WM 2022 in Katar

Benutzeravatar
kaffeesturm
Star
Star
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 00:43
Lieblingsverein: KFC Uerd, BVB, FCB, Fortuna Düss, Fohlen
Wohnort: Krefeld

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von kaffeesturm » Do 26. Feb 2015, 10:17

Stimme dir und Downunder voll zu!
Mal ehrlich, was soll so ein Scheiß?
Wegen einem Sportereignis, das durch kriminelle Machenschaften in ein reiches Land gewählt wurde, welches Arbeiter aufs krasseste ausbeutet, sollen jetzt hunderte Clubs ihre komplette Planung ändern, ungeahnte Risiken tragen und das Ganze wird im nachhinein angeschoben, was eine Frechheit gegenüber möglichen Mitbewerbern ist.
Absolut lächerlich und ich wunder mich warum die Herren von der DFL mal wieder so diplomatisch daherkommen und sich nicht klar dagegen positionieren wie Vertreter der anderen Ligen.
Macaroli hat geschrieben:Ich möchte mich nicht zu sehr reinsteigern
Besser ist das.

Benutzeravatar
Werder Downunder
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1476
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 03:00
Lieblingsverein: Adelaide United; Werder Bremen
Wohnort: Adelaide (Australien)

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Werder Downunder » Do 26. Feb 2015, 12:39

Das Problem ist halt einfach daß die FIFA eine Monopolstellung hat und somit einzelne Vereine oder sogar Verbände nichts wirklich ausrichten können. Der Blatter hat die Unterstützung von den afrikanischen, asiatischen und viele anderen Kleinverbänden sicher und somit die volle Macht, so daß er sich um so ein paar Mistöne nicht allzuviele Sorgen machen muß. :evil:

Selbst wenn so große Verbände wie die englische FA oder der DFB die WM in Katar boykottieren würden, würde das der FIFA im Endeffekt nicht sonderlich schaden, für die Verbände wären die Konsequenzen aber wohl fatal! Von daher kann man nicht wirklich allzu viel von ihnen erwarten.

Die einzige Gruppe die genügend Macht hat die FIFA in die Knie zu zwingen sind die Fans. Wenn die Mehrheit konsequent nicht zur WM 2022 fahren würde damit Spiele in leeren Stadien stattfinden und keiner den Fernseher anschaltet, dann würde die FIFA dazu gezwungen werden was zu ändern. Das wird allerdings mit Sicherheit niemals geschehen. :( Mal abgesehen davon daß das erst zur WM 2022 passieren könnte und dann ist sowieso schon alles zu spät.

Benutzeravatar
kaffeesturm
Star
Star
Beiträge: 1000
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 00:43
Lieblingsverein: KFC Uerd, BVB, FCB, Fortuna Düss, Fohlen
Wohnort: Krefeld

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von kaffeesturm » Do 26. Feb 2015, 18:13

Einzelne Vereine oder nationale Verbände können vielleicht nichts bewirken, aber die UEFA hätte da schon größeren Spielraum und es sind UEFA-Clubs die es am meisten betrifft, die aber auch das Zugpferd einer jeden WM sind, gemeinsam mit CONMEBOL.

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Macaroli » Fr 27. Feb 2015, 18:37

kaffeesturm hat geschrieben:
Macaroli hat geschrieben:Ich möchte mich nicht zu sehr reinsteigern
Besser ist das.
Das fällt richtig scher, wenn man sieht, dass Blatter und seine Untergebenen tun was sie wollen.
Werder Downunder hat geschrieben:Die einzige Gruppe die genügend Macht hat die FIFA in die Knie zu zwingen sind die Fans.
Vielleicht können die doch schon vorher was bewirken. Im Prinzip müssten nun die Fans jedes Wochenende ihr eigenes Statement dazu abgeben. Transparente in Stadien - Pfiffe für Blatte (na gut, die kratzen den schon seit Jahren nicht) etc.

Das muss einfach einen Dialog in der breiten Fanbasis schaffen. Möglichst öffentlich und dann natürlich auch sehr besonnen. Und natürlich muss das international passieren.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

valhalla
Super Star
Beiträge: 1542
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von valhalla » Fr 27. Feb 2015, 20:44

Ich möchte hier nur mal kurz die abgelaufene Handball WM in Katar zum Vergleich hernehmen. Die Spielstätten und Trainingsmöglichkeiten waren TOP, da waren alle begeistert. Die Zuschauerzahlen bei den Spielen waren, bis auf die der "eigenen" Mannschaft (eine zusammengekaufte Legionärstruppe mit 2 Katari!) sehr bescheiden, da waren teilweise Hallen mit 10 000 Plätzen Fassungsvermögen mit 1000 Leuten besetzt. Die Übertragungsrechte waren ihnen relativ egal, Geld brauchen die keines, so gab es keine Übertragungen (ARD, ZDF) im Land der besten Liga - Deutschland. Einzig über Sky konnte man live dabei sein.
Über Nachhaltigkeit brauchen wir, glaub ich, nicht wirklich diskutieren, da ist nix, da kommt nix, und da wird nix bleiben ... Ähnliches war ja auch bei der vergangenen Schwimm-WM zu beobachten. Also nicht nur die FIFA nimmt gutes Geld um hier eine WM zu veranstalten ... Katar möchte sich hier eigentlich nur als attraktives Urlaubsziel plazieren, und das mit einer möglichst hohen Reichweite, die mit solchen Großereignissen realisiert wird. Das ist nur mal mein kleiner Gedankengang dazu ...

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

diyx
Profi
Profi
Beiträge: 432
Registriert: Di 27. Mär 2012, 07:53
Lieblingsverein: FC Bayern München
Wohnort: Darmstadt

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von diyx » So 1. Mär 2015, 09:56

Nicht nur die Handball-WM, die Kataris richten ja jedes erdenkliche Sportereignis aus, es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie Gastgeber der Olympischen Winterspiele werden (und dort mit Abstand den Medaillenspiegel anführen :twisted: ).
Immerhin ist es beim Fußball (noch) nicht so einfach mit einer Legionärsnationalmannschaft in ein Turnier zu gehen wie beim Handball. Man darf ja nur für eine Nationalmannschaft in seiner Karriere Pflichtspiele bestreiten, das heißt, Katar müsste junge Talente anlocken und einbürgern. Ich hoffe, dass die talentierten Nachwuchspieler auf dieser Welt genug Selbstbewusstsein und Nationalstolz haben nicht auf ein Angebot Katars einzugehen.
Wobei es natürlich auch sein kann, dass die FIFA die Regeln aufgrund von einigen sehr überzeugenden Argumenten kippt (hust) und die Spieler ihre Nationalität wechseln können, wie sie lustig sind und Katar dann 2022 Weltmeister wird. :twisted:

Was mir übrigens noch einfällt: Katar hat die WM ja nur aufgrund der massiven Werbewirkung gekauft. Angesichts der ganzen Korruptionsvorwürfe, der aufgedeckten Sklavenarbeit und dem allgemeinen Unmut: Meint ihr, dass die WM Katar am Ende eher nutzt oder schadet?

Benutzeravatar
desch
Star
Star
Beiträge: 1309
Registriert: Do 10. Dez 2009, 12:44
Lieblingsverein: VfB Stuttgart

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von desch » So 1. Mär 2015, 11:27

Ehrlich gesagt wird es ihnen wohl trotzdem eher nutzen. Die Europäer die sich daran anstossen sind nicht die Kunden die nach Dubai in den Urlaub fahren. Die reichen (z.b. Russen) werden sich daran wohl eh weniger stören.
Und dem rest der Welt? Der regt sich darüber wohl weit weniger auf als wir. Wir können wohl so oder so, davon ausgehen das in den nächsten Jahren (Jahrzehnten) noch einige Sportereignisse dort sehen werden.
Das Problem ist, das die Uefa, oder allgemein europäische Verbände die sich daran stören locker überstimmt werden von den dutzenden kleinen gekauften Verbänden. Siehe Blatter und die FIFA...

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Sokrates » So 1. Mär 2015, 15:02

Ich trau den Kataries (?) durchaus zu tolle, hochmoderne Stadien zu bau'n, in denen unter optimalen Bedingungen Traumfußball gespielt werden kann - 2-3.000 Handball-"Fans" mag man kaufen können, aber 20-50.000 ??? Eine WM ohne Stimmung (die hatten "wir" ja wenigstens in Südafrika - trotz Vuvuzelas) bzw. Zuschauer wär' zwar auch mal ein Novum; aber eines, auf das man (ich jedenfalls) gut verzichten kann...

Mal sehn, wie sie das mit der LA-WM'19 hinkriegen... - Handball u Schwimmen war ja innen.
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Sokrates » Fr 20. Mär 2015, 15:01

UpDate:
  1. Das Finale ist am 18.12. (Nat.-Feiertag in Qatar...);
  2. die FIFA "kauft" sich die Zustimmung bzw. den Nicht-Boykott (z.Bsp. der UEFA) zur Winter-WM mit deutlich mehr Geld an die Vereine, damit wär wohl auch Blatters Wiederwahl gesichert :twisted: :evil: ;
  3. die WM 2026 soll wieder im Sommer (Juni/Juli) sein - welcher Kontinent ist dran?
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Flo
Jungtalent
Jungtalent
Beiträge: 46
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 22:33
Lieblingsverein: SC Freiburg

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Flo » Fr 20. Mär 2015, 19:29

Sokrates hat geschrieben:die WM 2026 soll wieder im Sommer (Juni/Juli) sein - welcher Kontinent ist dran?[/list]
So wie ich das verstanden habe wäre 2026 die WM in Afrika oder Amerika, da die letzten beiden
Gastgeber aus Europa (Russland) und Asien (Katar) waren bzw. sein werden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste