Russland '18 - ohne UEFA?

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Sokrates » Di 18. Nov 2014, 14:26

Werder Downunder hat geschrieben:Die kritischen Stimmen die eine wirkliche Veränderung bei der FIFA wollen werden aber mehr und lauter. In einem Interview mit der BBC hat der ehemalige Vorsitzende der englischen FA, David Bernstein, gefordert daß die UEFA Druck auf die FIFA ausüben muß und über einen WM Boykott nachdenken sollte.
Es besteht also vielleicht doch eine kleine Hoffnung daß das Fass endlich übergelaufen ist und etwas passiert um dieses korrupte Regime der FIFA zu stürzen.
Bernstein will die UEFA aber die WM '18 boykottieren lassen, oder!? Ich mein', geht das: Russland ist ja UEFA-Mitglied (verrückter Gedanke: RUS tritt aus der UEFA aus u. gründet einen eigenen Kontinentalverband, der wiederum in die FIFA eintritt... Mitgliedsstaaten können ehemalige Soviertstaaten + "autonome Regionen (Krim? "Neurussland"?) werden).
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Benutzeravatar
Werder Downunder
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1472
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 03:00
Lieblingsverein: Adelaide United; Werder Bremen
Wohnort: Adelaide (Australien)

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Werder Downunder » Mi 19. Nov 2014, 05:59

Ja, die Aussagen zielen wohl eher auf einen Boykott der WM '18 ab. Und da diese in Russland stattfindet wird es wohl keinen Gesamt-UEFA Boykott geben. Insbesondere da diese Forderungen von vielen als "sour grapes" angesehen werden weil England die WM'18 an Russland verloren hat.

Bernstein sagt auch selber daß ein Alleingang von England keinerlei Erfolg haben wird sondern daß es nur in Zusammenarbeit mit anderen großen Nationen gehen wird:
BBC.com hat geschrieben: He said there were 54 countries within Uefa and described Germany, Spain, Italy, France and Holland as "all powerful".
He added: "You can't hold a serious World Cup without them. They have the power to influence if they have the will."
Was aber klar ist, ist daß die Stimmen innerhalb der UEFA, die eine radikale Reform der FIFA fordern und Sepp Blatter loswerden wollen, immer lauter werden. Die Frage ist nur ob sich diese Stimmen am Ende durchsetzen werden oder ob der "Old Boys Club" doch noch zu stark und mächtig ist.....

Klaus
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 827
Registriert: Di 8. Mär 2011, 13:03

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Klaus » Do 27. Nov 2014, 10:49

Was meint denn der Engländer, wenn er von sauren Trauben spricht?

Bis 2018 und 2022 kann aber auch noch eine Menge Gras wachsen...

Benutzeravatar
Werder Downunder
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1472
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 03:00
Lieblingsverein: Adelaide United; Werder Bremen
Wohnort: Adelaide (Australien)

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Werder Downunder » Do 27. Nov 2014, 11:52

Klaus hat geschrieben:Was meint denn der Engländer, wenn er von sauren Trauben spricht?
Entschuldigung, mir als mittlerweile halb-Australier sind diese englischen geflügelten Worte inzwischen recht geläufig und da vergesse ich manchmal daß es in der Übersetzung nicht immer Sinn macht.

Der Ausdruck stammt aus Äsop´s Fabel vom Fuchs und dem Raben in dem der Fuchs am Ende, als er die Trauben nicht erreichen kann sagt: "Die Trauben waren mir sowieso zu sauer."

Im englischen Sprachgebrauch wird es angewandt, wenn jemand enttäuscht ist, weil er etwas nicht bekommen hat und dann daran negative Kritik übt und es schlecht redet oder verunglimpft.

merriam webster hat geschrieben:sour grapes
noun plural

: unfair criticism that comes from someone who is disappointed about not getting something

Full Definition of SOUR GRAPES
: disparagement of something that has proven unattainable <his criticisms are just sour grapes>

Origin of SOUR GRAPES
from the fable ascribed to Aesop of the fox who after finding himself unable to reach some grapes he had desired disparaged them as sour
First Known Use: 1760

Klaus
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 827
Registriert: Di 8. Mär 2011, 13:03

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Klaus » Do 27. Nov 2014, 12:28

Kein Grund zur Entschuldigung - im Gegenteil, ich bin froh, wieder etwas dazu gelernt zu haben. Insb. wenn die Wendung so ausführlich erklärt wird. 8-)

edit: I proudly present my sour grape of the day: Frank Ribery: Im Interview gelesen, daß ihm der Weltfußballertitel nichts mehr bedeutet. Ganz getreu dem Motto: "Was soll mich schon ein Preis interessieren, mit dem völlig unberechtigt Flaschen wie Ronaldo und Messi ausgezeichnet werden?" Als bekannt wurde, daß er den Preis nicht bekommt, war er noch die beleidigte Leberwurst. Dabei wurde der Preis m.E. völlig zu Recht an Ronaldo vergeben.

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel 2020/2021: Bronze Komplex-Wertung --- Insgesamt: 4 Gold, 3 Silber, 1 Bronze
Tippspiel 2020/2021: Bronze Komplex-Wertung --- Insgesamt: 4 Gold, 3 Silber, 1 Bronze
Beiträge: 2149
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von ccfcsvw » Sa 29. Nov 2014, 22:47

Sokrates hat geschrieben:verrückter Gedanke: RUS tritt aus der UEFA aus u. gründet einen eigenen Kontinentalverband, der wiederum in die FIFA eintritt...
Russland könnte auch dem asiatischen Verband beitreten, das wäre sicher einfacher. Der flächenmäßig größte Teil Russlands liegt ja eh in Asien.
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Sokrates » Mo 1. Dez 2014, 19:31

ccfcsvw hat geschrieben:
Sokrates hat geschrieben:verrückter Gedanke: RUS tritt aus der UEFA aus u. gründet einen eigenen Kontinentalverband, der wiederum in die FIFA eintritt...
Russland könnte auch dem asiatischen Verband beitreten, das wäre sicher einfacher. Der flächenmäßig größte Teil Russlands liegt ja eh in Asien.
Eine geniale Idee, weil's eine elegante Lösung für das Problem wär! Die UEFA kann die WM boykottieren, ohne sich selbst zu schaden ;) Andererseits wären dann zwei Aufeinanderfolgende in Asien, geht das?

Trotzdem sollten m.E. die Spitzen-Nationen Europas an DIESEM Turnier teilnehmen und lieber Qatar'22 boykottieren!
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Klaus
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 827
Registriert: Di 8. Mär 2011, 13:03

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Klaus » Di 2. Dez 2014, 00:04

Na die Lösung liegt doch auf der Hand. Rußland konvertiert in den Kontinentalverband Asiens und richtet für Asien die Weltmeisterschaft aus. Da natürlich keine zwei Weltmeisterschaften in Folge in Asien stattfinden dürfen, bleibt bedauerlicherweise keine andere Wahl, als Katar die WM 2022 zu entziehen. Natürlich muß diese dann in Europa stattfinden, denn durch den Wechsel Rußlands wurde ja Europa um ihre Weltmeisterschaft betrogen. Und welche Nation bietet sich gerade zu kanonisch als Gastgeber an? - Ganz klar: Deutchland! 8-) :lol:
:sekt: :sekt: :sekt: :sekt:

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Sokrates » Di 2. Dez 2014, 08:26

Klaus hat geschrieben:Na die Lösung liegt doch auf der Hand. Rußland konvertiert in den Kontinentalverband Asiens und richtet für Asien die Weltmeisterschaft aus. Da natürlich keine zwei Weltmeisterschaften in Folge in Asien stattfinden dürfen, bleibt bedauerlicherweise keine andere Wahl, als Katar die WM 2022 zu entziehen. Natürlich muß diese dann in Europa stattfinden, denn durch den Wechsel Rußlands wurde ja Europa um ihre Weltmeisterschaft betrogen. [...]
Eine Schöne Idee :D - Säh die WM '22 aber lieber in England o. Spanien...

ccfcsvw's Argumentation konsequent angewand, müsste auch dieTürkei nach Asien verschoben werden, was :DE: freie Bahn für die EM '24 gäbe. Jetzt müssen wir "nur noch" FIFA und UEFA davon überzeugen... :twisted:
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Klaus
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 827
Registriert: Di 8. Mär 2011, 13:03

Re: Russland '18 - ohne UEFA?

Beitrag von Klaus » Do 4. Dez 2014, 16:32

Hallo,

im Prinzip ist das natürlich eine politische Frage, daß Rußland im europäischen Verband spielt. Die UEFA ist einfach viel attraktiver. Wenn man davon ausginge beide Verbände wären nach allen relevanten Gesichtspunkten gemessen gleichwertig, weiß ich aber nicht, ob Rußland wirklich im asiatischen Verband spielen müsste. Der flächenmäßig größte Teil mag asiatisch sein. Aber der größte Teil der Bevölkerung lebt im europäischen Teil Rußlands.

Was ich allerdings wirklich absurd finde, ist daß Israel in der UEFA spielt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste