Seite 1 von 25

England allgemein

Verfasst: Do 16. Jun 2011, 09:27
von Schildi
Ich glaube, dass der Fairplay Platz für England dieses Jahr eine schwere Bürde wird.
Ein Sieg in der Hauptrunde ist somit nur 0,25 Pkt Wert.
Für Deutschland dagegen 0,333 Punkte Wert.

Mal gucken wie sich dieses Jahr die Rangliste entwickelt.
Mein Tipp ESP vor GER vor ENG vor ITA und irgendwo dazwischen eine Überraschungsnation. So wie letztes Jahr Portugal

Re: England allgemein

Verfasst: Mi 24. Aug 2011, 15:01
von Sokrates
Hatt ich auch angenommen, aber bis jetzt *auf.Holz.klopf* halten sie sich doch recht, um nicht zu sagen: beängstigend, gut. Mal sehn, ob sie alle 8 Teams in die Grp.-Phasen bekommen (wobei in Abhängigkeit, wie sich die anderen Top-Nationen halten, selbst 7 oder 6 noch gut sein könn'n). ;)

Re: England allgemein

Verfasst: Mi 21. Sep 2011, 09:47
von Baumeister
Die Leistungen von Stoke City sind bisher wirklich bemerkenswert, als Vorjahres 13. und Verlierer des Pokalfinals schlagen sie sich bisher wirklich achtbar.

in der Europa League
2 Siege gegen Hajduk Split
2 Siege gegen FC Thun
1 Unendschieden gegen Dynamo Kiew

im Ligapokal gerade Tottenham eleminiert

In der Liga nach 5 Spieltagen auf Platz 5 unteranderem mit
einem Sieg gegen die Red und
einem Unendschieden gegen Chelsea

Sie haben sich im Sommer mit guten Namen verstärkt, aber ohne Harakiri-Aktionen. Altgediente wie Crouch und Woodgate und mit Upson sogar einen jungen Nationalspieler.
Der Trainer ist mit einem Jahr Unterbrechung seit 2002 im Amt.
Mal schauen wie es weitergeht.

Re: England allgemein

Verfasst: Mo 3. Okt 2011, 11:24
von Macaroli
Die Premiere League zeigt, dass sie auf Jahre hin, zumindest in der 5 Jahreswertung, unangefochten vorne bleiben wird. Es ist sogar so, dass die Stolperer der Großen (2. Spieltag CL z. B. die Klubs aus Manchester) durch die Kleinen kompensiert werden können. Das garantiert den Spitzenplatz aber natürlich noch keine Titel. Es erhöht aber sicherlich die Wahrscheinlichkeit dazu.

Re: England allgemein

Verfasst: Mo 3. Okt 2011, 11:32
von desch
Also ich denke auf Jahre wird sich an der Nr.1 England nichts ändern. Solange die TV-Verträge so exorbitant mehr Geld in die Kasse spülen wird selbst das Financial Fair Play, sollte es mehr Eindruck machen als ich erwarte, das kaum verändern. Ich denke erst wenn die anderen Ligen mit ähnlicher Zentralvermarktung ebenfalls solche Summen bei den TV-Geldern einnehmen wird sich dies vielleicht ändern.

Re: England allgemein

Verfasst: Mo 3. Okt 2011, 11:48
von Macaroli
Ich habe letztes Jahr einen Artikel im Magazin "11 Freunde", in dem ein Ausblick auf die Situation im englischen Fussball gegeben wurde, der entgegen allen Bankrott-Erwartungen von außen ein viel positiveres Bild auf die Finanzlage gegeben hat. Leider habe ich den nicht online gefunden. Grundaussagen waren aber, dass modernisierte Stadien, steigende TV-Einnahmen und doch ein voranschreitender Schuldenabbau, die Premiere League noch weiter pushen wird. Der Artikel, ging sogar so weit, dass man nicht davon ausgegangen ist, dass ein Klub wie Bayern München nochmal die CL gewinnen könnte, auf Grund der englischen Dominanz (war natürlich eine englische Meinung).

Man darf dabei aber auch nicht vergessen, dass "11 Freunde" aus dem Springer-Verlag kommt. Und ich kenne auch völlig entgegengesetzte Berichte, in denen sehr wohl davon gesprochen wird, dass Finanzgebahren von Großinvestoren ein gewaltiges Problem noch ergeben können. Und ein paar Wochen nach dem Bericht stand Bayern ja auch im CL-Finale, übrigens nachdem sie unter anderem ManU ausgeschaltet hatten.

Ich muss glaube ich wirklich das Heft nochmal raus suchen. Schlecht war der Artikel auf keinen Fall geschrieben.

Re: England allgemein

Verfasst: Mo 3. Okt 2011, 18:05
von Frederiksen
Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Ich denke schon, dass zumindest auch Teams aus Deutschland und Frankreich prinzipiell in der Lage sein sollten, die CL zu gewinnen (wenn auch nur als Aussenseiter).

Bayern hat auf jeden Fall immer wieder mal realistische Chancen.Aber da es ja meist noch ein knappes Dutzend anderer Teams auf Augenhöhe oder darüber gibt, klappt es halt nur alle 15-20 Jahre.

Re: England allgemein

Verfasst: Mo 3. Okt 2011, 18:33
von Macaroli
Ja, also wie gesagt, ich fand den Artikel generell recht gut geschrieben. Dennoch ist ein Ausblick immer ein wenig schwierig. Z. B. was die Bundesliga angeht, denke ich, dass auch über den TV-Topf noch Potential nach oben ist, welches in England oder Spanien schon sehr weit ausgeschöpft ist. Und das gerade Bayern München, wenn die Allianz-Arena abbezahlt ist so dramatisch schlechter dastehen soll als die stärksten 3 oder 4 Teams aus England glaube ich auch nicht. Und dazu kommt, das ist ja oft zitiert, das Financial Fair Play. Die Teams, welche jetzt schon groß sind, werden damit kein Problem haben in England. Zumindest wird es aber stark eingeschränkt ein Team mit CL-Format aus dem Boden zu stampfen.

Dazu passt ein Interview von Liam Gallagher (Oasis), welcher ManCity-Fan ist. Auf die Feststellung eines 11Freunde-Journalisten, dass ManCity vom Underdog zum Spielzeug eines superreichen Scheichs wurde antwortete er: "Mir ist es scheißegal, ob Leute aus dem verdammten Düsseldorf oder Frankfurt den Klub mögen oder nicht." (11Freunde 10/2011) - Okay, ist natürlich aus dem Gesamtkontext gerissen, aber ein Mann der allzugroße Umschweife vermeidetet. Im restlichen Interview ist er entspannter drauf.

Gut, das nun ein wenig mehr Boulevard als harte Fakten, aber darum lese ich auch das Magazin fast regemäßig.

Re: England allgemein

Verfasst: Di 4. Okt 2011, 00:22
von Frederiksen
11Freunde kaufe und lese ich auch gelegentlich.

Mitunter recht interessant, aber immer wenn sie versuchen krampfhaft lustig sein endet das fast jedesmal in einer mittelschweren Katastrophe! :mrgreen:

Dafür sind die Interviews oft richtig interessant, insbesondere die von ehemaligen Spielern, da die es sich erlauben können, aus dem Nähkästchen zu plaudern.

Re: England allgemein

Verfasst: Di 4. Okt 2011, 18:05
von froglegeater
eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs, die Folgen für den europäischen Fußball-Pay-TV-Markt allgemein und die Premier League im speziellen haben dürfte.
Vielleicht eine Chance für die BL, langfristig finanziell ein bisschen Boden auf die EPL gut zu machen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 87,00.html

Edit: sehe gerade, Morrandir hat dazu schon einen Thread eröffnet. Ich lasse den Link trozzdem mal hier stehen weil der Spiegel einige Fragen kurz und prägnant beantwortet und weil die EPL wohl am am stärksten betroffen sein dürfte.