Schottland

Benutzeravatar
Kjeldor
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 3682
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 11:37
Lieblingsverein: 1. FC Nürnberg / FC Bayern München
Wohnort: Franken

Schottland

Beitrag von Kjeldor » Fr 26. Aug 2011, 13:41

Ich habe jetzt zuletzt immer wieder von unseren Nachbarn gelesen das sie schon einen gewissen Bammel vor Schottland hatten.
Allerdings wenn man sich die 5-Jahreswertung mal ansieht, dann befindet sich Schottland gerade im freien Fall. Die letzten 4 Saisons inklusive dieser waren sehr schwach und sobald die 10,250 Punkte von 07/08 wegfallen haut es Schottland richtig nach unten (umgefähr Platz 28!).

2008 war Schottland noch in den Top 10 die mittelfristig in unerreichbare Ferne rückt...
Die Legende lebt!
Mach bei unserem Forumsinternen "Tippspiel der internationalen Wettbewerbe" mit!

valhalla
Star
Star
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Schottland

Beitrag von valhalla » Sa 27. Aug 2011, 16:29

die schottische Liga ist eigentlich ein Witz, der letzte Meister der nicht aus Glasgow kam, war 1985 der FC Aberdeen!!!
Die beiden Vereine spielen sich die Meisterschaft aus, und dahinter ist eine fußballerische Sahelzone entstanden. Und scheinbar haben die beiden Vereine aus Glasgow mitlerweile auch nicht mehr die internationale Qualität um in CL bzw. EL was zu erreichen. Heuer ist es ja ganz schlimm gekommen, da werden den beiden auch viele TKP flöten gehn, und sie bald auch nicht mehr zu den bestgesetzten Mannschaften zählen. Was wiederum stärkere Gegner in den Qualispielen bringen kann usw. ...
Aus den TOP 20 fallen sie heuer noch garantiert raus, warscheinlich wird das in den nächsten Jahren deren Bereich sein 20 - 25.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Benutzeravatar
froglegeater
Star
Star
Beiträge: 1363
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 21:13
Lieblingsverein: deutsche & französische Vereine
Wohnort: Belgien (Gent)

Re: Schottland

Beitrag von froglegeater » Sa 27. Aug 2011, 18:23

valhalla hat geschrieben:die schottische Liga ist eigentlich ein Witz, der letzte Meister der nicht aus Glasgow kam, war 1985 der FC Aberdeen!!!
Die beiden Vereine spielen sich die Meisterschaft aus, und dahinter ist eine fußballerische Sahelzone entstanden. Und scheinbar haben die beiden Vereine aus Glasgow mitlerweile auch nicht mehr die internationale Qualität um in CL bzw. EL was zu erreichen. Heuer ist es ja ganz schlimm gekommen, da werden den beiden auch viele TKP flöten gehn, und sie bald auch nicht mehr zu den bestgesetzten Mannschaften zählen. Was wiederum stärkere Gegner in den Qualispielen bringen kann usw. ...
Aus den TOP 20 fallen sie heuer noch garantiert raus, warscheinlich wird das in den nächsten Jahren deren Bereich sein 20 - 25.

lg
der Rest der schottischen Liga ist seit einigen Jahren vom Niveau her gefuehlt auf einem Level mit den Ligen aus Wales, Nordirland, oder, seien wir gnaedig, Irland.
Vielleicht gibt das Wegfallen von weiteren internationalen Plaetzen einer Vereinigung mit der Premier League (bzw. eher 1st-3rd Division) wieder Auftrieb. Celtic und Rangers hatten in dieser Hinsicht glaube ich schonmal Wuensche geaeussert. Und wenn fuer die kleineren Vereine weniger Startplaetze in der EL-Quali winken wirken stattdessen Duelle mit englischen Klubs fuer sie vielleicht attraktiver.
Rangers und Celtic haetten jedenfalls finanziell mehr davon, in der EPL im Mittelfeld mitzuspielen anstatt in der SPL 32 Spiele auf Quasi-Amateurniveau zu bestreiten und in der Europa League regelmaessig frueh rauszufliegen.
Ein Eintritt der schottischen Spitzenklubs ins englische Ligasystem muesste nicht das Ende der SPL bedeuten. Aus Wales spielt beispielsweise Swansea in dieser Saison in der EPL (und 5 andere walisische Klubs im englischen Ligasystem), die walisische Liga existiert trotzdem, wird dadurch natuerlich abgewertet. Aber ob Swansea oder Bangor (aktueller walisischer Meister) die Liga vertreten, hat wohl kaum Auswirkungen auf den Gewinn weiterer Europapokalplaetze.
Koennte mir also vorstellen, dass die Diskussion um die Eingliederung schottischer Vereine ins englische Ligasystem in einigen Jahren wieder aufflammt. Was nicht heisst, dass ich viel davon halte. Ich bin da eher auf dem Standpunkt der UEFA ("Vereine eines Verbandes sollten nicht im Ligasystem eines anderen Verbandes spielen"). Und wenn Celtic und Rangers nicht mehr international spielen, waere das meiner Meinung nach ein Riesenverlust fuer den Europapokal.

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4413
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Schottland

Beitrag von Sokrates » Sa 27. Aug 2011, 18:38

Vorrausgesetzt, der Protest Celtics hat keinen Erfolg (und damit 0 Chance mehr, in der Wertung zuzulegen), kommt der große Schock/Absturz zu Beginn der neuen Saison (4JW sagt Platz 28), da die Schotten mehr als 50% (10,250 von 19,516) ihrer derzeitigen Punkte verlieren werden (was im Umkehrschluss aber auch heißt, dass die starke Zeit noch nicht sooo lang her sein kann - klar, sie haben 4 Jahre von der Vergangenheit gezehrt).

Da sie letzte Saison 15. waren, starten sie mit 5 Teams. Jaja, das alte Lied: Viele Chancen, hoher Teiler ;) aber Ersteres nur, wenn die Liga halbwegs ausgeglichen ist, was ich bei Schottland (leider) nicht seh.
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3719
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Schottland

Beitrag von Macaroli » So 28. Aug 2011, 17:42

Schottland ist gerade ein gutes Beispiel dafür, was passieren kann, wenn ein Land zu sehr von einer oder zwei Mannschaften abhängig ist. In den letzten 15 Jahren gab es nur ein Jahr, in dem die Rangers oder Celtic nicht die ersten zwei Plätze untereinander ausgespielt haben und dann meist mit großem Vorsprung. Tut mir sehr Leid für Schottland, aber die beiden besagten Clubs werden die Liga in besseren Jahren auch wieder weiter hoch bringen. Dieses Jahr müssen sie (unter Vorbehalt des Protestes der noch läuft) abhacken und nächstes Jahr hoffen, dass sie den Punktewegfall so gut es geht kompensieren können.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Frederiksen
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 232
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 20:25
Lieblingsverein: Chaos All-Stars

Re: Schottland

Beitrag von Frederiksen » So 28. Aug 2011, 18:59

Naja, der schottische Koeffizient kann Celtic und den Rangers letztlich egal sein, da sie durch das Abo auf die ersten beiden Plätze in der Quali sowieso immer gesetzt sein sollten.

Und in der Champions League werden sie niemals großartig was zu melden haben ab der Gruppenphase, einen entsprechenden Kader zu finanzieren gibt deren Liga nunmal nicht her.

Benutzeravatar
SirHenri
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Beiträge: 7565
Registriert: Di 9. Mär 2010, 17:44
Lieblingsverein: Das deutsche Septett, Union&Hertha
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schottland

Beitrag von SirHenri » So 28. Aug 2011, 21:50

Und dabei standen die Rangers vor 3-4 Jahren noch im UEFA-Pokal-Finale.
Seither läuft es dermaßen schlecht für den schottischen Fussball auf internationaler Ebene, dass man vollkommen in der Versenkung verschwinden wird. Und um aus DIESEM Tal wieder herauszukommen, da Bedarf es einigen sehr guten JAhren beider Glasgower Clubs. Und vllt. auch mal die eines dritten Clubs. Angesichts der aktuellen Resultate scheint das undenkbar.

Benutzeravatar
desch
Star
Star
Beiträge: 1309
Registriert: Do 10. Dez 2009, 12:44
Lieblingsverein: VfB Stuttgart

Re: Schottland

Beitrag von desch » Mo 29. Aug 2011, 09:08

Also die Sache mit der EPL. Für die beiden Glasgower Clubs, wäre das sogesehen ganz OK. Aber mehr wie Mittelfeld sehe ich da auch nicht. Und das sie sich fürs internationale Geschäft, also die EL qualifizieren wird da noch eher ein absoluter Glücksfall sein. Für den Rest der Liga sieht es dann natürlich besser aus wegen der Spannung. Aber was bleibt da noch wenn die beiden Grössten Clubs, mit den größten Fanlagern nicht mehr da sind. Eine Amateurliga. Und ich kenn mich jetzt nicht mit den finanziellen Möglichkeiten der schottischen Vereine aus, aber gibt es da überhaupt das Potential das sich weitere andere soweit entwickeln könnten, wie es die beiden Glasgower Clubs konnten?

Sportlich gesehen könnten sich die beiden vllt bei härterer Konkurrenz verbessern. Aber der Preis wäre enorm für den schottischen Fussball. Leider kann man Wales und Schottland vergleichen. Die Waliser Liga hatte nie so einen Erfolg wie die schottische.

Auch wenn sie jetzt so abstürzen, einen besonders großen Unterschied sollte es nicht machen solange die beiden Glasgower Clubs sich jeweils immer Qualifizieren, erhalten sie ihre Teampunkte, bleiben sie ihren Möglichkeiten nach im Geschäft. Es werden dann halt die anderen Vereine weniger Europapokal Luft schnuppern.

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3719
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Schottland

Beitrag von Macaroli » Mo 29. Aug 2011, 16:14

Aus dem Stern vom 14. 09. 2010:
http://www.stern.de/sport/fussball/cham ... 03427.html

Dies ist ein Bericht über die Fokusierung auf die großen Ligen und Märkte und warum Traditionsklus aus kleineren Ländern kaum noch eine Chance haben ganz nach vorne zu kommen. Zentraler Ausgangspunkt ist darin aber vor allem Glasgow Rangers. Ich finde es recht gut geschrieben. Nicht alles muss man so teilen wie der Journalist, v. a. die Zusammenlegung verschiedener nationaler Ligen. Trotzdem finde ich dort einiges Interessantes.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
froglegeater
Star
Star
Beiträge: 1363
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 21:13
Lieblingsverein: deutsche & französische Vereine
Wohnort: Belgien (Gent)

Re: Schottland

Beitrag von froglegeater » Mo 13. Feb 2012, 20:24

Macaroli hat geschrieben:Aus dem Stern vom 14. 09. 2010:
http://www.stern.de/sport/fussball/cham ... 03427.html

Dies ist ein Bericht über die Fokusierung auf die großen Ligen und Märkte und warum Traditionsklus aus kleineren Ländern kaum noch eine Chance haben ganz nach vorne zu kommen. Zentraler Ausgangspunkt ist darin aber vor allem Glasgow Rangers. Ich finde es recht gut geschrieben. Nicht alles muss man so teilen wie der Journalist, v. a. die Zusammenlegung verschiedener nationaler Ligen. Trotzdem finde ich dort einiges Interessantes.
der nächste Schritt im Niedergang des schottischen Fußballs
http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1275209

wobei 10 Punkte in der schottischen Liga eine Peanut-Strafe sind

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast