Vorgehensweise beim Tippen

Gesperrt
Altes Forum

Vorgehensweise beim Tippen

Beitrag von Altes Forum » So 11. Okt 2009, 14:27

gartencastro schrieb am 24.07.2009 um 15:11: Takaris schrieb
Sollte man neuerdings nicht bereits beim Hinspiel tippen wer in die nächste Runde kommt ?

Das waren ja auch meine Bedenken: deshalb dieses hier

klick


Im aktuellen Fall (ist zwar nicht im Tipp, aber als Beispiel). Petrovac gegen Anart. Famagusta nach 90 min 2:1. Das kann man tippen. Aber beide Spiele je 2:1 kommt doch keiner weiter. Ein Tipp auf K.O.-Sieger nicht möglich.
Wäre für 120 Minuten, da wird ja auch gewertet von UEFA und Schildi.

Wenn ich Kjeldor richtig verstehe, soll man auch nach einem "vergeigten" Tipp im Hinspiel noch den KO-Sieger tippen können, weil er meint, Tendenz des Spieles richtig erkannt und Tore in der Verlängerung verfälschen das Spiel. Verlängerung (Nicht Elfmeter) gehört im Fussball eben dazu und allzu häufig ist es nicht, dass dadurch das Spiel sosehr verfälscht wird. Deswegen starte ich jetzt mal eine Umfrage.
Takaris schrieb am 25.07.2009 um 10:47: Mir gings eigentlich nur um den Satz in den Regeln von Kjeldor:

"Ich habe beschlossen, dass es fairer ist die Bonuspunkte für die korrekt getippte Mannschaft die weiterkommt nicht wie bisher direkt an das Rückspiel sondern an Hin- und Rückspiel zu koppeln.
Dies soll einfach verhindern, dass Leute die nur die Rückspiele tippen einen Vorteil gegenüber den anderen erhalten."

Deshalb dacht ich einfach wir geben unseren Tipp wer weiterkommt vor dem Hinspiel ab.

Sonst kann ich deine Ansicht nicht teilen, da Kjeldor ja geschrieben hat, dass der Ergebnistipp ja unabhänging vom Weiterkommentipp ist.
gartencastro schrieb am 25.07.2009 um 14:35:
Takaris schrieb


Sonst kann ich deine Ansicht nicht teilen, da Kjeldor ja geschrieben hat, dass der Ergebnistipp ja unabhänging vom Weiterkommentipp ist.



Hmm.... Ich weiss nicht.

Deswegen einmal hier meine PM an Kjeldor:


Um das noch einmal klar zu stellen. Natürlich kann man nach den vorgegebenen Regeln tippen. Ich habe keine Ahnung, ob bei kommerziellen Wetten in KO-Spielen immer nach 90 Minuten getippt wird.

Von meinem Gefühl für die Wertung z.B. geht es mir verquer runter, wenn z.B. beide ihre Heimspiele 2:1 gewinnen. Das kann man natürlich nach 90 Minuten tippen. Im Vergleich Punkte für den KO-Tipp und dem dafür verantwortlichen Ergebnis 3:1 n.V. (z.B. Petrovac-Famagusta, war jetzt nicht in der Wertung) geht es mir wie mit dem legendären Münzwurf Köln-Liverpool, wo nach drei Unentschieden per Münze das Weiterkommen geregelt wurde. Deswegen haben wir dafür ja jetzt das Elfmeterschiessen und es wird ja auch richtigerweise nicht in die Wertung einbezogen.

Also ich finde im Verbund Punkte für richtiges Ergebnis mit KO-Tipp hakt es für mein Gefühl.

Wenn aber die Mehrzahl nach 90 Minuten tippen will und KO-Tipp so lassen will, dann füge ich mich der Mehrheit. Trotzdem bleibt für mich etwas 'Unlogisches' darin.

Bebbi1893 schrieb am 25.07.2009 um 22:01: aus den Regeln kopiert:
- Man erhält 2 Bonuspunkte für das korrekte Tippen der korrekten Mannschaft die sich im KO-Duell durchgesetzt hat. Um zu verhindern, dass nur die Rückspiele getippt werden, werden die 2 Bonuspunkte nur an Leute verteilt die sowohl Hin- als auch Rückspiel getippt haben!
mein Vorschlag / Korrektur : rot streichen und durch grün ersetzen !
sonst finde ich das so richtig !

meine, dass das Hinspiel - Resultat das Rückspiel - Resultat ganz klar beeinflusst und somit auch das Weiterkommen einer Mannschft !
" vergeigt " ein Tipper das Hinspiel ( aus welchen Gründen auch immer ) ,
hätte er beim Rückspiel wenigstens die Chance die weiterkommende Mannschaft zu tippen, wenn das erst dann getippt werden kann !
zusätzlich tippt er natürlich auch das Rückspiel - Resultat, nach 90 Minuten !

gibt es eine Verlängerung, sollte die weiterkommende Mannschaft nach 120 Minuten oder Elfmeter - Schiessen bestimmt werden, entgegen sonst gebräuchlichen Regeln !
es wird ja schliesslich nur ein " Weiterkommen " getippt, sonst gar nichts !!

was meint ihr dazu ? !
Takaris schrieb am 26.07.2009 um 08:00:
gartencastro schrieb


Ich habe keine Ahnung, ob bei kommerziellen Wetten in KO-Spielen immer nach 90 Minuten getippt wird.



Oddset und Co ist immer nach 90 Minuten.
Kjeldor schrieb am 04.08.2009 um 08:01: Bebbi du altes Sprachgenie
Ja das änder ich gleich!

Ansonsten scheint es ja recht ausgeglichen zu sein von den Meinungen her wann das Weiterkommen getippt werden sollte. Von daher belassen wir es vorerst auf dem Rückspiel, weil dies den Arbeitsaufwand zum Auswerten einfach geringer hält.

Sollte sich dennoch eine deutliche Mehrheit dafür aussprechen das Weiterkommen schon im Hinspiel zu tippen, dann wird dies nächstes Jahr wenn die KO-Spiele anfangen auch so umgesetzt

Benutzeravatar
Kjeldor
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 3682
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 11:37
Lieblingsverein: 1. FC Nürnberg / FC Bayern München
Wohnort: Franken

Re: Vorgehensweise beim Tippen

Beitrag von Kjeldor » So 11. Okt 2009, 14:39

Ergebniss der Abstimmung war:
Vor dem Hinspiel - 7 Stimmen!
Vor dem Rückspiel - 6 Stimmen!

Das ist an sich ein klassisches Unentschieden.

Mein Vorschlag um beide Seiten ein wenig zu bedienen wäre folgender:
Nach der Winterpause gibt sowohl vor dem Hinspiel als auch vor dem Rückspiel einen Tipp auf weiterkommen ab. Die beiden Tipps dürfen sich unterscheiden. Pro richtigem Tipp gibt es 1 Punkt. Allerdings gibt es nur Punkte wenn man beide Spiele getippt hat (ihr wisst ja viel tippen soll im gegensatz zu cleverem Auswählen der Tipps belohnt werden).
Die Legende lebt!
Mach bei unserem Forumsinternen "Tippspiel der internationalen Wettbewerbe" mit!

Gesperrt

Zurück zu „Tippspielarchiv 2009/2010“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast