Englische Nationalmannschaft

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4520
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Englische Nationalmannschaft

Beitrag von Sokrates » Sa 15. Okt 2011, 18:52

Also erstmal: Der WorstCase ist ja durch die "gelungene" Qualifikation schon mal abgewendet.

Aber:
Angenommen, Capello nimmt Rooney mit. Er sitzt die Vorrunde "brav" auf der Bank. England spielt gut und erreicht verdient das 1/4-Finale, ab dem er wieder spielen dürfte. Und schon haben wir Streitpunkt #1. Entweder wer muss für ihn raus oder wie reagiert er, wenn er trotzdem draußen bleibt??? Aber weiter -> Rooney kommt und macht, was er am besten kann: Foulen und Rummeckern! Dafür kassiert er die nächste Rote. Er wird, sollte England weiterkommen, für's restliche Turnier, oder, falls sie so geschwächt ausscheiden, für die ersten Spiele der WM-Quali gesperrt. Damit hätt England unglaublich viel gewonnen :!: :?: :twisted:

Nee, ich denk, dass es auch als disziplnarische Maßnahme fast unvermeidlich ist, Rooney zuhaus zu lassen, denn es kann - wie schon erwähnt - Capello sch...-egal sein, wie England bei der EM abschneidet, er ist ja weg.
Ich weiß, dass ich nichts weiß

timwol
Straßenfußballer
Straßenfußballer
Beiträge: 5
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 14:12

Re: Englische Nationalmannschaft

Beitrag von timwol » Mo 30. Jan 2012, 13:16

Rooney ist so ein Ochse :D Aber bringt durchaus auch gute Aktionen, mal sehen wie die sich so bei der Euro 2012 machen, sind ja schon mal zum Glück nicht mit denen in einer Gruppe :) Obwohl bei der WM war das nicht so das Problem.

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3818
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Englische Nationalmannschaft

Beitrag von Macaroli » Di 27. Sep 2016, 21:14

Freut mich, dass ich diesen Thread ein wenig befeuern kann. :lol:

Okay, ist ja auch kein Forum für den Fussball der Naionalmannschaften, aber diese Story hat es verdient, hier aufgeführt zu werden. Der erst vor einigen Wochen installierte neue Coach der englischen Nationalmannschaft ist auch schon wieder der neueste Ex-Coach. 1 Spiel hat er gemacht, aber direkt mit dem Erfolg oder Mißerfolg auf dem Rasen hat das nichts zu tun.

Reporter haben ihm da wohl ein Stück weit auch eine Falle gestellt. Aber zu verantworten hat er es selbst. Den Reportern, die sich wohl selbst als Interessenten von Transferrechten ausgaben, hat er Tipps genannt, wie das trotz Verbots durch den englischen Verband trotzdem möglich wäre. Was soll man dazu schon sagen?

Immerhin wird es den englischen Fussball nicht in eine Krise stürzen. Die Nationalelf ist mittelmäßig wie gehabt und der Vereinsfussball ist hier sowieso komplett entkoppelt.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste