RB Leipzig 2016/2017

Lok
Star
Star
Beiträge: 1050
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von Lok » Mi 3. Aug 2016, 17:47

Es wundert mich, dass noch keiner diesen Thread gestartet hat.
RB Leipzig fordert doch an sich gemischte Gefühle und Diskussionen heraus.

Einerseits Vorfreude, endlich wieder ein Ostverein in der Bundesliga, endlich wieder ein Bundesligist aus Leipzig. Ein Verein, der das Potential hat, die Bundesliga aufzumischen. Ein Verein der nicht auf gestandene Stars setzt, sondern auf junge, hungrige Spieler, die aber auch schon kleine Stars sind und Riesen-Potential haben. Ein Verein der regelmäßig vor ausverkauftem Haus spielen wird und eben ein paar mehr Zuschauer anzieht als Ingolstadt.

Andererseits Skepsis, "Rasenballsport" oder "Die Roten Bullen", wie sie sich selbst auf ihrer Website nennen, sind doch nur ein Marketinginstrument von Red Bull. Das zeigt schon die Website, die eben nicht http://www.rb-leipzig.de heißt, sondern http://www.dierotenbullen.com. Noch immer ist es für einen normalen Fan nicht möglich Vereinsmitglied zu werden. Der Verein wird weiterhin vom Red Bull-Konzern gesteuert, es gibt wie bei anderen Vereinen (Bayern, Schalke) keinen unabhängigen Vereinsvorstand, sondern alle Vereinsvertreter sind Marionetten vom Red Bull-Konzern. Das eigentliche Sagen haben Mateschitz und bis zu einem gewissen Grad natürlich Ralf Rangnick.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum Rangnick zu RBL gewechselt ist. Hier hat er fast unbegrenzten Gestaltungspielraum bei gleichzeitig recht hohen verfügbaren Geldmitteln. Das einzige Kriterium, an dem er sich messen lassen muss, ist der Erfolg. Aber selbst da wird eher langfristig gedacht und nicht kurzfristig und überhastet gehandelt.

Bis jetzt hat Rangnick alles richtig gemacht. Er setzt auf junge, hungrige Spieler. Da sein Konzept mit dem Trainer steht und fällt, hat er diesmal alles drangesetzt, den richtigen Trainer zu bekommen. Letzte Saison musste er noch selbst anpacken, da kein passender Trainer auf dem Markt war.

Wir sind uns wohl alle einig, dass RB Leipzig den Klassenerhalt schaffen wird. Ziel ist es sich langfristig in der Bundesliga zu etablieren. Das Umfeld wird entsprechend mitwachsen. Schon in der ersten Bundesligasaison wird der Fanzuspruch riesig sein. Jetzt bleibt noch die spannende Frage, wann qualifiziert sich RBL das erste Mal für den Europacup? Schon nächste Saison, 2017/18 oder wird es länger dauern?

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3647
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von Macaroli » Mi 3. Aug 2016, 18:38

Im Prinzip hast Du es auf den Punkt gebracht, ich sehe es wie Du. Ich denke, dass hier unter großem Anteil von Ralf Rangnick ein sehr gutes Konzept umgesetzt wird. Eher junge Spieler, die sich nun auf doch recht hohem Niveau weiterentwickeln können. Es geht auch nicht nach dem Motto "viel hilft viel" (also Geld) sondern man hat ein Konzept. Alles gut, zudem ist es auch die richtige Region. Für mich würde ich sogar sagen, es ist auch die richtige Stadt. Die Stadt, in der der DFB seinen Sitz hatte und die Stadt, welche den ersten DFB-Meister stellte. Aber ich sehe auch die nicht gerade sehr auf Mitbestimmung ausgerichteten Strukturen.

Und dazu deckt RB Leipzig ein strukturelles Mißverständnis auf. Oder aufdecken ist eigentlich der falsche Begriff. Es wird seit Jahren wissentlich in Kauf genommen, nämlich dass hiermit mal wieder die 50+1 - Regel unterlaufen ist. Ja, sogar zum Wettbewerbsnachteil für alle wird, die dies nicht so umsetzen können wie RB. Ich meine, das Beispiel in Leipzig zeigt doch, dass es Investoren gibt, die durchaus gewillt sind in Deutschlands Fussball-Landschaft kräftig zu investiren. Unter anderem wird in Leipzig gerade von einem neuen 70.000 Zuschauer-Stadion gesprochen. Ich sage nicht, dass alles absolut nachahmenswert ist, was RB Leipzig hier macht und sie werden ganz sicher auch nicht mein Lieblingsverein, aber ich bin selbst gespannt auf die Entwicklung von Rasenballsport.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Lok
Star
Star
Beiträge: 1050
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von Lok » Mi 3. Aug 2016, 18:51

Macaroli hat geschrieben:Es wird seit Jahren wissentlich in Kauf genommen, nämlich dass hiermit mal wieder die 50+1 - Regel unterlaufen ist. Ja, sogar zum Wettbewerbsnachteil für alle wird, die dies nicht so umsetzen können wie RB. Ich meine, das Beispiel in Leipzig zeigt doch, dass es Investoren gibt, die durchaus gewillt sind in Deutschlands Fussball-Landschaft kräftig zu investiren. Unter anderem wird in Leipzig gerade von einem neuen 70.000 Zuschauer-Stadion gesprochen. Ich sage nicht, dass alles absolut nachahmenswert ist, was RB Leipzig hier macht und sie werden ganz sicher auch nicht mein Lieblingsverein, aber ich bin selbst gespannt auf die Entwicklung von Rasenballsport.
Man hat wohl bei DFB und bei DFL entschieden, dass man diese Scheinkonstruktion eines Vereins bei RB Leipzig weiterhin tolerieren will. Beim Sächsischen Fußballverband war die Sache klar, die hatten einfach nicht genug Power, um gegenzusteuern. Bei DFB und DFL setzt man auf kleine Nadelstiche. Das Logo wurde ja schon geändert, klar das waren nur kleine Änderungen, aber es zeigt zumindest die Kompromißbereitschaft von Red Bull. Auch ist es inzwischen theoretisch möglich Vereinsmitglied zu werden, aber rein praktisch bleibt es eben weiterhin ein exclusiver Kreis von Red Bull-Marionetten. Keine Ahnung, ob man das schon aufgegeben hat oder ob man hofft, dass Schritt für Schritt aus RBL doch noch ein echter Verein wird.

Es gibt ja auch schon eine Lex Leverkusen und eine Lex Wolfsburg. Vielleicht ändert man den 20 Jahreszeitraum einfach auf 10 Jahre. Dann kann Red Bull bald (in 3 Jahren) ganz offiziell Besitzer der Fußball-GmbH sein. Die 3 Jahre kriegt man dann auch noch rum mit der aktuellen Scheinkonstruktion.

Ansonsten entwickelt sich das allerdings zum Problem. Da gibt es eine Regel und es gibt diesen 20 Jahreszeitraum als Ausnahme. Diese Regel gilt für alle, nur nicht für Red Bull. Da machen sich DFB und DFL natürlich lächerlich und auf Dauer torpediert das die 50+1-Regel als Ganzes.

Benutzeravatar
albanischerschwabe
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 884
Registriert: Di 21. Jul 2015, 23:03
Lieblingsverein: VfB Stuttgart

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von albanischerschwabe » Mi 3. Aug 2016, 20:25

Von allen Retortenklubs ist mir RB Leipzig der liebste!
Wie du schon sagst ist eine ganze Region in der Buli wieder vertreten, dazu hat RB ein tolels Stadion, vermutlich wird es meistens ausverkauft sein und dazu werden sie mit Sicherheit guten Fussball bieten.
Mehr kann man wirklich nciht verlangen
„Das ganze Team steht hinter dem Trainer, aber ich kann nicht für den Rest des Teams sprechen.”

— Brian Greenhoff

Lok
Star
Star
Beiträge: 1050
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von Lok » Sa 6. Aug 2016, 14:53


valhalla
Star
Star
Beiträge: 1230
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von valhalla » Sa 6. Aug 2016, 15:09

So ein Schwachsinn!!! Wer sich darüber beschwert das Profifussball zu komerziell ist, der hat die Entwicklung der letzten 30 Jahre verpennt!!!
Profifussball = Geschäft und nichts anderes!!!
Der BVB firmiert als Aktiengesellschaft, was komerzielleres gibt es gar nicht ....
Auf die Idee das die Fans damit nur ihrer eigenen Mannschaft die Unterstützung versagen kommen diese Genies aber nicht ... irgendwie traurig.
Ganz ehrlich, dieses Ganze "wir boykottieren RB Leizig weil die das nur aus Marketinggründen machen ... usw." ist doch kindliches Trotzverhalten.
Diesen Idealisten sei mal ins Stammbuch geschrieben: Mit Tradition allein gewinnst du im heutigen Profifussball keinen Blumentopf! Jeder Sponsor, auch die beim BVB, erwartet sich einen Gegenwert, wenn der nicht stimmt, ist Schluss mit investieren.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Benutzeravatar
Xell
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 2007
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 14:52
Lieblingsverein: Bayern München
Wohnort: Minsk / Belarus

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von Xell » Di 23. Aug 2016, 21:11

Ich bin gespannt auf den Bundesligatart, wie schon lange nicht mehr. Auf die Bayern unter Ancellotti setze ich besonders in der CL große Hoffnungen, der BVB ist mit den neuen Spielern extrem interessant und ich bin auch sehr gespannt auf Schalke unter dem Duo Heidel/Weinzierl. Hier habe ich große Hoffnung, dass die beiden in 2-3 Jahren bei dem Duo FCB/BVB anklopfen können, wenn sie ähnlich gute Arbeit leisten, wie bei den alten Clubs und Tönnies nicht dazwischen grätscht.

Ich bin aber auch sehr gespannt auf RB Leipzig. Es wird interessant sein, zu sehen, wie sich der Club schlägt. Spätestens nächste Saison dürfte ein EL-Platz angepeilt werden. In dieser Saison erwarte ich kontrollierten, offensiven Fußball, der das Team irgendwo zwischen Platz 7-11 einlaufen lässt. Ich, jedenfalls,werde RB die Daumen drücken, und hoffe dass der Club sich schnell in der Bundesliga etabliert.
"Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz - jeder meint, er hätte genug davon."

Rene Descartes

svv74
Ehemaliger Tippspiel-Zweiter --- Insgesamt 0 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Zweiter --- Insgesamt 0 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Beiträge: 242
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 09:13

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von svv74 » Sa 19. Nov 2016, 20:51

Nun grüßt Leipzig tatsächlich offiziell von der Tabellenspitze. Eine sehr interessante Momentaufnahme. Bin gespannt, wie nachhaltig dies sein wird. Aber interessant finde ich die derzeitige Situation allemal.

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1756
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von ccfcsvw » Sa 19. Nov 2016, 22:48

Irgendwie gibt es da gerade viele Parallelen zu Hoffenheims erster BL-Saison. Auch die waren am 11. Spieltag auf Platz 1 (mit einem gewissen Ralf Rangnick in leitender Funktion), und auch die Hoffenheimer wurden als Verein ohne Tradition angefeindet.
Hoffenheim beendete die erste BL-Saison dann auf Platz 7 und verpasste das internationale Geschäft. Mal schauen, ob RBL das besser macht.
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

valhalla
Star
Star
Beiträge: 1230
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: RB Leipzig 2016/2017

Beitrag von valhalla » Sa 19. Nov 2016, 23:42

Ja, nette Momentaufnahme. Was aber mMn tatsächlich beeindruckend ist, ist die Art und Weise wie RB dahin gekommen ist. Da wird sehr guter Fußball geboten. Bin schon gespannt wie lange sie dieses Niveau halten können, und wo sie diese Saison beenden - ich tippe auf Platz 5.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Antworten

Zurück zu „Geschlossene / Erledigte Beiträge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste