WM 2022 in Katar

Antworten
Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Sokrates » Sa 22. Nov 2014, 15:56

Sokrates hat geschrieben:[...]Ja, wäre doch zu geil, wenn z.Bsp. die UEFA als Kontinentalverband )* "No Way!" sagte (endlich DIE Chance (a) für die USA, Mexiko, Australien, Japan oder einen Afrikaner, Weltmeister zu werden und (b) für M.Platini, sich als ernstzunehmende Alternative zu J.Blatter zu profilieren); die Klagen wg. Wettbewerbsverzerrung natürlich zusätzlich. Ich mein, was will die FIFA dagegen tun? Alle 53+ Landesverbände suspendieren? *lol* Eine WM - ebenjene in Qatar - ohne Spanien, Deutschland, Italien, etc. )** würd der "gemeine" Fußballfan ja noch akzeptieren, vermutlich aus Solidarität. Aber auf Dauer!?[...]
Offenbar liest hier doch wer mit ;) - B.t.w.: "s0kratez" bin nicht ich, auch wenn ich seine/ihre Ansichten teile!
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Klaus
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 827
Registriert: Di 8. Mär 2011, 13:03

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Klaus » Mi 26. Nov 2014, 21:00

Sokrates hat geschrieben:[...] 50km-Gehen
Ernst gemeinte Frage: Was ist das eigentlich für eine bekloppte Disziplin? Laufen, aber man darf die Füße nicht vom Boden abheben? Irgendwie sieht das bei den Olympischen Spielen immer nach einer dermaßen unnatürlichen Bewegung aus, daß es einem schon beim Hinkucken weh tut und ich sehe auch den Mehrwert dieser Disziplin nicht. Warum Restriktionen an den Bewegungsstil eines Läufes anlegen?

Zur WM: Ich finde es übrigens abartig, was da in Katar abgeht. Vermutlich geflossenes Schmiergeld und Korruption ist die eine Sache, aber wirklich dem Faß den Boden ausschlagen tut unter welch unmenschlichen und gefährlichen(!) Bedigungen die Stadien zusammengeflickt werden, von Leuten, die nicht angemessen bezahlt und wie Sklaven gehalten werden. Man sollte die WM boycottieren, als Kontinentalverband UEFA, wenn die nicht mitziehen notfalls auch der DFB alleine und wenn auch der Angst vor der eigenen Courage hat, bleiben immer noch die einzelnen Spieler, die niemand zwingt mitzufahren. Ich ziehe meinen Hut vor jedem, der das nicht mitmacht. - und das gilt auch für die Zuschauer!

Benutzeravatar
froglegeater
Star
Star
Beiträge: 1386
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 21:13
Lieblingsverein: deutsche & französische Vereine
Wohnort: Belgien (Gent)

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von froglegeater » Mi 24. Dez 2014, 11:37


Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Sokrates » Fr 30. Jan 2015, 13:47

Die derezeitige Handball-WM zeigt schon sehr schön, worauf wir uns 2022 "freuen" können:
Gekaufte Handballer (National-Team Qatar), Zuschauer, Journalisten/Reporter, ... Schiedsrichter? Was Letztere bei arabischen Mannschaften z.Tl. "übersehn", ist unglaublich... und -leider- für einen Zufall "etwas" zu regelmäßig -> H u r r a !!! :evil:
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Benutzeravatar
don_riddle
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Beiträge: 1357
Registriert: Fr 2. Sep 2011, 10:57
Lieblingsverein: BV Borussia 09 e.V. Dortmund
Kontaktdaten:

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von don_riddle » Di 24. Feb 2015, 16:03

Soo, die Anzeichen verdichten sich, dass die WM 2022 im Dezember gespielt wird. Demnach wäre das Finale am 23.12.

Da bin ich ja mal gespannt, wie das mit den nationalen Ligen sowie dem Europapokal vereinbart wird.
Früher dachte man: "Ich denke, also bin ich!" - Heute weiß man: es geht auch so ! (Dieter Nuhr)

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Sokrates » Di 24. Feb 2015, 16:54

don_riddle hat geschrieben:Soo, die Anzeichen verdichten sich, dass die WM 2022 im Dezember gespielt wird. Demnach wäre das Finale am 23.12.
Hätt' zumindest was: Ich kann mir schrecklichere Weihnachtsgeschenke als den WM-Pokal/-Tilel vorstellen... ;)
don_riddle hat geschrieben:Da bin ich ja mal gespannt, wie das mit den nationalen Ligen sowie dem Europapokal vereinbart wird.
Ich auch!
Ich weiß, dass ich nichts weiß

diyx
Profi
Profi
Beiträge: 432
Registriert: Di 27. Mär 2012, 07:53
Lieblingsverein: FC Bayern München
Wohnort: Darmstadt

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von diyx » Mi 25. Feb 2015, 00:26

don_riddle hat geschrieben:Soo, die Anzeichen verdichten sich, dass die WM 2022 im Dezember gespielt wird. Demnach wäre das Finale am 23.12.

Da bin ich ja mal gespannt, wie das mit den nationalen Ligen sowie dem Europapokal vereinbart wird.
Ich hätte bisher nie in meinen kühnsten Träumen geglaubt, dass das WM-Finale an meinem Geburtstag stattfinden würde. :lol:

Was daen Terminplan angeht:
Es wird zwar etwas ungewohnt sein, aber so schlimm können die Änderungen doch nicht sein.
Die Bundesliga könnte im Jahr 2022 bereits in Juli starten. Da ja keine WM im Sommer stattgefunden hat, war die Sommerpause ja dann auch ausreichend. Die "Winterpause" beginnt dann Ende Oktober und dauert bis Ende Januar. Von dann an dauert die Restsaison bis Mitte Juni. Anschließend kann der Terminplan wieder ganz normal fortgeführt werden. In Ligen mit Spielplan nach dem Kalenderjahr wird sich insgesamt noch weniger ändern.
Natürlich wäre zwar etwas ungewohnt, aber an sich möglich. Ich persönlich fänd es nicht so schlimm.

Benutzeravatar
Werder Downunder
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2020/2021: Gold Komplex-Wertung, Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 10 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1476
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 03:00
Lieblingsverein: Adelaide United; Werder Bremen
Wohnort: Adelaide (Australien)

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Werder Downunder » Mi 25. Feb 2015, 13:00

Was mich an der Sache stört ist daß im Nachhinein zentrale Punkte der Organisation geändert werden. In der ursprünglichen Ausschreibung wird es geheißen haben daß die WM im Zeitraum von Juni-Juli stattfinden sollte. Daraufhin haben sich alle Bewerber entsprechend ausgerichtet. Katar hat gesagt daß sie eine WM zu diesem Zeitraum ausrichten können, dann sollen sie das auch tun!

Für Australien z.B. wäre eine WM im November/Dezember auch viel besser zu organisieren als im Juni/Juli. Da wäre keine Konkurrenz zu AFL und Rugby gewesen und somit ein besserer Zugang zu Stadien möglich gewesen und viele andere Dinge die die australische Bewerbung wesentlich stärker gemacht hätten.

Sollte die FIFA Exekutive tatsächlich eine Winter-WM beschließen würde ich mir wünschen daß die anderen, gescheiterten Bewerber für die WM 2022 die FIFA auf Schadenersatz und Rückerstattung ihrer Bewerbungskosten verklagen.

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4506
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Sokrates » Mi 25. Feb 2015, 19:10

Naja, falls die UEFA Rückrat hat, wäre 'ne Winter-WM der "perfekte" Boykott-Grund ;) Wär sehr gespannt, was die FIFA dann machte... aber vermutlich kommt's ja nicht dazu!
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: WM 2022 in Katar

Beitrag von Macaroli » Mi 25. Feb 2015, 19:46

Ich möchte mich nicht zu sehr reinsteigern, aber Blatter und seine Freunde machen einfach weiterhin was sie wollen. Ich bin da mit Werder Downunder einer Meinung, dass eine WM im europäischen Winter gar kein Thema war zum Zeitpunkt der Bewerbung. Die logische Konsequenz bei Nichterfüllung der ursprünglichen Voraussetzungen wäre ein Rücktritt von der Ausrichterrolle.

Dazu ist es mehr als Scheinheilig, Arbeiter, in menschenverachtenden Art und Weis, in der dortigen Gluthitze die Stadien hochziehen zu lassen und dann zu argumentieren, man muss auf die Gesundheit der Sportler achten. Noch nie war ich soweit ein Sportereignis zu boykotieren, aber ich neige gerade dazu zu sagen, dass die WM 2022 für mich nicht existent ist.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast