Bayern München 2009/10

Altes Forum

Bayern München 2009/10

Beitrag von Altes Forum » Fr 9. Okt 2009, 11:19

Schildi schrieb am 13.06.2009 um 01:55:
________________________________________
Alles zu Bayern hier rein
Morrandir schrieb am 02.07.2009 um 19:10:
________________________________________
Ribéry hat ja offenbar doch keine Lust mehr auf Bayern.
Bin ja mal gespannt, ob aus Madrid wirklich mal ein konkretes Angebot kommt und wie dieses dann aussehen wird.

Meinen Sympathiewert für Ribéry steigert es übrigens nicht gerade, wenn er ausgerechnet "nur zu Real" will.
xell schrieb am 02.07.2009 um 19:39:
________________________________________
Naja - verstehen kann man das schon. Eins ist Mal klar: Ribery, Kaka und C. Ronaldo würden in ein Trio bilden, dass es in der ganzen Geschichte des Fussballs - wenn überhaupt - nur ganz ganz selten gegeben hat. Teil der Fussballgeschichte zu sein, dürfte ziemlich verlockend wirken. Besonders bei einem neuen Gehalt jenseits von Gut und Böse.

Die Bayern geben ihn aber wohl nur ab, wenn EUR 70-80 Mio über den Tisch gehen. Und davon ist man im Moment noch ein ganzes Stück entfernt.

Generell muss ich sagen, dass ich mit der bisherigen Transferpolitik der Bayern in diesem Jahr sehr einverstanden bin.

Mit Gomez und Tymo wurden absolute Klasseleute geholt. Mit Olic, Pranjic und Branfheid drei Spieler, die auf jeden Fall international mithalten können und gerade die vakanten Positionen besetzen. In der Breite hat man sich damit sehr gut verstärkt und keinen einzigen, wichtigen Spieler abgegeben (bis auf Ze, für den aber mit Tymo mind. gleichwertiger und jüngerer Ersatz geholt wurde).

Außerdem gibt es Gerüchte, dass Bayern auch an Markus Berg (Torschützenkönig der U21-EM) dran ist. Der spielt in groningen, hat immenses Potential und dürfte nicht zu teuer sein.

Also das kann sich bisher sehr gut sehen lassen. Ich behaupte, selbst bei einem Ribery-Verkauf würden die Bayern damit eine mindestens genauso starke Mannschaft auf das Feld schicken, wie letztes Jahr, als zwischenzeitlich Lell und Ottl aushelfen mussten.
Zhund0r schrieb am 03.07.2009 um 11:40:
________________________________________
Ich bin ja der Meinung, dass selbst Olic ein guter Ribery Ersatz ist. Einen abwanderungswilligen Superstar zwanghaft zu halten könnte problematisch sein. Für 70 Millionen würde ich keine Sekunde überlegen, davon kriegt man 3 Weltklasse Spieler. Im Gegensatz zu Milan muss der FCB auch nicht sparen. Dieser Hype um Ribery ist imo sowieso überzogen. Die letzte Saison war er jetzt auch nicht so überragend und seine Statistik belegt das auch nur. Klar, er rennt die Bahn auf und ab, macht seinen speziellen Trick aber was mich an ihm nervt ist die fehlende Übersicht beim letzten Pass. Meistens spielt er einfach rein. Man hat ja gesehen wie leicht es eigentlich ist einen einzelnen Mann auszuschalten, da sollte man lieber die Qualität auf mehrere Positionen ausweiten. Sneijder kann mir nix erzählen, wenn Ribery wirklich zu Real gehen sollte ist der da schneller Weg als er denken kann.

Marcus Berg hätte bei Bayern ohnehin keine Aussicht auf Einsatzzeiten. Hamburg oder Stuttgart wären da die besseren Optionen.
<Fockel> schrieb am 04.07.2009 um 14:15:
________________________________________
Ich finds gut, dass sie Ribery halten wollen. Die Bayern gehen genau den richtigen Weg. Geben sie Ribery ab bekommen sie für das Geld zwar vielleicht zwei sehr gute Mittelfeldspieler, aber eben keine Weltklasseleute wie es Ribery nun mal ist.
Es ist einfach nur falsch so jemanden abzugeben! Dann lieber neben Ribery noch Klasse Leute dazu holen. Nur so können sie international was reissen!

Nun haben sie noch Gomez und Tymo geholt und damit haben sie meiner Meinung nach nun in Lahm, Ribery, Gomez, Klose und Micho 5 Spieler die das Potential für gehobene Internationale Klasse bis Weltklasse haben. Dazu noch Lucio, Altintop, Tymo und vor allem Schweinsteiger bei dem ich endlich mal hoffe, dass er es begreift und anfängt jedes Spiel so Gas zu geben wie er es zB. bei der EM gemacht hat.
Soprano schrieb am 04.07.2009 um 19:30:
________________________________________
ab 70 Mio Euro würde ich es mir auch überlegen. Laß im Laufe des Tages, das Real ca. 30 Millionen inkl. Van der Vaart, Robben und Sneijder geboten haben.
Ich halte es eher für ein Gerücht, sollte aber etwas dran sein würde ich sportlich gesehen, sofort zuschlagen. Nur müssen für drei Topleute auch ordentlich Gehalt gezahlt werden, was den Bayern zwar nicht sehr wehtäte, dennoch ein ordentliches Batzen zusammenkäme.
gartencastro schrieb am 04.07.2009 um 21:58:
________________________________________
Sportlich wäre es natürlich der Knaller, meine aber gelesen zu haben, dass Sneijder auf keinen Fall zu Bayern gehen wolle.
<Fockel> schrieb am 05.07.2009 um 01:25:
________________________________________
für 25 MIO +Snijder, Van der Vaart und vor allem Robben wäre schon nen krasses Angebot.
Nur muss man sich mal überlegen ob das den Bayern wirklich viel bringt.

Robben ist total verletzungsanfällig, wenn er fitt ist ist er allerdings ähnlich gut wie Ribery! Charakterlich scheint er aber noch schlimmer zu sein als Ribery.

Snijder: Weiss nicht so recht was ich von dem halten soll...Hab viele Spiele von Real gesehen und fand ihn teilweise schon gut, ist ein schneller Mann und hat nen guten Schuss....(Ähnelt finde ich ziehmlich Trochowski), Manchmal fand ich ihn aber ziehmlich schwach. Weiss nicht ob der zB. wirklich besser ist als Altintop oder Schweinsteiger(wenn der nur endlich mal aufwachen würde!!!)!

Van der Vaart: Hat bei Hamburg überzeugt, nur muss das nicht viel heissen! Auf großer Bühne, in Mannschaften wo er nicht der Topstar ist (Holländische Nati und REAL), konnte er noch nicht so überzeugen bzw. dem Spiel so stark wie in Hamburg seinen Stempel aufdrücken. Schweinsteiger würde in Hamburg als Führungsspieler vielleicht ähnlich stark, wenn nicht sogar noch stärker sein!!

Alles in allem würde man einen extrem guten Spieler bekommen der total verletzungsanfällig ist und zwei Spieler bei denen garnicht sicher ist ob sie sich bei den Bayern überhaupt dauerhaft durchsetzen können.
Also weiss nicht, so viel würde ich von diesem Angebot also garnicht halten!

Dann hätten die Bayern schon lieber an die 70 Mio Geld annehmen sollen und sich davon Hleb, Diego und noch nen RV holen sollen. Aber so fällt mir mittlerweile keine Lösung ein Ribery durch zwei Spieler zu ersetzen, weil einfach nix aufm Markt ist was die Bayern ohne extremes Risiko wirklich vorran bringt, und Hleb alleine würde nicht reichen, das würde die Bayern zurückwerfen.

Von daher mein Fazit: Ribery muss gehalten werden!
Morrandir schrieb am 05.07.2009 um 19:35:
________________________________________
Momentan geistert ja eher sowas wie 64 Millionen + Snijder + Robben in den Medien rum.

Ich denke dennoch, dass Ribéry gehalten werden sollte, aber nur dann, wenn er auch wirklich bleiben will. Wenn er nur halbherzig bei der Sache ist, nützt das nix. Dann lieber verkaufen... gerade wenn ein Angebot wie obiges wirklich kommen sollte.
Kjeldor schrieb am 07.07.2009 um 13:52:
________________________________________
Ich denke der extravagante Ribery passt nicht wirklich gut zu einem Disziplinfanatiker wie Van Gaal. Mannschaftsdienlich war der Franzose ja noch nie und mit diesem rumgeäffe über seine Wechselabsichten, hat er es sich mit mir schon ziemlich verscherzt.
Von daher bin ich auf jeden Fall dafür, dass die Bayern ihn abgeben und dafür einen dicken Batzen Geld und noch den einen oder anderen Holländer kassieren!
Martin schrieb am 07.07.2009 um 14:11:
________________________________________
Das Transfertheater um Ribery ist für die Mannschaft, die in der Vorbereitung steht, nicht förderlich. Ich hoffe, das das mit dem Ultimatum (16. Juli) stimmt. Am 16. Juli geht es ins Trainingslager nach Donaueschingen. Bis spätestens zum Trainingslagerauftakt wollen die Bayern über die Zukunft von Ribery Klarheit haben.
Das ganze habe ich hier gelesen.
xell schrieb am 07.07.2009 um 16:45:
________________________________________
Das ultimatum wurde von Bayern dementiert - es gibt keins.

Batstuber, ein U20-Nationalspieler der Bayern soll bei Bayern während des Training neben Demichelis in der A-Mannschaftformation gespielt haben. van Buyten und Breno waren im B-Team unterwegs. Batstuber wurde von van Gaal, Gerland und Rummenigge sehr gelobt und bringt seit zwei Jahren bei den Amateuren sehr gute Leistungen. Und er ist Linksfuß, was für van Gaal eine Voraussetzung für die Position des linken Innenverteidigers ist. Das hat er allen vier anderen IVs der Bayern voraus.

Könnte also gut sein, dass dieses Talent plötzlich zu Beginn der Saison einen Stammplatz hat. Wenn das passiert, wird wohl einer der vier anderen gehen.
<Fockel> schrieb am 07.07.2009 um 16:51:
________________________________________
Ich frage mich die ganze Zeit ob dieses Wechseltheater wirklich direkt von Ribery ausgeht.
Ich denke mal eher, dass er nen absolut geldgeilen Berater im Hintergrund sitzen hat der ihn die ganze Zeit negativ beeinflusst! Dazu kommen noch Medien die im Sommerloch nach Sensationen suchen über die sie schreiben können!

Wenn Ribery für 60 Mio wechselt dann kassiert son Berater an die 10 bis teilweise sogar 20% dieser Transfersumme...Das ist nen Wahnsinn!
Also bitte nicht nur Ribery die Schuld geben und ihn verteufeln, ich denke nicht, dass er allein am Theater Schuld hat.
Martin schrieb am 07.07.2009 um 18:54:
________________________________________
@ Fockel
Ich gebe dir recht.
Die Spielerberater sind nicht immer das gelbe vom Ei für die Spieler. Dazu die Medien die auf Sensationen aus. Ribery hat selber betont, das er keinen Streit mit dem FC Bayern haben will, er würde sich wohlfühlen. Hoffentlich schadet nicht seine Form unter diesem Wechseltheater.

[Dieser Beitrag wurde am 07.07.2009 - 18:55 von Martin aktualisiert]
Schildi schrieb am 08.07.2009 um 14:58:
________________________________________
In Bremen war das mit Diego das gleiche.
Sein Vater = Berater bekommt kräftig von der Ablösesumme ab. Klar das der will, das sein Sohn möglichst oft wechselt.
Das bringt leider in jeden Verein kräftig Unruhe.
Besser wäre es es gibt nur Provisionen bei Vertragsverlängerungen. Dann wäre die Konstanz erheblich größer.

[Dieser Beitrag wurde am 08.07.2009 - 15:00 von Schildi aktualisiert]
Kjeldor schrieb am 09.07.2009 um 08:53:
________________________________________
Ich verweigere mich entschieden dem Gedanken, dass Spieler immer nur die Opfer sind die entweder von großen Vereinen gegen ihren Willen gekauft werden und dann keine Spielpraxis bekommen, oder denen die Spielerberater ihr Leben diktieren.
Das sind alles erwachsene Personen die sich selbst die Schuhe binden und auf WC gehen können, und wenn Ribery 20 Interviews gibt und in mindestens 15 davon sagt das er weg will, dann geb ich ihm auch die Hauptschuld am Theater rund um seine Person.

Fehlt nur noch, dass er sich im Realtrikot ablichten lässt (es soll ja schon Spieler gegeben haben die solch eine Aktion gebracht haben ).

Auf jeden Fall hoffe ich, dass dieses Theater schnell vorbei ist um den Bayern eine gute Saisonvorbereitung zu ermöglichen. Die Bayern sind ohne Probleme für um die 20 Punkte diese Saison gut, und die könnten wir auch gebrauchen!
Morrandir schrieb am 09.07.2009 um 10:04:
________________________________________
Mal ne andere Baustelle: Innenverteidigung. Van Gaal spielt gerne so, dass er auf der Position des linken IVs auch einen Linksfuß spielen lässt. In Trainingspielen hat diese Position in der A-Mannschaft sehr häufig Holger Badstuber gespielt, der auch tatsächlich Linksfuß ist. Braafheid wäre auch ein Kandidat.
Wenn LvG das also tatsächlich so durchzieht, wird wohl einer der etablierten IVs Lucio, Demichelis oder van Buyten gehen. Bei Lucio kursieren ja schon diverse Gerüchte. Wäre einerseits schade, andererseits könnte ich es auch irgendwie verstehen...
gartencastro schrieb am 09.07.2009 um 15:29:
________________________________________
Kjeldor schrieb
________________________________________

Auf jeden Fall hoffe ich, dass dieses Theater schnell vorbei ist um den Bayern eine gute Saisonvorbereitung zu ermöglichen. Die Bayern sind ohne Probleme für um die 20 Punkte diese Saison gut, und die könnten wir auch gebrauchen!


Da kannst Du sicher sein. Das ist ein harter Hund. Der folgt denen bildlich gesehen bis zur "Dusche".
Im Münchener P1 will er sie mit modernen Kommunikationsmitteln aufspüren.

HaHa, das wird lustig! Wie bekommt der bei denen einen GPS-Chip unter die Haut gepflanzt?

[Dieser Beitrag wurde am 09.07.2009 - 15:30 von gartencastro aktualisiert]
<Fockel> schrieb am 09.07.2009 um 15:51:
________________________________________
Wäre echt schade um Lucio!
Eigentlich müsste man nach der abgelaufenen Saison eher Demichelis gehen lassen. Der hat mich garnicht überzeugt. Lucio war immer sehr stabil! Ich hoffe das Demichelis sich wieder fängt und an seine Leistung von vor 2 Jahren anknüpfen kann, das wär super!
<Fockel> schrieb am 09.07.2009 um 15:52:
________________________________________
gartencastro schrieb
________________________________________

HaHa, das wird lustig! Wie bekommt der bei denen einen GPS-Chip unter die Haut gepflanzt?



Der benutzt bestimmt den Handy Tracker :D:D
gartencastro schrieb am 09.07.2009 um 16:06:
________________________________________
schrieb
________________________________________

Der benutzt bestimmt den Handy Tracker :D:D


Abgesehen davon, dass es illegal ist, brauchen die Spieler doch dann nur ein zweites Handy mit Umleitung vom ersten (registriert beim Verein) (Homezone) auf das zweite. Wird dann auch noch der standort angezeigt?
<Fockel> schrieb am 09.07.2009 um 16:29:
________________________________________
Ne weiss nicht. Ich glaub nicht, dass er das übers Handy macht. Ich könnte mir eher vorstellen, dass er dort zB. im P1 eher jemanden hat der die Spieler und ihr Verhalten dort beobachtet.
Zhund0r schrieb am 10.07.2009 um 09:38:
________________________________________
Also irgendwie kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass Van Gaal diese Saison erfolgreich sein wird. Eine Raute bei Bayern? Kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Wer soll denn bitte hinter den Spitzen agieren? Mit einem DM und dahinter einem Badstuber seh ich aber ganz schön schwarz.
Morrandir schrieb am 10.07.2009 um 09:55:
________________________________________
Jemanden für hinter den Spitzen zu finden, ist keinerlei Problem. Das können viele spielen: Ribery, Schweinsteiger, Sosa, Baumjohann.

Gerade Ribery oder Schweini dort spielen zu lassen, ist sehr vorteilhaft. Denn dann kann man auf den Außenpositionen wirklich defensiv starke Leute spielen lassen. Z.B. links Pranjic und rechts Altintop, aber auch van Bommel.
Kjeldor schrieb am 10.07.2009 um 09:58:
________________________________________
Wer sagt denn, dass Badstuber Stammspieler wird?
Lucio wird wahrscheinlich auch bleiben und dann könnte eine Raute z.B. so aussehen:

--------------Klose-----------Gomez-----------
-------------------------------------------------------
-----------------------Ribery-----------------------
-Schweinsteiger-----------------------Sosa-----
-----------------------Tymosh.------------------
----------------------------------------------------
--Braafheid-----------------------------Lahm------
-----------------Lucio-----Demichelis--------------
---------------------------------------------------
------------------------Butt------------------------
xell schrieb am 10.07.2009 um 10:36:
________________________________________
Ich denke, dass van Gaal schon eine mindestens ordentliche Saison spielen wird. Das heißt für mich, dass er Meister wird, auch wenn vielleicht in der CL im Achtelfinale Schluss ist.

Bei raute wird wohl Tymoschuk den Sechser geben.

Dem badstuber sollte man mal eine Chance geben. Vielleicht ist er ein zweiter Höwedes und straft uns alle noch lügen. War ja bei Lahm nicht anders...

Van Gaal war bei praktisch jedem Club erfolgreich - der wird kein System spielen lassen, für das er die Spieler nicht hat.

Er hat ja selbst gesagt, dass er ein 4-3-3 bevorzugen würde, aber dass die Bayern im Moment die Spieler dafür nicht haben und er deswegen 4-4-2 mit Raute als Stammformation nutzen wird. Wenn er schon so ein Statement bringt, dann muss er überzeugt sein, die Spieler dafür zu haben. Man überlege sich nur, wie oft man für Lell aushelfen musste. Dass diese Position jetzt adequat besetzt ist, gibt der Abwehr ohnehin sehr viel Stabilität. Da ist ein Sechser vielleicht auch Mal zu entbehren. Zumal auch ein zehner bei richtig harten gegnern hinten aushilft, wie wir es ja von Diego bei Bremen kannten.
Kjeldor schrieb am 10.07.2009 um 13:27:
________________________________________
Man sollte auch bedenken, dass die Bayern im Normalfall so oder so die Mannschaft sind die das Spiel machen müssen und der Gegner sich häufig aufs Konter beschränken wird (im idealfall sogar werden muss). Da sind 2 Sechser dann auch nichts anderes als verschwendetes Offensivpotential.
Gegen die TOP-Mannschaften Europas müsste man zwar umstellen aber das sollte im Normalfall nicht dieses große Problem darstellen wenn die Spieler allgemein taktisch gut eingestellt sind.
Zhund0r schrieb am 10.07.2009 um 13:33:
________________________________________
Kjeldor schrieb
________________________________________

Wer sagt denn, dass Badstuber Stammspieler wird?


Wenn man Van Gaal lauscht, dann hört man heraus, dass er unbedingt einen Linksfuß auf der linken IV Position spielen lassen will. Neben Braafheid ist nur Badstuber in der Lage dazu. Dass er Lahm auf rechts setzt bestätigt diesen Gedankengang nur und im Training spielt Badstuber ununterbrochen im A-Team.

Was mich dann verwundert sind die Aussagen von Rummenigge, dass man noch einen RV sucht. Das würde wiederum bedeuten, dass Lahm auf links rückt...
Bebbi1893 schrieb am 10.07.2009 um 22:51:
________________________________________
weiss da jemand Bescheid ?
Thomas Müller leihweise zum anderen FCB ?
wäre das sinnvoll, weil die CH - Liga ja nicht so gut dasteht ?
Fink bekäme dies schon auf die Reihe !
Kjeldor schrieb am 11.07.2009 um 14:44:
________________________________________
Naja die Schweizer Liga ist alle mal besser als die 3. Bundesliga, und bei der Konkurrenz im Sturm und Mittelfeld wird er kaum Chancen bekommen in der ersten Elf zu stehen.
Der Kader soll auch verkleinert werden, von daher könnte ich mir gut vorstellen, dass er ausgeliehen wird. In wie weit die Bayern da Basel in betracht ziehen kann ich allerdings nicht sagen...
Martin schrieb am 12.07.2009 um 20:13:
________________________________________
Hier wird anscheinend eine neue Seite im Transferpoker um Ribery aufgeschlagen.
Das ganze ist nicht förderlich für den Verein.

[Dieser Beitrag wurde am 12.07.2009 - 20:15 von Martin aktualisiert]
Bebbi1893 schrieb am 12.07.2009 um 23:02:
________________________________________
für den ganzen Fussball ist das nicht förderlich ! !
so wird unser geliebter Sport kaputt gemacht ! !

meine, so einer ist doch bei der Mannschaft schon längst unten durch und damit nicht mehr tragbar ! !

v e r k a u f e n , solange die Mannschaft noch nicht darunter zu leiden hat ! !

es ist aber auch heiss, in Spanien ! !
Morrandir schrieb am 13.07.2009 um 10:43:
________________________________________
Wenn Ribéry das wirklich so durchziehen will, ist das für mich wirklich unterste Schublade. Dann schleunigst verkaufen.
Martin schrieb am 13.07.2009 um 12:11:
________________________________________
@ Bebbi

du hast recht, das ist für den gesamten Fußball nicht gut.

@ Morrandir

ja das ist nicht feine englische Art, was da im Moment passiert.

Das beste wäre ihn zu verkaufen.
xell schrieb am 13.07.2009 um 12:23:
________________________________________
Irgendwie habe ich das nirgendwo sonst gelesen. Ich glaube, da übrtreibt die Journaille etwas.

Die Regel gibt es, das Gentlemans Agreement, sie nicht zu nutzen ebenfalls. Man überlege sich Mal, was es für Real bedeuten würde, wenn sich die Regel wirklich durchsetzt: Das würde bedeuten, dass Ronaldo und Kaka in 2-3 Jahren für 10-15 Mio weg sein können.

Ich bin mir relativ sicher, dass:

1) Bayern die Klausel im Vertrag ausgeschlossen hat.
2) Der Rechtsstreit mehr als ein Jahr dauern würde (wie auch bei "Bosman")
3) Real nicht so Kurzsichtig sein kann, die Klausel zu stärken und ihren Ausschluss aus erträgen zu delegitimieren.
4) Last but not least: Ribery so eine Schweinerei nicht durchziehen wird mit den Bayern

Überhaupt scheint es ja derzeit relativ ruhig geworden zu sein: Keine neuen Statements von Real, keine von Ribery und keine von den Bayern. Geschrieben werden nur noch Artikel "laut Aussagen vom Umfeld" bzw. es werden irgendwelche Randkommentare von Real- oder Barcelona-Spielern verdreht und als Kaufofferten für Ribery zu Artikeln verarbeitet. Typisch Sommerloch eben.

Was fehlt, um die Sache zu beruhigen, ist ein Spiel von Ribery für die Bayern. Wenn er Mal ein testspiel mitmacht, ist die Sache, denke ich abgeschlossen.

Kann natürlich auch sein, dass ich mich total irre, das im Hintergrund die letzten Details geklärt werden und dass Ribery deswegen eine Verletzung vortäuscht, weil er einfach nicht mehr für die Bayern auflaufen wird und den Trainingsbetrieb nicht stören soll. Aber wie gesagt: das glaube ich nicht.
Kjeldor schrieb am 13.07.2009 um 14:40:
________________________________________
Martin schrieb
________________________________________

Hier wird anscheinend eine neue Seite im Transferpoker um Ribery aufgeschlagen.
Das ganze ist nicht förderlich für den Verein.


Ich will ja niemanden zu Nahe treten, aber dieser Herr Rathjen der den Artikel verfasst hat, ist mir schon früher auf Eurosport mehrfach sehr negativ aufgefallen. Seine Artikel verzerren die Tatsachen doch häufig so extrem, dass sie mit der Realität nur noch sehr bedingt etwas zu tun haben.
Ich schenke ihm auf jeden Fall keinerlei Glauben und bin damit immer sehr gut gefahren!
Er ist halt immer einer der schmutzige Wäsche wäscht selbst wenn es keine gibt, der typische Sensations-Journalist...
Martin schrieb am 13.07.2009 um 15:04:
________________________________________
Was mich stutzig macht, ist das dieser Bericht nur dort zu lesen ist, und sonst von niemanden bestätigt wird.
Bebbi1893 schrieb am 13.07.2009 um 22:27:
________________________________________
die bringen auch was !

( http://www.weltfussball.de/news/bundesl … zt-ribery/ )
Morrandir schrieb am 14.07.2009 um 16:32:
________________________________________
Und Uli kontert...
Morrandir schrieb am 16.07.2009 um 12:32:
________________________________________
So, mit Lucio ist der erste nun weg. Rational wohl eine richtige Entscheidung (wenn man auf Badstuber und Breno bauen will), aber dennoch irgendwie schade.
xell schrieb am 18.07.2009 um 22:02:
________________________________________
Ich habe mich Mal an einer Analyse der Bayern versucht und die einzelnen Mannschaftsteile mit Schulnoten bewertet. Wuerde mich interessieren, wo ihr es genauso und wo ihr es anders seht.

Als Massstab gilt das Niveau in der CL.
1 - Bei 3 von 5 Spielen besser als der Gegner, bei den restlichen 2 genauso gut
2 - Bei 3 Spielen besser, bei 1 genauso gut, bei 1 schlechter
3 - Bei 1 Spiel besser, bei 3 genauso gut, bei 1 schlechter
4 - Bei 1 Spiel besser, bei 1 genauso gut, bei 3 schlechter
5 - Bei 2 Spielen genauso gut, bei den restlichen 3 schlechter

Torwart
Rensing und Butt sind jeweils ein vielversprechendes Talent bzw. ein solider internationaler Torhueter. Beide sind fuer einzelne grosse Partien gut, aber beiden geht das Weltklasseformat z.B. eines Peter Cech ab. Bayerns Glueck, dass auch die restlichen Top-Teams meistens ohne Supermaenner zwischen den Pfosten antreten und so der NAchteil nicht zu krass ausfaellt. Meine Note deswegen: 3

Abwehr
Lucio und damit wohl der beste ist weg. Von den beiden anderen Schwergewichten Demichelis und van Buyten wird wohl nur einer Spielen. Dazu Phillip Lahm als Weltklassespieler (er wird sich noetigenfalls auch auf Rechts zurechtfinden, da bin ich mir sicher, auch wenn es heute anders aussah).
Zu diesen beiden Spielern die absolutes Weltklasseniveau aufweisen (Lahm und Demichelis) gesellen sich zwei Unbekannte: Badstuber und Braafheid. Beide sind mit Sicherheit noch nicht so weit, wie die beiden erstgenannten. Badstuber hat wohl das Potential, braucht aber noch Zeit. Braafheid muss sich erst noch beweisen. Mit einer vorsichtigen Einschaetzung (Braafheid reisst keine Baeme aus, Badstuber bestaetigt die Vorschusslorbeeren und ist auf dem Weg zu Weltklasse, aber es ist seine erste Saison) ist meine Note auch hier: 3

Mittelfeld
Ich gehe davon aus, dass Ribery bleibt und den Zehner gibt. Die Sechs bekleidet Tymoschuk. Schweinsteiger und Pranjic sind auf den Fluegeln. Ersatz bilden Altintop, van Bommel und co.
Ribery und Tymoschuk sind fuer mich uneingeschraenk konkurrenzfaehig mit dem Kader der Top-Teams. Schweinsteiger faellt da natuerlich ab, ist fuer mich aber auch einer, der sich bei den Top-Spielen zusammenreissen kann. Pranjic ist schwer einzuschaetzen, ebenso wie Schweinsteiger aber noch keine Weltklasse. Dieses Mittelfeld faellt wohl gegen die Hochkaraeter ManU, Chelsea, Barca und neuerdings auch Real ab - die Kluft duerfte aber nicht so gross sein, wie in der letzten Saison. Meine Einschaetzung hier: 2

Sturm
Mit Klose, Toni und Gomez stehen drei Stuermer im Kader, die Weltklasse aufweisen. Dazu ein Ivica Olic, der meiner Meinung nach, mit seinn Tempodribblings und seiner unermuedlichen Ackerei ein Spiel in der Schlussphase mitentscheiden kann. Auch wenn Massi, Ronaldo und Ibrahimovic einen Tick nesser sind, als die genannten. Hier vergebe ich eine 1.

Natuerlich haengt Vieles vom Trainer und von der Taktik ab. Das dazugehoerende Spielermaterial ist aber nun einmal die Grundlage fuer die Umsetzung jedweder Taktik.

Wa meint ihr dazu?

Gruss,

Xell
Zhund0r schrieb am 19.07.2009 um 13:11:
________________________________________
Naja, bin bei Bayern diese Saison weniger optimistisch. Der Van Gaal-hype überschattet einiges. Selbst bei Klinsmann war die Vorbereitung um Längen besser und das kann nicht nur an dem Fehlen von Ribery und Toni liegen. Das System mit dem Van Gaal spielen will schmeckt mir überhaupt nicht, ich sehe Ribery keineswegs hinter den Spitzen und Lahm auf rechts zu stellen ist imo eine Schwächung. Er spielt seit gefühlten 10 Jahren auf der linken Seite und ein Braafheid kann einen Lahm niemals auf der linken Seite ersetzen. Dazu ein unerfahrener Neuling in der IV, naja ich weiß nicht. Ich lass mich gerne was besseres Belehren aber Transfers wie Pranjic, Braafheid und einem Neuling Badstuber kann ich mir bei einem Klub wie dem FCB nicht als wirkliche Verstärkung vorstellen. Aber gut. Riecht nach Holland und muss gut sein
xell schrieb am 19.07.2009 um 22:23:
________________________________________
Es kommt aber immer auch auf den relativen Tausch an:
Braafheid fuer Lell duerfte eine Verstaerkung sein.
Tymoschuk fuer van Bommel meiner Meinung nach auch.
Gomez fuer Toni/Podolski wohl ebenfalls.

Die einzige echte Unbekannte und eventuelle Schwaechung im gegenwaertigen Aufgebot ist wohl Pranjic anstelle von Ze Roberto.

Ich denke, van Gaal hat genug Erfahrung, um die Raute auf Doppelsechs umzustellen, oder auf 4-3-3 umzusteigen, falls das Personal es nicht bringen sollte.

Lahm wird sich in absehbarer Zeit entweder auf Rechts zurechtfinden - wovon ich ausgehe - oder wieder nach Links wechseln, deswegen sehe ich da keine langfristigen Probleme. Sowohl die Vereinsfuehrung, als auch der Trainer als auch Lahm selbst sind erfahren und klug genug, seine Weltklasse nicht zu verschenken.

Lucios Abgang sehe ich nicht als besondere Schwaechung des Teams - trotz seiner Klasse. Ich sehe Demichelis in guter Form als genauso gut und van Buyten als fast genauso gut.

Naja, die Zeit wird es zeigen.
Lok schrieb am 20.07.2009 um 02:29:
________________________________________
xell schrieb
________________________________________

Es kommt aber immer auch auf den relativen Tausch an:
Braafheid fuer Lell duerfte eine Verstaerkung sein.
Tymoschuk fuer van Bommel meiner Meinung nach auch.
Gomez fuer Toni/Podolski wohl ebenfalls.

Die einzige echte Unbekannte und eventuelle Schwaechung im gegenwaertigen Aufgebot ist wohl Pranjic anstelle von Ze Roberto.


nicht nur pranjic anstelle von ze roberto, sondern auch badstuber anstelle von lucio, das hast du bei deiner gegenüberstellung unterschlagen. lucio hat man ohne not verkauft.

abgesehen davon finde ich deine auflistung für deine einzelnen mannschaftsteile sehr interessant. kannst du das auch für andere europacup-teilnehmer machen? nur bayern diskutieren ist ja langweilig.
sephi schrieb am 20.07.2009 um 13:47:
________________________________________
klar muss man erst abwarten wie sich alles entwickelt. Bisher seh ich die Abwehr allerdings als große Schwäche der Bayern, wenn LvG wirklich mit Badstuber und Braafheid spielen lässt.

Die Abwehr würde dann wohl so aussehn

Braafheid-----Badstuber-------Demichelis-----Lahm

im Vergleich, vorher sah es so aus:

Lahm------Lucio------Demichelis------Oddo

Bis auf Oddo war man doch super aufgestellt. Lahm auf rechts ist erstmal ne Schwächung, wobei ich denke dass er auch dort Topleistung abliefern kann wenn er sich an diese Position gewöhnt hat. Naja, aber wie gesagt, erstmal abwarten wie sich alles entwickelt. Vllt ist ein Linksfuß auf der linken Seite unter LvG wirklich besser als jeder Rechtsfuß. Wenn wirklich noch ein RV geholt wird, geht Lahm sehr wahrscheinlich ja wieder zurück nach links und Braafheid entweder in die IV oder auf die Bank. Dann sieht das nicht mehr ganz so schlimm aus

Das Mittelfeld ist mMn nicht viel stärker geworden. Tymo rein Ze raus. Beide schätze ich etwa gleich stark ein, wobei Tymo natürlich der jüngere ist und damit doch die bessere Wahl. Pranjic is denk ich mal ein guter Back-up. Für die Startelf allerdings nicht Bayernwürdig.

Im Tor müsste man auch noch was machen. Rennsing kann ja einen fast schon leid tun, nachdem es ernsthafte Gespräche mit Neuer gab. Mal schaun ob er sich jetzt hängen lässt oder sich weiterhin durchsetzen will.

Nur im Sturm hat man sich klar verstärkt. Man hat vier Stürmer die bei jedem anderen Verein gesetzt wären. Ich schätz mal Klose und Gomez werden Stamm spielen. Wenn einer mal ne Torflaute hat, wie sie bei Klose ja öfters mal vorkommt, kommt halt Toni rein. Olic is perfekt wenn es mal nicht läuft wie es laufen soll. Dann braucht man solche Kämpfertypen. Ich denke er wird auch noch genügend Einsatzzeit bekommen.
Kjeldor schrieb am 20.07.2009 um 18:58:
________________________________________
Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt nicht warum viele meinen Lahm würde auf Rechts schlechter spielen als auf Links. In der Defensive dürfte das überhaupt keinen Unterschied machen und offensiv soll er unter Van Gaal mehr Flanken als in die Mitte ziehen. Eine Maßnahme die ich durchaus begrüße weil vorallem das Flügelspiel auf der rechten Seite die letzten Jahre immer weniger Erfolgversprechendes brachte.
Ein Spieler mit der Klasse von Lahm wird auch dem Mann vor ihm einen Leistungsschub bringen und somit das Bayernspiel flexibler machen.

Ribery zentral hinter den Spitzen begrüße ich auch, defensiv arbeitet er ohnehin nichts und mit seiner Übersicht und Ballkontrolle ist er durchaus als zentraler Spieler gut geeignet. Man darf nicht vergessen, dass er häufig so oder so eher zur Mitte denn zur Grundlinie gezogen ist und so können beide Flügelspieler ihn anspielen und Pässe von ihm erhalten.

Ansonsten ist man nun sehr flexibel auf vielen Positionen, was auch seinen Vorteil hat da der Konkurrenzkampf richtig gefördert wird. Über die Qualität der Neuen und häufig disskutierten waage ich im Moment noch kein Urteil. Die Vorbereitung hat einfach Null, und das möchte ich nochmals betonen, NULL Aussagekraft!
Gestern hat z.B. Rapid Wien den FC Liverpool 1:0 geschlagen, gibt es irgendjemanden der daran glaubt, dass sich dieses Ergebniss in einem Pflichtspiel wiederholen würde?

Von daher warten wir mal ab, bis zum Saisonauftakt sind es noch fast 3 Wochen und frühestens dann wird sich zeigen wie erfolgsversprechend dieser neue FC Bayern für diese Saison sein könnte. Ich bin zumindest optimistisch!
Zhund0r schrieb am 21.07.2009 um 10:27:
________________________________________
Ich glaube Van Buyten wird sich durchsetzen. Das hat sich schon angedeutet und meiner Meinung nach ist Demichelis der überbewerteste Spieler bei Bayern. Badstuber macht an für sich keinen schlechten Eindruck aber wie das unter Drucksituation aussieht ist eine andere Frage...

Zu Lahm: Schaut euch bitte mal Testspiele an und betrachtet die Flanken von Lahm. Die sind gefährlicher für die Zuschauer als für den Gegner. Sorry, aber das ist einer seiner größten Schwächen und links ist er durch seine Wendigkeit und Unberechenbarkeit effektiver. Dieses Prinzip Links = Linksfuß Rechts = Rechtsfuß halte ich für den größten Schmarrn auf Erden. Bestes Beispiel dafür: Messi. Naja gut Mr. Tulpengeneral ich bin gespannt.
xell schrieb am 21.07.2009 um 12:48:
________________________________________
An Lok:
Erstmal Danke fuer deine Kommentare. Da ich jetzt eher positive Resonanz und Interesse zu meiner kleinen Analzse sehe, plane ich das Mal auch fuer die anderen Teams zu machen, um einfach die Diskussion anzukurbeln. Bin halt gerade im Urlaub und habe nicht immer internet zu Verfuegung (wie man an den Umlauten sieht ), deswegen dauert es laenger.

Generell muss ich sagen, dass mich uebrrascht, wie skeptisch die meisten hier im Hinblick auf van Gaals Taktik und Braafheid/Pranjic sind.
Der Mann gilt - im Gegensatz zu Klinsmann - als einer der besten Taktiker weltweit und hat bis jetzt mit jedem Club Erfolg gehabt. Braafheid und Pranjic waren seine Wunschspieler, die er ja aus der Ehrendividie viel besser kennt, als zumindest ich - und ich vermute, die meisten hier auch - vom Hoerensagen. Natuerlich, sind das bis jetzt voellig unbekannte und keine grossen Namen, aber das war mit Dzeko und Grafite (der ueber 30 ist) genauso, um nur zwei Beispiele fuer Spaetstarter zu nennen.
Die Tatsache, dass van Gaal sie haben wollte, zeigt doch, dass er sich einiges von Ihnen verspricht. Und so lange die beiden Spieler mich nicht vom Gegenteil ueberzeugt haben, zaehlt fuer mich das Urteil eines Trainers mit mehreren Meister- und einem CL-Titel mehr, als mein eigenes, das lediglich auf (fehlenden) Hoerensagen beruht.

Naja, aber damit hat es sich auch aus meiner Warte - hab alles gasagt. Jetzt heisst es fuer mich abwarten und hoffen.
mani000 schrieb am 24.07.2009 um 19:17:
________________________________________
Mal sehen was die Bayern heute Abend gegen Köln so zeigen werden.
mani000 schrieb am 24.07.2009 um 22:44:
________________________________________
Naja, das war ja gar nicht mal so schlecht für eine Woche vor dem DFB-Pokal.
<Fockel> schrieb am 25.07.2009 um 10:35:
________________________________________
Ich bin langsam echt beeindruckt von Müller der gestern auf der 10 gespielt hat. War der einzige Bayernspieler der 90 Minuten durchspielen durfte.

Technisch sehr gut, sehr schnell mit und ohne Ball, hat Spielübersicht und -intelligenz gezeigt, ist körperlich schon sehr weit und scheint vor dem Tor sehr abgezockt zu sein.
Und auch sehr wichtig: Im Gegensatz zu zB. Baumjohann, Pranjic und Braafheid hat er IN JEDEM Spiel bisher absolute Bindung zum Spiel gezeigt. Letztgenannte waren oftmals wie Fremdkörper, Müller hingegen ist wie gestern zB. mal überall aufgetaucht und hat ständig den Ball gesucht und bekommen. Auch seine Defensivleistung gefällt mir, er rennt auch mit nach hinten und grätscht sauber Bälle weg. Bin mit jedem Spiel was ich sehe umso mehr beeindruckt von ihm!

Wenn man die Testspiele so verfolgt dann kann man zu dem Schluss kommen, dass Van Gaal den Müller sehr schätzt, der Junge hat echt viel Spielzeit bekommen.
Bin mitlerweile so weit zu behaupten, dass er in der Stürmerrangliste hinter Gomez und Klose neben Olic und vor Toni steht! Van Gaal steht einfach auf technisch gute Leute, da hat Toni nicht so viele Chancen.
Müller wird die Saison einige Spiele machen, da bin ich mir sicher und auch viele davon von Anfang an.

Ich bin echt erfreut über Van Gaal, denn unter ihm scheint Bayern endlich anzufangen die Jugend richtig einzubauen und zu fördern, so wie ich es seit Jahren schon fordere! Ich hoffe, dass es ihm ähnlich wie bei Ajax in den 90ern gelingt wo er eine goldene Generation herausgebracht hat. Das wäre für den FC Bayern sehr gut und natürlich auch für die deutsche Nationalmannschaft!
Baadstuber wird wohl Stammkraft werden und ich könnte mir vorstellen, dass Müller wenn Van Gaal nächste Saison endgültig auf 4-3-3 umstellen wird als Stammkraft als rechter Aussenstürmer eingeplant werden könnte.
Könnte mir auch diese Saison schon vorstellen, dass ab und zu gegen kleinere Buli-Teams 4-3-3 mit Olic-Gomez-Müller gespielt wird!

Wenn Toni Kroos in Leverkusen weiter so spielt wie in der Vorbereitung im Moment (er trifft wie Fließband! und kurbelt das Spiel sehr sehr gut aus der Zentrale an!) dann ist mir auch nicht bange wenn Ribery nächste Saison gehen sollte, denn dann hätte man mit Kroos einen idealen jungen Ersatz für die Zentrale und einen Mann für die Zukunft! Mit dem Ribery-Geld könnte man dann andere Baustellen schließen und müsste nicht zwingend EINEN Kracher holen.

Diese Planung mit jungen Spielern setzt natürlich mittel- bis langfristiges Denken vorraus. Es ist klar, dass Baadstuber diese Saison noch nicht über die Klasse verfügt die benötigt wird um die CL zu gewinnen aber wenn er das Vertrauen bekommt dann reift er da hinein und für die Bundesliga, das Kerngeschäft der Bayern, wird es auch diese Saison schon absolut ausreichen!

Kurzum: Ich bin immer mehr begeistert von Van Gaal! Er hat Konzept und das zeigt sich auch im Spiel immer deutlicher!
Morrandir schrieb am 26.07.2009 um 17:38:
________________________________________
Jo, auf Kroos schaue ich auch imme mit mehr als einem Auge. Hoffen wir mal, dass es ihm in Leverkusen nicht so gut gefällt, dass er sich verkaufen lassen will.

Von Müller bin auch ich angetan. Wäre toll, wenn der sich durchsetzen könnte.
Tronga schrieb am 26.07.2009 um 23:26:
________________________________________
Kroos muss sich gar nicht verkaufen lassen wollen. Er kommt nächste Saison automatisch zu den Bayern zurück, den er ist ja nur ausgeliehen. Er hat noch einen Vertrag bei den Bayern.
Morrandir schrieb am 28.07.2009 um 09:19:
________________________________________
Das ist mir schon klar. Es könnte aber sein, dass er sich nach Ablauf des Leihgeschäfts an Leverkusen verkaufen lassen will.
So wie es eben auch bei Hummels und dem BVB war.
xell schrieb am 28.07.2009 um 13:42:
________________________________________
Wenn die Bayern einen Ribery nicht zu Real lassen, obwohl er es will, werden sie den kleinen Kroos nicht zum kleinen Bayer Leverkusen lassen - egal wie laut er (oder sein vater) schreien.

Da beweisen die Bayern ziemliche Härte.
Morrandir schrieb am 30.07.2009 um 16:28:
________________________________________
Das sah ja schonmal ganz gut aus gestern, auch wenn die Mailänder nach momentanem Stand der Vorbereitung nicht wirklich ein Maßstab sind.
UrmelAusmEis schrieb am 30.07.2009 um 19:07:
________________________________________
Morrandir schrieb
________________________________________

Das sah ja schonmal ganz gut aus gestern, auch wenn die Mailänder nach momentanem Stand der Vorbereitung nicht wirklich ein Maßstab sind.


Mir hat das gestrige Spiel Mut gemacht, was den AS Rom angeht... Wenn die ihre Vorbereitung nicht explizit auf die Europa-League-Qualifikation ausgerichtet haben (etwa weil sie in Hertha-Manier den kleinen Europacup nur als Priorität B betrachten), dann kann das für uns heute Abend recht erfreulich werden.

Denn wenn die läuferisch so drauf sind wie gestern der AC Mailand, dann werden die aus dem Spiel heraus kaum eine Torchance kriegen.

Sorry für den Einschub im "falschen" Thread. Wollte nur auf die Vorstellung von Milan eingehen.
Zuariner schrieb am 30.07.2009 um 19:18:
________________________________________
UrmelAusmEis schrieb
________________________________________

Mir hat das gestrige Spiel Mut gemacht, was den AS Rom angeht...

Denn wenn die läuferisch so drauf sind wie gestern der AC Mailand, dann werden die aus dem Spiel heraus kaum eine Torchance kriegen.

Sorry für den Einschub im "falschen" Thread. Wollte nur auf die Vorstellung von Milan eingehen.


Mal davon abgesehen das es nicht meinem sportlichen Verständnis entspricht, darauf zu hoffen das alle Konkurrenten verlieren, damit man trotz eigener Unzulänglichkeit vor ihnen steht:

meinst du nicht, dass der AS Rom selbst aus wenigen Torchancen mehr machen sollte, als Gent?

Desweiteren: Ist dir noch nie aufgefallen, dass italienische Mannschaften nie Spitzenwerte bei der Chancenanzahl haben. Von daher finde ich das Argument gänzlich irrelevant.
Morrandir schrieb am 03.08.2009 um 10:29:
________________________________________
Oh mein Gott, was für ein schlechtes Spiel gestern. Klar, auch Amateure können mal hinten gut stehen - aber das war doch insgesamt viel zu wenig gestern.
Zhund0r schrieb am 03.08.2009 um 14:25:
________________________________________
Tjo, Bayern wird nix reißen. Wird schon am durchschnittlichen Torwart scheitern (egal wer letztendlich drin steht). Braafheid ist der reinste Fehleinkauf, das war mir schon bei der Bekanntgabe klar. van Gaal denkt auch der FCB is ne Anlaufstelle für Talente aus der Eredivisie. Von Pranjic bin ich auch überhaupt nicht überzeugt, so ein sinnloser Transfer imo. Ich leg mich jetzt schon fest, Meister wird nicht Bayern.
Morrandir schrieb am 03.08.2009 um 18:42:
________________________________________
Zhund0r schrieb
________________________________________
Tjo, Bayern wird nix reißen.

Das würde ich so nicht unterschreiben.
Vor 2 Jahren sind sie gegen Wacker Burghausen glücklich im Elfmeterschießen weitergekommen, letztes Jahr mit Müh' und Not gegen Rot-Weiß Erfurt. Und beide folgenden Saisons waren nicht wirklich schlecht.
Pokalspiele gegen niederklassige Gegner hatten in meinen Augen noch nie irgendwelche besondere Aussagekraft.

[Dieser Beitrag wurde am 03.08.2009 - 18:42 von Morrandir aktualisiert]
<Fockel> schrieb am 03.08.2009 um 19:00:
________________________________________
Mein Gott das ist doch normal.

Erste Pokalrunde gegen Niederklassige Teams, Bayern die nur verliehren können und vom Papier her mindestens 10:0 gewinnen müssen.....Das sind doch schon immer grottige Spiele gewesen die noch nie ne Aussagekraft für die kommende Saison gehabt haben!
Soprano schrieb am 03.08.2009 um 19:34:
________________________________________
Was die Transfers zu Braafheid und Pranjic angeht, muss man den Grund und Sinn auf jeden Fall hinterfragen dürfen, egal ob negativ oder positive Einstellung gegenüber. Aber jetzt die Bayern wegen der Transferpolitik oder einer mageren Partie in der ersten Runde zu beurteilen finde ich etwas verfrüht.
xell schrieb am 03.08.2009 um 20:20:
________________________________________
Zu Pranjic und Braafheid kann ich nur sagen, dass man das Ganze immer im vergleich zum Vorjahr betrachten muss. Und im Vergleich zu Lell oder Oddo, für deren Position die beiden geholt wurden, sind sie auf jeden Fall die besseren Spieler und damit eine Verstärkung.

Im Übrigen muss ich mich den Vorrednern anschließen - das Spiel als Grund für eine grottige Saison zu nehmen ist wohl etwas überreagiert. Was hätten wir denn nach dem Gewinn des Audi-Cups sagen sollen? Dass die Bayern jetzt die CL holen?...
Kjeldor schrieb am 04.08.2009 um 11:48:
________________________________________
Ich glaube mit der Kombination könnten viele Leben: Bayern holen die CL und werden nicht Bundesligameister

Aber Spaß bei Seite.
Die Mannschaft ist noch nicht in Topform, muss sie ja auch nicht sein! Man sollte sich doch lieber an so Lichtblicken erfreuen wie das Mario Gomez 2 Tore schießt und damit anscheinend jetzt schon gut in die Mannschaft integriert ist, oder das der junge Müller so eine tolle Vorbereitung hatte.
Was Braafheid und Pranjic angeht, da sollte man nicht so vorschnell urteilen. Bei Oddo dachten viele er wird die Bayern ordentlich verstärken und letztendlich war er ein ziemlicher Flop, vielleicht geht es bei den beiden ja genau anders herum.

Van Gaal ist doch nicht irgend so ein dahergelaufener Trainer der nur den Fussball in Holland kennt und deshalb von dort Spieler mitbringt. Ich denke er erkennt sehr gut welche Spieler welches Potential haben. Geben wir ihm doch mal ein halbes Jahr Zeit mit Spieler und Mannschaft zu arbeiten bevor wir die Transfers beurteilen.
Wichtig sind in so einer Phase mit so vielem Neuem erstmal Ergebnisse um das ruhige Arbeiten zu gewährleisten. Die Ergebnisse stimmen, den AudiCup hat man gewonnen und im Pokal ist man eine Runde weiter. Fussball zelebrieren können sie auch noch in der Rückrunde, bis dahin muss erstmal die taktische Grundordnung stimmen und eingeübt werden. Und man muss schauen sich alle Optionen offen zu halten. In der Rückrunde werden die Titel vergeben, nicht am ersten Spieltag!
sephi schrieb am 04.08.2009 um 20:56:
________________________________________
Die erste Pokalrunde hat mMn genauso wenig Aussagekraft wie die Vorbereitungsspiele. In der ersten Pokalrunde glänze nur die wenigsten Profimanschaften. Bei solchen Spielen kann man schließlich auch nur verlieren. Egal ob Bayern, Stuttgart, Hamburg oder sonst eine Manschaft die sich schwer getan hat, für keinen wage ich nur auf Grund dieses eines Spieles die Prognose aufzustellen.

Ich glaube Bayern wird es diese Sasion auch wieder sehr schwer haben. Die Transfers haben mich keineswegs überzeugt, allerdings muss man hier immernoch abwarten wie sie einschlagen und die Konkurenz hat sich gut bis sehr gut verstärkt. Ich glaube auf jeden Fall, dass es wieder eine sehr spannende Sasion wird. Zu meinen Titelkanditagen zählen außer den Bayern der HSV, Stuttgart und Hamburg. Vllt gibt es auch noch ein Überraschungsteam. Auf jeden Fall sollte für Spannung bis zum Ende gesorgtt sein. Ich hoffe Bayern wird nur zweiter oder dritter und kommt stattdessen mal ins Halbfinale der CL
Schildi schrieb am 05.08.2009 um 10:59:
________________________________________
Ich traue den Bayern dieses jahr sehr viel zu, sowohl national als auch international.
Morrandir schrieb am 06.08.2009 um 15:55:
________________________________________
Oha, Martin Demichelis ist verletzt. Jetzt muss wirklich Daumen drücken, dass sich Daniel van Buyten nichts tut. Denn sonst muss man mit 2 Yougstern hinten drin spielen...
Kjeldor schrieb am 06.08.2009 um 17:42:
________________________________________
Ich dachte Daniel van Buyten hatte sich auch kurz nach dem Verkauf von Lucio verletzt!?!
Ist er schon wieder genesen?
Morrandir schrieb am 06.08.2009 um 19:18:
________________________________________
Ja, der ist fit und spielt auch übermorgen.

Altes Forum

Bayern München 2009/10

Beitrag von Altes Forum » Fr 9. Okt 2009, 11:21

Fockel schrieb am 24.08.2009 um 12:05:
________________________________________
Eine interessante Analyse und gleichzeitig ein offener Brief der Bayern-Community des Transfermarkt.de-Forums.

Ich muss sagen ich finde sie haben in allen Punkten einfach nur recht! Aber lest selbst:
Transfermarkt.de-User schrieb
________________________________________
1 Allgemeines

Mit diesem Brief wollen wir, User des transfermarkt.de Bayern-Forums, unsere Meinung publik machen! Wir wollen erreichen, dass unsere Stimme in den Medien eine Plattform findet. Wir wollen einige Missstände der letzten Jahre aufzeigen. Wir wollen zeigen, dass der Vorstand inkompetent handelte.

1.1 Das Problemkind Abwehr

2008 wurde der FC Bayern souverän Deutscher Meister. Prunkstück war zwar die Offensive mit den neuen Stars Ribéry und Toni, der eigentliche Erfolg war insbesondere jedoch der Verdienst der Abwehr, die um Kahn einen neuen Gegentor-Rekord aufstellte. Lucio und Demichelis harmonierten, der Brasilianer spielte nach Ausflugsverbot von Hitzfeld diszipliniert und souverän. Was fehlte, war ein vernünftiger rechter Verteidiger.

Dieses Problem sollte mit dem italienischen Oldie und Weltmeister Oddo behoben werden, der jedoch nie zur Form fand, auch die Innenverteidigung stand nicht mehr sicher. Fehleinschätzung Nummer Eins. Die taktischen Anweisungen eines Klinsmann passten nicht, da Lucio nicht mehr konsequent hinten zu finden war und Demichelis durch ein Vorschieben der Abwehrkette im direkten Laufduell klar Nachteile besitzt. Auch fehlte es an Alternativen zu Lahm. Fehleinschätzung Nummer Zwei.

Wir schreiben den Sommer 2009, der Vorstand kündigt groß an, auf der Position des rechten Verteidigers was zu unternehmen. Die Position wird als eine von zwei Schwachstellen (neben dem Torhüter) ausgemacht. Was jedoch dann passiert, führt bei den jedem Bayern-Fan nur zu Kopfschütteln. Im Tor passiert nichts, es wird weiter mit den Unsicherheitsfaktoren Rensing und Butt geplant, die nicht einmal in der Bundesliga höheren Ansprüchen genügen. Fehleinschätzung Nummer Drei.

Von den Verantwortlichen wird ein Srna, gerade UEFA Cup Sieger geworden und einer der besten rechten Verteidiger Europas, die Klasse abgesprochen. Unglaublich eigentlich, wenn man bedenkt, dass man selbst nur Lell und Görlitz hat. Für links wird Braafheid als Alternative verpflichtet, Schwachstelle zumindest erkannt. Was jedoch in der Innenverteidigung passiert, kann man mit Worten nicht beschreiben. Dem besten Mann, der einzige, der das Wort »Weltklasse« dort verdient, wird der Laufpass gegeben. Demichelis soll nur Ersatz sein und als neues Duo sollen ein Nachwuchskicker (nur weil er ein Linksfuß ist) und der seit 3 Jahren als Ergänzungsspieler fungierende van Buyten sein. Was sich die Verantwortlichen dabei gedacht haben, wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Zu erklären ist es jedenfalls nicht, wie man mit diesen beiden in der CL bestehen will. Fehleinschätzung Nummer Vier.

Ein neuer IV wurde nicht geholt, beim rechten Verteidiger wird plötzlich auch kein Bedarf mehr gesehen. Unerklärlich, wie man sich nur auf Bosingwa stürzen kann und keine weiteren Alternativen in der Hinterhand hat. Stattdessen agiert jetzt einer der besten linken Verteidiger der Welt auf rechts und auf links spielt derjenige, der im linken Mittelfeld spielen sollte. Der Holländer Braafheid kann wohl jetzt bereits in die Kategorie Rau eingestuft werden, der absolut nicht das Niveau des FC Bayern hat. Fehleinschätzung Nummer Fünf.

Die falsche Personalpolitik endet jedoch nicht, sie ist zunächst nur eine Fortsetzung dessen, was man vorher falsch machte. Für 12 Mio wird ein Brasilianer geholt, der keine Chance auf Einsätze hat. In der Zeit, in der er in München auf der Bank sitzt, entwickeln sich aus den eigenen Reihen (innerhalb von 1 1/2 Jahren) drei neue Innenverteidiger. Badstuber in München, Hummels wird aus München vergrault, wird U21-Europameister, und Niedermeier spielt eine gute Rolle in Stuttgart. Warum hier 12 Mio ausgegeben wurden, weiß wohl keiner so genau. Wahrscheinlich, weil man zu viel Geld auf dem so genannten Festgeldkonto hatte.

Die ganze Personalpolitik in der Abwehr ist kaum zu erklären. Es scheint so, als ob die Münchener Verantwortlichen nicht in der Lage sind, gezielt Spieler zu scouten und zu entdecken. Während andernorts Kreativität und Spürnase beweisen wird, zeigen die Münchener einziger Sturheit und wenig Sachkenntnis. Wie man davon sprechen kann, dass diese Abwehr, wenn man sie überhaupt so bezeichnen kann, höheren Ansprüchen genügt, den sollte man in seiner Position ganz klar in Frage stellen.


1.2 Die (Fehl-)besetzung der Torhüter-Position seit dem Karriereende von Kahn

Auf Titan Kahn folgte 08/09 Talent Rensing.

In den Spielen, in denen er Kahn ersetzte, wusste er zu überzeugen. Überzeugen konnte er allerdings nicht in seinen Einsätzen als Stammtorwart unter Klinsmann. Folgerichtig setzte ihn Jürgen Klinsmann nach teilweise katastrophalen Leistungen auf die Bank und brachte den erfahrenen Butt. Lediglich der Zeitpunkt schien fragwürdig. Auf Rensing folgte Butt, auch dieser konnte nicht vollends überzeugen. Sicherlich ist es schwer, wenn man das Erbe eines Oliver Kahn antreten muss. Dennoch kann es nicht sein, dass der FC Bayern mit einem der schlechtesten Torhüter der Liga in die Saison geht. Als Nachfolger wollte man Neuer holen, dies klappte nicht. Man hatte also die Schwachstelle – das Tor – erkannt und wollte handeln. Nach der Absage von Magath befand man Rensing für gut genug. Ein Fehler, wie man schon in den Spielen gegen Neckarelz und Mainz erkennen konnte, als Rensing patzte. Michael Rensing genügt schlichtweg nicht den Ansprüchen des FCB. Doch Alternativen gab und gibt es genug – Sebastien Frey, Samir Handanovic, Artur Boruc, René Adler, Tim Wiese und nicht zuletzt Robert Enke. Gehandelt wurde dennoch nicht, man versteifte sich auf Manuel Neuer. Dies kann man sich nur mit einer Neuer-Zusage für 2010 erklären. Festzuhalten bleibt, dass man die größte Baustelle – das Tor – nicht schließen konnte, was dem FC Bayern viele Punkte kosten wird.

1.3 Katastrophale Kaderplanung im Mittelfeld das dadurch resultierende Kreativloch, fehlendes Pendant zu Franck Ribéry

Personelle Fehlgriffe sind insbesondere im Mittelfeld erkennbar. Baute man im Jahr 2007 noch ein neues Team zusammen, das einen Grundgedanken (Doppel-Sechs, offensive Außen) beinhaltete, wurde jedoch bereits in der ersten Saison mit Ribéry deutlich, dass ein Kreativloch entsteht, wenn der Franzose ausfällt oder nicht in Form war.

Die Fehler wurden erkannt, Hleb wird 2008 als Pendant ins Visier genommen. Doch anstatt zu handeln, vertraute man weiter auf einen Spieler, der seit Jahren stagnierte und keine Entlastung herbeiführt: Schweinsteiger. Als Fan, als Fussballzuschauer erkennt man jeden Samstag und jeden Mittwoch, dass dieser Mann nicht in der Lage ist, Ribéry zu entlasten. Doch anscheinend sehen die Verantwortlichen etwas ganz Besonderes in ihm. Denn statt das Thema zu beenden, wird der Vertrag völlig überzogen verlängert. Die Probleme im Bayern-Mittelfeld in der Saison 2008/2009 reißen jedoch nicht ab, neben Ribéry überzeugt einzig Zé Roberto, trotz hohen Alters der eigentliche Antreiber der Mannschaft.

Der undurchdachten Transferpolitik die Krone setzt jedoch die aktuelle Saison auf. Mehrere Fehler, mehrere Schwachstellen wurden in den letzten zwei Jahren deutlich. Im Mittelfeld mangelt es an Klasse. Der Durchschnitt hat die Oberhand. Leute wie Schweinsteiger, Sosa, Ottl dürfen weiter ihr Unwesen treiben, obwohl ihnen nachweislich die internationale Klasse fehlt. Van Bommel ist wichtig fürs Team, international jedoch auch keiner, mit dem man vorankommt. Altintop verspricht keine Kreativität. Und als Zugabe gibt man denjenigen ab, der immer für Leistung steht. Ze Robertos Abgang ist ein herber Verlust, der nicht zu kompensieren ist. Gehandelt wird jedoch wieder nicht. Statt Klasse zu verpflichten, wird wieder auf die Karte des eigenen Kaders gesetzt, wird weiter Masse hinzugekauft. Leute wie Hleb, wie Diego, wie van der Vaart, wie Sneijder – alle wären sie zu haben, alle stünden sie dem Mittelfeld sehr gut zu Gesicht, vor allem in Anbetracht dessen, was van Gaal spielen lassen will.

Warum hier nicht gehandelt wird, dürfte ein einziges Geheimnis der Vorstandsriege bleiben. Den Höhepunkt bilden dann zwei Interviews in der letzten Woche der geschätzten Herren Hoeneß und Rummenigge. Hoeneß spricht in der »SportBild« davon, dass man bei van der Vaart nicht wisse, ob er ein Zehner oder Stürmer sei und man ein System nicht für einen Spieler umstellen werde. Gleichzeitig könne Ribéry »ein Grande« werden, wenn er auf der Zehn spielt. Eine Position, auf der ihm seine Stärken genommen werden, ein Experiment. Hoeneß widerspricht sich also selbst. Unbegreiflich jedoch die Aussagen von Rummenigge in der »tz«, dass man nicht wisse, was dann mit Schweinsteiger wäre, würde man van der Vaart holen. Bei solchen Äußerungen merkt man, dass der ganze Vorstand sich inzwischen dem Mittelmaß verpflichtet hat. Es besteht die Möglichkeit, Klasse günstig zu bekommen, die notwendige Kreativität und Entlastung für das Mittelfeld zu holen, und man denkt weiter an den eigenen Durchschnitt.

Das aktuelle Mittelfeld ist ohne System zusammengestellt, es fehlt für die angedachten Systeme der Zehner. Auf den Außenbahnen agieren Spieler, die weder richtig flanken können noch kreativ sind. National reicht das ganze vielleicht für die Champions League, wenn alles optimal läuft. International wird man jedoch hoffnungslos überfordert sein. Noch besteht Hoffnung, van der Vaart und Sneijder sind noch zu haben. Jetzt gilt es aber zu handeln!


1.4 Louis van Gaal – Fluch oder Segen für den FC Bayern?

Kommen wir aber zu den jüngsten Amtshandlungen des Chefcoaches der Bayern. Am Anfang der Saison ließ er verlauten, dass er sich den Kader anschaut und sich dann für ein System entscheidet.

Eine fragwürdige Entscheidung, wenn man vom Ergebnis Raute hört, gerade wenn man van Bommel und Tymoshchuk im Kader hat. Da schien ein 4-2-2-2 mit Doppel-6 geradezu geschaffen für das vorhandene Spielermaterial.

Van Bommel spielte schon in Eindhoven auf der 8, wo er oft zu überzeugen wusste. Nun soll er also auf der 6 spielen? Und das alleine?

Die Raute, das beinhaltet einen Mann hinter den Spitzen, welcher laut Louis van Gaal Ribéry sein soll. Nur hier beraubt man ihm seiner Schnelligkeit und des gefährlichen »nach innen Ziehens«. Das sind Automatismen, die Ribéry so wertvoll für den FCB machen. Diese zerstört van Gaal durch die Fehlpositionierung Riberys.

Wer bleibt als Ersatz? Jose Ernesto Sosa, welcher bis heute nicht überzeugt hat, oder Alexander Baumjohann, der großes Talent in sich birgt, aber für den die Verantwortung und der Druck (noch) zu viel ist.

Mit einer alleinigen 6 nimmt er der Abwehr die Stabilität, die sie braucht.Nicht zuletzt ist diese durch den Abgang Lucios extrem geschwächt. Diesen hat Louis van Gaal mitzuverantworten.

Mitzuverantworten hat er mit Sicherheit viele Handlungen der letzten Transferphase.

Mitgebracht hat er einen bisher schwachen Braafheid und einen durchschnittlichen Pranjic.

Disziplin und Taktikverständnis, das mag alles stimmen, aber mit den richtigen Spielern auf den falschen Positionen und umgekehrt wird es ein schwieriges Unterfangen, der erste holländische Trainer zu sein, der Deutscher Meister wird.


1.5 Das Leistungsprinzip und seine mangelnde Anwendung

Leistungsprinzip, Verteilungsnorm in Leistungsgesellschaften, gemäß der nur die Qualität und der Umfang der erbrachten Leistungen über die Zuteilung von Einkommen, Sozialprestige, Gütern, Positionen oder Ämtern an ein Individuum entscheiden.

Der gemeine Fußballstar legt dieses Prinzip vor allem in bare Münze, bisweilen aber auch in Ehrgeiz hierarchischer Natur und/oder öffentlichkeitswirksame Darstellung um. Sprich, nur der Star ist ein Star und möchte bitte auch entsprechend behandelt werden. Auch der Grande der Nation, Franz Beckenbauer, war und ist ein solcher, doch galt für ihn und andere das eherne Fussballgesetz: »Was zählt ist auf´m Platz!«

Sieht man sich das Jugendidol heutiger Fangruppierungen rund um den Rekordmeister an, so mutet dieses Gesetz veraltet, ja beinahe absurd an. Bastian Schweinsteiger, 25 Jahre alt, Vize-Europameister. Muss man sich fragen, weshalb dieser Mann, der weder unter Magath noch Hitzfeld, geschweige denn Klinsmann, der vor allem auch ihn jeden Tag ein bisschen besser machen wollte, konstant zu überzeugen wusste, beim Rekordmeister so selten wie kaum ein anderer zur Disposition steht? Darf man sich fragen?

Oft hat der geneigte Fan das Gefühl, der Mann, einst ein Hoffnungsträger hinter Spitzen, erst auf die linke, dann auf die rechte, und zuletzt doch wieder in die Zentrale verschoben, hat nie seine Position gefunden im Verbund des FC Bayern. Kritik wurde oft wegdiskutiert, selten initiiert.
Vielleicht auch deshalb hat sich das ehemals hochgelobte Talent nie entwickelt, wie von den Granden des Clubs erwartet. Schweinsteiger zeigt erhebliche Defizite. Schwächen, die nicht in dieser Saison offenkundig werden. Schwächen, die gerade den FC Bayern von heute Nachmittag, 16:15 Uhr deutscher Zeit kennzeichnen. Langsam, kreativarm, führungslos. Schwächen, die zur Ablösung des Erlösers Klinsmann führten. Schwächen, die Louis van Gaal zum Verhängnis werden?


1.6 Falscher Stolz bei Transfers, Medienspektakel des Vorstandes

Der FC Bayern kann auf eine beeindruckende Historie zurückblicken.
Man dominierte die Bundesliga über Jahre, kein Verein konnte in den 90er Jahren und auch im neuen Jahrhundert auch nur ansatzweise eine solche Konstanz an der Spitze des deutschen Fußballs vorweisen.

Nachvollziehbar, dass Spieler, Fans und vor allem der Vorstand, der für die glorreiche Vergangenheit eine große Mitverantwortung trägt, stolz sind auf diesen Verein, der stets national wie international oben mitspielte und im Gegensatz zu den meisten europäischen Toptems auch zu jeder Zeit auf eine gesunde finanzielle Grundlage verweisen konnte.

Dass dieser Stolz nun notwendige Transfers verhindert, können wir Fans nicht nachvollziehen.

Wir denken nicht, dass man sich dafür schämen muss, dass man Spieler kauft, die bei Real Madrid keine Rolle mehr spielen, uns aber deutlich verstärken könnten.

Uns würde es eher stolz machen, wenn Spieler wie Sneijder, van der Vaart oder Robben unser Trikot überziehen würden.

Wir denken ebenso nicht, dass man sich dafür schämen muss, dem Druck des finanzkräftigen Vereins Real Madrid nachgeben zu müssen, um mit einem Ribery-Verkauf eine Summe einzunehmen zu können, die wir in mehrere Spieler von hochklassigem Format investieren könnten.

Wir denken nicht, dass es beschämend ist, wenn man beim Lucio-Verkauf einen Spieler von Inter Mailand im Tausch an die Isar holt.
Ein Maxwell, der zum Verkauf stand und nun bei Barcelona kickt, hätte unsere Lücke auf der linken Verteidigerposition schließen können.

Dies ist ein falscher Stolz, den unser Vorstand öffentlich präsentiert.
Wir wollen stolz sein auf die Leistungen, die unsere Mannschaft zeigt,
auf die Erfolge, die wir mit unserer Mannschaft feiern können und auf die Spieler, die unser Trikot tragen und für uns kämpfen.

Lok schrieb am 24.08.2009 um 15:26:
________________________________________
Fockel schrieb
________________________________________

Eine interessante Analyse und gleichzeitig ein offener Brief der Bayern-Community des Transfermarkt.de-Forums.

Ich muss sagen ich finde sie haben in allen Punkten einfach nur recht! Aber lest selbst:



ein sehr guter beitrag!!!

aber ich glaube, es geht noch tiefer:

2007 wurden mit ribery und toni 2 starspieler geholt.

2008 war man dann endlich der meinung das system bayern aufzubrechen, das aus nicht viel mehr bestand als einem ausgeprägten "mir san mir"-gefühl und einem dompteur für die star-spieler, die viele freiheiten hatten. hitzfeld war da der optimale mann.

also holte man klinsmann, der gleich ein konzept für den ganzen verein mitbrachte, aber mehr teamchef als trainer war. beim dfb war er noch erfolgreicher mit dem aufbrechen alter, verkrusteter strukturen, vielleicht auch angesichts eines milden theo zwanziger. bei bayern mit dem dreigestirn der macht aus beckenbauer, rumenigge und höneß ist nicht viel hängen geblieben, außer buddha-figuren im trainingszentrum.
er hat sich nicht durchgesetzt mit der forderung, dass höneß auf der tribüne platz nimmt, dass die trainings unter ausschluß der öffentlichkeit erfolgen, er durfte rensing erst gegen ende der saison auf die bank setzen und donovan nicht verpflichten.
man hat sein vereins-konzept beschnitten, aber ihm durchgehen lassen, dass er keinen konzept co-trainer hatte wie damals jogi löw. in allen ehren, dass er sich auch selbst mal als taktik-schuler ausprobieren wollte, aber das spielfeld bayern verzeiht nur wenige fehler.

2009 wollte man dann "alles" anders machen. man holt einen holländer, einen taktik-fuchs. einen harten hund, der sich nicht reinreden läßt und knorrige interviews gibt. einen trainer, der sich nur um die mannschaft kümmert, aber nicht um den verein.
alles anders? wieder war der wunsch nach konzept übergroß. ein konzept-trainer, einer dem taktik über alles geht. einer der am liebsten 4-3-3 spielen würde, zur not ein 4-4-2 mit mittelfeldraute. in so einem konzept ist für ribery nicht wirklich platz, der star, der jetzt keine freiheiten genießt, auch nicht mehr im training.. für toni schon gar nicht, den ehemaligen star, der quasi schon aussortiert ist.
nur hatte bayern für so ein konzept nicht die richtigen spieler. ein radikaler umbruch war weder angedacht, noch wurden die angedachten veränderungen im kader (rechtsverteidiger) erfolgreich realisiert. bayern war schon immer eine ansammlung von stars und das spiegelt auch die einkaufspolitik der letzten jahrzehnte. da wurden hauptsächlich aus der bundesliga wahllos die besten spieler zusammengekauft und 2007 auch mal 2 internationale stars. für diesen haufen galt es dann einen geeigneten dompteur zu finden, wie eben beckenbauer interimsweise, lattek oder hitzfeld.

irgendwann hat dann wohl auch van gaal eingesehen, dass er auf das ungeliebte konzept mit doppel-sechs ausweichen muss. aber selbst da war noch (zu)viel konzept drin. der linke innenverteidiger musste ein linksfuss sein. für so ein dogma lässt man auch mal den besten verteidiger für ein kleingeld zu einem direkten europäischen konkurrenten (und dem gejagten in der 5-jahreswertung) ziehen.

bei bayern scheint der wunsch da zu sein, einschneidende veränderungen zu tätigen. wahrscheinlich hat man auch mit etwas neid auf den konzeptfußball des fc barcelona gesehen. aber die alten kräfte wollen die veränderungen, trauem dem neuen aber nicht ganz und meinen, weiter präsent sein zu müssen und den konzeptlern klinsmann und jetzt van gaal abundzu auf die finger klopfen zu müssen. irgendwie beißt sich da die katze in den schwanz und ich bin gespannt, wie sich der fc bayern entwickelt.

ich persönlich bin natürlich glücklich, wenn der fc bayern seine dominanz verliert. zudem scheint sich ja meine prognose mit dem hsv als dauerhaftem konkurrenten zu bewahrheiten. mehr dazu hier.

aus sicht eines guten abschneidens in der 5-jahreswertung ist das ganze natürlich nicht so positiv.

auch für die 50+1 regel macht bayern was her. ein so großer club, absolut unabhängig von sponsoren und investoren.....
Kjeldor schrieb am 24.08.2009 um 15:53:
________________________________________
Das ist mir alles zu Populistisch und zu wenig reflektiert!

Es ist leicht alles schlecht zu machen wenn es mal nicht läuft.

Ich empfinde es als äußerst merkwürdig die Transferpolitik der letzten Jahre als katastrophal zu bezeichnen. Zum einen hat man mit Ribery einen der international meist gejagten Spieler verpflichten, der sich in München zu einem absoluten Weltstar entwickelt hat und der Bundesliga enorm viel glanz verleiht, zum anderen hat man Toni verpflichtet der in seiner 1. Saison gleich mal Torschützenkönig wurde. Und nun hat man sich mit Gomez, den deutschen Spieler der nächsten Jahre gesichert. Olic hat für mich selbst jetzt schon überzeugt und ist auch ein mehr als nur gelungener Transfer, ebenso wie es der von Klose war.

Ebensowenig kann ich nachvollziehen wie die Behauptung in den Raum gestellt werden kann, dass sich Bayern München um keine weiteren Spieler bemühen würde. Mir ist nicht bekannt, dass Uli Hoeneß wöchentlich eine Liste mit Spielern herausgibt, bei denen der FC Bayern angefragt aber eine Absage erhalten hat.
Zumal es genausowenig stimmt, dass alle genannten Spieler einfach so zu haben gewesen wären oder sind. Die Bayern hätten Diego verpflichtet wenn er sich nicht für Italien entschieden hätte, was sollen sie denn machen? Ihn entführen und zwingen einen Vertrag bei ihnen zu unterschreiben, den sie sich leisten können?

Es ist nunmal schon lange nicht mehr so, dass deutsche Vereine sich in Transferverhandlungen gegen italienische und ganz besonders englische und spanische Mitbewerber durchsetzten können.
Solche Transfers sind nahezu unmöglich zu realisieren, München ist in der Bundesliga vielleicht das Maß aller Dinge aber vorallem Transfertechnisch gibt es in Europa mindestens ein halbes Dutzend Vereine die die Bayern LOCKER ausstechen.
Und Spieler auf CL-TOP-Niveau gibt es auch nicht wie Sand am Meer. Man kann nicht einerseits den Vorwurf erheben, zu viel Masse statt Klasse zu kaufen und andererseits verlangen, dass die Bayern einfach mal so einen Weltklasse AV aus dem Hut ziehen wenn Bosingwa nicht kommen will! Das ist einfach nur Träumerei und entbeehrt jeglichem Realismuss!

Es ist aber auch gerade zu lächerlich zu behaupten die Bayern würden nur mit Van Buyten und Badstuber in der Innenverteidigung planen. Demichelis ist verletzt! Wenn er das nicht wäre, dann hätte er die Saison mit Sicherheit den Großteil der Spiele absolviert!

Klar kann man über die Abgänge von Ze Roberto und Lucio disskutieren, aber gerade für Ze Roberto ist ein jüngerer, international angesehener 6er für >10 Mio Euro gekommen.
Und der FCB hat zwar eine finanziell gute Ausgangslage, allerdings ist der Verein auch nicht unendlich liquide. Da darf man ruhig mal drüber nachdenken einen doch schon etwas älteren Jahrgang wie Lucio zu verkaufen und mit 2-3 gestandenen Innenverteidigern und 2 Talenten in die neue Saison zu gehen. Zumal Lucio auch letzte Saison alles andere als ein Überflieger war, der absolut unverzicht gewesen wäre.

Was man dem Bayern Vorstand vorwerfen könnte wäre, dass sie mit Klinsmann ein relativ großes Risiko eingegangen sind. Allerdings ist es mehr als nur scheinheilig sie am Anfang eben dafür zu loben und ihnen nachdem es fehlgeschlagen ist versuchen daraus einen Strick zu drehen.

Nicht desto trotz hat das Projekt Klinsmann einige Probleme mit sich gebracht, wahrscheinlich auch Mannschaftsintern, die nur mit viel Zeit und Arbeit wieder zu beheben sind.

Es ist aber mit Sicherheit ein Fehler den Bayern die Klasse abzusprechen. Ich bin mir absolut sicher, dass diese Saison noch Momente kommen werden, in denen sich alle Kritiker noch über die stärke der Bayern wundern werden und zwar im positiven Sinn!
Morrandir schrieb am 24.08.2009 um 16:25:
________________________________________
Auch ich finde den offenen Brief nicht besonders gut. Man kann sich in der Tat nicht einfach so irgendwelche Weltklassespieler kaufen. Tatsächlich ist es immer noch so, dass die betreffenden Spieler auch zum entsprechenden Verein wechseln wollen.

Die Verkäufe von Lucio und Ze Roberto... naja. In der Innenverteidigung stehen mit Demichelis (internationalle Klasse) und van Buyten zwei gestanden Spieler zur Verfügung, dazu noch zwei Talente mit badstuber und Breno. Dann einen Lucio zu verkaufen, der auch in meinen Augen in den letzten Jahren nicht wirklich überzeugt hat, kann man nachvollziehen, zumal er sich dem Konkurrenzkampf bei van Gaal wohl auch nicht mehr stellen wollte.
Bei Ze Roberto... nun ja, man kann dem einfach keinen 2-Jahres-Vertrag geben, wenn man van Bommel zuvor nur einen 1-Jahres-Vertrag gegeben hat. Da hätte sich dieser zurecht aufgeregt. Dass Ze Roberto weg ist, ist schade, der Fehler lag da aber bei dem "schlechten" Vertragsangebot an van Bommel.
Andererseits... was will man mit 3 gestandenen 6ern machen - das wäre auch einer zuviel gewesen.
Und mit Tymo hat man ja eigentlich guten Ersatz gefunden - er hat bisher die Erwartungen nicht erfüllt, ich glaube aber nicht, dass man davon ausgehen konnte.

Was die Transferpolitik allgemein betrifft, werfe ich den Bayern eigentlich nur vor, dass sie junge Talente für teilweise viel geld holen (Sosa, Breno, Kroos,...), diesen aber nicht genug Einsätze geben, sich mal festzuspielen. Wenn ich diese Zeit nicht gewähren will, dann darf ich solche Spieler nicht holen.
Und den verkauf von Jansen werfe ich ihnen auch noch vor - aber das hab ich ja schon ca. 100 mal geschrieben. :D

Ich finde es auch gut, Ribery zu halten. Ein solcher Spieler läßt sich nicht adäquat ersetzen, auch nicht durch 2 oder 3 Spieler internationaler Klasse.


Im übrigen muss man sich nur mal ansehen, auf welchem Niveau in der transfermarkt.de-Foren diskutiert wird. Auf die Meinung solcher Fans gebe ich ohnehin keinen Pfifferling.

[Dieser Beitrag wurde am 24.08.2009 - 16:26 von Morrandir aktualisiert]
Fockel schrieb am 24.08.2009 um 16:59:
________________________________________
Es geht ja nicht darum den Bayern die Klasse abzusprechen oder in der Art!
Sie haben nach wie vor den mit Abstand besten Kader der Bundesliga.

Es geht auch nicht um den schlechten Saisonstart oder nur um diese Saison sondern um die letzten Jahre.

Es ist einfach nen Fakt, dass sie in den letzten Jahren wirklich viel bei der Transfer- und der allgemeinen -Politik falsch gemacht haben!
Angefangen bei der Abwehr (Stichwort Breno, Hummels, Baadstuber, Niedermayer, rAV?!,), das aktuelle Mittelfeld (nur ein sehr guter kreativer Mittelfeldspieler ist für den Anspruch der Bayern einfach nur zu wenig!!), über den schlechten Umgang mit Jungspielern, scheinbar konzeptlosen Transfers und den Umgang mit Trainern (Hitzfeld, Klinsmann-Experiment, Magath).

Sowas darf man ja wohl kritisieren! Und dass dort viele Fehler gemacht wurden kann keiner von euch abstreiten! Die Transfers von Toni und Ribery waren super, nur darf man sich mit den Ansprüchen der Bayern nicht darauf ausruhen wie es getan wurde! Die Bayernverantwortlichen haben in den letzten Jahren immer erst reagiert wenn der Karren schon im Dreck war! Es fehlt einfach irgendeine Art von Konzept bei den Transfers!


Der Zeitpunkt jetzt ist perfekt gewählt. Die Medien sind dafür hellhörig! Der Brief wurde auf bei fast jedem deutschsprachigem Fußballportal veröffentlicht, dh. die Verantwortlichen werden sich im Laufe der nächsten Tage wohl damit konfrontiert sehen!

Ich hoffe die Bayernverantwortlichen fangen ein wenig an darüber nachzudenken was sie in Zukunft besser machen können! Denn wenns weiter so geht wie im Moment dann werden die Bayern ihre Vormachtstellung in der Bundesliga verliehren.
Sie haben als Ziel herausgegeben mittelfristig wieder die Championsleague zu gewinnen, wenn sie das wirklich schaffen wollen muss sich einfach was ändern!
Fockel schrieb am 24.08.2009 um 17:12:
________________________________________
Warum kann ich meine Beiträge nicht editieren?! hmmmpf


Zum Thema Diego: Den hätte man sicherlich haben können wenn man sich mal früher um ihn bemüht hätte! Die Bayern haben sich doch erst für ihn interessiert als er schon fast bei Juve war! Dass da nichts mehr ging ist doch logisch!

Aktuell hat sich Van der Vaart den Bayern ja quasi selbst angeboten! Den könnten sie sicherlich haben wenn sie sich kümmern, der dürfte auch günstig zu haben sein, Madrid will ihn ja unbedingt von der Gehaltsliste bekommen!

Dann könnten sie so spielen:

-------------Rensing----------------
--Lahm--Buyten--Badstuber--Pranjic--
-------Bommel----Tymo---------------
--------Van der Vaart/Schweini------
---Olic/Müller--Gomez/Klose--Ribery-

Quasi nen 4-3-3 oder 4-2-3-1 (ist für mich das selbe!)
Toni hätten sie eh abgeben müssen finde ich, das wird eh noch für Stunk sorgen!

Aber ist nun wohl eh zu spät für solche Planspiele! Ich glaube nicht daran, dass sich bei den Bayern noch was tun wird Kadermäßig.
Morrandir schrieb am 24.08.2009 um 17:32:
________________________________________
In Anbetracht der Tatsache, dass man vor 3 Jahren nur 4. in der Liga wurde und in der letzten Saison dieser Platz auch am letzten Spieltag noch möglich war, kann man nicht abstreiten, dass Fehler passiert sind, da stimme ich dir im Allgemeinen zu.

Bei Diego muss ich allerdings widersprechen, oder eher: ich kann dir nicht zustimmen. Ich will mir da nämlich gar kein Urteil erlauben, denn wir wissen allesamt viel zu wenig darüber, was wirklich bei solchen (nicht zustande gekomenenen) Transfers passiert (ist). Wir wissen nicht, wer was will, wer mit wem redet und wer wem was bietet. Auf Bild, TZ, sport1.de und sonstige Medien kann man eben nicht vertrauen - die haben meist auch nur Vermutungen.

So, unter der Voraussetzung, dass Diego zu Bayern wollte und die Gehaltsforderungemn nicht exorbitant hoch waren, war es ein Fehler, ihn nicht zu holen.
Wenn er allerdings gar nicht wirklich wollte und/oder wenn sein Berater-Vater nur möglichst viel eigenen Profit aus der Sache ziehen wollte, war es kein Fehler.

Genauso verhät es sich meines Erachtens mit den Riberys, Snijders, Robbens oder Hlebs.
Ich weiß da zu wenig, also maße ich mir in konkreten Fällen auch nicht an, ein Urteil zu fällen.

Um nochmal auf den Brief zurückzukommen - ich bin mir sicher, dass die Verantwortlichen sich Gedanken machen. Allerdings nicht wegen so eines Briefes. Die würden sie sich auch ohne den Brief machen.
Denn die Situation ist in der Tat kritisch. Es droht ganz klar der Verlust der Vormachtstellung in Deutschland. Dass der Gegner vor Ehrfurcht erstarrt, wenn die Bayern kommen, passiert immer weniger - davon haben sie aber jahrelang gelebt, ebenso von ihrem Selbstbewusstsein, welches sich momentan auch auf dem Boden befindet.

Aber auch hier maße ich mir nicht wirklich an, konkrete Vorschläge zu machen, wie es weitergehen soll. Die Herren dort, Hoeneß, Rummenigge, Hopfner, Nerlinger, Gerlang und van Gaal sind gestandene Leute, teilweise (ehemalige) weltklasse Fußballer, Trainer und Manager. Wieso sollte ich als Kicker in der Kreisklasse da etwas besser wissen, wo ich doch nicht einmal einen Spalt breit in die Interna schauen kann?

Ich drücke schlicht die Daumen, dass es schnell wieder klappt und ärgere mich ein wenig, wenn es nicht klappt.
Kjeldor schrieb am 24.08.2009 um 18:38:
________________________________________
Ich würde nicht sagen, dass die Bayern in den letzten Jahren Fehler gemacht haben in der Transferpolitik oder sich auf irgendetwas ausgeruht haben.
Bei jungen Talenten ist es immer ein Pokerspiel, man weiss NIE wie sie sich entwickeln. Zugegeben da hatten sie die letzten Jahren wirklich kein glückliches Händchen, es hätte aber genausogut anders herum laufen können, dass sich Breno super entwickelt und Hummels niemals wirklich Fuss fasst in der Bundesliga. Nur würden natürlich solche Wendungen keinem auffallen.

Ich kann bei Badstuber auch noch keinen Fehler entdecken, den man bei ihm gemacht haben sollte. Er ist jung, steht im Kader und wird solange Demichelis verletzt ist Spielpraxis sammeln. Das der die Spiele nicht gewinnt wenn es in der Mannschaft generell nicht läuft sollte sich eigentlich von selbst verstehen.

Und vor ein paar Jahren haben sie es mit einen jung AV aber sowas von Gold richtig gemacht, als sie ihn nach Stuttgart ausgeliehen haben und nach 2 Jahren von dort zurück holten. Ähnlich wäre es auch bei Kroos noch möglich, man weiss auch nicht wie sich Baumjohan oder Müller entwickeln werden.

Manchmal kommt es mir auch so vor, als würden die Leute annehmen, dieses häufig zitierte Festgeldkonto der Bayern, sei eine Art Goldesel, den man nur oft genug zu Münzen machen animieren müsste wenn man etwas braucht.
Die Bayern haben einfach nicht unendlich Geld, und eine Mannschaft die UEFA-Pokal Halbfinale erreicht hat und das Double locker gewonnen hat, muss man nicht zwangsläufig umbauen.

Und ich bin mir sicher, dass die Bayern absolut rechtzeitig an Diego dran waren, allerdings haben sie da einfach nichts zu melden, Diego hatte ja schon zur genüge vorher betont, dass er nach Italien oder Spanien möchte, da erschließt es sich mir einfach nicht warum er für die Bayern zu haben gewesen wäre. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass die Bayern erst angefragt haben als es in den Medien erschienen ist. Da war garantiert schon Wochen vorher jemand mit Klaus Allofs, Diego oder dessen Berater Kaffee trinken (wahrscheinlich sogar mit allen dreien).

Den Brief werden die Bayernverantwortlichen wahrscheinlich als Unzufriedenheit bei den Fans registrieren aber ich kann mir kaum vorstellen, dass ein Schriftstück in dem dermaßen viele Dinge drinnen stehen die einfach nicht den Tatsachen entsprechen, das haufenweise Vermutungen enhält und über keinerlei Argumentationkette verfügt die Verantwortlichen ernsthaft etwas an ihren momentanen Plänen der Krise entgegenzuwirken abändern lassen wird.

[Dieser Beitrag wurde am 24.08.2009 - 18:42 von Kjeldor aktualisiert]
Fockel schrieb am 24.08.2009 um 20:06:
________________________________________
Kjeldor schrieb
________________________________________

Ich kann bei Badstuber auch noch keinen Fehler entdecken, den man bei ihm gemacht haben sollte. Er ist jung, steht im Kader und wird solange Demichelis verletzt ist Spielpraxis sammeln. Das der die Spiele nicht gewinnt wenn es in der Mannschaft generell nicht läuft sollte sich eigentlich von selbst verstehen.


Mit den Namen der Innenverteidiger meinte ich eigentlich folgende Tatsache: Man hat für viel Geld (12 Mio sind für so einen jungen Spieler extrem viel Geld) Breno geholt hatte aber im gleichen Moment mit Hummels, Niedermeyer und Badstuber 3 andere eigene junge Innenverteidiger in der Hinterhand die nun alle den Sprung in Startformationen von Top 7 Teams der Bundesliga geschafft haben, nämlich Bayern, Dortmund und Stuttgart!
Das verstehe ich irgendwo einfach nicht. Man hat 3 hoffnungsvolle Talente und anstatt die ordentlich zu fördern durch Einsätze in der A-Mannschaft setzt man denen nen 12 Mio. Einkauf vor die Nase den man dann nur auf der Bank sitzen lässt.

Im Moment scheint sich unter van Gaal da ja einiges zu ändern. Er gibt den jungen Spielern die nötige Spielpraxis!
Müller könnte gegen Wolfsburg nach seiner guten Leistung am Samstag in Mainz vielleicht sogar in der Startformation stehen, fänd ich sehr toll. Im Gegensatz zu anderen Bayern-"Profis" haut er sich wenigstens immer voll rein.
Kjeldor schrieb am 25.08.2009 um 07:16:
________________________________________
Das Problem bei Breno ist nahezu das selbe wie das bei Sosa. Als beide gekommen sind, galten sie als Jahrhunderttalente. Sosa war sogar vor seinem Wechsel nach München einer der besten Spieler in Argentinien.
Deshalb hat man ja auch diese relativ hohen Summen gezahlt. Gut da darf sich zugegebenermaßen die Südamerika-Scoutingabteilung der Bayern hinterfragen.
Aber vor solchen Fehlgriffen ist man leider nie gefeit, selbst Werder Bremen denen man ja attestiert, dass sie mit das beste Scouting aller Bundesligisten haben, haben sich schon einen kapitalen Fehlgriff aus Südamerika geleistet und die verfügen nicht annähernd über das Transfervolumen der Bayern, was den Fehlgriff nochmal schlimmer macht.

Das ist keine einfache Situation, sie müssen ein Stück weit auf Masse setzen und sehr früh vorselektieren um die Chance auf echte Klasse zu erhöhen.
Das ist einfach ein zweischneidiges Schwert, vorallem bei den Bayern. Es ist bei ihnen um ein vielfaches schwieriger Spielpraxis zu bekommen, bzw ist es auch für den Trainer schwieriger den Jungen die Spielpraxis zu geben. Gleichzeitig würde man es ihnen aber auch vorhalten wenn sie dann eben einen Breno und Sosa nicht holen und die dann in Frankreich oder einem nicht TOP Team aus England, Spanien oder Italien zu Großen werden.

Aber ich teile deine Hoffnung auf einen Starteinsatz von Müller, der mir auch sehr gut gefällt. Er erinnert mich fast ein klein wenig an die Anfangszeit von Gomez und Kiesling, die auch immer 100% Einsatz gezeigt hatte und regelmäßig mit ihrem Kampfgeist bestechen konnten. Und vom Niveau her wäre jemand der zwischen Gomez und Kiesling liegt auch durchaus gut aufgehoben bei den Bayern. Hier stellt sich jetzt nur wieder ein Grundsatzproblem: Viele schreien nach jemanden wie Van der Vaart. Kommt er dann ist es für Müller mit der Spielpraxis aber auch schon so gut wie vorbei. Schon allein daran erkennt man wie schwer es bei den Bayern ist, die jungen Spieler aufzubauen...
Fockel schrieb am 25.08.2009 um 07:29:
________________________________________
Kjeldor schrieb
________________________________________

Grundsatzproblem: Viele schreien nach jemanden wie Van der Vaart. Kommt er dann ist es für Müller mit der Spielpraxis aber auch schon so gut wie vorbei. Schon allein daran erkennt man wie schwer es bei den Bayern ist, die jungen Spieler aufzubauen...


Hmm meinst du? Ich weiss nicht so recht! Müller ist auf so vielen Positionen einsetzbar, ich glaub der würde trotz Van der Vaart seine Einsätze bekommen.
Kjeldor schrieb am 25.08.2009 um 07:39:
________________________________________
Der Sturm ist überbesetzt mit vier wirklichen guten und gestandenen Stürmern, Zentral hinter den Spitzen wäre dann VdV und links Ribery. Sofern Van Gaal also weiterhin mit 3 offensiven Mittelfeldspielern spielen lassen würde, gäbe es genau eine Position (rechtes Mittelfeld) um die sich Müller dann mit Schweinsteiger, Sosa, Altintop und Baumjohan streiten dürfte. Wenn Van Gaal wieder auf Doppelsechs umstellt, dann kann er sich höchstens als Defensivspieler versuchen. Wie viele Einsätze würde er in beiden Fällen deiner Meinung nach bekommen?
Fockel schrieb am 25.08.2009 um 11:06:
________________________________________
Das ist ja das gute an Müller! Er kann quasi jede Offensivposition besetzen! Ich glaube aufgrund dieser Vielseitigkeit würde er einfach trotzdem genügend Einsätze bekommen.
Entweder er kommt als Joker in der 60. Minute weil es nicht gut läuft oder er kommt in der 60. Minute gerade weil es gut läuft und andere Spieler geschont werden sollen, oder es wird mal jemand am Wochenende in der Buli für nen Spiel in der Championsleague geschont und Müller erhält ne Chance von Beginn an...Ich seh da viele Möglichkeiten, man muss ihn halt einfach gezielt aufbauen und regelmässig einsetzen.

Van Gaal steht auch auf Müller, das hat man in Mainz ja wieder gesehen! Er hat den jungen Burschen als erste offensive Alternative schon in der 33. Minute gebracht. Das zeugt von großem Vertrauen!

Im 4-4-2 mit Raute kann er 6 Positionen besetzen: 2mal Sturm, zentrales offensives Mittelfeld und rechts oder links in der Raute.

Im 4-4-2 mit 2 6ern könnte er 4 Positionen besetzen.

Mit ihm können die Bayern auch mal ein 4-3-3 spielen, denn mit Olic und Müller hätte man meiner Meinung nach zwei gute Aussenstürmer.
positivdenker schrieb am 25.08.2009 um 13:03:
________________________________________
Kjeldor schrieb
________________________________________

Schon allein daran erkennt man wie schwer es bei den Bayern ist, die jungen Spieler aufzubauen...


Da muss ich Dir zustimmen. Wenn der Bayerntrainer; wer es auch immer ist; einen jungen und dadurch auch unerfahrenen Spieler einsetzt, ist bei einer schlechten Leistung (damit meine ich keine wirklich schlechte Leistung sondern ein oder zwei Fehler die zu Gegentoren führen) gleich das Geschrei genau der Leute groß die vorher unbedingt junge Talente sehen wollten. So werden nach verlorenen Spielen auf Druck der Öffentlichkeit (und eventuell auch auf Druck des Vorstandes) die "alten" gestandenen Spieler eingesetzt und wieder bekommt man zu hören, die Bayern würden ihren jungen Spieler keine Chance geben. Van Gaal und alle Vorgänger haben da kein leichtes Leben, wenn sie etwas verändern wollen.
Ich denke die Verantwortlichen sollten endlich mal ein ruhiges Händchen beweisen. Die Saison ist noch lang und abgerechnet wird nach 34 Spieltagen.
Morrandir schrieb am 25.08.2009 um 13:27:
________________________________________
Fockel schrieb
________________________________________


Im 4-4-2 mit Raute kann er 6 Positionen besetzen: 2mal Sturm, zentrales offensives Mittelfeld und rechts oder links in der Raute.

Sind das nicht nur 5 Positionen?
Fockel schrieb
________________________________________
Mit ihm können die Bayern auch mal ein 4-3-3 spielen, denn mit Olic und Müller hätte man meiner Meinung nach zwei gute Aussenstürmer.

Das sehe ich auch so. Außerdem sehe ich Ribery noch als linken Außenstürmer. Auch Klose kann die hängende Spitze meines Erachtens spielen.
Auf den defensiven Außen können dann Schweinsteiger und Altintop spielen, in der Mitte van Bommel.
Van Gaals Einschätzung, dass er nicht den Kader für ein 4-3-3 habe, verstehe ich deshalb auch nicht. Vielleicht verstehe ich das System aber auch nicht gut genug.

Altes Forum

Bayern München 2009/10

Beitrag von Altes Forum » Fr 9. Okt 2009, 11:22

Kjeldor schrieb am 25.08.2009 um 14:08:
________________________________________
positivdenker schrieb
________________________________________

Da muss ich Dir zustimmen. Wenn der Bayerntrainer; wer es auch immer ist; einen jungen und dadurch auch unerfahrenen Spieler einsetzt, ist bei einer schlechten Leistung (damit meine ich keine wirklich schlechte Leistung sondern ein oder zwei Fehler die zu Gegentoren führen) gleich das Geschrei genau der Leute groß die vorher unbedingt junge Talente sehen wollten. So werden nach verlorenen Spielen auf Druck der Öffentlichkeit (und eventuell auch auf Druck des Vorstandes) die "alten" gestandenen Spieler eingesetzt und wieder bekommt man zu hören, die Bayern würden ihren jungen Spieler keine Chance geben. Van Gaal und alle Vorgänger haben da kein leichtes Leben, wenn sie etwas verändern wollen.
Ich denke die Verantwortlichen sollten endlich mal ein ruhiges Händchen beweisen. Die Saison ist noch lang und abgerechnet wird nach 34 Spieltagen.


Das Problem haben mehr oder weniger alle TOP 10 Vereine in Europa. Es kann für sie einfach keine Option sein mal ein Jahr gezielt Jugendspieler aufzubauen und dafür eventuell die Qulifikation für die Champions League zu verpassen.
Bei den Bayern kommt hier erschwerend hinzu, dass die Bundesliga eben insgesamt ein relativ hohes Niveau hat. Da gibt es keine Spiele mehr die man einfach mal so im vorbeigehen gewinnt mit 3 Jugendspielern in der Startformation. Man hat ja gesehen was passiert wenn sich die Bayern oder Bremen nicht voll rein hängen wenn sie zu Hause gegen Frankfurt oder in Mainz spielen!
Morrandir schrieb
________________________________________
Das sehe ich auch so. Außerdem sehe ich Ribery noch als linken Außenstürmer. Auch Klose kann die hängende Spitze meines Erachtens spielen.
Auf den defensiven Außen können dann Schweinsteiger und Altintop spielen, in der Mitte van Bommel.
Van Gaals Einschätzung, dass er nicht den Kader für ein 4-3-3 habe, verstehe ich deshalb auch nicht. Vielleicht verstehe ich das System aber auch nicht gut genug.

Rein vom Papier her könnte ich mir ein 4-3-3 mit dem Kader der Bayern auch vorstellen, allerdings beraubt man sich damit ein Stück weit seiner Hauptwaffe Ribery. Setzt man ihn ins Mittelfeld hat er nach vorne zu wenig Raum weil vor ihm noch jemand steht. Und setzt man ihn in den Sturm, dann kann er nicht mit genügend Anlauf kommen um wirklich Lücken zu reißen. Spielen könnte er mit Sicherheit beides, nur eben nicht so dominant wie momentan im 4-4-2.
Und wenn es mich nicht täuscht, dann besteht die Haupttaktik im klassischen, holländischen 4-3-3 darin, dass die Außenstürmer zur Grundlinie ziehen und von dort zurück legen können auf den Mittelstürmer oder die nachrückenden, torgefährlichen Mittelfeldspieler. Und die einzigen die wirklich richtig für dieses Spielkonzept passen wären mMn Olic und eben einer der Mittelstürmer, mit abstrichen vll noch Schweinsteiger. Müller hat seine stärken denke ich auch woanders als im Dribbling 1 gegen 1 und im zurückpassen.

Letzendlich braucht die Mannschaft aber in erster Linie eine andere Leistungsbereitschaft und nicht irgendein bestimmtes System...
Morrandir schrieb am 25.08.2009 um 14:10:
________________________________________
Kjeldor schrieb
________________________________________

Letzendlich braucht die Mannschaft aber in erster Linie eine andere Leistungsbereitschaft und nicht irgendein bestimmtes System...

Dein Wort in Fußballgottes Ohr.
Soprano schrieb am 25.08.2009 um 19:27:
________________________________________
Kjeldor schrieb
________________________________________


Was man dem Bayern Vorstand vorwerfen könnte wäre, dass sie mit Klinsmann ein relativ großes Risiko eingegangen sind. Allerdings ist es mehr als nur scheinheilig sie am Anfang eben dafür zu loben und ihnen nachdem es fehlgeschlagen ist versuchen daraus einen Strick zu drehen.



Zu behaupten, Klinsmanns Verpflichtung sei vorwurfsvoll anzumerken finde ich ebensowenig korrekt. Breno und Sousas Transfer verteidigst du mit der Risikobereitschaft der Bayern und der Theorie, es hätten Weltstars werden können.

So wie Breno und Sousa hätten Weltstars werden können, so denke ich auch über den damaligen Verpflichtungszeitpunkt Klinsmanns, das es auch hätte klappen können.
Lok schrieb am 27.08.2009 um 03:28:
________________________________________
Kjeldor schrieb
________________________________________

Rein vom Papier her könnte ich mir ein 4-3-3 mit dem Kader der Bayern auch vorstellen, allerdings beraubt man sich damit ein Stück weit seiner Hauptwaffe Ribery. Setzt man ihn ins Mittelfeld hat er nach vorne zu wenig Raum weil vor ihm noch jemand steht. Und setzt man ihn in den Sturm, dann kann er nicht mit genügend Anlauf kommen um wirklich Lücken zu reißen. Spielen könnte er mit Sicherheit beides, nur eben nicht so dominant wie momentan im 4-4-2.


vielleicht könnte man ein variable 4-3-3 spielen. ribery als "linker außenstürmer" ist etwas zurückgezogen, beackert quasi die line außenbahn allein, mal abgesehen von dem linken außenverteidiger.
der linke mittelfeldmann ist etwas nach innen gezogen und gleichzeitig eine absicherung für ribery.
so ergeben sich auch mehrere variationen: im zentralen mittelfeld wird es ja etwas enger, da der linke mittelfeldspieler etwas nach innen gezogen ist. so könnte sich einer der beiden mittelfeldspieler (der linke, die absicherung für ribery, oder der zentrale) nach hinten zurückfallen lassen, während gleichzeitig einer der verteidiger nach vorn marschiert!!! ist leider ein bißchen passé, das hätte ja am besten bei lucio funktioniert...

aber es geht ja erstmal um die möglichen varianten. eine weitere wäre, dass sich der zentrale mittelfeldspieler etwas nach rechts verschiebt (da der linke sowieso weiter in der mitte ist) und dafür der rechte mittelfeldspieler nach vorne rückt, fast in die position des außenstürmers. der recht außenstürmer zieht dafür in die mitte, wo plötzlich 2 stürmer sind.

was fehlt, ist natürlich ein "richtiger" linker außenstürmer, der bis zur grundlinie durchzieht und dann in die mitte zurückpasst. ob es die option gibt, dass der zentrale mittelfeldspieler oder der linke in diese lücke stoßen, wenn ribery sich zurückfallen läßt oder in die mitte zieht? nur wenn diese müller oder podolski hießen. beide habe natürlich nicht solche abräumerqualitäten. das könnte wohl auch nicht ein defensiv starker mittelfeldspieler (der absicherer für ribery) ausgleichen. könnte tymoshchuk das leisten? defensiv stark, aber manchmal kurzfristig als linker außenstürmer???


Kjeldor schrieb
________________________________________

Und wenn es mich nicht täuscht, dann besteht die Haupttaktik im klassischen, holländischen 4-3-3 darin, dass die Außenstürmer zur Grundlinie ziehen und von dort zurück legen können auf den Mittelstürmer oder die nachrückenden, torgefährlichen Mittelfeldspieler. Und die einzigen die wirklich richtig für dieses Spielkonzept passen wären mMn Olic und eben einer der Mittelstürmer, mit abstrichen vll noch Schweinsteiger. Müller hat seine stärken denke ich auch woanders als im Dribbling 1 gegen 1 und im zurückpassen.


tja, ich habe bei wm's und em's auch nie schöneren fußball gesehen, als bei den holländern. traumhafte kombinationen. seltsamerweise nie wirklich erfolgreich. obs am system lag oder der mentalität der holländischen mannschaft?
ich hatte ja auch nicht schlecht gestaunt als die deutsche mannschaft bei der EM 2008 in zwei szenen holländische spielkunst aufblitzen ließ, da war ich echt vom hocker. die eine war bei portugal gegen deutschland, als podolski zur grundlinie durchgelaufen ist, in die mitte zurückgepaßt hat und schweinsteiger dort direkt eingenetzt hat.
podolski wäre ja so ein eventueller außenstürmer für die bayern auf links, aber der ist jetzt weg... versackt wohl endgültig, bei köln
Kjeldor schrieb
________________________________________

Letzendlich braucht die Mannschaft aber in erster Linie eine andere Leistungsbereitschaft und nicht irgendein bestimmtes System...


wohl war, aber schön, dass sich die bayern selbst schlagen. noch vor ein paar monaten hatte ich die pessimistische prognose ausgegeben,
Fockel schrieb am 27.08.2009 um 12:58:
________________________________________
Angeblich kommt nun Robben!
Der ist zwar recht verletzungsanfällig aber wenn er fitt ist ist er ähnlich gut wie Ribery.
Ich behaupte mal ganz kekk, dass damit Toni noch verkauft wird und Bayern nun nen 4-3-3 spielen wird. Jetzt haben sie mit Ribery und Robben die perfekten Außenstürmer und mit Olic und Müller guten bis sehr guten Ersatz für die beiden.

Ich hoffe sie bekommen seine verletzungsanfälligkeit in den Griff, dann ist das echt ein extrem guter Transfer!

Was haben die Bayern dann bitte fürn krasses Offensivtrio: Ribery, Gomez, Robben......Besser gehts doch fast garnicht!
sephi schrieb am 27.08.2009 um 13:01:
________________________________________
Scheint fix zu sein mit Robben. In der Offensive is man damit Top aufgestellt. Die Problemzone ist und bleibt allerdings die Defensive. Mal schaun ob da auchnochmal nachgelegt wird
Fockel schrieb am 27.08.2009 um 13:04:
________________________________________
Lok schrieb
________________________________________

was fehlt, ist natürlich ein "richtiger" linker außenstürmer, der bis zur grundlinie durchzieht und dann in die mitte zurückpasst.


Genau das macht Ribery doch immer und jedesmal wenn er den RV des Gegners ausspielt wirds richtig gefährlich!
Lok schrieb
________________________________________

nur wenn diese müller oder podolski hießen. beide habe natürlich nicht solche abräumerqualitäten.


Podolski?! Der ist doch nach Köln gewechselt :D
Fockel schrieb am 27.08.2009 um 13:35:
________________________________________
Noch was zu Robbens Verletzungsanfälligkeit:

Anscheinend hat sich da seit er bei Real kickt gut was verbessert. Er war in den letzten Jahren weniger verletzt als zB. ein Ribery!
Ich denke die medizinische Abteilung der Bayern (die als die beste in Fußballeuropa angesehen wird) kann da sogar noch mehr rausholen....Ich bin guter Dinge!
Morrandir schrieb am 27.08.2009 um 13:45:
________________________________________
Jo, Robben ist ein guter. Würde mich freuen, wenn es klappt.

Auch wenn mich die Transferpolitik ein wenig an die von Real Madrid erinnert, bei der nur Offensive geholt werden und die Defensive vernachlässigt wird. Bleibt zu hoffen, dass Demichelis schnell wieder fit wird und Pranjic und/oder Braafheid in Form kommen.
Braafheid kann das ja, das zeigt er in der holländischen Nationalmannschaft. Da spielen keine Blinden.
xell schrieb am 27.08.2009 um 14:10:
________________________________________
Ich freue mich wegen Robben, aber das ist natürlich ein herber schlag für Klose und Schweinsteiger und somit nicht besonders gut für die Nationalmannschaft.

zu der Defensive der Bayern ist zu sagen, dass ich die stark unterschätzt finde:
Lahm ist einer der besten, wenn nicht der beste RV der Welt. Als Innenverteidiger hat man Demichelis und van Buyten, die beide absolut CL-Niveau haben. Die einzige, wirklich schwächelnde Position ist die des LV, wo halt Braafheid und Pranjic zumindest ein Jahr Zeit haben sollten, sich zu akklimatisieren.

Die große Enttäuschung ist bis jetzt Tymoschuk. Ein begnadeter Spieler, aber irgendwie scheint bei ihm eine Blokade zu sein, seid er in München gelandet ist. Mit Altintop, Schweinsteiger, Olic und auch Klose hat man tolle Spieler für das offensive Mittelfeld.
Morrandir schrieb am 27.08.2009 um 14:46:
________________________________________
Ich denke, Tymo kommt noch in Fahrt. Warten wir mal das Spiel am Samstag an. Da stehen sie unter Druck, 69.000 Zuschauer, aufgeheizte Stimmg. Ich denk, da wird er ordentlich Gas geben.
Kjeldor schrieb am 28.08.2009 um 07:42:
________________________________________
Dafür, dass die Bayern in Topf 1 waren, haben sie eine relativ schwere Gruppe mit Juve, Bordeaux und Maccabi Haifa erwischt.

Allerdings haben die Bayern, wie auch letzte Saison wieder die Möglichkeit unsere direkte Konkurrenz in der 5-Jahreswertung zu schädigen. Und ich muss wohl keinem erzählen, dass die Spiele gegen Juve doppelt und dreifach wichtig sind

Unterdessen hat Uli Hoeneß im Interview bestätigt, dass man sich mit Real Madrid Einigkeit erzielt hat bezüglich des Robben Transfer. Es müssen mit dem Spieler allerdings noch einige kleinere Vertragsdetails geklärt werden und natürlich steht die medizinische Untersuchung noch aus. Ich denke mal im Laufe des Tages wird der Wechsel entgültig vollzogen!
xell schrieb am 28.08.2009 um 10:35:
________________________________________
Robben kommt, und das ist bei dieser gruppe auch verdammt nötig.

Die Frage, die sich stellt - was macht man nun mit dem Überangebot im Sturm?

Man könnte auch weiter mit der Raute spielen und Robben und Ribery auf die Halbpositionen setzen. Van Bommel/Tymoschuk als Sechser und Schweinsteiger als Zehner - aber dann ist mir die Raute vor allem auf den Halbpositionen zu offensiv.

Mit drei Stürmern, von denen zwei Ribery und Snejder heißen, hat man im Sturm ein Überangebot. Dann müsste zumindest Toni gehen (vielleicht kauft Berlin ja Toni den Bayern ab - die Hertha kann einen Stürmer gut gebrauchen; Übrigens - ist zwar OT, aber ich fand es sehr sympathisch, wie selbstironisch Favre gestern nach dem Spiel auf die Frage nach der Not im Sturm reagiert hat. Kommentar: "Ich könnte ja zur Not im Sturm spielen")
Fockel schrieb am 28.08.2009 um 11:57:
________________________________________
xell schrieb
________________________________________

Ich freue mich wegen Robben, aber das ist natürlich ein herber schlag für Klose und Schweinsteiger und somit nicht besonders gut für die Nationalmannschaft.


Ich finde das gerade gut für die Nationalmannschaft! Vor allem wegen Schweini.
Ganz im Ernst, der konnte es sich die letzten zwei Jahre schon ein wenig zu gemütlich bei den Bayern machen und folglich ist er meiner Meinung nach in der Entwicklung stehen geblieben. Nun hat er richtig dicke Konkurenz und ist gezwungen sich ständig richtig reinzuhängen! Das kann ihm nur gut tun und entweder er setzt sich endlich entgültig durch und zeigt endlich mal dauerhaft das was er kann oder er wechselt eben irgendwann. Und so nen Wechsel würde ihm sicherlich ebenso gut tun.
sephi schrieb am 28.08.2009 um 17:14:
________________________________________
Bayerns Programm:

15.09.2009: Maccabi Haifa - Bayern München
30.09.2009: Bayern München - Juventus Turin
21.10.2009: Girondins Bordeaux - Bayern München
03.11.2009: Bayern München - Girondins Bordeaux
25.11.2009: Bayern München - Maccabi Haifa
08.12.2009: Juventus Turin - Bayern München

Am letzten Spieltag auswärts gegen Juve
Martin schrieb am 29.08.2009 um 17:48:
________________________________________
Anscheinend ist der FC Bayern nochmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden.
Kickeronline meldet hier das der FC Bayern noch Rafinha vom FC Schalke 04 verpflichtet. Dann hätten sie doch noch einen defensiven Spieler geholt.
Lassen wir uns überraschen ob das wirklich war ist.
Der FC Bayern dementiert, vor dem Spiel gegen den VfL Wolfsburg, den Transfer von Rafinha.

[Dieser Beitrag wurde am 29.08.2009 - 17:53 von Martin aktualisiert]
sephi schrieb am 29.08.2009 um 17:59:
________________________________________
Wäre natürliche ne klasse Verstärkung für Bayern. Hat mich eh schon gewundert, dass man sich nicht früher um ihn gekümmert hat. Aber wenn ich schon Sätze lese wie

"Wie der kicker aus zuverlässiger Quelle erfuhr..."

zweifle ich immer an die Echtheit solch eines Gerüchts. Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass Schalke einen sowichtigen Spieler kurz vor Ende der Transferperiode abgibt
mani000 schrieb am 29.08.2009 um 20:38:
________________________________________
Ein Spieler (Rafinha) möchte seinen Verein verlassen und braucht einen Verein der eine entsprechende Ablöse zahlen will (Bayern). Das sich in der momentanen Situation bei den Bayern keiner positiv dazu äußern möchte ist klar und das es auf Schalke bei den Zuschauern nicht gern gesehen wird hat die zweite Halbzeit an diesem Spieltag gezeigt. Also am Montag alles offizell machen und gut ist. *hoffentlich*
xell schrieb am 30.08.2009 um 00:05:
________________________________________
Nicht, dass ich mich beschweren möchte, aber langsam frage ich mich, wo die Bayern die Asche hernehmen für all die Verstärkungen. Zählen wir doch Mal:

Vor zwei Jahren kamen Ribery, Toni und Klose. Nettotransferergebnis sowas um die -40 Mio EUR

Letztes Jahr passierte dann nicht viel

Dieses Jahr hat man inzwischen für Tymoschuk, Braafheid, Pranjic, Gomez und Robben 85 Mio EUR bezahlt und vielleicht 25 Mio EUR durch die Abgänge Podolski, Lucio, Hummels und Borowski eingenommen. Sind immer noch -60 Mio EUR.

Macht innerhalb der letzten 3 Transferperioden -100 Mio EUR.

OK - letztes Jahr hat man durch die CL bestimmt an die EUR 30 Mio plus gemacht und die Allianz-Arena dürfte auch ziemlich fette Gewinne abwerfen. Ich nehme auch an, dass für den nächsten Sommer keine großen Ausgaben geplant sind.

Und trotzdem: Hoffentlich hat man das berüchtigte Festgeld-Konto nicht völlig ausgeschöpft...
sephi schrieb am 30.08.2009 um 00:56:
________________________________________
Zudem darf man noch die Gehaltskosten rechnen, die bei einigen Spielern nicht gerade ohne waren. Borowski zum Beispiel sollte ja angeblich zu den Spitzenverdienern gehört haben. Allein für ihn haben sie wohl ein fettes Minus gemacht.

Jetzt hat man 5 Stürmer. Toni, Gomez und Klose werden sehr wahrscheinlich zu den Spitzenverdiener gehören. Bei Olic glaub ich, dass er noch etwas weniger verdient als diese 3. So wie es allerdings momentan aussieht hat man 2 Spitzenverdiener auf der Bank hocken (Toni und Klose). Im Sturm ist man eh schon sehr gut besetzt. Da sollte man vllt einen los werden (ich wäre für Toni) und davon einen Verteidiger holen. (Rafihna?)
Auf jeden Fall müssten die Bayern schon Erfolge vorweißen damit man das Festgeldkonto nicht zu sehr belastet und dieser Erfolg müsste auch länger als nur ein Jahr anhalten. Man kann nicht alle 2-3 Jahre 50-60 Mio. für Transfere ausgeben.
Kjeldor schrieb am 30.08.2009 um 09:12:
________________________________________
Die Bayern haben aber auch in der Saison als Ribery und Toni kamen trotzdem dass sie nur UEFA-Cup gespielt haben einen Rekordumsatz erzielt!
Das wird letztes Jahr nicht weniger geworden sein, auch wenn der erste Hype um Ribery ein wenig verflacht ist, immerhin hatte man dafür ja wieder die Einnahmen aus der CL.

Und wenn ich mir ansehe was für einen Einstand gestern Robben gefeiert hat und wie förmlich diese Euphoriewelle durch ganz Deutschland geschwappt ist, kann ich mir gut vorstellen, dass diese Saison nochmal eine Umsatzsteigerung zu erwarten ist.

Bei den Stürmern ist natürlich die Frage ob Van Gaal nun doch das 4-3-3 anstrebt. Sollte dem so sein, dann muss man Toni nicht unbedingt abgeben. Wobei ich es mir mittlerweile auch vorstellen könnte.

Aber um die Finanzen der Bayern braucht man sich denke ich keine Sorgen zu machen, die werden diesbezüglich keine Dummheiten begehen.
Zhund0r schrieb am 30.08.2009 um 11:28:
________________________________________
Ich finde Gomez alleine vorne drin ist nicht optimal. Der hängt oft in der Luft und ist dann eben auf Rib & Rob angewiesen. Olic ist eigentlich ein guter Partner, aber eigentlich müsste der auf den Außenpositionen spielen, welche nun besetzt sind.


----------Gomez----Toni-----------
--Ribery------------------Robben--
--------V.Bommel---Tymo-----------
--Lahm--Badstuber-V.Buyten-Rafinha
----------------Butt--------------

Vom Stürmertyp würde ich die beiden vorne reinsetzen, nur so ein Gefühl. Gomez und Toni sind typische Sturmtanks mit Abstauberqualitäten und bei den Flügelzangen werden sicher oft Abpraller zu erwarten sein. Klose ist darin zwar auch ein Spezialist, aber irgendwie in einer Formkrise gerade. Ein 4-3-3 mit Doppel 6 bietet sich auch an, ich würde aber niemals nur einen DM aufstellen, bei der Abwehr zu riskant, vor allem weil die Offensivkräfte oft Bälle vertendeln werden.


--------------Gomez--------------
-Ribery-----Schweini------Robben-
-------V.Bommel---Tymo-----------
-Lahm--Badstuber-V.Buyten-Rafinha
---------------Butt--------------

So etwas in der Art würde sich auch gut anbieten. Sieht als Aufstellung zwar bescheuert aus, aber die drei OM sind sehr variabel und unberechenbar, wenn sie ihre Freiräume bekommen.
Fockel schrieb am 31.08.2009 um 09:14:
________________________________________
Zhund0r schrieb
________________________________________

--------------Gomez--------------
-Ribery-----Schweini------Robben-
-------V.Bommel---Tymo-----------
-Lahm--Badstuber-V.Buyten-Rafinha
---------------Butt--------------


Das ist doch nen 4-3-3 und bis aufs Mittelfeld exakt das System was sie am Samstag gespielt haben!
Bayern hatte Samstag das Barca-System mit zwei Offensiven Außenstürmern:

---------------Butt-----------------
-Lahm---V.Buyten--Badstuber--Pranjic
---------------Tymo-----------------
-----Altintop/Müller--Schweini------
-Robben/Müller----------Ribery/Olic-
---------------Gomez----------------
Morrandir schrieb am 31.08.2009 um 10:43:
________________________________________
Ich denke, dass die Bayern in Zukunft (mindestens) 2 Alternativen haben, wie sie spielen werden.
Nummer 1 wird wohl das 4-3-3 mit 3 eher defensiven Mittelfeldspielern (Tymo, van Bommel, Schweini, Altintop), 2 Außenstürmern (Robbery, Olic, Müller) und einer echten Spitze (Gomez, Klose, Toni) sein, wie wir es am Samstag gesehen haben.
Code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:


--------- TW ---------
--RV---IV----IV---LV--
--RM------DM------LM--
--AS--------------AS--
----------ST---------




Nummer 2 wird meines Erachtens ein 4-4-2 mit einer Doppel-6, 2 offensiven Außenspielern im Mittelfeld und 2 echten Stürmern. Das ist wirklich sehr offensiv und könnte bei Heimspielen gespielt werden, wenn der Gegner sich tief hinten reinstellt und man mit Flanken auf 2 Kopfballstarke Stürmer (Gomez, Klose, Toni) spielen will.
Code:
1:
2:
3:
4:
5:

--------- TW ---------
--RV---IV----IV---LV--
-------DM----DM-------
--OM--------------OM--
-------ST----ST-------


Zhund0r schrieb am 01.09.2009 um 00:56:
________________________________________
Naja, bin nur gespannt darauf wie Van Gaal das Problem mit Tymo und Van Bommel löst. Ich würde beide spielen lassen, davor Schweini als Ballverteiler. Wäre die perfekte Balance zwischen Offensive und Defensive, vor allem weil die beiden DM auch offensiv stark sind. Müssen nur Schweini und RibRob nach hinten mitarbeiten. Zu Beginn wird das sicherlich wackelig sein, aber man hat ja gesehen WIE tief Ribery und Robben bereits standen. Die starten vom eigenen Strafraum durch und überholen trotzdem alle >.
xell schrieb am 01.09.2009 um 08:35:
________________________________________
Ich denke, dass es kein großes Problem mit van Bommel und Tymoschuk geben sollte. Mit Pranjic/Braafheid und Lahm haben die Bayern zwei Außenverteidiger, die unbedingt als Flankengeber fungieren müssen (genau wie auch bei Barca Alves z.B.), da Ribery und Robben eben keine Flanken für Gomez schlagen, sondern nach Innen ziehen werden. Bei einer solch offensiven Ausrichtung der Außenverteidiger braucht man im Dreier-Mittelfeld eher defensiv starke Leute, die die Mitte zumachen können und nicht auf dem Flügel kleben/flitzen (da sind ja schon Außenstürmer und Außenverteidiger.

Ich denke, ein flaches Mittelfeld mit Tymoschuk, van Bommel und Schweinsteiger wäre eine ideale Lösung:

Lahm und Pranjic kombinieren sich durch Doppelpässe mit Schweinsteiger/Tymoschuk und Ribery/Robben in die Spitze und Flanken auf Gomez oder einen der aufgerückten Mittelfeldspieler.

Ribery und Robben dribbeln in den Strafraum und schließen selbst ab, oder legen flach ab für Gomez. Und das Defensiv-, Zweikampf- und Schussstarke Dreiermittelfeld sorgt für Gefahr aus der zweiten Reihe.

Umgekehrt hat man einen grundsoliden Dreierriegel vor der Innenverteidigung, der auch bitter nötig sein wird, bei so offensiv ausgerichteten Flügeln.
positivdenker schrieb am 15.09.2009 um 23:14:
________________________________________
3:0 das war ein klasse Start in die CL Gruppenphase. mit diesem Herrn Müller können die Bayern noch richtig Freude haben. Gefällt mir gut.
Fockel schrieb am 15.09.2009 um 23:45:
________________________________________
In 2 Championsleaguespielen schon 3 Tore von Müller ^^, so kanns weitergehen ^^
Zhund0r schrieb am 16.09.2009 um 10:20:
________________________________________
Hauptsache 35 Millionen in den Sand setzen ^^
Morrandir schrieb am 16.09.2009 um 10:41:
________________________________________
Müller ist natürlich toll, das ist die positive Erscheinung der letzten Tage.

Ansonsten war ich von dem Spiel nur wenig angetan. Haifa hat sich ja nicht wirklich hintenrein gestellt, dennoch haben es die Bayern nicht geschafft, sich wirklich aus dem Spiel raus Chancen zu erspielen. Die "hervorragende erste Halbzeit", die van Gaal gesehen haben will, habe ich auch nicht gesehen. Vorne und hinten absolut ausbaufähig.
Dennoch natürlich ein immens wichtiger Sieg, der in Anbetracht des 1:1 in Turin nochmal süßer schmeckt.
Kjeldor schrieb am 16.09.2009 um 13:18:
________________________________________
Bei den Bayern hatten alle großen Respekt vor dem Spiel in Israel und in der Vergangenheit gab es auch immer nur knappe Ergebnisse und häufig auch mal "verschenkte Punkte".
3:0 ist auf jeden Fall ein Top-Resultat, das müssen Juve und Bordeaux erstmal schaffen. Bin mir nach Gestern nicht mal mehr so sicher wer von den beiden denn der härtere Konkurrent um Platz 1 wird...

Achja und natürlich sollte man auch mal lobend erwähnen, dass van Gaal den Mut hat und Müller von Anfang an bringt und auch 90 Minuten durchspielen lässt während weder Ribery, Robben, Gomez noch Olic 90 Minuten absolvieren durften!

[Dieser Beitrag wurde am 16.09.2009 - 13:22 von Kjeldor aktualisiert]
xell schrieb am 16.09.2009 um 14:05:
________________________________________
Ich würde das Spiel gegen Haifa Mal aus einer anderen Perspektive betrachten. Haifa hat nun wirklich mit Salzburg keine Laufkundschaft zwei Mal geschlagen und m.M.n. hat sich Haifa gestern absolut hinten reigestellt.
Die Israelis kamen erst aus der Abwehr raus, als Bayern zum Ende der ersten Halbzeit absolut abgebaut hat. Bis dahin hat man mit Mann und Maus verteidigt.

Ich denke auch, dass ein verdientes 3:0 durchaus zufriedenstellend ist. Zum Vergleich: ManU kam gegen Besiktas nur zu einem 0:1, APOEL erkämpfte sich gegen Atletico ein 0:0.

Im Endeffekt war es ein typisches Vorrundenspiel, wo die unterlegene Mannschaft hinten Beton anrührt und vorne auf Nadelstiche setzt. Genau das hat Haifa gemacht. Dass der favorit dabei nur verlieren kann und nur selten gut aussieht ist klar. Diese Spiele sind nun Mal unansehlich. Hauptsache: gewonnen.

Mal gucken, wie die Spiele gegen bordeaux und Juventus werden - da werden Unterhaltungswert und Niveau bestimmt höher sein.

Dass Gomez Mal 1 Spiel (!) nicht von Anfang an spielt, bedeutet noch nicht, dass man 35 Mio in den Sand gesetzt hat. Olic hat nicht sein bestes Spiel gemacht und Gomez wird in der nächsten Partie wieder in der Startformation stehen. Der Mann hat bis jetzt fast in jedem Spiel getroffen - ich weiß nicht, was er sonst noch machen soll, damit die Zuschauer zufrieden sind - wahrscheinlich braucht es einen Hattrik pro Spiel, um auf sich aufmerksam zu machen - an ein Tor pro Spiel haben sich alle schon gewöhnt, das fällt nicht weiter auf.
<NichtDieBayern5> schrieb am 18.09.2009 um 13:04:
________________________________________
ich denke nicht, dass Bayern zu viel Geld in Stürmern investiert hat, nur sie haben doch schon genug, mehr als 3 Stürmer werden die doch eh nur im Notfall einsetzen. allerdings verstehe ich nicht den Luxus, Ribery trotz 85Mio-Angebotes zu behalten und 100Mio zu fordern, der wird in einem Jahr nicht mal mehr die Hälfte wert sein und das Geld hätte in der Abwehr gut eingesetzt werden können, zumindest ein Jahr später. Ich sehe auch nicht Lucio gleichwertig ersetzt, Kahn konnte eh keiner ersetzen, aber ich denke, Butt ist auch top, das sollte normal immer noch reichen.

Das sind nun mal die gewissen kleinen spitzfindigen Feindschaften zwischen Real M. und Bayern M., aber dafür mag ich auch Uli Hoeneß, wenn der Politiker wäre und zur Wahl stände, ich würde dazu aufrufen, ihn zu wählen.
Morrandir schrieb am 18.09.2009 um 15:30:
________________________________________
Was lässt dich glauben, dass es jemals ein 85-Millionen-Angebot für Ribéry an die Bayern gab?
<NichtDieBayern5> schrieb am 18.09.2009 um 16:55:
________________________________________
Uli Hoeneß meinte das in einem Interview und irgendwo hab ich das gelesen
xell schrieb am 18.09.2009 um 17:57:
________________________________________
Ich denke, Ribery zu halten war das einzig Richtige. Kein Ribery --> kein Robben --> kein einziger kreativer Offensivspieler auf Weltklasseniveau. Da hätte man jegliche Hoffnungen auf ein herantasten an die ganz großen begraben können.

Für mich löst sich so langsam auch das Rätsel um die hohen Ausgaben der Bayern in diesem Jahr. Angeblich soll Audi für EUR 100 Mio 10% an dem Verein erwerben und endgültig als strategischer Partner einsteigen.

Im Normalfall ist es nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Sowas kann Bayern 1, 2, vielleicht 3 Mal machen. Die Engländer und Spanier kriegen diese Summe ja jedes Jahr durch die Fernsehverträge. hier aber macht es durchaus Sinn. Sollten wirklich die Bgrenzungen für England und Spanien nun durch Finanzkrise und Platini kommen, können diese 100 Mio genau der Boost sein, den die Bayern brauchen, um auf einen Schlag hin wieder in die Spitzengruppe vorzustoßen...
garfield335 schrieb am 19.09.2009 um 10:35:
________________________________________
xell schrieb
________________________________________

Ich denke, Ribery zu halten war das einzig Richtige. Kein Ribery --> kein Robben --> kein einziger kreativer Offensivspieler auf Weltklasseniveau. Da hätte man jegliche Hoffnungen auf ein herantasten an die ganz großen begraben können.

Für mich löst sich so langsam auch das Rätsel um die hohen Ausgaben der Bayern in diesem Jahr. Angeblich soll Audi für EUR 100 Mio 10% an dem Verein erwerben und endgültig als strategischer Partner einsteigen.

Im Normalfall ist es nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Sowas kann Bayern 1, 2, vielleicht 3 Mal machen. Die Engländer und Spanier kriegen diese Summe ja jedes Jahr durch die Fernsehverträge. hier aber macht es durchaus Sinn. Sollten wirklich die Bgrenzungen für England und Spanien nun durch Finanzkrise und Platini kommen, können diese 100 Mio genau der Boost sein, den die Bayern brauchen, um auf einen Schlag hin wieder in die Spitzengruppe vorzustoßen...


Die Bayern haben noch jedes Jahr trotz Millionenausgaben gewinn erwirtschaftet. Also kommt es auf die 100Mio von Audi gar nicht so an.
Selbst im UEFAcup Jahr hatten sie trotz Toni,Klose und Ribery Gewinn erwirtschaftet. Es ist wohl kaum ein Verein in der Lage 80Millionen hinzublättern -> Uefacup zu spielen und dennoch Gewinn zu erwirtschaften.

Die Bayern sind der absloute Krösus im Bereich Sponsoring und Merchandising. In diesem Bereich sind sie die Nummer1 in Europa. Deshalb kann ich das Gejammere um fehlende TV-einnahmen gar nicht mehr hören. Hätten sie die gleichen TV-Einnahmen wären sie wahrscheinlich auf Platz1 in der Geldrangliste ....

Forbes sieht die Bayern ja hinter Real Barca und Manchester auf Platz 4 der reichsten Vereine. Warum jammern die ständig?

Das einzige was nervt, sind die Abramowitch dieser Welt, die einfach mal Millionen von ihrem Privatvermögen hinblättern. Die UEFA will dem ja jetzt ein Ende bereiten. In Europas Elite wird davon eigentlich nur ein Verein profitieren -> Der Fc Bayern.
xell schrieb am 19.09.2009 um 11:29:
________________________________________
Die BAyern haben aber jedes Jahr Gewinn erwirtschaftet, eben weil sie nicht eingekauft haben, wie die Konkurrenz aus England und Spanien.

Insofern ist das kein Argument - der HSV hat auch die letzten 4-5 Jahre immer schwarze Zahlen geschrieben. Sollen wir daraus schließen, dass die die gleichen Möglichkeiten haben, wie Real und Liverpool?

Und kommt mir da bitte nicht mit Ribery und Toni. In dem Jahr haben die Bayern netto ca. EUR 40 Mio ausgegeben - im gleichen Jahr hat ManU ca. EUR 100 Mio netto ausgegeben. Man vergisst, dass der Rekordtransfer von Ribery eins zu eins mit den Einnahmen aus dem Verkauf von Hargreaves finanziert werden konnte.

Und Jahresabschlusszahlen für dieses Jahr kennen wir noch nicht.

Insofern machen 100 Mio mehr durchaus den Unterschied.

Irgendwo in diesem Thread war ja auch Mal die Bilanz der Bayern verlinkt, wo man das gut sehen konnte...
garfield335 schrieb am 19.09.2009 um 22:42:
________________________________________
xell schrieb
________________________________________

Die BAyern haben aber jedes Jahr Gewinn erwirtschaftet, eben weil sie nicht eingekauft haben, wie die Konkurrenz aus England und Spanien.

Insofern ist das kein Argument - der HSV hat auch die letzten 4-5 Jahre immer schwarze Zahlen geschrieben. Sollen wir daraus schließen, dass die die gleichen Möglichkeiten haben, wie Real und Liverpool?

Und kommt mir da bitte nicht mit Ribery und Toni. In dem Jahr haben die Bayern netto ca. EUR 40 Mio ausgegeben - im gleichen Jahr hat ManU ca. EUR 100 Mio netto ausgegeben. Man vergisst, dass der Rekordtransfer von Ribery eins zu eins mit den Einnahmen aus dem Verkauf von Hargreaves finanziert werden konnte.

Und Jahresabschlusszahlen für dieses Jahr kennen wir noch nicht.

Insofern machen 100 Mio mehr durchaus den Unterschied.

Irgendwo in diesem Thread war ja auch Mal die Bilanz der Bayern verlinkt, wo man das gut sehen konnte...


Natürlich hat ManU mehr Geld als Bayern, das hat ja niemand bestritten.
Aber warum sollte man jammern, wenn man laut Forbes zum 4t reichsten Verein gehört?.... Das einzige Problem sind doch Vereine wie Chelsea, oder ManCity, die Geld wie heu haben, da sie ein Milliardär als Präsident haben Das ist einfach nur UNFAIR!

Ich denke die 100mios werden in Infrastruktur gesteckt und nicht in die Manschaft. Man sollte langfristig planen wenn man plötzlich so nen batzen Geld bekommt.
Die Manschaft selbst sollte sich aus den täglichen Einnahmen finanzieren lassen. Alles andere wäre finanzieller Selbstmord
garfield335 schrieb am 19.09.2009 um 22:51:
________________________________________
garfield335 schrieb
________________________________________

Ich denke die 100mios werden in Infrastruktur gesteckt und nicht in die Manschaft. Man sollte langfristig planen wenn man plötzlich so nen batzen Geld bekommt.
Die Manschaft selbst sollte sich aus den täglichen Einnahmen finanzieren lassen. Alles andere wäre finanzieller Selbstmord



Die Bayern planen ja seit Jahren ein Amateurstadion an der säbenerstrasse und ein neues Zentrum für den Amateursport in Fröttmaning, wenn das gebaut wird, sind schon mal die hälfte der 100Mios weg.....

Aber das Stadion wird wahrscheinlich nicht gebaut, weil die Stadt es nicht genehmigen will :/ ... aber irgendeine Lösung mus her, da das alte GrünwalderStadion wohl nicht mehr lange mitmacht.
Jedenfalls braucht der FCB ein Stadion für die Amateurmanschaft, sowie A-Jugend und Frauenmanschaft.
Morrandir schrieb am 21.09.2009 um 10:35:
________________________________________
Also mal was zu der Forbes Rangliste... man darf von der Positionierung auf dieser Liste nicht darauf schließen, wie liquide ein Verein ist.
In diese Wertung fließt nämlich einfach der Wert des Kaders, sowie das Stadion ein. Siehe hier in den Fußnoten.
Das hat, wie gesagt, nix damit zu tun, was ein Verein an Einnahmen hat. Mal abgesehen von dem Geld der Abramowitschs und Perez' fehlen den Bayern im Gegensatz zu den ganz großen in Europa jedes Jahr etwa 100 Millionen Euro TV-Einnahmen. Das ist Fakt.
Dass der Verein als ganzes dennoch so einen hohen Wert hat, ist eben dem guten wirtschaften der Bayern in den letzten Jahrzehnten zu verdanken.
Auch die anderen deutschen Vereine stehen trotz der gleichen Probleme sehr gut da.
Knabber schrieb am 22.09.2009 um 17:54:
________________________________________
Habe bei Sport1, Kicker, FAZ etc gelesen, dass die 100 Mio. Euro von Audi für die Abbezahlung der Allianz Arena genutzt werden sollen. Wenn ich mir recht erinnere gehen alleine jedes Jahr 30 Mio. für Zinsen und Abbezahlung für die Allianz Arena drauf. Könnte man das deutlich reduzieren, hätte man das Geld wiederum langfristig pro Jahr mehr in der Tasche um es theoretisch in die Mannschaft zu stecken....
Morrandir schrieb am 23.09.2009 um 10:15:
________________________________________
Jo, das zeigt eben, dass die Bayern langfristig denken. Schulden (vom Stadion) schneller zurückzuzahlen ist wegen des Zinses fast immer besser, als es in etwas anderes zu investieren und auf Rendite zu hoffen.
Kjeldor schrieb am 23.09.2009 um 12:33:
________________________________________
Die Rechnung war mit Hilfe der 100 Millionen von Audi den Kredit statt in 18 Jahren in 10 Jahren vollständig abgezahlt zu haben und dann jedes der 8 Jahre 30 Millionen weniger an Tilgungszins zahlen zu müssen. Also effektiv machen die Bayern aus den 100 Millionen von Audi in 18 Jahren 240 Millionen - Steuerfrei, da es ja ein weniger an Schulden anstelle von einem mehr an Einnahmen ist! Also effektiv nochmal einen dicken Batzen mehr.
Ich bin zwar kein BWLer aber das klingt für mich auf jeden Fall nach einem höchst rentablen Geschäft
xell schrieb am 23.09.2009 um 12:58:
________________________________________
Kjeldor, du siehst es fast richtig - ich denke die EUR 35 Mio sind nicht nur Zins, sondern Zins und Tilgung zusammen. Insofern sparen die Bayern nicht effektiv jedes Jahr EUR 35 Mio, aber sie sparen den Zinsanteil daran auf jeden Fall.

Hat eigentlich sonst jemand in Europa schon ein abgezahltes Stadion dieser Kategorie? ManU, Arsenal und Liverpool zahlen noch ab. Was ist mit Chelsea und den Granden in Spanien und Italien?
Kjeldor schrieb am 24.09.2009 um 12:07:
________________________________________
Ich denke mal nicht. Uli Hoeneß ließ sich nämlich zu der Aussage hinreißen, dass die Bayern wenn das Stadion abgezahlt wäre, der reichste Club der Welt wären. Rummenigge war da zwar ein wenig defensiver aber die Rechnung könnte ja nicht aufgehen wenn jetzt bereits ein großer Verein eine solche Fussballarena als alleiniger Eigentümer hätte.
UrmelAusmEis schrieb am 24.09.2009 um 13:21:
________________________________________
xell schrieb
________________________________________

Kjeldor, du siehst es fast richtig - ich denke die EUR 35 Mio sind nicht nur Zins, sondern Zins und Tilgung zusammen. Insofern sparen die Bayern nicht effektiv jedes Jahr EUR 35 Mio, aber sie sparen den Zinsanteil daran auf jeden Fall.

Hat eigentlich sonst jemand in Europa schon ein abgezahltes Stadion dieser Kategorie? ManU, Arsenal und Liverpool zahlen noch ab. Was ist mit Chelsea und den Granden in Spanien und Italien?


Liverpool zahlt nicht ab, Liverpool würde gerne abbezahlen, hat aber noch nicht mal mit dem Bauen angefangen.
Real zahlt wenn überhaupt recht wenig ab, da ist seit 1982 nur noch eine neue, moderne, überdachte Haupttribüne hinzugekommen.
Barca wird demnächst wieder mit dem Abbezahlen beginnen, die wollen das Stadion nämlich aufstocken und überdachen. Wird bestimmt nicht unter 150-200 Mio. zu machen sein.

Der reichste Verein der Welt wird Bayern wohl auch mit abbezahlter Allianz Arena nicht werden, aber wahrscheinlich weiterhin der einzige Verein der Welt, der sein eigenes Stadion auch noch nebenbei für einen mittleren siebenstelligen Bertag an den dummen Lokalrivalen vermietet...
xell schrieb am 27.09.2009 um 21:46:
________________________________________
Sagt Mal, irre ich mich da, oder hat die Presse im Hinblick auf die Bayern jegliche Seriösität abgelegt?

Bayern verliert das erste Spiel seit 6 Partien gegen einen derzeit sehr starken HSV auswärts (übrigens in den letzten jahren regelmäßig so geschehen), und schon wird von Orientierungslosigkeit und Sinnkrise beim FCB berichtet.

Gomez spielt ein paar Partien nicht durch (6 Tore in 11 Spielen) und schon wird davon gesprochen, dass der Mann ein Fehleinkauf war.

Überhaupt sollen die Bayern einen sehr starken Angriff und eine grottenschlechte Abwehr haben. Helft mir Mal auf die Sprünge, wie ist daqs Spiel gegen den HSV ausgegangen? 3:4? 4:6? Ach nein - Minimalergebnis von 1:0 - ok. Und die Partien davor? 5:0, 2:1, 3:0, 5:1, 3:0. Mein Gott - die Abwehr ist wirklich verdammt löcherig...

Ich verstehe das nicht. Es gibt doch genug Brennpunkte, die man beleuchten könnte: Hertha, Mainz, Dortmund, Schalke, Stuttgart, Juve, ManU - bietet doch alles allerhand soliden Gesprächsstoff für die aktuelle Woche.
Warum muss man den sich diesen absurden Schwachsinn aus den Fingern saugen? Ist die breite Masse wirklich dermaßen einfach gestrickt, dass Sie Omas FCB-Märchenstunde mehr schätzt, als die echten Neuigkeiten?
sephi schrieb am 27.09.2009 um 22:33:
________________________________________
@xell:

Das ist doch nichts neues. Lieber redet man den Bayern eine Krise ein statt sich mit anderen Themen zu befassen und solang die Leute darauf anspringen wird sich auch nix ändern. So wie ich es gehört habe ist das was du hier angesprochen hast beim DSF Doppelpass der Fall gewesen. Ich boykotiere inzwischen diese Sender, da es mir gewalltig auf die Nerven geht, dass man lieber über Riberys tolle neuen Fußballschuhe redet, statt sich mit einem Verein in einer richtigen Krise oder mal mit einem Abstiegskandidatzu befassen.
Anscheinend war es ja grad ein Wunder, dass der Verein HSV überhaupt genannt wurde.
Ich denke man könnte momentan genug andere Theman bespreochen. Z.B.
Dortmund - Schalke, das Derby.
Ist Stuttgart raus aus der "Krise"?
Ist Wolfsburg Abwehr zu schlecht.
Ist Veh der Richtige für Wolfsburg?
Hertha in der Krise. Muss Favre gehn?
Köln nach Pokalsieg im Poldifieber, und so weiter

Aber scheinbar wollen die Zuschauer einfach nur die Bayern sehn. Ich kann jedem nur raten solche Medien zu boykotieren wenn man etwas ändern will
Morrandir schrieb am 28.09.2009 um 11:16:
________________________________________
xell schrieb
________________________________________

Ist die breite Masse wirklich dermaßen einfach gestrickt, dass Sie Omas FCB-Märchenstunde mehr schätzt, als die echten Neuigkeiten?
Ja.

Wenn die Bayern verlieren, redet die Medienlandschaft alles schlecht, sie werden aus der Bundesliga absteigen, in der CL ausscheiden und die Welt wird unter gehen.
Wenn sie gewinnen, wird alles hochgelobt, sie werden souverän Meister, gewinnen die CL und es gibt Weltfrieden.

Diese Tendenz - wobei es schon weit mehr ist als eine solche - zum Sensationsjournalismus gibt es ja nicht nur beim Sport. Das ist ein generelles Phänomen.
In der Tat kann man da nichts anderes machen als die entsprechenden Medien soweit wie möglich zu ignorieren.

Und zum sportlichen: die Niederlage gegen den HSV darf man nicht überbewerten. Das war ein Spiel auf hohem Niveau, man hat beim direkten Konkurrenten 0:1 verloren - das ist ok.
Den Bayern hängen eben noch die verlorenen Punkte gegen Hoffenheim, Bremen und Mainz nach. Wenn man aus diesen Spielen 4-5 Punkte mehr geholt hätte, wäre alles einigermaßen in Ordnung.

[Dieser Beitrag wurde am 28.09.2009 - 11:18 von Morrandir aktualisiert]
Schildi schrieb am 28.09.2009 um 11:31:
________________________________________
Also den Punkt von Bremen in München war gerechtfertigt
Den haben nicht die Bayern verlorten sondern die Bremer gewonnen.
Ansonsten stimme ich Dir zu
Morrandir schrieb am 28.09.2009 um 12:32:
________________________________________
Jo, ich wollte damit nicht sagen, dass sie die Punkte unverdient verloren hatten.
Fockel schrieb am 30.09.2009 um 20:37:
________________________________________
Ottl spielt statt Tymo, na hoffentlich rächt sich das nicht

Wenigstens spielt mit Klose nen richtiger Mittelstürmer, Olic ist für mich eher nen Außenstürmer.

Wird glaube ich ne sehr enge Kiste!
xell schrieb am 01.10.2009 um 10:11:
________________________________________
Super Spiel. Neben dem guten eindurck, der Mut macht ist für mich die wichtigste Erkenntnis, dass van Gaal demnächst Klose oder Gomez den Rücken stärken und zu Nr. 1 Angriff machen muss. Den Mittelstürmern (Olic ist keiner) fehlt es derzeit aufgrund mangelnder Rückendeckung an der nötigen Selbstsicherheit, um die Chancen konsequent zu nutzen. Ein sicherer Klose oder Gomez hätten gestern 1-2 Tore gemacht. Olic hat keinen Killerinstinkt und ist ein Wusler. Davon haben die Bayern schon zwei bessere in der dreier-Angriffsreihe. In der Mitte brauchen sie einen Vollstrecker.
Ach so: Außerdem möchte ich noch ausdrücklich betonen, dass ich finde, Phillip Lahm hat nicht schlecht auf rechts gespielt und Braafheid hat auch gut gespielt.
airbag schrieb am 01.10.2009 um 13:34:
________________________________________
Naja, bei den Freiheiten die Brafheid offensiv hatte (bis zur Mittellinie wurde ihm der Rote Teppich ausgerollt) finde ich, dass er da zu wenig gebracht hat.

Lahm hat ein starkes Spiel gemacht.

Und Robben wurde in der 2. Halbzeit deutlich vermisst.
Kjeldor schrieb am 01.10.2009 um 18:14:
________________________________________
Vorallem in Halbzeit eins mit Robben und Lahm auf Rechts, haben die Bayern Juve an die Wand gespielt.
Für mich war gestern eindeutig zu sehen, dass die überragende Linke Seite von letzer Saison auch zu sehr großen Teilen mit ein Verdienst von Lahm war und eben nicht nur Ribery.
An sich eine tolle Leistung von jedem Bayernspieler, einzig Braafheid fiehl für mich doch merkbar ab. Er hat zwar keine wirklichen Fehler gemacht und war defensiv absolut solide, nur offensiv hat er viel zu oft das Tempo verschleppt und hat auch kaum die tollen Doppelpasskünste von Ribery in Anspruch genommen. Von daher stimme ich xell schon zu: Braafheid gut aber im Endeffekt trotzdem der schwächste Bayernspieler gestern.

Trotzdem muss bei dieser Überlegenheit die Bayern gegenüber Juve hatte, einfach ein Sieg her. Deshalb leider 2 (bzw. 1) verlorene Punkte.

Vielleicht sollte man aber trotzdem mal anmerken, bei all dem Tadel den es in der Vergangenheit für die Einbindung der Bayernjugend gab, dass der FC Bayern gestern den italienischen Rekordmeister absolut dominiert hat und das mit 5 Spieler aus der eigenen Jugend in der Startaufstellung!

[Dieser Beitrag wurde am 01.10.2009 - 18:14 von Kjeldor aktualisiert]
Tronga schrieb am 01.10.2009 um 21:26:
________________________________________
Lahm war vor allem in der Schlussphase der beste Mann auf dem Platz. Ich kann mich da nur der Meinung anschliessen: Der hat eine Kondition wie ein Pferd.
Die Kapitänsrolle ist bei ihm besser aufgehoben denke ich, vor allem weil er auch wahrschienlich mit der intelligenteste Spieler bei den Bayern ist. (Ich meine jetzt abseits des Platzes)
mani000 schrieb am 03.10.2009 um 19:32:
________________________________________
So eine schlechte Chancenauswertung hatten die Bayern schon fortwährend nicht mehr.
Die Saison ist zwar noch lang, aber ich meiner Meinung nach kann das mit Platz eins so nichts werden.
Morrandir schrieb am 05.10.2009 um 10:10:
________________________________________
Die Bayern haben meiner Ansicht nach ein großes Problem: Durch ihre Vergangenheit, die Millioneneinkäufe und das immer wieder von Vereinsseite zur Schau gestellte riesige Selbstvertrauen ("Mir-san-mir") haben die Gegner der Bayern (vor allem bei Heimspielen im München) sowas von nichts zu verlieren, dass sie sich mit Mann und Maus hinten reinstellen.
Allerdings haben sie momentan einfach nicht die spielerische Klasse, solche gut organisierten Abwehrreihen auseinander zu nehmen. Gegen den Club oder Köln, das waren im Prinzip die gleichen Spiele, ohne viele Torchancen.

Ich verfolge die Bayern seit fast 20 Jahren, aber so krass defensiv wie in den letzten 1-2 Jahren haben die die Gegner vorher nie gespielt. Der Club hat sich sogar nach dem 2:1 für Bayern in der 80. Minute noch zurückgezogen. Die waren mit dem 1:2 aus ihrer Sicht zufrieden.

Wenn man aber eben die spielerische Klasse nicht hat, dann muss man eben über den Kampf kommen und Einsatz zeigen. Und das vermisse ich derzeit bei den Bayern in der Bundesliga absolut.
xell schrieb am 05.10.2009 um 10:15:
________________________________________
Ich denke nicht, dass die Bayern in den letzten Spielen spielerisch nicht ueberzeugt haben, im Gegenteil. Nur haben sie im Moment kein Glueck. Wenn mal einer der Schuesse nicht an die Latte geht oder geblockt wird und drinnen landet, wird der Knoten platzen. Deswegen bin ich immer noch ganz guter Dinge. So lange die Mannschaft sich Chancen erspielt, und das tut sie, ist noch alles im gruenen Bereich.
Morrandir schrieb am 05.10.2009 um 12:41:
________________________________________
Von Juve, Haifa und Hamburg spreche ich gar nicht.
Ich meine konkret die Spiele gegen den Club und Köln. Und da wurde gegen Köln keine einzige Chance herausgespielt. Die Chancen, die sie hatten (2xSchweini, Ottl, Olic) waren nach Standardsituationen bzw. waren Zufallsprodukte.
Fockel schrieb am 05.10.2009 um 20:13:
________________________________________
Man kann den Bayern finde ich nicht viel vorwerfen bis auf die Tatsache, dass sie es sich selbst schwer machen indem sie ihre Mittelstürmer verunsichert haben!

Ich bin einfach der Meinung, dass ein Mittelstürmer nicht zwingend gut mitspielen muss, solange er seine Tore macht gibts da doch garnix dran zu meckern! Ob die Dinger nun irgendwie reingewurschtelt werden oder Abpraller oder sonstwas, hauptsache Tore!

Meiner Meinung nach sollte Entweder Gomez oder Toni IMMER spielen, egal wie die Formation aussieht, einer von beiden muss einfach auf dem Platz stehen!
Die haben einfach ne eingebaute Torgarantie, was superwichtig gerade für so Spiele wie gegen Juve oder gegen Köln. Egal wie schlecht sie vielleicht rumstolpern, nen Tor ist für solche Spieler immer drin!
Man braucht einfach manchmal nen Dosenöffner!
Klose kann sowas meiner Meinung nach nicht unbedingt leisten. Das ist eher nen Spieler der über seine Physis kommt, ist er nicht topfitt dann trifft er auch nicht.
(Das ist nicht gegen Klose gerichtet, wenn er fitt ist ist er Weltklasse!)

Benutzeravatar
mani000
Nationalspieler
Nationalspieler
Beiträge: 735
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:14
Lieblingsverein: FC Bayern München

Re: Bayern München 2009/10

Beitrag von mani000 » Mo 12. Okt 2009, 20:24

So wie es aussieht muss Olic sechs Wochen pausieren. Der Muskelbündelriss in der Wade ist angeblich doch schlimmer als zuerst angenommen. Das ist meiner Meinung ein herber Rückschlag für Bayerns Sturm. Olic hat mir von den Stürmern ab besten gefallen und war am Einsatzsfreundlichsten und mit ihm ist immer schwung ins marode Bayernspiel gekommen.
Klar haben die Bayern genügend Ersatz, aber ich bezweifel ob das reichen wird.
"Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure, als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz!"

Benutzeravatar
Xell
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 2007
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 14:52
Lieblingsverein: Bayern München
Wohnort: Minsk / Belarus

Re: Bayern München 2009/10

Beitrag von Xell » Mo 12. Okt 2009, 21:11

Ehrlich gesagt denke ich, dass van Gaal bis jetzt einen einzigen Fehler bei Bayern gemacht hat, und das war, keine Hierarchie im Sturm herzustellen. Dadurch hat er alle Stürmer verunsichert.

Olic ist ein sehr guter Stürmer, aber eher jemand für die Außen oder für die Position als hängende Spitze. Als einziger Stoßstürmer neben Robben und Ribery ist er einfach nicht durchsetzungsfähig - auch aufgrund seiner Statur - und nicht torgefährlich genug. Er ist einfach kein Knirpser. Auf dieser Position sehe ich Gomez, Klose und sogar Toni als die besseren Alternativen.

Ich will nicht sagen, dass ich froh über den Ausfall von Olic bin, aber ich bin recht guter Dinge, dass es den Bayern nicht zum Nachteil gereichen wird. Zumindest wird jetzt wohl entweder Gomez, oder Klose sich als Stamm in die Mannschaft spielen. Und das ist auf dieser Position erstmal besser, als (zu viel) Rotation.

Olic dagegen ist meiner Meinung nach der ideale Ersatz für Robben und Ribery, wenn einer von beiden Mal ausfällt. Und das passiert ja oft genug, wie man sieht.
"Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz - jeder meint, er hätte genug davon."

Rene Descartes

Benutzeravatar
Morrandir
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 830
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:11
Lieblingsverein: TSV Gerbrunn, FC Bayern

Re: Bayern München 2009/10

Beitrag von Morrandir » Di 13. Okt 2009, 07:38

Wenn man ehrlich ist, sind solche Verletzungen wie die von Robben und Olic (neben roten Karten) die einzige Möglichkeit, wie man die Offensivkräfte einigermaßen bei Laune halten kann, da so jeder mal zu seinen Einsätzen kommt. ;)

Benutzeravatar
Kjeldor
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 3682
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 11:37
Lieblingsverein: 1. FC Nürnberg / FC Bayern München
Wohnort: Franken

Re: Bayern München 2009/10

Beitrag von Kjeldor » Di 13. Okt 2009, 08:26

Ich denke van Gaal hat die Situation die um einen jungen Spieler wie Gomez entsteht wenn er als historischer Rekordtransfer nach München kommt ein wenig unterschätzt.
Der hat natürlich bei seinen Mitspielern erstmal keinen leichten Stand. Ich denke van Gaal hätte ihm ruhig mit mehr 90 Minuten Einsätzen den Rücken stärken können, vorallem da die Torausbeute am Anfang ja einwandfrei war.
Jetzt hat er einen richtig talentierten und teuren Stürmer, welcher eigentlich eine Torgarantie ist, aber nun verunsichert auf der Bank sitzt. Ich hoffe wirklich das er sich noch durchbeisst.
Die Legende lebt!
Mach bei unserem Forumsinternen "Tippspiel der internationalen Wettbewerbe" mit!

Benutzeravatar
Morrandir
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 830
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:11
Lieblingsverein: TSV Gerbrunn, FC Bayern

Re: Bayern München 2009/10

Beitrag von Morrandir » So 25. Okt 2009, 11:14

Hach, was habe ich mich gestern wieder über die "Bayern-Fans" aufgeregt. Damit meine ich nicht diejenigen in der Südkurve, die wenigstens versuchen, die Mannschaft anzufeuern und Stimmung zu machen, sondern den kläglichen Rest. Diese können nur 2 Dinge: a) Jubeln, wenn ein Tor fällt und b) die eigene Mannschaft auspfeifen, wenn das Ergebnis nicht passt.

Sie haben gestern gegen Frankfurt nicht schlecht gespielt, haben sich gegen den (in der Allianz Arena wie fast immer) sehr tief stehenden Gegner viele Torchancen erarbeitet, das Tor wollte nur nicht fallen - und was machen die "Fans"? Pfeiffen die Mannschaft aus. Das ist echt unglaublich.
Diese sollten sich mal ein Beispiel an den Stuttgarter Fans nehmen, die ihr Team auch nach reihenweise Niederlagen noch anfeuern und nach vorn zu peitschen versuchen.

Sehr schön die Szene, als bei der Einwechslung von Demichelis für Toni die "Fans" mal wieder gellend pfiffen und van Gaal nach dem 2:1 den "Fans" den Vogel zeigte. Tat sicher gut.

Benutzeravatar
XxNiKoxX
Amateur
Amateur
Beiträge: 19
Registriert: So 25. Okt 2009, 11:34
Lieblingsverein: 1.FC Köln,Panathinaikos Athen
Wohnort: Köln

Re: Bayern München 2009/10

Beitrag von XxNiKoxX » So 25. Okt 2009, 11:42

Ja das kenne ich.Die Bayern sind verdammt in jedem Spiel zu gewinnen und wenn sie bis zur 90.Min. am verlieren sind bzw. unentschieden spielen müssen die Fans immer pfeifen,aber es gibt auch tolle Fans,die das ganze Spiel ihre Mannschaft nach vorne peitschen..Das finde ich sehr toll ! ;)
Persönliches Saisonziel 45 Pkt I noch 36 Pkt

1.FC Köln und Panathinaikos Athen ein Leben lang !!!

Sympathien für: 1.FSV Mainz,Hamburger SV,FC Genua,FC Valencia,Barça,AC Mailand.

Benutzeravatar
Bebbi1893
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 2739
Registriert: Mo 5. Okt 2009, 18:47
Lieblingsverein: FC Basel
Wohnort: Basel

Re: Bayern München 2009/10

Beitrag von Bebbi1893 » So 25. Okt 2009, 12:04

@Morrandir
das kann ich fast 1 : 1 für meinen FCB übernehmen, es ist nur nicht so krass ! :basel:
hab schon so ein " Fan " zurechtgewiesen, er habe für das Spiel bezahlt, habe das Recht zu pfeiffen, meinte er !
wenn gegnerische Fans meine Mannschaft / Spieler auspfeiffen, das geht ja noch, aber der Gipfel ist doch,
wenn die Spieler der eigenen Nationalmannschaft dran kommen ! !

typisch auch, wenn man mit 15 000 Fans gegen den FC Baku aus Aserbeidschan spielt, ist die Stimmung besser,
als wenn es mit ausverkauftem Haus gegen den spanischen FCB geht !
LV

aus "Li's Weisheiten" :
wer schmiert fährt gut, wer gut schmiert fährt besser !

Gesperrt

Zurück zu „Geschlossene / Erledigte Beiträge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste