FIFA

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: FIFA

Beitrag von Sokrates » Mo 15. Jun 2015, 08:02

Gerüchteweise erwägt Sepp Blatter den Rücktritt - vom Rücktritt :evil:

Edit 2015-06-26:
Die Posse - sorry, anders kann man das Ganze nicht mehr nennen - geht weiter:
SeppBlatter hat geschrieben:Ich bin nicht zurückgetreten!
Quelle: Web.de
:evil: :evil: :evil: Manche lernen es nie!
=====
Edit 2015-06-20:
Zwei mgl. (Gegen-)Kandidaten gibt es schon... ob M.Platinie (?) jetzt auch antritt, sollte S.B. sich nicht zur Wahl stellen!?
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Soki-auf-Arbeit

Re: FIFA

Beitrag von Soki-auf-Arbeit » Di 21. Jul 2015, 09:56

Wahl des neuen FIFA-Präsi ist erst am 26.2.'16 und damit gut 2 Monate nach dem von DFB u UEFA angestrebten Termin :-( ANGEBLICH will Seppl nicht mehr antreten, das glaub' ich erst, wenn er am 27.02.2016 weg ist...
J.Blatter hat geschrieben:Ich kann kein neuer Präsident werden, weil ich ein alter Präsident bin.
*lol* Meint der das ernst!? Auf "seine letzten Tage" sowas wie Ironie o. Galgenhumor hätt' ich ihm nicht zugetraut!

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: FIFA

Beitrag von Macaroli » Sa 25. Jul 2015, 15:19

Ich zitiere mich einnfach mal selbst:
Macaroli hat geschrieben:Ich stelle mir das eher anders vor. Ich habe gerade Leute in feinen Anzügen vor Augen, die gerade Akten schreddern. Unterträglich, dass es sein kann, dass Blatter bis zum nächsten Frühjahr im Amt bleiben könnte.
Mehr denn je ist mir das Bild im Kopf, wie Blatter im Keller der FIFA alles vernichtet, was ihn belasten könnte.

Nach wie vor führt er die Fussballwelt an der Nase durch den Ring. Selbstverständlich tritt er erst am spätest möglichen Zeitpunkt zurück. Wenn ein Niersbach (Präsident des größten Einzelsportverbandes der Welt? Für Blatter aber nicht wertvoller als der Vertreter der Kaiman-Inseln) einen Termin vor Weihnachten fordert, dann nimmt das Blatter noch nicht einmal war. So scheint es zumindest.

Meine Hoffnung auf Besserung, diese war eh verhalten, sinkt gerade wieder rapide. Die Fussballwelt sucht einen Präsidenten-Nachfolger, dabei ist es ein strukturelles Problem. Der Name, der in Zukunft an der Spitze stehen wird ist zweitrangig, wenn alles andere so bleibt wie es ist. Nichts desto Trotz bin ich mehr als skeptisch, wenn ich lese, dass die Top Kandidaten Leute wie Ahmad al Fahad al Sabah (ohne den geht anscheinend gar nichts - ich frage mich, warum eigentlich?), Prinz Ali bin al-Hussein oder Chung Mong Joon heißen. Plus ein Michel Platini, der sich aber mal wieder, wenn es drauf ankommt ziert und noch keine klare Aussage gemacht hat. Leute wie Zico, David Ginola oder auch Louis Figo werden da eher als naive Außenseiter belächelt (dabei kommen die wenigstens aus dem Fussball heraus).

Stand jetzt gibt es nur Hoffnung, wenn die US-Ermittlungen tatsächlich so viel finden, dass kein Stein auf dem Anderen bleibt, alternativ wird es so sein, dass ein paar ehemalige Funktionäre medial aufwendig als korrupte Elemente, wahrscheinlich auch von Blatter selbst, an den Pranger gestellt werden. Dazu wird es ein paar tolle Neuerungen wie eine Erweiterung der Ethik-Kommission und kleinere Konzessionszugeständnisse geben, aber alles andere läuft weiter wie bisher. Meine andere Hoffnung, dass die großen Fussballnationen auf Grund ihres Einflusses eine Änderung erzwingen sehe ich aktuell als verschwindend klein, sie ziehen nicht an einem Strang. England traue ich dabei noch am meisten zu, aber ich schätze mal, dass Niersbach dabei zusehen würde, wie die sich alleine die Hörner abstoßen. Es ist die Tage alles sehr aufschlußreich, was da passiert. Eine wirkliche Besserung scheint mir in weiter, weiter Ferne zu sein.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: FIFA

Beitrag von Macaroli » Fr 25. Sep 2015, 16:21

Jetzt scheint das zu kommen, was kommen musste. Auch gegen Blatter werden nun Ermittlungen eingeleitet. Natürlich gilt die Unschuldsvermutung, das ist ja richtig. Vorwürfe sind zunächst mal Verletzung der Treuepflicht, evtl. Veruntreuung, treuewidrige Zahlungen an... na... Michel Platini Bild - Überraschung. Ob das was für Platini bedeuten kann weiß ich nicht, aber dass sein Name in diesem Zusammenhang schon mal auftaucht verheißt nichts Gutes.

Mein Post darüber ist schon wieder Monate alt, aber genauso ist Blatters "Rücktritt" schon Monate angekündigt, aber keiner begehrt ernsthaft auf. Es wird alles abgestritten und verschleppt, bis es gar nicht mehr anders geht. Vielleicht erhärtet sich in den nächsten Tagen alles noch weiter zu ungunsten Blatters und er ist doch endlich weg. Aber die FIFA wäre deshalb keinen Deut besser wenn dies geschieht. Nichts hätte sich dann wirklich verändert. Das Vertrauen, das bisher zerstört wurde müsste in Jahrelanger Aufklärungsarbeit verbessert werden. Eine echte Generationenaufgabe.

Gleichzeitig plant man bei der FIFA schon mal das Katar-Turnier. Es wurde bekannt gegeben, dass die Eröffnungspartie am 21. November stattfinden soll.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Lok
Star
Star
Beiträge: 1059
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: FIFA

Beitrag von Lok » So 27. Sep 2015, 18:16

Das mit Blatter ist ja fast schon kalter Kaffee.
Spannender ist die Frage, ob Platini auch noch mit hineingezogen wird. Wenn alles mit rechten Dingen zugeht, dann dürfte er sich auch nicht mehr lange halten.
Und dann ist da noch unser ehrwürdiger DFB-Präsident. Niersbach hat bis jetzt bei allem mitgespielt. Insgesamt geben die deutschen Funktionäre, Niersbach und bis 2011 auch Beckenbauer keine gute Figur ab.

Ich persönlich würde mir da den unbequemen Theo Zwanziger zurückwünschen, der hatte immerhin ein Profil im Gegensatz zu dem profilosen Niersbach.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fi ... 54924.html

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: FIFA

Beitrag von Macaroli » So 27. Sep 2015, 20:00

Lok hat geschrieben:Insgesamt geben die deutschen Funktionäre, Niersbach und bis 2011 auch Beckenbauer keine gute Figur ab.
Sehe ich leider auch so. Im allerbesten Fall ist es so, dass die Mißstände erkannt aber man Angst hat sich zu Wort zu melden. Im schlimmeren Fall kann man darüber spekulieren, ob Personen, die sich schon seit längerem innerhalb dieses Systems bewegen (müssen) nicht selbst auch angreifbar sind. Heute habe ich irgendwo gelesen, dass eine Neugründung eines Weltverbandes überlegt werden sollte. Das würde natürlich nicht alle Probleme über Nacht lösen und auch in einem neuen Verband muss man Sorge tragen, dass alte Vorgehensweisen nicht wieder einreisen. Aber an eine erfolgreiche Reform der FIFA kann ich in absehbarer Zeit nicht glauben. Es wird weiter getäuscht und vorenthalten. Das Blatter immer noch im Amt ist, ist exemplarisch für das System FIFA.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Lok
Star
Star
Beiträge: 1059
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: FIFA

Beitrag von Lok » So 27. Sep 2015, 21:22

Ist natürlich auch die Frage, was man will.
Die englischen Funktionäre (als die vielleicht letzten Saubermänner im Fußball) haben schon lange kein großes Turnier mehr an Land gezogen (seit 1996 nicht mehr) und werden so schnell wahrscheinlich auch keins bekommen.
Ich fand es schon eine tolle Erfahrung die WM 2006 im eigenen Land zu erleben. 2024 soll es ja eine EM in Deutschland geben, dafür geht man halt gerne Kompromisse ein und drückt mal ein Auge zu......

Benutzeravatar
desch
Star
Star
Beiträge: 1309
Registriert: Do 10. Dez 2009, 12:44
Lieblingsverein: VfB Stuttgart

Re: FIFA

Beitrag von desch » So 27. Sep 2015, 21:30

Also ohne das jetzt zu negativ zu bewerten... aber die ''deutschen'' allgemein (Wirtschaft usw) und die Leute bei der FIFA spielen halt das Spiel mit. Don't hate the player, hate the game.
Beckenbauer, selbst wenn er selber ''sauber'' sein sollte, wusste wie das System funktioniert und hat es sicher auch für 2006 genutzt. Im Gegensatz zu den Engländern waren die deutschen Funktionäre immer auf der Linie...ja, wenn es das nicht gäbe, wäre es schon schön...aber wir arrangieren uns damit.
Die Engländer sind da halt viel rabiater...gut, sie haben wahrscheinlich auch nicht soviel zu verlieren...aber das ist Spekulation.

Ich finde eigentlich wenn es sich nicht um die FIFA handeln würde, extrem skandalös das Blatter immer noch nicht ''wirklich'' weg ist. Bei der FIFA, tja...was erwartet man auch anderes...

Lok
Star
Star
Beiträge: 1059
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: FIFA

Beitrag von Lok » Mo 28. Sep 2015, 13:06

Blatter war ein großes Problem. Aber im Moment ist es doch nur eine Frage der Zeit.
Das größere Problem ist ein anderes, es gibt keine geeigneten Nachfolger.
Platini, obwohl auch korrupt, ist immer noch ein möglicher Nachfolger.
Am Ende wird Platini FIFA-Präsident und Niersbach UEFA-Präsident, ob es damit soviel besser wird?

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: FIFA

Beitrag von Macaroli » Di 29. Sep 2015, 11:23

Niersbach jedenfalls positioniert sich schon mal... nicht! Niersbach hat geäußert, dass man Platini nicht vorverurteilen darf. Ja, ist ja an sich richtig. Aber er hätte natürlich auch sagen können, dass man Platini nicht weiter unterstützen kann, von DFB-Seite aus, wenn sich herausstellt, dass die Zahlungen von Blatter/ FIFA in irgendeinem Zusammenhang mit der letzten Nicht-Kandidatur stand. Nunja, klare Worte haben wir nicht erwarten. Mein persönliches Vertrauen in Platini tendiert gerade so auf dem Niveau des Vertrauens, welches ich Blatter entgegnen würde, also kaum noch messbar.

Viele wünschen sich nun einfach nur Bilder, wie Blatter in Handschellen abgeführt wird. Die will ich gar nicht sehen, was ich will ist ein glaubhafter Neubeginn. Aber ich glaub halt auch nicht daran, dass der mit alten Leuten passieren kann. Die Aussagen, nun auch von deutscher Seite sind mir zu zurück haltend und zu zögerlich. Hört sich halt an, als wolle man es nicht mit dem etablierten System verscherzen.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste