Quo Vadis 1860 München

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4413
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: 3. Liga 2016/17

Beitrag von Sokrates » Mi 5. Jul 2017, 16:41

Hallo, hat von den Admis/Mods schonmal jemand darüber nachgedacht, diesen Tread in "TSV 1860 München - Eine unendliche Geschichte" umzubenennen? Um die 3. Liga geht es hier ja schon länger nicht mehr... ;-)

Achja, Herr I. geht geht zum Bundeskartellamt, mit angeblich nicht geringen Chancen..! Auch wenn er von Fußball 0 Ahnung hat, das war geschickt (warum ist/war vor ihm kein Anderer darauf gekommen?), umgeht er doch so sowohl Sports- als auch ordentliche Gerichtsbarkeit -> ohne über "1.000" :evil: :twisted: Instanzen zu gehn, ist die Entscheidung (sobald rechtkräftig (evtl Veto des BundesINNEN-, JUSTIZ- u/o WIRTSCHAFTSministers möglich)) bundesweit bindend!
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Benutzeravatar
Werder Downunder
Tippspiel 2018/2019: Silber Komplex-Wertung --- Insgesamt: 6 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel 2018/2019: Silber Komplex-Wertung --- Insgesamt: 6 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1269
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 03:00
Lieblingsverein: Adelaide United; Werder Bremen
Wohnort: Adelaide (Australien)

Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Werder Downunder » Do 6. Jul 2017, 14:33

Sokrates hat geschrieben:Hallo, hat von den Admis/Mods schonmal jemand darüber nachgedacht, diesen Tread in "TSV 1860 München - Eine unendliche Geschichte" umzubenennen? Um die 3. Liga geht es hier ja schon länger nicht mehr... ;-)
Ich habe die 1860 Diskussion jetzt mal abgetrennt und in einen neuen Thread verschoben. Denn da scheint ja doch noch eine Menge Diskussionsbedarf zu bestehen und es wird sich wohl auch noch eine Weile hinziehen.... :roll:

Benutzeravatar
Sokrates
Super Star
Beiträge: 4413
Registriert: Do 2. Dez 2010, 12:20
Lieblingsverein: Eintr. BS, FC St.Pauli, Dt.Nat-11
Wohnort: Salzgitter

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Sokrates » Do 6. Jul 2017, 20:01

Thanx 2 DownUnder!
Ich weiß, dass ich nichts weiß

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3650
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Macaroli » Sa 8. Jul 2017, 22:41

Danke für die Ausgliederung der 1860-Thematik! Ist zwar weit, weit weg vom europäischen Fussball, aber ich finde es ein interessantes Thema und Fussball interessiert die meisten von uns, mit wahrscheinlich starken regionalen Unterschieden, in verschiedenen Klassen.

Es gibt ein paar Neuigkeiten, in diesem Fall gute wie weniger gute News. Aber wenn man bedenkt, was die letzten Wochen alles abging, dann kann einem bei 60 eigentlich nichts mehr schocken. Zunächst mal ist es nach der Absage der Hauptversammlung sehr, sehr ruhig um die Vereinsverantwortlichen geworden. Die starken Sprüche und das substanzlose Aufgemantel ist damit wenigstens vorbei. Hier mal eine Kostprobe:
1860-Vize Hans Sitzberger nach dem feststehenden Absturz ins Amateurlager hat geschrieben:Jetzt können wir unsere Mannschaft theoretisch selbst bezahlen. Wenn Ismaik wieder Forderungen hätte, könnte man sagen: 'Ist in Ordnung, wird aber von uns nicht erfüllt
Ein paar Wocen später war auch der Öffentlichkeit klar, dass bei 60 die Lichter ausgehen, sobald Ismaik nur ein Darlehen fristgerecht zurück will. Aber zugegebenermaßen würde er sich damit selbst Schaden, weil dann wäre die Insolvenz da und der Verein könnte sich dem Investor entledigen.
Neu-Präsident Reisinger in seinem ersten öffentlichen Statement anch seiner Bestellung zum Präsidenten hat geschrieben:mit mir fährt niemand Schlitten, das kann ich versprechen und mich schüchtert auch keiner ein
Es sind verhärtete Fronten gewesen, aber das war nicht gerade ein produktives Statement. Dafür, dass er sich nicht einschüchtern lassen wollte ist er nun öffentlich doch sehr wenig präsent, seit die Mitgliederverammlung abgesagt wurde. Kurz darauf hat er auch noch die "Fan"-Krawalle beim Relegations-Rückspiel stark herunter gespielt. Dies ist auch den Sponsoren sauer aufgestoßen.
Präsident Reisinger zur möglichen Klage gegen 50+1 hat geschrieben:Ich kann von meiner Warte nur sagen: Auf einem Briefpapier vom TSV 1860 München e.V. wird mit Sicherheit nie eine Klage gegen diese Regel geschrieben werden. Solange ich Präsident bin und auch Einfluss auf die KgaA habe, wird das auch auf einem KgaA-Papier nicht passieren
Mag in der Sache richtig sein. Er wird das sicher nicht fördern, aber eigentlich ist das auch nur eine Aussage ohne Konsequenz. Ein bißchen aufgemantgelt. Die Klage (oder auch Beschwerde, wie von einigen Medien gemeldet) ging beim Bundeskartellamt ein. Mir war eh nicht klar, wozu man da das okay vom Präsidenten bräuchte.
1860-Vize Hans Sitzberger zu den Ismaik-Datlehen hat geschrieben:Wenn, dann soll er uns das Geld schenken.
Ohne Worte eigentlich. Die sind Vollabhängig von außen und geben solche Aussagen von sich.
Ismaik zu dem neuen Geschäftsführer Fauser hat geschrieben:Ich habe meine Zweifel, ob der TSV 1860 mit einem Insolvenzverwalter den richtigen Weg einschlägt
Für Ismaiks Aussagen braucht es eigentlich einen eigenen Foren-Teil. Hier den gerade neuen Geschäftsführer zu diskreditieren ist sehr unprofessionell. Wie so vieles, was er inszenierte. Er machte einen Anthony Power, der völlig daneben ist zum zwischenzeitlichen Geschäftsführer. Er heuerte Trainer und Spieler an, ohne sportlichen Sachverstand und war dabei entweder völlig beratungsresistent oder ständig von den falschen Beratern umgeben. Das er an die 70 Mio. € verbraten hat bei den Löwen liegt zum großen Teil an seinem eigenen Wirken. Ayre war mal eine gute Idee, aber da war das Schiff schon am Sinken.

Die neuesten Entwicklungen sind nun, dass der Hauptsonsor die Trikotpräsentation abgesagt hat, weil sie erst einen Vertag fix machen wollen, wenn das nächste hochdierte Darlehen von Ismaik (scheinbar 8 Mio. €) schriftlich verlängert wurde. Der Verein hat die Präsentation dann doch ohne den Sponsor gemacht. Der Schriftzug des Sponsors "Die Bayerische" blieb, weil es auch ein wenig kurzfristig war. Gleichzeitig boten diese an, 1860 ein Darlehen zu geben, wenn, ja wenn... sie noch zwei Aufsichtsratsplätze bekommen. Ausgang ungewiss. Reisinger kann darauf ja eigentlich gar nicht eingehen, wenn man sein versprechen oben sieht.

Immerhin wird Sascha Mölders wieder bei 1860 spielen. Er war bereits Teil der Zweitliga-Mannschaft und gewinnt so zumindest Sympathien der Fans. Ein Hoffnungsschimmer, immerhin. Und einer, den die junge Mannschaft gut brauchen kann.

Achja und der neue Termin für die Mitgliederversammlung ist der 23. Juli. Dazu die Mitteilung vom Verein:
Zu diesem Zeitpunkt ist möglicherweise noch nicht jedes mit den Mitgliedern abzustimmendes Vorhaben im Detail fixiert, doch Präsidium und Verwaltungsrat wollen über die Zukunft unseres Vereins und seiner Tochtergesellschaft informieren
Hier nochmal ein Statement aus der Begründung der Absage von Anfang Juli:
Präsidium und Verwaltungsrat möchten den Mitgliedern auf der Versammlung eine klare und für alle nachvollziehbare Zukunftsstrategie für den Verein präsentieren und sich für diese ein starkes Votum der Versammlung einholen
Das ist ein wenig sehr penibel zugegeben, aber so viel weiter sind sie jetzt auch nicht.

Immerhin kann man 1860 als Begründung für alles ansehen:
Wenn man Argumente gegen Investoren-Einstiege sucht - hier sind genug.
Wenn man Argumente gegen Ehrenamtsführungen sucht - hier sind genug.

Letzten Endes ist das wohl aber nicht das Entscheidende. Wenn Leute Fehler machen, dann sind die Hintergründe egal. Ob jetzt jemand sein eigenes Geld verbrät oder das von Anderen: Falsch ist falsch! Sollte am Ende darüber hinaus aber 50+1 fallen, hätte das alles ganz schön Staub aufgewirbelt. Und abgsehen davon... Ismaik ist seit Mai 2011 im Verein engagiert. Man kann wohl sagen, er ist dies auch schon in recht großem Umfang. Heißt nichts anders, als dass in 14 Jahren die 50+1 bei den Löwen eh hinfällig ist. Ist noch etwas Zeit, aber es zeigt eigentlich auch wie absurd die aktuelle Regelung ist.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
Jeckchen
Auswechselspieler
Auswechselspieler
Beiträge: 61
Registriert: Do 29. Jun 2017, 10:02
Lieblingsverein: Borussia Mönchengladbach
Wohnort: Aachen

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Jeckchen » Mi 12. Jul 2017, 07:57

1860-Zukunft ist gesichert

Nach wochenlangen Verhandlungen ist die Zukunft von 1860 München in der Regionalliga nach Clubangaben gesichert. Wie die "Löwen" in der Nacht auf Mittwoch bekanntgaben, einigten sich der Verein sowie Investor Hasan Ismaik und der Hauptsponsor auf einen Deal zur weiteren Finanzierung. Eine drohende Insolvenz dürfte damit abgewendet sein.

Der Verein konnte gerettet werden, weil Mehrheitseigner Ismaik ein Darlehen in Höhe von rund 8 Mio.Euro stundete. Laut "Bild" soll der Jordanier zudem den Vertrag zum Auszug aus der Allianz Arena unterschrieben haben.


http://www.kicker.de/news/fussball/regi ... archresult
Tippfehler sind beabsichtigt und dürfen behalten werden.

Und nutze den Tag!

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von ccfcsvw » Mi 12. Jul 2017, 17:37

http://www.kicker.de/news/fussball/regi ... ossen.html

Eine Rückkehr in die Allianz-Arena ist für die Zukunft also ausgeschlossen. Ob 1860 sich damit langfristig einen Gefallen getan hat? Spätestens wenn sie wieder in die zweite Liga aufsteigen, wird die Stadionfrage wieder akut. Das Grünwalder Stadion wird sich wohl kaum auf 30000 oder mehr Plätze ausbauen lassen, und 1860 wird wohl kaum auf die Dauer mit einem 15000er Stadion in der zweiten Liga antreten wollen. Dann bliebe nur das Olympiastadion (was wahrscheinlich auch erst mal auf Vordermann gebracht werden müsste) oder ein vermutlich teurer Neubau.
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3650
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Macaroli » Mi 12. Jul 2017, 18:53

Jeckchen hat geschrieben:1860-Zukunft ist gesichert
Also, das wag ich mal kräftig zu wiedersprechen. ^^ Es ist eher die Frage, wann die nächste Existenzfrage gestellt werden muss.

Natürlich ist der Auszug aus dem Stadion erst einmal der vernünftigste Weg. Regionalliga und Allianz Arena, also nichts für ungut, das wäre ein Witz gewesen. Und die Kosten wären nicht zu stemmen gewesen. So gesehen erst einmal ein Fortschritt, aber eben auch nur ein kurzfristiger. Das Grünwalder Stadion ist für die Regionalliga okay. Da muss es nicht mehr sein denke ich. Aber schon in der 3. Liga (ich gehe doch mal davon aus, dass in den kommenden Jahren das ein Ziel sein soll) ist es für die 60-Anhängerschaft schon zu klein. Und auch wenn es die Anforderungen für die Liga erfüllen würde. Schon bei einigen Auflagenspielen (z. B. könnte das gegen Magdeburg sein) dürften sie da womöglich selbst in der 3. Liga nicht spielen.

Geht es gar weiter nach oben (okay, das ist gerade wohl eher etwas für Fantasten und Träumer), dann haben die Löwen also kein Stadion, geschweige denn die Mittel eines herzustellen. Es wirkt eben so, als wenn dies nun das nächste Downgrade ist, dass die Niederklassigkeit der Löwen auf viele Jahre hinweg festigen wird. Eine Alternative könnte noch das Olympiastadion sein, aber das wurde schon vor über 12 Jahren für den Spitzenfussball ausgemustert und bedürfte wohl ebenfalls einiger Renovierungsarbeiten. Okay, vielleicht wäre das eine Lösung. Aber eigentlich auch keine Dauerhafte.

Zudem rührt sich wieder was im Umfeld. Der Unternehmer und Sponsor von 1860, Thomas Angerer, hat einen offenen Brief geschrieben, in dem er die Vertreter des e. V. scharf kritisiert und sich eher pro Ismaik positioniert. Ebenso wird der Hauptsponor die "Bayerische" für ihre Forderung nach 2 Aufsichtsratsplätzen angegriffen. Jetzt bekommt sie immerhin einen Aufsichtsratssitz im Gegenzug für ein neues Darlehen (Ja Herr Präsident Reisinger... eigentlich wollte er keines mehr aufnehmen... aber das ist eh Sache des Geschäftsführers), welches notwendig war um eine Brückenfinanzierung zustande zu bekommen.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

svv74
Ehemaliger Tippspiel-Zweiter --- Insgesamt 0 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Zweiter --- Insgesamt 0 Gold, 1 Silber, 1 Bronze
Beiträge: 246
Registriert: Sa 7. Jul 2012, 09:13

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von svv74 » Fr 14. Jul 2017, 10:51

Unabhängig aller sonstigen Geschichten hat 1860 am Donnerstag den deutschen Ligaalltag in Memmingen eröffnet.

FC Memmingen 1:4 TSV 1860 München

Zumindest dieser Grundstein ist gut gelegt worden.

Benutzeravatar
Rosenborger
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 3 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold TOTO-Wertung --- Insgesamt: 3 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 584
Registriert: Sa 5. Mär 2011, 18:36
Lieblingsverein: B04, SCF, RBK, VfL Sifi, FC Basel
Wohnort: Kurpfalz

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Rosenborger » Mo 24. Jul 2017, 11:50

Und es bleibt spannend, gestern haben die Mitglieder für die Trennung von Ismaik gestimmt. Ob der Beschluss gültig ist, werden jetzt wohl Gerichte zu klären haben.

Währenddessen hat die Mannschaft Burghausen mit 3:1 geschlagen, zumindest sportlich läuft es also momentan so wie es soll.
Ikke sitt inne når alt håp er ute!

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3650
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Quo Vadis 1860 München

Beitrag von Macaroli » Mo 24. Jul 2017, 21:13

Rosenborger hat geschrieben:Und es bleibt spannend, gestern haben die Mitglieder für die Trennung von Ismaik gestimmt. Ob der Beschluss gültig ist, werden jetzt wohl Gerichte zu klären haben.
Naja, das ist ein wenig ungenau.

Zunächst mal fand die Mitgliederversammlung statt. Neben einigen Vereinstypischen Sachen (Leichtalthletik-Abteilung, Behindertensport bei 1860 etc.) dominierte natürlich der Fußball. Und hier gab es ein scharfes Pro und Contra der Lager (Investorenfreundlich vs. Investorengegner). Wobei hier das Lager der Investorengegner deutlich dominierte. Der "schwarze Freitag der 60er", der 02. Juni wurde noch einmal mit diversen Schuldzuweisungen Rekonstruiert. Hier ist es schwer als Neutraler zu beurteilen, wer da mehr Mist gebaut hat. Für mich wirkt es so, als hätten alle beteiligten auf die Wand zugesteuert und sich dabei überboten auf das Gaspedal zu treten. Hier gibt es keinen Gewinner.

Geschäftsführer Fauser, dass 1860 äußerst knapp an der Insolvenz vorbeigeschrammt ist. Hier haben wohl Investor und Verein in höchster Not doch zusammengearbeitet. Aber der Verein ist natürlich hoch verschuldet. Einiges konnte durch Stundungen erreicht werden, die erst zum Tragen kommen, wenn die Löwen wieder weiter oben sind (2. oder 3. Liga) oder genug Geld besitzen. D. h. ein Stück weit, sobald der sportliche Erfolg da wäre, startet man mit einer Belastung. Aber, und das ist viel wichtiger, man hat eine Chance aufs Überleben.

Die Stadionfrage kam natürlich noch einmal hoch. Aber auch, wenn nun Fans klagen, dass das Grünwalder Stadion zu klein ist, die Allianz Arena wäre ein zu großes Risiko gewesen. Ungewiss, ob auf Dauer so viele Zuschauer gekommen wären, dass sich das gelohnt hätte. Es hätte auch ein neues Millionenloch werden können.

Wichtigste Fakten aber: Reisinger wurde als Präsident bestätigt. Zwar ist er sicher kein Pro-Ismaik Präsident, aber in einer guten Rede hat er die Einheit des Vereins bekräftigt und er lässt, entgegen einiger Interviews der letzten Woche keinen Zweifel am Investor. Ablehnend klang es jedenfalls nicht. Dennoch dominieren wie eingangs geschrieben die Investoren-Gegner. Der Bruder von Ismaik, Yahya Ismaik, wurde nicht in den Verwaltungsrat gewählt. Das dies so kam, war vielleicht nicht so überraschend, wie die Deutlichkeit in welcher der Investor abgewatscht wurde.

Und dann, als eigentlich das Wesentliche schon vorbei war, kam der oben angemerkte Antrag (Zitat von Rosenborger). Die Hardliner-Ismaik-Gegnerin Ulla Hoppen stellte den Antrag den Kooperationsvertrag mit Ismaik zu beenden. Nur den Kooperationsvertrag. Mehr geht auch nicht. Man kann ihn schließlich von Vereinsseite aus nicht enteignen. Deswegen hält der Investor immer noch 60% der Anteile, wovon eben (durch 50+1) er 49% stimmberechtigte Anteile hält. Also die zahlreichen Überschriften "Mitglieder stimmen für Trennung!" oder "Mitglieder wählen Investor Ismaik raus" oder "Paukenschlag: Löwen setzen Investor Ismaik vor die Tür" sind in dieser Formulierung weitgehend hanebüchen.

Ein Problem ist es trotzdem. Ich muss zugeben, dass ich aktuell nicht so genau weiß, was alles in diesem Kooperationsvertrag geregelt ist, aber das kann Ismaik nicht gefallen. Ansonsten wirkt es wie die gleiche Art von Aktionismus, welche den Verein immer wieder in Schwierigkeiten gebracht hat. Nach wie vor gehen ohne Ismaik hier die Lichter aus. Und Geschäftsführer Fauser skizierte, was das bedeuten würde: Keine Mannschaft, kein Trainer, keine 20.000 Mitglieder - nichts. Nicht einmal die Liga wäre klar gewesen.

Eigentlich wäre das Fazit der Mitgliederversammlung gar nicht so schlecht gewesen, wenn man bedenkt, was die letzten Wochen und Monate war. Aber dieser letzte Antrag macht aus der Veranstaltung mal wieder eine Monty Python - Nummer. Mit dem Antrag erschwert man die Arbeit von so ziemlich jedem Verantwortlichen bei 1860.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast