Bundesliga und ÖFB-Cup 2019/20

Antworten
valhalla
Star
Star
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Bundesliga und ÖFB-Cup 2019/20

Beitrag von valhalla » Sa 29. Jun 2019, 10:31

Die auslosung der ersten Cup-Runde ist erfolgt, daher eröffne ich hier mal einen neuen Fred.

Auslosung erste Runde, Spieltermine: 19. bis 21. Juli:
Parndorf vs. Red Bull Salzburg 1:7
Vöcklamarkt vs. LASK 2:6
SAK Klagenfurt vs. WAC 0:9
Köttmannsdorf vs. Austria Wien 0:9
Anif vs. Sturm Graz 1:4
Gloggnitz vs. SKN St. Pölten 1:2
Allerheiligen vs. Rapid 1:9
Pinkafeld vs. Mattersburg 0:10
Kufstein vs. Altach 1:6
Union Linz vs. Admira Wacker 0:5
Wiener Viktoria vs. Hartberg 2:2 n.v. 5:3 i.E.
Treibach vs. WSG Tirol 1:2
Kitzbühel vs. Wacker Innsbruck 0:7
Bruck/Leitha vs. SV Ried 0:4
Schwaz vs. Kapfenberg 1:3
Wiener Sport Club vs. Dornbirn 2:6
Neusiedl am See vs. GAK 1:6
Bad Gleichenberg vs. Vorwärts Steyr 2:3
Stadl Paura vs. Austria Lustenau 0:5
Wolfurt vs. FAC Wien 0:3
Seekirchen vs. Amstetten 1:4
Leobendorf vs. Blau Weiss Linz 0:5
Traiskirchen vs. Horn 1:5
Hall vs. Juniors OÖ 1:5
Ebreichsdorf vs. Lafnitz 2:1 n.V.
Langenegg vs. Austria Klagenfurt 1:4
St. Anna am Aigen vs. Kalsdorf 1:0
Mauerwerk vs. Marchfeld 1:2
Gleisdorf vs. Draßburg 4:0
ATSV Wolfsberg vs. Elektra Wien 4:1
Hertha Wels vs. Hohenems 1:0
Gurten vs. Zell am See 1:0

lg

Edit: hab die Ergebnisse von Freitag ergänzt. Die Bundesligisten Sturm Graz und RB Salzburg haben sich keine Blöße gegeben, einzig Aufsteiger WSG Wattens hatte zu kämpfen.

lg

Edit2: hab die Ergebnisse von Samstag ergänzt. Die Bundesligisten haben sich großteils klar durchgesetzt, SKN St.Pölten hatte hart zu kämpfen und kam zu einem knappen 2:1 Sieg. Hartberg verliert sogar im Elfmeterschiessen, und ist damit der erste Bundesligist der auf der Strecke bleibt.

lg

Edit3: hab die letzten Ergebnisse noch nachgetragen und die Aufsteiger blau markiert.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Star
Star
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2019/20

Beitrag von valhalla » So 28. Jul 2019, 20:57

Die erste Runde der neuen Bundesligasaison ist gespielt, und erste Erkenntnisse konnten gewonnen werden.

RB Salzburg hat zwar einige wichtige Spieler abgegeben, und zeigt sich noch nicht bei 100%, aber die jungen Spieler die da nachkommen haben extreme Qualität. Wenn die bei voller Leistungsfähigkeit angekommen sind, halte ich die sogar für stärker als letzte Saison. MMn technisch stark, sehr ballsicher, und enorm hohes Tempo. Wer Meister wird steht für mich jetzt schon außer Diskussion. Der Start mit dem 2:0 Sieg in Wien gegen Rapid war schon mal nach Maß.
Der LASK konnte zu einem Großteil die Mannschaft zusammenhalten, wenngleich mit Joao Victor und Coach Glasner zwei sehr wichtige Leute zu :wolfsburg: gewechselt sind. Trotzdem sehr kompakt, das Umschaltspiel und das Pressing schon wieder fast auf dem Level vom Vorjahr. Es wird sicher nicht leicht den Erfolg aus dem Vorjahr zu wiederholen, aber die Möglichkeit besteht sicher. Bin da auch gespannt wie sie die zusätzliche Belastung durch die internationalen Spiele schaffen. Zum Auftakt wurde SCR Altach mit 2:0 besiegt, einige ungenütze Torchancen verhinderten einen deutlicheren Sieg.
Beim WAC scheint es auch gleich wieder zu laufen, obwohl einige Spieler die Mannschaft verlassen haben (Leihende) und dadurch wieder neue Gesichter zur Mannschaft gestoßen sind. Ein besonderer Glücksgriff dürfte der neue israelische Stürmer Weissman sein, der von Macabi Haifa gekommen ist. Der hat sich gleich mal mit einem Doppelpack zu Saisonbeginn eingestellt. Sollten die Schlüsselspieler wie Liendl oder Schmerböck, nach KB-Riss wieder zurück, verletzungsfrei bleiben, sehe ich auch heuer wieder einen starken WAC. Auch bei den Kärtnern muss man die Doppelbelastung durch die EL abwarten, trotzdem für mich ein Kandidat fürs MPO. Der Auftaktsieg bei der Admira fiel mit 3:0 deutlich aus.
Austria Wien ist wieder mit großen Ambitionen in die neue Saison gegangen, und die Bestellung von Peter Stöger zum Geschäftsführer Sport, hat noch zusätzlich für Motivation gesorgt. Mit Trainer Ilzer hat man den Erfolgscoach des WAC geholt und den Kader schlanker gemacht. MMn ist der Kader aber nicht wirklich besser als in der Vorsaison, bleibt zu hoffen das Neotrainer Ilzer das Maximum aus den vorhandenen Mitteln schöpfen kann um erfolgreicheren Fußball zu spielen. Beim Saisonauftakt ist man beim Aufsteiger WSG Tirol mal mit 1:3 unter gegangen, und musste gleich einen herben Dämpfer hinnehmen.
Sturm Graz hat leider im ersten internationalen Spiel gegen Haugesund schwer enttäuscht, aber ist mit einem klaren 3:0 gegen SKN St.Pölten in die Meisterschaft gestartet. Da waren Tempo und spielerische Qualität zu sehen, und ich hab wieder ein wenig Hoffung für das Rückspiel in der EL-Quali. Ansonst scheint die Mannschaft ein wenig mehr Qualität als vorige Saison zu haben, die Rückholung von Röcher (Leihe Ingolstadt) und die Rückkehr von Leitgeb könnten die nötige Stabilisierung bringen um sicher ins MPO zu kommen.
Bei SKN St.Pölten hat man leider mit der Transfersperre (ein ziemlich schlechter Witz das Ganze, endet mit Anfang August) hart zu kämpfen, und daher war die gesamte Vorbereitung nicht wirklich optimal. Kadertechnisch konnte man dadurch keine Verstärkungen holen, und jetzt muss noch abgeklärt werden ob vertragslose Spieler angemeldet werden dürfen. Für mich ein sicherer Kandidat fürs APO, es wird hart die Klasse zu halten. Das 0:3 in Graz war auch keine Moralinjektion.
Rapid Wien ist ebenfalls mit hohen Erwartungen in die neue Saison gegangen, hat den Kader schlanker gemacht und sich punktuell verstärkt. Das Team Sportdirektor (Barisic) und Trainer (Kühbauer), die ja aus ihrer gemeinsamen Zeit als Spieler beste Freunde sind, hat sich einiges vorgenommen. Ich persönlich sehe den Kader nicht wirklich stärker als vorige Saison, hoffe aber auf eine bessere Leistung in dieser Saison. Die eindeutige Qualifikation fürs MPO sollte es schon werden, und dann wird man schon sehen was kommt. Zum Start in die Bundesliga setzte es ein 0:2 gegen Meister Salzburg. Im Spiel wurden einige Defizite aufgezeigt, aber in Summe zeigte man sich verbessert gegenüber der Vorsaison.
Der SV Mattersburg hat einen Umbruch hinter sich, man will auf den Nachwuchs aus der eigenen Akademie setzten. Dafür trennte man sich von Coach Schmidt und setzte den Aka-Leiter gleich als Chefcoach ein. MMn ein mutiger, und richtiger Schritt der Burgenländer hier langfristig zu Planen. Trotzdem darf der sportliche Erfolg nicht vergessen werden, denn nur mit einer BuLi-Mannschaft macht das auch Sinn. Da sollte für jeden Spieler im Nachwuchs genug Motivation sein sich in die Mannschaft zu spielen. Das erste Spiel war ein schweres Stück Arbeit, aber man gewannn gegen Hartberg mit 2:1.
Der SCR Altach musste zum Auftakt nach Linz, und bekam da seine Grenzen aufgezeigt. Eindeutig bester Mann der Vorarlberger war Torhüter Kobras, der eine deutlichere Niederlage mit Glanztaten verhinderte. Die Mannschaft wirkt auf mich noch ungeordnet, da fehlt noch ein wenig die Harmonie und das Zusammenspiel. Ich bin aber guter Dinge das sie das bald in den Griff bekommen, und wieder stabile Leistungen abliefern. Trotzdem sehe ich kaum Chancen aufs MPO, aber auch der Abstieg sollte kein Thema sein.
Bei Admira/Wacker wurden wieder einmal die besten Spieler zu Geld gemacht, und durch hoffnungsvolle Junge ersetzt. "The same procedure as every year" muss man da schon sagen. Neustart mit einer jungen unerfahrenen Mannschaft, mit dem Ziel - Klassenerhalt. Das wird wie immer schwer genug. Für mich mit SKN St.Pölten und Hartberg ein möglicher Abstiegskandidat. Das 0:3 zum Auftakt gegen den WAC zeigt mMn schon die Richtung.
TSV Hartberg wird es im zweiten Bundesligajahr nicht leichter haben als im ersten. Die Auftaktniederlage in Mattersburg war knapp und unglücklich, gerade weil es mMn gegen einen Konkurenten im Abstiegskampf war. Der Klassenerhalt muss das Ziel der Steirer sein, und das wird mMn schwerer als im Vorjahr, wo man es erst in der letzten Runde im direkten Duell mit Innsbruck geschafft hatte. Damit hat man die ersten beiden Pflichspiele in den Sand gestzt, da man ja auch im Cup eine Niederlage bezogen hatte, und der einzige BuLi-Club war der ausgeschieden ist.
Der Aufsteiger WSG Tirol konnte gleich zu Beginn die Euphorie in Zählbares umsetzten. Man gewann gegen Austria Wien mit 3:1 und bleibt damit vorerst im Hoch. Trotzdem wird es eine schwierige Saison, und der Klassenerhalt muss das vorrangige Ziel sein. Man wird sehen wie lange die Tiroler ihre Euphorie beibehalten können.

Grundsätzlich denke ich, dass RB Salzburg wieder ziemlich ungefährdet den Titel holen wird. Dahinter werden sich LASK, WAC, Austria, Rapid und Sturm um die Plätze duellieren. Diese sechs Clubs sehe ich auch im MPO, mMn wird es heuer nicht so knapp werden. Der Abstand zu Platz 7 wird deutlicher ausfallen als im letzten Jahr. Der Kampf gegen den Abstieg wird wieder ein ungaublich harter sein, entscheidung mMn wieder die letzte Runde.
So jetzt hab ich erstmal meine Vorstellung zur heurigen BuLi-Saison niedergeschrieben, und liege damit warscheinlich wie letztes Jahr fürchterlich daneben :mrgreen:

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Star
Star
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2019/20

Beitrag von valhalla » Di 6. Aug 2019, 00:33

Nach der zweiten Runde muss man schon festhalten, die beiden wiener Clubs haben einen satten Fehlstart hingelegt. Nach der Auftaktniederlage gegen Salzburg, welche nicht unerwartet kam, konnte Rapid nur ein 2:2 Remis in St.Pölten holen. Der Auftritt war schon sehr bescheiden, und Coach Kühbauer ziemlich sauer. Noch schlimmer erwischte es die Austria, die ihr Heimspiel mit 0:3 gegen den LASK verloren haben. In Favoriten konnte somit nur eine Mannschaft für die kommenden EC-Aufgaben Selbstvertrauen tanken, und das war nicht die Austria! Im zweiten direkten Duell der EC-Teilnehmer konnte sich Sturm Graz in Wolfsberg mit 1:0 durchsetzten. Der WAC war über 90 Minuten sicher das bessere Team, konnte dies aber nicht in Zählbares ummüntzen. Es scheint als hätte Sturm ihr EL-Ausscheiden gut verkraftet, und ist neben RB Salzburg und dem LASK das letzte verbliebene Team mit 2 Siegen nach ebenso vielen Spieltagen.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

valhalla
Star
Star
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Bundesliga und ÖFB-Cup 2019/20

Beitrag von valhalla » So 11. Aug 2019, 21:19

Die zweite Runde im ÖFB-Cup ist gelost, und wartet mit einem Kracher auf!

Auslosung zweite Runde, Spieltermine: 24./25. September
Rapid vs. Red Bull Salzburg
Wiener Viktoria vs. LASK
ATSV Wolfsberg vs. WAC
WSG Tirol vs. Austria Wien
Austria Klagenfurt vs. Sturm Graz
SKN St. Pölten vs. Mattersburg
Vorwärts Steyr vs. Ried
Ebreichsdorf vs. Admira Wacker
GAK vs. Wacker Innsbruck
Amstetten vs. BW Linz
Hertha Wels vs. Altach
Gurten vs. Horn
St.Anna/Aigen vs. Dornbirn
Marchfeld vs. Kapfenberg
Gleisdorf vs. Juniors OÖ
Austria Lustenau vs. FAC

Durch die drei direkten Duelle von Bundesligisten, verbleiben für die nächste Runde maximal deren acht. Die Chancen für die niederklassigen Clubs weit zu kommen erhöht sich dadurch ein wenig. Der Kracher ist sicher die Begegnung zwischen den Vorjahrsfinalisten Rapid und RB Salzburg.

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste