WM 2018 in Russland

Antworten
Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Macaroli » Di 10. Jul 2018, 21:59

Und doch ist Frankreich im Endspiel. Da war dann doch die festere Defensive und ein relativ starker Schlussmann bei Frankreich. Ich denke, egal, wer der Gegner im Endspiel ist. Frankreich ist der Favorit.

Ein bißchen Schade ist natürlich, weil ich vorher doch ein wenig mit einem Endspiel Belgien - Kroation geliebäugelt habe. ^^ Wäre mal was anderes gewesen.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Macaroli » Mi 11. Jul 2018, 22:06

2:1 für Kroatien. Englands Hoffnungen enden zumindest vorerst. Diese Mannschaft ist klar auf den aufsteigenden Ast. Plus den kommenden Jahrgängen wird England nun regelmäßig um Titel mitspielen können.

Etwas was ich von Kroatien nicht erwarten würde. Aber dieses Jahr, 2018, holen sie jetzt schon den größten Erfolg ihres Landes (welches es aber auch erst seit 1991 wieder gibt). Eigentlich sehe ich Frankreich deutlicher in der Favoritenrolle. Aber die Kroaten werden auch im diese historisch einmalige Chance wissen. Ich bin mal gespannt, wie es ausgeht.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

svv74
Ehemaliger Tippspiel-Zweiter --- Insgesamt 0 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Zweiter --- Insgesamt 0 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Beiträge: 261
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 09:13

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von svv74 » Do 12. Jul 2018, 19:31

Damit darf Frankreich wie bei der EM 2016 erneut gegen ein Team ran, was (fast nicht mehr) nach 90 min gewinnen kann. Damals quälte sich Portugal zum schlechtesten (naja unverdientesten) Europameister (meiner Meinung nach). Nun ist Zeit, dass dies Frankreich repariert. Oder Kroatien zeigt auf, dass sie auch mal nach 90 min gewinnen können.
Abgesehen davon vermute ich, dass das Spiel um Platz 3 optisch das größere Highlight wird. Aber da lässt es sich auch einfacher spielen, da der ganz große Druck weg ist.

Mein Tipp:
1. FRA
2. KRO
3. BEL
4. ENG

Benutzeravatar
Jeckchen
Auswechselspieler
Auswechselspieler
Beiträge: 95
Registriert: Do 29. Jun 2017, 10:02
Lieblingsverein: Borussia Mönchengladbach
Wohnort: Aachen

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Jeckchen » Fr 13. Jul 2018, 07:30

Macaroli hat geschrieben:2:1 für Kroatien. Englands Hoffnungen enden zumindest vorerst. Diese Mannschaft ist klar auf den aufsteigenden Ast. Plus den kommenden Jahrgängen wird England nun regelmäßig um Titel mitspielen können.
...
Da bin ich mir noch nicht einmal so sicher. Die WM ging mir dieses Jahr irgendwie am A...h vorbei und ich hab so gut wie kein Spiel gesehen, aber was ich sehr oft bei Spielanalysen gehört habe ist das England bei der Spielgestaltung Defizite hat. Haben die ausser gegen Panama eigentlich aus dem Spiel heraus ein Tor geschossen? Die ganzen Tore vielen doch nur durch Standards, dazu passt ja auch das Kane drei seiner sechs Tore durch Elfmeter erzielt hat.
Tippfehler sind beabsichtigt und dürfen behalten werden.

Und nutze den Tag!

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Macaroli » Fr 13. Jul 2018, 07:34

Lassen wir Kane mal dahingestellt. Auch Panama, sowas gibt es halt. Ich habe das Halbfinale gesehen, wo ich sie in der reglulären Spielzeit stärker als Kroation sah. Die sind noch nicht am Ende angelangt. Das wirkt, wie Deutschland 2006. Momentan war da viel Begeisterung dabei. Und wie gesagt. Die richtig starken U20 und U17 Jahrgänge treten erst in den kommenden Jahren in Erscheinung.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

diyx
Profi
Profi
Beiträge: 432
Registriert: Di 27. Mär 2012, 07:53
Lieblingsverein: FC Bayern München
Wohnort: Darmstadt

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von diyx » Fr 13. Jul 2018, 13:11

Macaroli hat geschrieben:Lassen wir Kane mal dahingestellt. Auch Panama, sowas gibt es halt. Ich habe das Halbfinale gesehen, wo ich sie in der reglulären Spielzeit stärker als Kroation sah. Die sind noch nicht am Ende angelangt. Das wirkt, wie Deutschland 2006. Momentan war da viel Begeisterung dabei. Und wie gesagt. Die richtig starken U20 und U17 Jahrgänge treten erst in den kommenden Jahren in Erscheinung.
Ich fand auch England bis zum Ausgleichstor klar besser und hätten mit etwas mehr Glück und Können Kanes auch aus dem Spiel heraus Tore schießen können. Außerdem ist es ja nicht verwerflich, eine Taktik zu entwerfen, die hauptsächlich auf Tore nach Standardsituationen abzielt. Der Zweck heiligt schließlich die Mittel.
Ich denke auch, dass England von einer ähnlichen Euphorie wie Deutschland 2006 erfasst wurde. Noch stärker ist dies allerdings in Frankreich und die Parallelen noch größer:
Eine erfolgreiche alte Generation (bei Deutschland von den 80ern bis 1996, bei Frankreich 1998 bis 2006), gefolgt von einer Phase des Rumpelfußballs (bei Deutschland Ende der 90er bis ~2005, bei Frankreich nach 2006 bis ~ 2013) und schließlich eine aufstrebende junge Generation, die wieder neue Hoffnung weckt (bei Deutschland die WM 2006, mit einem zweiten Schub 2010, bei Frankreich mit Abstrichen 2014, richtig dann aber 2016. Die aktuelle Garde ist wie die deutsche 2010er Generation). Damit haben Frankreich und mit Abstrichen England das Potential, den internationalen Fußball für das folgende Jahrzehnt zu beherrschen.
Deutschland hingegen sehe ich auf dem absteigenden Ast und durch den Verbleib Löws sehe ich auch eher schwarz für die Zukunft. Alle, die sagen, von jetzt an kann es nur bergauf gehen, sollen nach Italien schauen: 2006 Weltmeister, 2010 und 2014 aus in der Gruppenphase, 2018 nicht einmal qualifiziert...

BenSchreck
Star
Star
Beiträge: 1091
Registriert: Di 7. Jul 2015, 21:07
Lieblingsverein: Borussia M´Gladbach

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von BenSchreck » So 15. Jul 2018, 18:01

Tja, Glückwunsch Frankreich. Immerhin hatten die ja jedes Spiel nur mit 10 Mann bestreiten müssen, da Giroud auf dem Feld war - der hatte wohl die wenigstens Ballkontakte aller Spieler der WM (nicht eingewechselte inklusive) :mrgreen:

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Macaroli » So 15. Jul 2018, 20:27

Ich hätte mich zwar über Kroatien gefreut, aber Frankreich geht schon okay. Nun sind wir also kein Weltmeister mehr. Kommt jetzt nicht überraschend, aber bei französischen Jubel dachte ich noch dran, wie schön das vor 4 Jahren war.

Die Franzosen hatten relativ schwere K. O. - Gegner und haben sich jedesmal durchgesetzt. Dagegen kann man nun wenig sagen. Noch dazu haben sie viele, viele Talente und überhaupt eine aktuell sehr junge Mannschaft. Ein Ausblick ist noch zu früh, aber mal sehen, wie sich die Karrieren der Spieler so weiter entwickeln.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

valhalla
Super Star
Beiträge: 1535
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von valhalla » So 15. Jul 2018, 21:54

Naja damit ist diese WM auch schon wieder Geschichte ...
Was sich für mich sehr deutlich gezeigt hat, Taktik hat einen enorm hohen Stellenwert, ebenso Standards. Beides Dinge die zum Erfolg führen können, siehe Frankreich, aber nicht "meinem" Fußball entsprechen wie ich ihn sehen möchte. Dem kam das Spiel Portugal gegen Spanien am nächsten. Offenes Visier, es ging hin und her, Chancen auf beiden Seiten, viele Tore. Das aktuell von sehr vielen Mannschaften praktizierte "wenn ich denke, ich bin spielerisch schlechter, dann stelle ich mich mit 9 Mann hinten rein und hoffe auf Konter und Standards" ist mMn einfach grausam anzusehn. Aber dieses Szenario hat sich ja schon bei der EM 2016 so abgezeichnet. Taktisch wird extrem diszipliniert gespielt, womit es für spielstarke Mannschaften auch extrem schwer wird Erfolg zu haben.
Aber wie auch immer, ich werd's nicht ändern ;) jedoch haben sich dadurch meine Zusehminuten sehr stark reduziert ... was auch wieder keinen kratzt. :mrgreen:

lg

Edit: Als Draufgabe wird Modric auch noch zum besten Spieler des Turniers gewählt???!!! Hazard wird zweiter!!! Haben die die Spiele von Belgien und Kroatien gesehen???? Ich hab ja wie gesagt nicht viel geschaut, aber die meisten Minuten waren sicher von Spielen dieser beiden Mannschaften, und Hazard war da mMn sicher der wertvollere Spieler.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste