Irland

Antworten
Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von ccfcsvw » Di 12. Mär 2019, 00:04

Ein Kandidat fürs Tor des Jahres in Irland:
https://www.youtube.com/watch?v=L8zxYUox-as
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von ccfcsvw » Sa 20. Apr 2019, 15:42

100000€, die eine fundamentale Krise bei der FAI auslösen

Ich hatte ja in einem anderen Thread schon angedeutet, dass ich was über die Vorgänge bei der FAI in den letzten Wochen schreiben werde. Das tue ich nun hiermit, und es wird ein etwas längerer Beitrag...

Zuerst mal Einige der Beteiligten in dieser Angelegenheit:
- Die FAI, Irlands Fussballverband
- John Delaney, von Dezember 2004 bis vor Kurzem CEO der FAI sowie (immer noch) Mitglied des UEFA-Exekutivkommittees
- Sport Ireland, Irlands Sportbehörde, unter Anderem zuständig für die Verteilung von Sportfördergeldern der Regierung
- Der Ausschuss für Verkehr, Tourismus und Sport des irischen Parlaments

Es begann mit einem Artikel der Sunday Times am 17. März, dessen Veröffentlichung Delaney erfolglos gerichtlich zu stoppen versucht hatte. In diesem Artikel wurde geschrieben, dass Delaney im April 2017 der FAI 100000€ geliehen hatte, die im Juni des gleichen Jahres zurückgezahlt wurden. Das wirft natürlich verschiedene Fragen auf: Was war da los? Warum leiht ein leitender Angestellter seinem Arbeitgeber 100000€? Warum leiht sich die FAI das Geld nicht von der Bank? Ist diese Leihe korrekt in den Büchern ausgewiesen? Delaney und die FAI erklärten im Anschluss an die Veröffentlichung des Artikels, Delaney habe lediglich bei einem kurzzeitigen Geldflussproblem ausgeholfen, alles im Interesse des irischen Fussballs. Aber wenn das alles im Interesse des irischen Fussballs war, warum ist Delaney dann vor Gericht gezogen, um die Veröffentlichung zu verhindern? Natürlich ließ sich die Öffentlichkeit nicht so einfach abspeisen, und es gab am nächsten Tag weitere Medienberichte, die unter Anderem nahelegten, dass die 100000€ nicht in den Büchern auftauchten.

Am 19. März gab Sport Ireland in einer Pressemitteilung bekannt, man habe sich wegen dringendem Klärungsbedarf an die FAI gewandt, denn man sei zu keinem Zeitpunkt von einer Verschlechterung der finanziellen Situation der FAI unterrichtet worden. Entsprechend der Konditionen der bewilligten Fördergelder hätte das geschehen müssen, wenn die finanzielle Situation sich zum fraglichen Zeitpunkt deutlich verschlechtert hätte. Die FAI gibt am Tag darauf bekannt, man habe Sport Ireland eine Antwort geschickt und sei bereit, sich mit Sport Ireland und Sportminister Shane Ross zu treffen, um die Angelegenheit weiter zu besprechen.

Am 21. März teilt die FAI mit, man habe dem Parlamentsausschuss, bei dem die FAI einen schon länger feststehenden Termin am 10. April hat, angeboten, den Termin um eine Woche vorzuziehen. Es bleibt schlussendlich aber beim Termin am 10. April. Währenddessen wächst die öffentliche Kritik an der Intransparenz der ganzen Angelegenheit.

23. März, Irland spielt in der EM-Quali auswärts in Gibraltar. Im Laufe des Tages sickert durch, es werde nach dem Spiel eine signifikante Mitteilung der FAI geben. Das geschieht dann auch: Die FAI gibt bekannt, John Delaney tritt als CEO zurück - und bekommt einen neuen Posten als "Executive Vice President" (einen Posten, den es vorher nicht gab). Für den CEO-Posten gibt es eine Interimslösung, bis ein neuer CEO eingestellt wird. Angeblich sei das eine Empfehlung aus einem Gutachten eines Unternehmensberaters und unabhängig von der aktuellen Affäre. Wie die FAI am folgenden Tag bekannt gibt, wird Delaneys Gehalt in seiner neuen Position 120000€ pro Jahr betragen, ein Drittel seines bisherigen CEO-Gehalts von 360000€ (nur zum Vergleich: Das Preisgeld, das ein Verein für die irische Meisterschaft erhält, beträgt derzeit 110000€). Außerdem sickert durch, dass die FAI ihm über mehrere Jahre zusätzlich zu seinem Gehalt noch die Miete für ein Haus in Höhe von monatlich 3000€ gezahlt hat, in Zeiten, in denen einfache Mitarbeiter der FAI Gehaltskürzungen hinnehmen mussten. Das wiederum bringt die Dienstleistungsgewerkschaft SIPTU dazu, sich nun auch mit einem Statement einzumischen.

26. März, Irland spielt zu Hause gegen Georgien. Fans unterbrechen das Spiel für mehrere Minuten, indem sie als Protestaktion Tennisbälle aufs Spielfeld werfen.

3. April: Mehrere Zeitungen berichten übereinstimmend, dass ein Teil von Dundalks UEFA-Preisgeldern aus der Saison 2016/17 (als sie in der EL-Gruppenphase waren) monatelang auf FAI-Konten lag und nur scheibchenweise an den Verein ausgezahlt wurde, die letzte Zahlung offenbar erst im November 2017. Deutliche Verzögerungen bei der Weitergabe von UEFA-Geldern an die Vereine scheint über die Jahre bei der FAI normal gewesen zu sein, aber gerade 2017 handelte es sich durch Dundalks EL-Teilnahme um größere Beträge als sonst. Ebenfalls am 3. April befragt der parlamentarische Ausschuss den Vorsitzenden von Sport Ireland, John Treacy, zu den Vorgängen rund um die FAI. Treacy sagt aus, dass die Antworten, die Sport Ireland bislang von der FAI bekommen hat, nicht zufriedenstellend sind. Auf die Frage, ob er Vertrauen in den aktuellen Vorstand der FAI hat, antwortet er nach langem Zögern, er werde nicht mit Ja antworten.

9. April: Sport Ireland friert bis auf Weiteres die Auszahlung von Fördergeldern an die FAI ein.

Am 10. April folgt der Auftritt des FAI-Vorstands und John Delaney vor dem parlamentarischen Ausschuss. Delaney hat ein vorgefertigtes Statement dabei, das er verliest und in dem wenig Neues steht, und verweigert jede Antwort auf weitere Fragen zu den 100000€. Ein bisschen was erfährt man von den anderen FAI-Personen: Die Summe wurde angeblich benötigt, weil die FAI zu dem Zeitpunkt am Rande des Überziehungsrahmens operierte und riskierte, dass Schecks platzen könnten.

11. April: Die Leinster Senior League (der größte regionale Amateurfussballverband in Irland) befragt seine Mitgliedsvereine, ob der gesamte Vorstand der FAI zurücktreten sollte. Das Ergebnis sieht nicht gut für die FAI aus. Sponsoren und die Spielergewerkschaft PFAI äußern sich ebenfalls kritisch.

Am 12. April berichtet der Irish Independent, Dundalks Versuche im März/April 2017, zumindest einen Teil der Preisgelder ausgezahlt zu bekommen, um die Erneuerung des Kunstrasens im Stadion zu finanzieren, hätten zu den Geldflussproblemen beigetragen, was danach klingt, als hätte sich die FAI zeitweise mit Dundalks EL-Geldern über Wasser gehalten.

Am 14. April berichtet die Sunday Times von Tausenden von Euro an Ausgaben, die Delaney mit einer auf die FAI ausgestellten Kreditkarte getätigt hat. Es ist die Rede von 40000€ in einem Zeitraum von 6 Monaten. Zumindest einige dieser Ausgaben sehen eher nach Privatausgaben aus.

15. April: Delaney lässt sein Amt (also das des Executive Vice President) ruhen, bis die laufenden Untersuchungen abgeschlossen sind.

16. April: Ein von Deloitte durchgeführter Audit kommt zu dem Ergebnis, dass die FAI ihre Bücher nicht ordentlich geführt hat. Deloitte hat entsprechend das Company Registration Office informiert. Das wird wohl bedeuten, dass sich die FAI auf eine gewerberechtliche Untersuchung einstellen muss. Minister Shane Ross gibt bekannt, dass ihn der Vorstand der FAI informiert hat, dass er zum Sommer geschlossen zurücktritt.

Die letzten Tage war's nun etwas ruhiger um die FAI, abgesehen von Waterfords Ausschluss aus der Europa League-Quali 2019/20, für den Waterfords Eigentümer die FAI mitverantwortlich macht. Aber ich denke, die nächsten Wochen werden noch interessant...
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
SirHenri
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Beiträge: 7531
Registriert: Di 9. Mär 2010, 17:44
Lieblingsverein: Das deutsche Septett, Union&Hertha
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von SirHenri » Mo 29. Apr 2019, 16:28

ccfcsvw hat geschrieben:
Di 12. Mär 2019, 00:04
Ein Kandidat fürs Tor des Jahres in Irland:
https://www.youtube.com/watch?v=L8zxYUox-as
Sehr lässig :D

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von ccfcsvw » Mi 1. Mai 2019, 19:21

Trainerwechsel in Cork: Cork City hat sich heute von John Caulfield getrennt. Acht sieglose Spiele in Folge, Platz 8 (von 10) in der Liga und zuletzt nur ein Heimunentschieden gegen den Tabellenletzten Finn Harps haben dazu geführt, dass die Vereinsführung nun Konsequenzen gezogen hat.
Caulfield war seit Winter 2013/14 im Amt, hat das Team in der Liga zu einer Meisterschaft und vier zweiten Plätzen geführt, außerdem zu zwei Pokalsiegen und zwei weiteren Finalteilnahmen. Damit ist er der erfolgreichste Trainer der Vereinsgeschichte. Aber schon gegen Ende der letzten Saison lief es nicht mehr so, und der bisherige Verlauf dieser Saison war alles andere als überzeugend. Jetzt wird es erst mal einen Interimstrainer geben (einen Namen gibt es offiziell noch nicht), und in den nächsten Wochen soll ein Nachfolger gesucht werden.
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von ccfcsvw » Sa 6. Jul 2019, 22:54

Länger nichts mehr zu Irland geschrieben, das will ich nun rechtzeitig vor den CLQ1- bzw. ELQ1-Spielen mal wieder aufnehmen.

Zuerst einmal: Was ist aus der Trainerfrage bei Cork City geworden? Der Verein hat zuerst einmal tags nach der Trennung von Caulfield den bisherigen Co-Trainer John Cotter zum Interimstrainer benannt. Cotter hat aber (noch) keine Pro-Lizenz und darf daher maximal 60 Tage als Interimstrainer in der Premier Division fungieren, danach muss er entweder durch jemanden mit Pro-Lizenz ersetzt werden oder jemand mit Pro-Lizenz tritt seinem Trainerstab bei und erfüllt damit die formalen Kriterien. Der Verein hat sich dann kurz vor Ablauf der 60 Tage für die zweite Option entschieden und Frank Kelleher in den Trainerstab geholt. Kelleher hat die Pro-Lizenz und war bis vor rund einem Jahr Trainer von Cork Citys Damenmannschaft, die 2017 Pokalsieger wurde.

Sportlich läuft es für Cork City aber weiter durchwachsen, momentan steht der Verein auf Platz 7 der Tabelle, die Leistungen sind etwas auf und ab. Mit einer Leistung wie gestern Abend denke ich, dass Cork City gute Chancen auf ein Weiterkommen gegen Niederkorn hat, mit der Leistung von vor einer Woche wäre ich mir da nicht so sicher. Fürs Budget der nächsten Saison wäre es auf jeden Fall hilfreich, eine Runde weiterzukommen und dann mit einer Partie gegen Glasgow Rangers weitere Einnahmen verzeichnen zu können.

Was machen die anderen Europapokalteilnehmer?
Dundalk bleibt das dominierende Team der letzten Jahre, ist gut in Form und steht momentan mit 8 Punkten Vorsprung auf Platz 1.
Shamrock Rovers sind erster Verfolger und spielen ebenfalls eine gute Saison. Um auf einem Level mit Dundalk zu sein, fehlt eigentlich nur ein richtiger Knipser vorne.
St. Patrick's Athletic schießt selten mehr als ein Tor pro Spiel, holt damit aber bislang genug Punkte für Platz 4.

Waterford, das den ELQ-Startplatz an St. Patrick's Athletic abtreten musste, steht übrigens auf Platz 8.
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von ccfcsvw » So 28. Jul 2019, 19:54

Etwas mehr als drei Monate sind seit meinem Beitrag zur Situation bei der FAI vergangen, und gestern gab es eine Mitgliederversammlung. Zeit für ein Update, in dem neben den bereits im vorigen Beitrag erwähnten Beteiligten nun auch UEFA und FIFA mit ins Spiel kommen. Mein voriger Beitrag zu diesem Thema war vom 20. April, und da knüpfe ich wieder an.

21. April: Die Sunday Times berichtet über Zahlungen von insgesamt rund 60000€ an John Delaneys damalige Lebensgefährtin in den Jahren 2013 und 2014. Die Zahlungen wurden als Honorar für Beratungsdienstleistungen deklariert, welcher Art die Beratung war, ist unklar. Zwei Vorstandsmitglieder der FAI haben die Zahlungen damals abgesegnet. Außerdem sickert durch, dass der Grund für die Meldung von Deloitte an das Company Registration Office offenbar ein "zweiter Satz Konten" ist, man könnte auch sagen schwarze Kassen.

26. April: Die FAI und Sport Ireland bilden eine fünfköpfige "Governance Review Group". Drei der fünf Personen werden von Sport Ireland nominiert, zwei von der FAI. Die FAI-Vertreter sind Interims-CEO Rea Walshe und Vorstandsmitglied Niamh O'Donoghue. Ziel der Gruppe ist die Entwicklung von Reformvorschlägen für die nächste Mitgliederversammlung der FAI.

2. Mai: Das Office of the Director of Corporate Enforcement (ODCE, grob gesagt die Aufsichtsbehörde für Unternehmensrecht) initiiert rechtliche Schritte in Zusammenhang mit der FAI. Der erste rechtliche Schritt ist in diesem Fall eine gerichtliche Prüfung, inwieweit Dokumente, die die FAI dem ODCE übergeben hat, rechtlich als vertraulich zu betrachten sind. Das ODCE hatte im April Dokumente, unter anderem Sitzungsprotokolle des Vorstands, von der FAI angefordert, die FAI hat die Dokumente am 1. Mai geliefert, aber einen Teil davon als vertraulich deklariert.

15. Mai: Die Dienstleistungsgewerkschaft SIPTU, die auch Angestellte der FAI vertritt, warnt, dass nach ihren Informationen die FAI kurz vor der Insolvenz steht, und bittet um ein drigendes Treffen mit Sportminister Shane Ross. Die FAI antwortet mit einem Statement, dass SIPTUs Behauptungen zur finanziellen Lage der FAI unbegründet seien und die FAI die Unterstützung der UEFA hätte. Hält also die UEFA die FAI über Wasser? Anscheinend, denn:

16. Mai: Die UEFA bietet der FAI Unterstützung in Höhe von 10 Millionen Euro an. Zu welchen Konditionen ist unklar.

20. Mai: Noel Mooney wird für ein halbes Jahr, beginnend am 3. Juni, von der UEFA zur FAI abgestellt, als "General Manager for Football Services and Partnerships". Gleichzeitig wird die Interims-CEO der FAI, Rea Walshe, zur COO - was dann wohl bedeutet, dass Mooney so etwas wie der nächste Interims-CEO wird. Mooney ist ehemaliger Torwart (Limerick, Cork City, Shamrock Rovers), war nach seiner Spielerkarriere Marketingmanager für die League of Ireland in der FAI, danach ab 2011 in verschiedenen Marketing- und Business Development-Rollen in der UEFA. Aufgrund seiner früheren Tätigkeit bei der FAI wird von einigen Seiten bezweifelt, dass Mooney für wirkliche Veränderungen steht.

24. Mai: Die UEFA stellt Finanzdirektor Josef Koller nach Dublin ab.

31. Mai: Eine Gruppe um Ex-Nationalspieler Niall Quinn stellt auf einem Irish Football Stakeholder Forum in Dublin Reformideen für die FAI und die League of Ireland vor.

13. Juni: Der Vorstand der FAI diskutiert eine vorläufigen Fassung der von der Governance Review Group entwickelten Reformvorschläge. Diese Fassung ist noch nicht öffentlich, wird aber auch UEFA und FIFA zur Verfügung gestellt. Währenddessen schreibt der Irish Independent, dass John Delaney angeblich nach wie vor sein CEO-Gehalt von jährlich 360000€ bezieht, obwohl er eigentlich seit dem Wechsel auf den Posten des Executive Vice President "nur noch" ein Jahressalär von 120000€ beziehen sollte.

21. Juni: Der Bericht der Governance Review Group wird veröffentlicht. Er enthält insgesamt 78 Empfehlungen zur Reform der Strukturen in der FAI, unter anderem zur Zusammensetzung des Vorstands, Begrenzung von Amtszeiten, Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten etc. Ein wesentlicher Punkt ist, dass der CEO zukünftig nicht mehr Teil des Vorstands sein soll. Für die aktuelle Übergangszeit, bis alle Reformen umgesetzt sind, soll für ein Jahr ein übergangsweiser Vorstand gewählt werden. Es wird empfohlen, dass ein bis zwei Mitglieder des aktuellen Vorstands (dessen geschlossener Rücktritt ja bereits angekündigt war) in den übergangsweisen Vorstand gewählt werden.

29. Juni: Frauen-Nationaltrainer Colin Bell tritt überraschend zurück und wird Co-Trainer beim englischen Premier League-Absteiger Huddersfield. Bell sagt in Interviews, dass er sich, als er das Angebot aus Huddersfield bekam, an die FAI gewandt hat, um Unterstützung für einen längerfristigen Plan für den irischen Frauenfußball zu bekommen. Hätte er diese bekommen, wäre er geblieben, aber in der aktuellen Situation wollte die FAI keine entsprechenden Zusagen machen. Diesen Aussagen wird seitens der FAI nicht widersprochen, so dass man davon ausgehen kann, dass das zumindest so in etwa stimmt.

15. Juli: Der amtierende FAI-Präsident Donal Conway kandidiert erneut - ohne Gegenkandidaten, und das, obwohl doch der gesamte Vorstand zurücktreten wollte. Das passt Sportminister Shane Ross überhaupt nicht, der Conway mit deutlichen Worten dazu auffordert, seine Kandidatur zurückzuziehen.

19. Juli: Die Aufforderung von Ross an Conway, die Kandidatur zurückzuziehen, ruft nun die FIFA auf den Plan: Die FAI erhält ein Schreiben von FIFA und UEFA, in dem die Äußerungen des Sportministers als Versuch politischer Einflussnahme eingestuft werden und gewarnt wird, dass eine solche Einflussnahme den Statuten von FIFA und UEFA widerspricht und zu einer Suspendierung Irlands führen könnte.

20. Juli: Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wird eine Woche vor der regulären Mitgliederversammlung das von der Governance Review Group erstellte Reformpaket mit großer Mehrheit verabschiedet. Dadurch gelten bei der folgenden Mitgliederversammlung die neuen Regeln, was u.a. für die Vorstandswahl wichtig ist. Donal Conway bleibt bei seiner Kandidatur.

27. Juli: Auf der regulären Mitgliederversammlung wird Donal Conway als FAI-Präsident wiedergewählt, sehr zum Missfallen von Sportminister Ross. Neu in den Vorstand gewählt werden der Vizepräsident und weitere 5 Mitglieder als Repräsentanten aus verschiedenen Bereichen der FAI (je zwei für die League of Ireland und den Amateurfußball, einer für den Universitätsfußball). Wieder in den Vorstand gewählt worden ist John Earley, ein weiteres Mitglied des alten Vorstands, der den Schülerfußball repräsentiert, im Juni zurückgetreten war, sich aber wieder aufstellen ließ. Damit hat der neue Vorstand noch zwei Mitglieder aus dem alten Vorstand. Vier weitere, "unabhängige" Mitglieder des Vorstands sollen bis September nominiert werden. Aufgrund der laufenden Untersuchungen wurde bei der Mitgliederversammlung kein Finanzbericht vorgelegt, dieser Teil der Mitgliederversammlung wurde bis zum Herbst vertagt.

Fortsetzung folgt...
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von ccfcsvw » Do 1. Aug 2019, 19:08

Mehrere irische Medien vermelden heute, dass Maren Meinert (bis vor Kurzem deutsche U19-Frauennationaltrainerin) die irische Frauennationalmannschaft übernimmt. In deutschsprachigen Medien kann ich dazu noch nichts finden. Mal abwarten, was an der Meldung dran ist.
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von ccfcsvw » Di 13. Aug 2019, 23:19

Zwischendurch mal wieder ein kleiner Blick aufs nationale Geschehen (diesmal das sportliche, nicht das administrative):
Am Wochenende fand die erste Hauptrunde im Pokal (FAI Cup) statt, und es gab keine wirkliche Pokalüberraschung. Einige Teams haben sich aber etwas schwer getan, insbesondere Cork City: Bei Cabinteely (momentan Vierter der First Division, also der zweiten Liga) lag man in der Verlängerung schon hinten und konnte sich so gerade noch mit dem Ausgleich in der letzten Minute der Verlängerung ins Elfmeterschießen retten. Im Elfmeterschießen haben dann für Cork City alle verwandelt, während der erste Cabinteely-Elfmeter gehalten wurde.
Shamrock Rovers, Dundalk und Derry City gewannen jeweils nur 1:0 in der regulären Spielzeit, Dundalk und Derry dabei ebenfalls gegen First Division-Teams (Dundalk war aber auch nur mit einer B-Elf angetreten). Das deutlichste Ergebnis der Runde erzielten Sligo Rovers mit einem 8:0 beim Amateurverein Glebe North aus Balbriggan.

In der zweiten Runde gibt es mit der Begegnung Derry City gegen Dundalk bereits ein Top-Duell (Derry ist aktuell Dritter in der Liga, Dundalk ist Spitzenreiter).
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Irland

Beitrag von ccfcsvw » Sa 17. Aug 2019, 12:05

Kleines "Nachspiel" zur Begegnung Shamrock Rovers - Apollon Limassol im ELQ2: Apollon hat offenbar den Rovers-Spieler Daniel Carr abgeworben. Das hat der Trainer der Rovers gestern Abend bestätigt. Da Carr noch Vertrag bis Ende 2020 hat, dürfte da wohl auch eine Ablösesumme fällig sein.

Das ist etwas, das Shamrock Rovers in letzter Zeit besser hinbekommen als andere Vereine in der Liga: Spieler nicht ablösefrei ins Ausland ziehen zu lassen. Wenn ich das richtig überblicke, bekamen sie mindestens für folgende Spieler eine Ablösesumme:
Graham Burke (letzten Sommer zu Preston North End, ist seit diesem Sommer auf Leihbasis zurück)
Gavin Bazunu (letzten Winter zu Manchester City)
Aaron Bolger (letzten Winter auf Leihbasis an Cardiff City, diesen Sommer hat Cardiff ihn dann gekauft)
James Furlong (diesen Sommer an Brighton & Hove Albion)
Trevor Clarke (diesen Sommer an Rotherham United)
und jetzt Daniel Carr an Apollon Limassol.

Ablösesummen wurden in allen Fällen nicht offiziell bekannt gegeben, dürften aber jeweils im niedrigen bis mittleren sechsstelligen Bereich gelegen haben (Furlong vielleicht etwas billiger, da er noch keinen Profivertrag hatte, sondern aus der Jugend zu Brighton gewechselt ist). Der Bazunu-Transfer wurde inoffiziell auf etwa eine halbe Million geschätzt und dürfte der teuerste davon sein. In globalen Maßstäben sind das kleine Summen, für League of Ireland-Verhältnisse ist das aber schon viel Geld.
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast