Quo Vadis 1860 München

Vollspann
Nationalspieler
Nationalspieler
Beiträge: 585
Registriert: So 20. Jul 2014, 22:01
Lieblingsverein: FSV Frankfurt

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Vollspann » Di 25. Jul 2017, 15:46

Macaroli hat geschrieben:
Rosenborger hat geschrieben:Und es bleibt spannend, gestern haben die Mitglieder für die Trennung von Ismaik gestimmt. Ob der Beschluss gültig ist, werden jetzt wohl Gerichte zu klären haben.
Keine Mannschaft, kein Trainer, keine 20.000 Mitglieder - nichts. Nicht einmal die Liga wäre klar gewesen.
Huch? Keine Mitglieder? Das klingt wie eine Vereinsinsolvenz? Der Profibetrieb bei 1860 ist doch in einer KGaA organisiert und die ist es, die abgewickelt werden würde, oder verstehe ich da was falsch?
So jedenfalls läuft das bei meinem gerade pleite gegangenen Club. :roll:
(Wir hatten auch einen größenwahnsinnigen Trump-Scheich mit Realitätsverlust, nur war er angestellt und brachte kein Geld mit) :shock: ;)

Und in Sachen Ligazuordnung wurde der, ebenso wie fast alle anderen mir bekannten Beispiel-Pleitevereine aus der Umgebung (z.B. Waldhof, Offenbach), auch in die Regionalliga geschickt. Schlimmstenfalls gab es Oberliga, was nur einen geringen Unterschied macht, der entscheidende Flaschenhals liegt ja zwischen Regional- und 3. Liga.

Ich glaube ja, ein echter Schnitt wäre für die Löwen das beste gewesen, solange Ismaik drinbleibt, wird das Hickhack doch nie enden. Und Alternativen gibt es lt. SZ ja auch jetzt.
Zuerst ging ich nach links, und er auch. Dann ging ich nach rechts, und er auch. Dann ging ich erneut nach links, und er ging einen Hot Dog kaufen. (Zlatan)

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4413
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Sokrates » Fr 28. Jul 2017, 10:08

Jeckchen hat geschrieben:1860-Zukunft ist gesichert
Nach wochenlangen Verhandlungen [...] drohende Insolvenz dürfte damit abgewendet sein.
[...] Mehrheitseigner Ismaik ein Darlehen in Höhe von rund 8 Mio.Euro stundete[...]
Kann mich den Vor-Postern nur anschließen: Gestundet ist nicht erlassen, das wird also -irgendwann- wieder auf 1860 zukommen.
:arrow: Problem nicht gelöst, sondern lediglich in die Zukunft verlagert, das ist mit Sicherheit keine Dauerlösung. V.a., wenn Herr I. wirklich zum Rückzug gewungen werden soll/kann (?), wird er keinen Grund mehr seh'n, auf seine Forderung(en) - zumindest finanzieller Art - zu verzichten, und dann :?:

Der Rückzug aus der Allianz-Arena ist vernünftig (gefühlt die erste u (bislang) einzige GUTE Entscheidung der letzten 20 Jahre)! Aber auch die "Grünwalder Straße" ist nix für dauerhaft, v.a. wenn's sportlich wieder hochgehen sollte.

Hatt's ja schon angedeutet: Eine (scheinbar) unendliche Geschichte...
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3653
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Macaroli » Mo 7. Aug 2017, 20:39

Es ist deutlich ruhiger geworden im Alltag der Regionalliga. Keine Sorge, die Drunter & Drüber Zeit kommt sicher wieder, aber momentan ists eben wie der Name schon sagt, regionaler Sport. Nicht mehr und nicht weniger. Aber immerhin sind sie relativ erfolgreich. 6 Spiele - 5 Siege. Einen Patzer haben sie sich erlaubt, aber das kann sich für den Anfang schon mal sehen lassen.

Bedeutet auch Platz 1 in der "momentanen" Tabelle. Die Regionalliga Bayern hat Teams wie 60 mit bereits 6 Spielen. Fürth II hat erst 1 Spiel. ^^ Und dazwischen gibt es fast alles. Deshalb ist es noch sehr, sehr relativ. Auch die kleinen Bayern haben erst 3 Spiele und könnten, wie auch noch andere Teams an den Münchner Löwen vorbei ziehen. Da das aber eh erst die Anfangsphase ist, ist das alles noch wenig aussagekräftig. Sicherlich werden die 60er auch bei einer begradigten Tabelle mit der Bilanz weit vorne stehen.

Krass, es gab zuletzt über die Löwen vor allem sportliches zu berichten. Das ist gefühlt schon mehr als 10 Jahre her. :lol:
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Lok
Star
Star
Beiträge: 1050
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Lok » Sa 26. Aug 2017, 08:41

Weiß denn jemand was über Zuschauerrekorde in der Regionalliga.
1860 hat bisher einen Schnitt von 9300 Zuschauern, nach 4 Heimspielen, und das gegen wenig namhafte Gegner wie Illertissen und Rosenheim. Ok, Nürnberg II und Burghausen klingen für 1860-Fans vielleicht noch verlockend. Wobei man muss auch sagen, dass fast die ganze Regionalliga Bayern nur aus No Names besteht.

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3653
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Macaroli » Di 31. Okt 2017, 16:19

Lok hat geschrieben:Weiß denn jemand was über Zuschauerrekorde in der Regionalliga.
Den Rekord für den Schnitt habe ich leider nicht gefunden, aber seit diesem Monat, genauer gesagt, seit dem Spiel 1860 München - FC Augsburg II, liegt die Marke für ein Einzelspiel der Regionalliga Bayern bei 21 219 Zuschauern.

Ansonsten muss man sicher die Regionalliga in der jetzigen Konstellation sehen, weil 1973 gab es beim Spiel 1860 München - FC Augsburg (komisch, dass dies wieder die zwei Vereine waren :lol: ) mal ca. 90.000 Zuschauer. Aber damals war die Regionalliga soweit ich weiß, die 2. Klasse.

Februar 2015 kamen zum Spiel Alemannia Aachen gegen Rot-Weiss Essen 30.313 Zuschauer, wenn ich nichts übersehen habe (oder besser gesagt Wikipedia nichts übersehen hat), ist das der aktuelle Rekord der viertklassigen Regionalliga.

Den Schnitt habe ich nicht nachgeschaut. Ich würde aber fast jede Wette eingehen, dass zumindest in der Regionalliga Bayern diese Saison ein neuer Rekord aufgestellt wird. Regionalligaübergreifend könnten Düsseldorf oder Essen noch mehr aufbieten, aber ich habe da nicht mal annähernd nachgeschaut, das ist nun ins Blaue geraten.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3653
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Macaroli » Sa 13. Jan 2018, 18:11

Es ist wieder ein wenig was passiert. Der Hoppen-Antrag, wie er im Zusammenhang mit 1860 München genannt wird, ist abgelehnt worden. Dies war der Antrag, mit dem die Frau Hoppen, deswegen der Name, den Kooperationsvertrag mit Ismaik beenden wollte. In der Presse wurde vor Monaten verkündet, 1860 trennt sich von seinem Investor. Das wäre sowieso nicht gegangen und darum ging es auch nicht. Aber nach juristischer Prüfung kam der Verein zu dem Schluss, dass die Kündigung von Vereinsseite aus, bei dieser Sachlage keine Aussicht auf Erfolg gehabt hätte. Das sollte soweit vom Tisch sein.

Geschäftsfüherer Fauser, der dieses Amt wie ich nun gelesen habe Interims-halber ausgeübt hat, übergibt das Amt an Michael Scharold. Scharold rückt von intern auf. Es gibt wieder ein paar Spekulationen, warum Fauser nicht weiter gemacht hat. Ismaik hätte am Liebsten eh seinen Herrn Powers auf dem Posten gesehen. Aber verglichen mit so Vielem in der Löwenvergangenheit lief das ja ab, wie die Krabbelgruppe in einem Montessori-Kindergarten. ^^
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Soki@Work

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Soki@Work » Mi 31. Jan 2018, 08:55

Herr Hasan Ismaik zieht sich von seinen Ämtern beim TSV 1860 München zurück!
H.Ismaik hat geschrieben:Nach langer Überlegung habe ich beschlossen, dass es aufgrund der Entfernung und meiner andauernden beruflichen Belastung besser ist, diese wichtigen Ämter beim TSV 1860 mit Personen zu besetzen, die nicht nur die Kultur, sondern auch den Verein sehr gut verstehen und vor Ort ohne große Vorlaufzeit wichtige Entscheidungen treffen können [...]
Nix für ungut, aber für DIESE Erkenntnis hat er ganz schön lange - m.E. ZU lange - gebraucht! ;-)

Offizielles:
  1. TSV 1860 München
  2. tz
  3. Zeit
  4. Süddeutsche
  5. Spiegel

Vollspann
Nationalspieler
Nationalspieler
Beiträge: 585
Registriert: So 20. Jul 2014, 22:01
Lieblingsverein: FSV Frankfurt

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Vollspann » Fr 2. Feb 2018, 00:30

Macaroli hat geschrieben:Aber verglichen mit so Vielem in der Löwenvergangenheit lief das ja ab, wie die Krabbelgruppe in einem Montessori-Kindergarten. ^^
Obwohl mir klar ist, dass das weder deinem Beitrag, der Situation bei den 60gern oder Montessori gerecht wird, kann ich mir das folgende Unqualifizerte nicht verkneifen:

Ich hatte da jetzt vor Augen, wie neue Kandidaten für die GF zur Vorstellung erst mal ihren Namen tanzten. :oops:
Zuerst ging ich nach links, und er auch. Dann ging ich nach rechts, und er auch. Dann ging ich erneut nach links, und er ging einen Hot Dog kaufen. (Zlatan)

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3653
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Macaroli » Fr 9. Feb 2018, 00:11

Vollspann hat geschrieben:Ich hatte da jetzt vor Augen, wie neue Kandidaten für die GF zur Vorstellung erst mal ihren Namen tanzten. :oops:
Ich muss mich da schwer zurückhalten, dass ich nichts über die Anthroposophie wie sie von Rudolf Steiner begründet wurde her ziehe. ^^ Kommen wir doch einfach wieder zum Fussball. Wobei das bei den 60ern ja auch schwierig ist. :roll:
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Soki@Work

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Soki@Work » Mo 12. Feb 2018, 09:39

Macaroli hat geschrieben:[...] Kommen wir doch einfach wieder zum Fussball. [...]
Naja, die sportliche Situation ist doch halbwegs erfreulich:
1860 ist 1. der RL Bayern (= Qualifikation für Aufstiegs-PlayOffs zur 3.Liga) und hat a) einen Vorsprung von 4-8 Punkten (je nachdem, wie die Nachholspiele von Bayern II, Ingolstadt II und Nürnberg II ausgehen) und b) gleich als erstes Spiel des Jahres (24.2., 13h) ein Duell mit einem der direkten Konkurrenten...

Bleibt Spielern, Trainer u Fans zu wünschen, dass diese positive Entwicklung nicht (wieder mal) durch machtpolitische Störfeuer von außen oder (eher) innen gefährdet wird!

B.t.w.: Liest man aus meinen Beiträgen heraus, dass ich 1860 "irgendwie" mag!? Vielleicht weil es - wie Braunschweig - Löwenstadt ist ;-)

Nachttrag zum Hoppe-Antrag:
Man hätte Ismaik auch bei gerichtlicher Bestätigung nicht komplett loswerden können, da er nunmal 'ne Mehrheit der Anteile hält und man ihn weder enteignen kann - noch mangels Ersatzinvestor (geschweigedenn eigener Mittel) "auslösen". Was die ganze Aktion von vornherein sinnlos u lächerlich machte!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste