WM 2018 in Russland

Antworten
Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Sokrates » Di 26. Jun 2018, 15:04

Sokrates hat geschrieben: [...]
Man kann ja über die FIFA o. Russland schimpfen, wie/was man will, aber der Videobeweis bzw. -assistent funktioniert super! Ich hoffe, das wird in den kommenden Spielzeiten hier auch so laufen :-)
Kaum lobt man etwas, läuft es am Folgertag komplett aus dem Ruder... :-(
Battlemönch hat geschrieben:Was für Abendspiele! :o :o
Und für die Videoschiedsrichter gab es auch einiges zu tun. Während bei Spanien-Marokko durch den Videobeweis der Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit zurecht anerkannt wurde, hat das Parallelspiel zwischen Portugal und Iran leider so einige Schwächen aufgezeigt [...]
Da zu den Folgepunkten schon genug Stellung bezogen wurde, mal 'ne Frage an die Regel-Experten in der Runde:
Angeblich - lt. web.de, aber man weiß ja, was man davon zu halten hat - war der 2. Ausgleichstreffer der Spanier tatsächlich irregulär! Und zwar nicht wg vermeintlichen Abseits des Torschützen (wurde mehrfach bestätigt, dass es KEIN Abseits war), sondern weil - ebenfalls angeblich, hab's nicht mehr "auf dem Schirm" - der vorhergehende Eckball von der falschen Seite ausgeführt wurde (Toraus eine Seite, Ecke andere Seite).
:arrow: Stimmt das? Und wenn ja, zählt dann ein Tor aus der Folgesituation???
Ich weiß, dass ich nichts weiß

pirgl
Auswechselspieler
Auswechselspieler
Beiträge: 81
Registriert: Di 27. Aug 2013, 10:00
Lieblingsverein: RBS
Wohnort: Wien

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von pirgl » Di 26. Jun 2018, 21:22

Ich kann hier nur (bin definitiv kein Regelexperte) die Worte des österreichischen Schiriexperten beim ORF, Tommy Steiner, wiedergeben: "Es war kein Regelverstoß weil der Schiedsrichter es zugelassen hat!". Weder Schieds- noch Linienrichter haben die Ausführung verhindert.

Das bis auf die Spanier alle, inklusive dem Schiedsrichterteam, überrascht warem als der Ball im Spiel war, und dann sogar im Tor ...ist wohl unumstritten.

Benutzeravatar
Rosenborger
Tippspiel 2020/2021: Silber Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 3 Gold, 6 Silber, 0 Bronze
Tippspiel 2020/2021: Silber Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 3 Gold, 6 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 729
Registriert: Sa 5. Mär 2011, 18:36
Lieblingsverein: B04, SCF, RBK, VfL Sifi, FC Basel
Wohnort: Kurpfalz

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Rosenborger » Mi 27. Jun 2018, 06:57

Das wird dieses Mal wieder eine sehr europa/(süd-)amerikalastige Sache in der KO-Phase. Bislang sind nur europäische und Südamerikanische Mannschaften sicher weiter und die Möglichkeiten für etwas mehr Vielfalt sind auch nicht mehr groß. Heute kommt vermutlich Mexiko dazu (Südkorea kann ich mir nicht vorstellen), morgen dann von Japan und Senegal mindestens einer, ggf. beide (ich vermute nur Japan).
Ikke sitt inne når alt håp er ute!

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Sokrates » Mi 27. Jun 2018, 13:29

Das Remis FRA:DEN war absolut vorhersehbar, quasi logisch das erste 0:0 bei dieser WM. Was, meint ihr, wäre los, hätte Australien 2:0 o. 10:3 gewonnen!? - Es ist ein Trauerspiel mit "den Kleinen", in entscheidenden Momenten versagen die Nerven: Nigeria hätte gewinnen KÖNNEN, Island gewinnen MÜSSEN vom Spielverlauf her, aber sooo...

Ja, 7 der 8 bisherige 1/8-Finalisten erwartbar (das Wie (kümmert das "morgen" noch irgendwen?) u. die Platzzierung nicht unbedingt), nur DEN statt PER vielleicht etwas überraschend!

Was man sich vorstellen kann, ist die eine Sache; aber Südkorea ist das einzige Team, dass mit 0 Pkt nach dem 2. Spieltag noch weiterkommen konnte/kann...

MEX (F) u BRA (E) auch noch nicht in trockenen Tüchern... aber bevor man hämisch über Andere schreibt, erstmal an die eigene Nase fassen ... ;-)

Nebenher ist Neymars Aufstieg in der Liste der unsypatischsten Profisportler scheinbar unaufhaltsam, schon an CR7 u. Jan Ullrich vorbei, Ibra ist nicht mehr fern... :evil: Schade, Andere bleiben doch auch, trotz (z.Tl. größerem) Erfolg, auf dem Teppich.
Ich weiß, dass ich nichts weiß

BenSchreck
Star
Star
Beiträge: 1091
Registriert: Di 7. Jul 2015, 21:07
Lieblingsverein: Borussia M´Gladbach

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von BenSchreck » Mi 27. Jun 2018, 17:09

Was geht bei der Mannschaft schnell? Sie werden schnell müde. Gut, dass die raus sind. Erbärmlicher Auftritt.

Benutzeravatar
SirHenri
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Beiträge: 7593
Registriert: Di 9. Mär 2010, 17:44
Lieblingsverein: Das deutsche Septett, Union&Hertha
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von SirHenri » Mi 27. Jun 2018, 18:00

Was für ein Seuchenjahr auf allen Ebenen. Viel Balllbesitz, viel Geschiebe, viele Halbchancen. Keine Tore und schnelle Gegentore. Sauber die Club-Form gehalten ...

diyx
Profi
Profi
Beiträge: 432
Registriert: Di 27. Mär 2012, 07:53
Lieblingsverein: FC Bayern München
Wohnort: Darmstadt

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von diyx » Mi 27. Jun 2018, 19:52

Ich bin mir nicht sicher, was bzw. wen ich da heute gesehen hab. Die deutsche Nationalmannschaft kann es nicht gewesen sein. Dafür waren die Männer auf dem Platz zu langsam, zu unmotiviert und zu uninspiriert... Ich kann es immer noch nicht fassen. Da war überhaupt keine Laufbereitschaft, niemand, der mal angetrieben hat. Die Weltmeister von 2014 waren alle desaströs, allen voran Khedira und Özil. Aber auch zB Müller, der ein totaler Antreiber ist und seine Mitspieler normal emotional mitreißen kann, wirkte quasi ab seiner Einwechslung resigniert. Es hat komplett der Wille gefehlt. Somit ist das Ausscheiden nur folgerichtig...

Benutzeravatar
SirHenri
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Beiträge: 7593
Registriert: Di 9. Mär 2010, 17:44
Lieblingsverein: Das deutsche Septett, Union&Hertha
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von SirHenri » Mi 27. Jun 2018, 20:26

Satt und platt, in der Tat. Die Super-Leistungen unseres "B-Teams" aus dem Konfed-Cup hätten wir gebraucht. In dem Team haben allen voran Khedira, Özil und leider auch Müller nix verloren. Nicht mit diesen Leistungen.

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von Macaroli » Mi 27. Jun 2018, 21:33

Der absolute Worst Case. Völlig ideenlos gegen eine unterklassige Mannschaft. In der zweiten Hälfte kam ein Spieler auf den Platz, der in der zweiten Süd-Koreanischen Liga aufläuft (so jedenfalls der TV-Kommentar). Klar ist die Enttäuschung riesengroß, aber man bekommt es fast mit der Angst zu tun, wenn man die sozialen Netzwerke durchschaut. So viele Menschen mit wahnsinnig viel Schaum vor dem Mund (okay, das ist in heutigen Zeiten wohl leider nicht unnormal - das Thema ist dabei wohl auch Nebensache). Ich bin auch nicht zufrieden, sogar sehr enttäuscht, aber jetzt ist halt mal das passiert, was anderen großen Fussballnationen auch schon passiert ist: Ein Vorrunden-Aus!

Ich habe zuerst auch an die Spiele der diesjährigen deutschen Europapokal-Starter gedacht. Keine Mittel um eine stabile Abwehr zu durchrechen und verzweifelt bemüht Chancen heraus zu spielen. Leider waren es aber zu wenige Chancen. Da muss man mal schauen, wie man die Gesamtsituation im deutschen Fussball ausschaut.

Aber schauen und analysieren ist jetzt das Richtige. Auch der Glaubenssatz, wenn ein Nationaltrainer in einer Vorrunde ausscheidet, muss er zurück treten, ist meiner Meinung nach Quatsch. Löw hat natürlich hier die Verantwortung zu tragen, aber zurücktreten muss er meiner Meinung nach nicht unbedingt. Mir fällt ehrlich gesagt aktuell gerade auch niemand ein, den ich da auf jeden Fall lieber auf dem Posten sehen würde und wo ein Wechsel realistisch wäre.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

diyx
Profi
Profi
Beiträge: 432
Registriert: Di 27. Mär 2012, 07:53
Lieblingsverein: FC Bayern München
Wohnort: Darmstadt

Re: WM 2018 in Russland

Beitrag von diyx » Mi 27. Jun 2018, 21:58

Macaroli hat geschrieben: Aber schauen und analysieren ist jetzt das Richtige. Auch der Glaubenssatz, wenn ein Nationaltrainer in einer Vorrunde ausscheidet, muss er zurück treten, ist meiner Meinung nach Quatsch. Löw hat natürlich hier die Verantwortung zu tragen, aber zurücktreten muss er meiner Meinung nach nicht unbedingt. Mir fällt ehrlich gesagt aktuell gerade auch niemand ein, den ich da auf jeden Fall lieber auf dem Posten sehen würde und wo ein Wechsel realistisch wäre.
Du hast prinzipiell schon recht, aber ich glaube, ein neuer Trainer täte der deutschen Mannschaft einmal gut. Bei dieser WM sind mMn zu viele Fehler auf Löws Kappe gegangen. Das hat schon mit der Nominierung angefangen. Klar kann man Sané zu Hause lassen, aber gerade ein junger, schneller Spieler wie er mit Titelhunger hätte das deutsche Spiel belebt. Dagegen hätte man den eher trantütigen Özil zusammen mit Gündogan zu Hause lassen sollen. Damit hätte Löw mMn ein eindeutiges Zeichen gesetzt, was für Spieler er im Kader haben möchte, und die Unruhe nach dem Erdogan-Vorfall schneller beseitigen können. Sportlich waren Özils Einsätze ohnehin nicht zu rechtfertigen, der Mann ist gelaufen als wäre er 80, hat kaum gute Pässe gespielt, seine Schüsse hatten nicht die frühere Präzision und er wirkte generell neben der Spur.
Allerdings scheint Löw generell sehr stark an seinen bewährten Spielern festzuhalten. Warum Özil bei ihm immer gesetzt ist, konnte ich schon vor Jahren nicht verstehen. Hinzu kommt z.B. Müller, der eigentlich mein Lieblingsspieler ist, aber seit der EM 2016 auf keinen grünen Zweig mehr kommt. Er ist nur noch ein Schatten seiner selbst, und gerade seine Leichtigkeit und seinen Ehrgeiz, die ihn ausgezeichnet haben, scheinen mir zu fehlen. Aber das beste Beispiel ist Manuel Neuer. Er ist ein super Torwart und hat in der Vergangenheit fantastisches geleistet, aber er war einfach eine komplette Saison verletzt. So ein Risiko darf ein Trainer nicht eingehen, zumal wir mit ter Stegen immerhin den Torhüter des spanischen Meisters als Ersatz haben.
Außerdem scheint die komplette Mannschaft ein Fitness-Problem zu haben. Jeder einzelne Spieler ist die meiste Zeit lethagisch über den Platz getrabt, ohne Elan, ohne Zug zum Tor, mit nur wenigen Sprints. Da die gesamte Mannschaft so kollektiv lahm geworden ist, kann ich mir gut vorstellen, dass das mit einer mangelhaften Vorbereitung zu tun gehabt hat.

Alles in allem glaube ich daher, dass es Zeit für jemanden Neuen ist und ich glaube auch, dass Löw abdanken wird. Irgendwann muss er gehen, und da ihm das Präsidium wohl aufgrund des WM-Titels einen Vertrag auf Lebenszeit geben will, muss er wohl auch selbst zurücktreten. Und dafür wäre jetzt wohl der richtige Zeitpunkt. Wenn er das nicht täte, würde er darüber hinaus massivem medialen Druck ausgesetzt, und ich weiß nicht, ob er dem standhalten würde (kurze Anmerkung: nur weil die Medien etwas sagen, ist es natürlich noch nicht richtig. Trotzdem ist es schwer, sich der Meinungsmacht zu widersetzen).
Darüber hinaus glaube ich, dass es auch zu Rücktritten von Spielerseite kommen wird. Kandidaten dafür sind quasi alle aus der "2010er-Generation". Am ehesten kann ich es mir wohl bei Neuer, Gomez und Kroos vorstellen, aber vielleicht überrascht noch der ein oder andere.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste