Europacupstarter 2018/19

Antworten
Andi47
Jungtalent
Jungtalent
Beiträge: 44
Registriert: Fr 25. Jul 2014, 05:51
Lieblingsverein: Austria Wien

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von Andi47 » Fr 17. Aug 2018, 15:31

jakob1401 hat geschrieben:
Do 16. Aug 2018, 18:05
Zusammenfassung Sturm Europacup:

4 klare Niederlagen. Eine Leistung schwächer als die andere. Der blamabelste Österreich Auftritt in jüngster Vergangenheit. Ich kann mir nicht vorstellen das sich irgendein Bundesligist noch schlechter präsentiert hätte. Sogar die Admira hat mehr abgerufen trotz noch extremeren Kaderumbruchs.
Zur "Leistung" von Sturm gibt es eigentlich nur ein Wort: Katastrofurchtentsetzbar. Wenn sich Sturm nicht bald steigert, ist die Mannschaft ein klarer Fall für den Abstieg in die Landesliga oder noch weiter runter.

valhalla
Star
Star
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von valhalla » So 19. Aug 2018, 15:13

Da ich im Urlaub war, mit etwas Verspätung meine Einschätzungen der 3. Qualirunde.

RB Salzburg: Im Rückspiel nur das nötigste gemacht, und leider zu Beginn ein paar Topchancen liegen gelassen. Da fällt besonders Hannes Wolf auf, was der aktuell Chancen vergeigt, ist schon nicht mehr feierlich. Hoffe er kann diese Abschlussschwäche bald ablegen. Dadurch hatten sie es schwerer als erwartet. Am Ende dann aber doch noch der verdiente Siegestreffer, wenn auch mit großer Hilfe der Mazedonier.
Fazit: 2 Spiele - 2 Siege, genau was ich mir von RBS erwartet habe. Jetzt gegen Belgrad noch mal nachlegen und fertig ist der erste Einzug in die CL. Hoffe wirklich das sie das endlich schaffen, verdient haben sie sich das. Dadurch das die Mannschaft fast unverändert zur Vorsaison ist, sollten sie es jetzt endlich schaffen.

Sturm Graz: Tja, was soll man zu so einer Leistung noch groß schreiben ... ??? Es ist einfach eine unglaubliche Gemeinheit was die Grazer da abgeliefert haben. Und bitte kommt mir keiner mit Larnaka ist doch eine starke Mannschaft oder so. Sorry aber bei allem Respekt für die Zyprer, Strurm hat da bestenfalls auf Landesliganiveau agiert, und so Larnaka besser aussehen lassen als sie sind. Was ich am wenigsten verstehe ist diese massive Unsicherheit in der Abwehr, was da an unerzwungenen Fehlern produziert wird ist wirklich furchtbar. Der Mannschaftsteil, der am wenigsten vom Ausverkauf betroffen war, wirkt absolut uneingespielt, total unharmonisch. Im Mittelfeld fehlt mir ein Rackerer, der sich Bälle erkämpft. Lovric kann das nicht annähernd in dem Maße wie Jeggo im Vorjahr. Auch sonst sieht es da ziemlich düster aus. Peter Zulj ist ein Schatten der Vorsaison, wirkt oft Lustlos. Im Angriff kann nicht viel funktionieren, da von hinten kaum brauchbares kommt. Generell fehlt mir das Feuer in der Mannschaft, denn selbst wenn ein Team noch nicht eingespielt ist, kann man doch Laufbereitschaft, Einsatz und Kampfgeist erwarten. Aber selbst diese Grundvoraussetzungen habe ich über sehr weite Strecken bei den Grazern vermisst. Leider muss ich auch Trainer Vogel in die Pflicht nehmen, da er für meinen Geschmack zu viele verschiedene Systeme in den bisherigen Spielen probiert hat. Für mein Verständnis sollte man doch bei einer Mannschaft nach solch einem Umbruch doch erst mal ein System spielen lassen und dieses festigen um Sicherheit und Harmonie im Spiel zu gewinnen, aber das ist nur meine bescheidene Meinung.
Fazit: 4 Spiele - 4 Niederlagen, absolut enttäuschend, wie auch schon in den letzten Jahren wenn Sturm auf der europäischen Bühne auftreten durfte.

LASK: Sehr bitteres Ausscheiden des LASK. Die Leistung war absolut würdig um ins Play-Off ein zu ziehen, leider hat das nötige Glück gefehlt. Damit haben die Linzer sich für weitere Auftritte in Europa empfohlen. Was ich extrem schade fand, das der ORF keine einzige Spielminute des LASK live im Fernsehen gezeigt hat. Dafür hat man uns mit den enttäuschenden Auftritten von Admira und Sturm "verwöhnt". Hätte ihnen auch gegen Belgrad gute Chancen eingeräumt.
Fazit: 4 Spiele - 3 Siege - 1 Niederlage, nur auf Grund der Auswärtstorregel nicht ins Play-Off gekommen. Damit hat der LASK Topleistungen abgeliefert, und sein Plansoll übererfüllt. Am ende stehen wertvolle 0,6 Punkte für die 5JW und tolle internationale Auftritte.

Rapid Wien: Letztlich ein deutlicher 4:0 Heimsieg, und den Aufstieg ins EL-Play-Off gesichert. Jedoch war das Spiel lange auf Messers Schneide. Die Leistung gegen Bratislava war mMn wieder mit Phasen der Unachtsamkeit gespickt. Denn mit dem schnellen 1:0 im Rücken hätte man das Spiel sicherer über die Bühne bringen müssen. Rapid hat wieder einige Toptorchancen zugelassen, wo das Spiel eine ganz andere Richtung nehmen hätte können. Daher halte ich zu große Euphorie für unangebracht, erst wenn die EL-Gruppenphase erreicht ist, hat man hier was geschafft. Matchwinner waren sicher Knasmüllner, der endlich auch ins Tor und nicht nur Aluminium getroffen hat. Und Torhüter Strebinger, der die Mannschaft bei den oben angesprochenen Topchancen der Slowaken im Spiel gehalten hat.
Fazit: 2 Spiele - 1 Sieg -1 Niederlage, positiv ist der Aufstieg ins EL-Play-Off, jedoch waren die Leistungen nicht so stark, dass man gegen Bukarest als Favorit in die Spiele geht. Ich hoffe auf eine Steigerung und den Einzug in die EL-Gruppenphase.

In Summe war die bisherige europäische Saison aus österreichischer Sicht durchwachsen. Bislang nur Salzburg wirklich überzeugend, der LASK mit starken Auftritten leider out, Rapid überzeugt nicht wirklich. Sturm und Admira/Wacker als Totalausfälle ausgeschieden. Das positive ist, Salzburg fix in einer Gruppenphase, und Rapid mit der Chance auf die EL-Gruppenphase. Ich hoffe sehr, dass Österreich zwei Mannschaften in die Gruppenphase bringt, ansonst wird es ein ungleicher Kampf in der 5JW.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4413
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von Sokrates » So 19. Aug 2018, 21:38

valhalla hat geschrieben:
So 19. Aug 2018, 15:13
[...]
In Summe war die bisherige europäische Saison aus österreichischer Sicht durchwachsen. Bislang nur Salzburg wirklich überzeugend, der LASK mit starken Auftritten leider out, Rapid überzeugt nicht wirklich. Sturm und Admira/Wacker als Totalausfälle ausgeschieden. Das positive ist, Salzburg fix in einer Gruppenphase, und Rapid mit der Chance auf die EL-Gruppenphase. Ich hoffe sehr, dass Österreich zwei Mannschaften in die Gruppenphase bringt, ansonst wird es ein ungleicher Kampf in der 5JW.

lg
Deinem Fazit kann ich -leider- nur zustimmen... Die letzte Saison werden sie wohl nicht errreichen (1JW - Wert u Platzierung), es geht jetzt FAST schon nur noch darum, eine Katastrophensaison zu verhindern... schade!
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Indii
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 120
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:55
Lieblingsverein: SK Sturm Graz

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von Indii » Mi 22. Aug 2018, 10:29

Die letzte Saison war sicherlich überdurchschnittlich - selbst D hatte nur 0,1 mehr Punkte.
Mit Punkten von knapp 10 jedes Jahr wäre Ö wohl im Duell mit Portugal um Platz 7, was aber nicht der Stärke der österreichischen Liga entspricht. - RB Salzburg ja, aber dahinter klafft ein zu großes Leistungsloch.

Top 15 ist realistisch (auch nur wg. dem Zugpferd Salzburg) und dafür reichen im Schnitt 6 Pkt. - somit kann man sich auch mal ein 4 oder 5 Pkt. Jahr leisten wenn es so starke 9 Pkt. Jahre dazwischen gibt.

Die 6 Pkt. werden für die Saison mit 2 Totalausfällen schon sehr zäh. Dafür braucht es in Summe 30 Einzelpunkte und aktuell sind wir bei 6,5. Somit fehlen noch 23,5. Noch ein langer Weg mit einem erfolgreichen PO und einer erfolgreichen Gruppenphase, sowie auch ein paar Pkt. aus den KO-Duellen erforderlich. - Wenn es in der Saison 5 Pkt. werden muss man wohl auch schon sehr froh sein.

Die Woche hat einmal ok gestartet mit einem 0:0 auswärts von Salzburg.
Schlüsselspiel ist aber heute Rapid gegen Steaua - dort kann neben 1 Pkt. die Basis für das so wichtige 2. österreichische Team in der Gruppenphase gelegt werden. Ich hoffe auf ein 3:1 für Rapid.

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4413
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von Sokrates » Mi 22. Aug 2018, 17:32

Indii hat geschrieben:
Mi 22. Aug 2018, 10:29
Die letzte Saison war sicherlich überdurchschnittlich - selbst D hatte nur 0,1 mehr Punkte.
Mit Punkten von knapp 10 jedes Jahr wäre Ö wohl im Duell mit Portugal um Platz 7, was aber nicht der Stärke der österreichischen Liga entspricht. - RB Salzburg ja, aber dahinter klafft ein zu großes Leistungsloch.

Top 15 ist realistisch (auch nur wg. dem Zugpferd Salzburg) und dafür reichen im Schnitt 6 Pkt. - somit kann man sich auch mal ein 4 oder 5 Pkt. Jahr leisten wenn es so starke 9 Pkt. Jahre dazwischen gibt [...]
Ja, 4 - 6 Pkt. sollten's sein und 6 werden schon sehr schwer! Aber 4 (= 20t-Pkt) müssen wohl her, um die recht gute Position zu halten...
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Indii
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 120
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:55
Lieblingsverein: SK Sturm Graz

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von Indii » Do 23. Aug 2018, 21:27

Indii hat geschrieben:
Mi 22. Aug 2018, 10:29
Ich hoffe auf ein 3:1 für Rapid.
Und da ist das 3:1 :mrgreen:

Gute Woche für Österreich.

Jetzt noch eine gute Woche und die so gruselig angefangene Saison könnte doch noch vernünftig in die Gruppenphase gehen.
Zuletzt geändert von Indii am Do 23. Aug 2018, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.

jakob1401
Profi
Profi
Beiträge: 459
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 07:54
Lieblingsverein: Rapid, Admira und alle Ö. Vereine

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von jakob1401 » Do 23. Aug 2018, 21:32

Indii hat geschrieben:
Do 23. Aug 2018, 21:27
Indii hat geschrieben:
Mi 22. Aug 2018, 10:29
Ich hoffe auf ein 3:1 für Rapid.
Und da ist 3:1 :mrgreen:
kann man zufrieden sein. FCSB hatte auch viele Chancen daher lieber 3:1 als 4:2 oder 5:3

valhalla
Star
Star
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von valhalla » Fr 24. Aug 2018, 12:36

So, die Hinspiele der Play-Offs sind absolviert, und es sieht ganz gut aus für die verbleibenden Vertreter Österreichs.

RB Salzburg: Das 0:0 in Belgrad ist auf den ersten Blick nicht so toll, da werden Erinnerungen ans Vorjahr gegen Rijeka bei mir wach. Da hat man auch das Spiel bestimmt, aber fand kein durchkommen, und musste einige Topchancen des Gegners zulassen. Jetzt müssen die Salzburger verdammt acht geben, und das Heimspiel gewinnen. Ich denke aber dass sie das schaffen werden. Mit dem Puplikum im Rücken, ich hoffe auf ein volles Stadion, können sie das schaffen. Notwendig wird mMn ein wenig mehr Durchschlagskraft und Druck in den Aktionen. Das die Mannschaft alle Möglichkeiten hat um die Serben zu bezwingen, steht für mich fest. Jetzt müssen sie ihre Möglichkeiten abrufen und endlich in die CL-Gruppenphase einziehen.

Rapid Wien: Ein sehr gutes Spiel der Wiener, mit nur sehr wenigen und kurzen Aussetzern. Gleich nach Wiederanpfiff war leider so eine Phase, die hat Bukarest leider zum Auswärtstreffer genutzt. Rapid mit starkem Beginn und dem frühen 1:0, welches sehr schön herausgespielt wurde. Danach konzentriert und druckvoll weitergespielt. In Hälfte eins fand Bukarest kaum gute Möglichkeiten vor, hat Rapid wenig zugelassen. Leider haben es die Rapidler verabsäumt mehr als das 2:0 bis zur Pause zu schaffen. Da hat die Mannschaft 2, 3 absolute Topchancen ungenützt gelassen. Gleich nach der Pause, Bukarest mit einem Doppeltausch viel agiler und besser. In dieser Phase fiel auch der Anschlusstreffer, jedoch konnten die Wiener gleich darauf den zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Danach war es ein Schlagabtausch bei dem jedes Team noch Tore hätte erzielen können, eigentlich müssen. Strebinger sei Dank, dass es Bukarest nicht mehr gelungen ist. Rapid hat da auch wieder einige gute Aktionen nicht zu Ende gespielt und leider keinen Treffer mehr erzielt. In Summe ein sehr attraktives Spiel mit vielen Möglcihkeiten, dass auch 5:3 oder 4:4 o.Ä. hätte enden können.Mit dem 3:1 hat Rapid jedoch eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel geschaffen um den Aufstieg in dei EL-Gruppenphase zu schaffen. Unrühmliches Detail am Rande waren die Spruchbänder und lautstarken Forderungen der Fans ob einer Ablöse von Trainer Djuricin. In so einem wichtigen Spiel, welches auch sehr gut und erfolgreich war, hat die Unterstützung der Mannschaft oberste Priorität. Unmutsäusserungen zum Trainer sollten mMn zurück gehalten werden.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

jakob1401
Profi
Profi
Beiträge: 459
Registriert: Mi 13. Jul 2016, 07:54
Lieblingsverein: Rapid, Admira und alle Ö. Vereine

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von jakob1401 » Fr 24. Aug 2018, 13:39

ja man kann zufrieden sein. Priorität Nummer 1 ist es halt ein zweites Team in die Gruppenphase zu bringen.

Salzburg: Hoffentlich kommt eine Steigerung (am Tag vor Ende des Transferfensters), das Stadion wird ja hoffentlich doch ausverkauft sein (es gibt wieder mal keinen freien Onlineverkauf von Tickets).

Rapid: Ergebnis gut, auch wenn uns das 2:0 zur Pause lieber gewesen wäre. Aber durch sind Sie noch lange nicht, auswärts werden sie mindestens 1 Tor brauchen. Das Berisha gesperrt ist könnte ihnen zugute kommen.
In diesem Spiel zu protestieren ist wirklich sinnlos, ich wünsche mir das Sie es in die Gruppenphase schaffen. Der Job hängt eher davon ab wie es in der Liga weitergeht (Innsbruck, Sturm, Austria, Salzburg) ich denke das sollte das Trainerproblem lösen.

Indii
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 120
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:55
Lieblingsverein: SK Sturm Graz

Re: Europacupstarter 2018/19

Beitrag von Indii » Do 30. Aug 2018, 23:15

2 Teams in der EL - nun hoffentlich ein bisschen Losglück morgen. :sekt:

Grundsätzlich traue ich Salzburg ein 4-2-0 und Rapid ein 2-1-3 zu. Rapid vor allem wegen der Heimstärke, denn auswärts war da noch nichts überzeugendes dabei. Mit solchen Ergebnissen wäre man weiter gut im Rennen in den Top15.
Das 5 Punkte Jahr scheint nun wieder realistisch, trotz zweier Totalausfälle.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste