Bundesliga 2017/18

Soki@Work

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Soki@Work » Mo 12. Feb 2018, 12:08

Mit Verlaub, bin ich der Einzige, der diese BuLi-Saison "irgendwie" krank findet!? Nach ca 2/3 der Spielzeit trennen Bayern und Leipzig ebenso 18 Punkte wie Leipzig und Mainz - nicht wild, könnte ein Außenstehender meinen, aber Bayern ist 1., Leipzig 2. und Mainz 16.! So krass war mir das in den Vorjahren nicht bewusst...

Andererseits gefallen mir die derzeitigen Top6 mit Hinblick auf ihre CL-/EL-Chancen ganz gut ;-) Da diese 100% der DFB-Pokalhalbfinalisten stellen, dürfte der 7. Startplatz an die Liga gehen, auf 7-10 stehen punktgleich Augsburg, Hannover, Hoffenheim u M'gladbach...

Benutzeravatar
Rosenborger
Tippspiel-Champion 2017/2018: Gold TOTO-Wertung, Silber Komplex-Wertung --- Insgesamt: 2 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2017/2018: Gold TOTO-Wertung, Silber Komplex-Wertung --- Insgesamt: 2 Gold, 2 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 523
Registriert: Sa 5. Mär 2011, 18:36
Lieblingsverein: B04, SCF, RBK, VfL Sifi, FC Basel
Wohnort: Kurpfalz

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Rosenborger » Mo 12. Feb 2018, 15:47

Soki@Work hat geschrieben:Mit Verlaub, bin ich der Einzige, der diese BuLi-Saison "irgendwie" krank findet!?
Ganz sicher nicht. Ich hatte ja im Prinzip vor drei Wochen im Faden "Kampf um den Verbleib in den Top 4" das Gleiche geschrieben. Das Erschreckende ist, dass sich an der Situation nicht mal was ändert, es sind nur immer mal wieder andere Mannschaften auf der 2 und dem Relegations-/Abstiegsplatz. und das, obwohl die Bayern nicht sonderlich überzeugend in die Saison gestartet waren.
Ikke sitt inne når alt håp er ute!

Fabsian13
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 162
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 01:48
Lieblingsverein: Borussia Dortmund
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Fabsian13 » Mo 12. Feb 2018, 21:11

Es zeichnet sich dann doch ein gewisses Qualitätsproblem ab. Wenn man sich die Spiele am Wochenende angeschaut hat, das war gruselig anzuschauen,
als ob "mein Feind der Ball" wäre, keine Mannschaft kann vernünftig das Spiel machen (Bayern und Dortmund mit abstrichen, auch Leipzig ausgenommen)
die Qualität der Spieler scheint auch nicht mehr so überragend gut zu sein, das ein einzelner das Spiel entscheiden kann.
Scholl mit seiner Systemkritik lag wohl nicht so daneben, da mir das FussballSPIELEN mittlerweile eindeutig zu kurz kommt.
Was dazu führt, das man ab Rang zwei die Vereine beliebig austauschen kann, das sieht alles gleich medioker aus,
"Er muss ja nicht dahinlaufen, wo ich hingrätsche" (Neven Subotic - Zitat des Jahres 2009)

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3643
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Macaroli » Di 13. Feb 2018, 20:01

Soki@Work hat geschrieben:aber Bayern ist 1., Leipzig 2. und Mainz 16.! So krass war mir das in den Vorjahren nicht bewusst...
Überspitzt kann man sagen, ca. 3-4 strittige Entscheidungen gegen Leipzig mehr sowie 3-4 strittige Szenen zugunsten von Mainz und die beiden könnten direkte Tabellennachbarn sein.

Eigentlich bin ich ja mit den aktuellen "Starterfeld" auch ganz zufrieden. Aber es ist schon sehr eng und kann sich auch kommende Saison wieder umkehren. Und ob Leverkusen, Schalke und Frankfurt nicht ob der möglichen Doppelbelastung nächstes Jahr einbrechen würden, weiß man nicht.

Grundsätzlich finde ich so eine Saison aber auch nicht dramatisch. Es wirkt so, als ist die Bundsliga gerade in einer Übergangsphase. Die Europapokalstarter müssen sich erst wieder finden. Ein solches Jahr ist kein Drama, aber ein Dauerzustand sollte es nicht sein.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3643
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Macaroli » Sa 3. Mär 2018, 18:56

Dramatisch wird es nun wohl für den einzigen Verein, der jedes Bundesligajahr dabei war. Den HSV. Heute zu Haue wieder nur ein 0:0 gegen Mainz, die gerade 16ter sind. Nur 18 Punkte, damit 7 Zähler Rückstand auf wenigstens den Relegationsplatz. Nächstes Wochenende geht es auch noch zu den Bayern. Heute haben die Hamburger ne knappe halbe Stunde Überzahl gehabt und einen Elfmeter verschossen. Es sieht fast so aus, als wenn es diesmal keine Rettung mehr gibt.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Fabsian13
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 162
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 01:48
Lieblingsverein: Borussia Dortmund
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Fabsian13 » So 4. Mär 2018, 00:08

Der wiederrum hat durch gravierende Managementfehler alles dafür getan, dass er aus der Liga absteigt.
Ich vermute nur, dass er anders als Stuttgart oder Hannover dann einen ähnlichen Weg wie 1860 geht, weil die wirtschaftliche Basis mittlerweile nicht mehr vorhanden ist. Ich kann mir aber gut vorstellen, das es tatsächlich reinigenden Wirkung haben kann(!), wenn der HSV davon erlöst wird, ERstligist zu sein.
Es macht momentan den Eindruck, das jedes weitere Jahr in Liga eins es nur noch schlimmer macht, weil man immer größere wirtschaftliche Anstrengungen unternehmen muss um die Liga zu erhalten, ohne dass das Fundament zum Erhalt der Liga auch gestärkt wird.
Irgendwie lebt der HSV noch in den Zeiten von 2003 bis 2010, als man immer UEFA-Cup gespielt hat und auch da schon national nicht mehr Spitze war

Vielleicht ist es besser wenn der HSV geht, vermutlich wird es schlimmer wenn er geht (für den HSV)
"Er muss ja nicht dahinlaufen, wo ich hingrätsche" (Neven Subotic - Zitat des Jahres 2009)

Lok
Star
Star
Beiträge: 1050
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Lok » So 4. Mär 2018, 13:00

Nächste Saison dann das große Hamburger Derby in der 2. Liga.
Wer weiß, vielleicht steigt St. Pauli ja auch bald in die 1. Liga auf, wirtschaftlich gesünder sind sie allemal.
Beim HSV frage ich mich auch wie sie in der 2. Liga überleben wollen bei dem Schuldenstand und dann geringeren Einnahmen....

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3643
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Macaroli » So 4. Mär 2018, 17:24

Natürlich ist das selbst verschuldet. Beim HSV wirkt es so, als wäre das Selbstverständnis, dass man um die CL-Plätze mitspielen müsste. Aber selbst das hat man eher selten erreicht. Die Realität ist aber, dass man sich Jahr für Jahr einen, den finanziellen Verhältnissen nicht angepassten, zu teuren Kader leistete. Und im Prinzip geht es seit 10 Jahren nur abwärts. Eigentlich würde ich sogar sagen, sie haben es sich verdient. Leider könnten die Probleme dann wirklich existentiell werden. Möglicherweise hilft Kühne wieder aus. Aber der wird auch nicht die Brieftasche aufmachen und sagen "Bitteschön, als Geschenk für die 2. Liga." Der wird dann seinen Einfluss ausbauen.

Wie auch immer. Prinzipiell gehört der HSV für mich in die 1. Liga. Aber es kann eben auch keinen Bestandsschutz geben, nur weil jemand schon immer dabei war. Ich vermute, die Hamburger werden dann mit einem Kraftakt versuchen den Wiederaufstieg zu schaffen (sprich man hält auch in der 2. Liga einen Kader, der eigentlich zu teuer für die Verhältnisse ist. Müsste dann eigentlich auch hinhauen. Aber wehe wenn nicht. Es ist fast ein Stück weit Ironie, dass gerade in der 2. Liga ein Verein wie der 1. FC Kaiserslautern ebenfalls vor einem weiteren Abstieg steht. Auch die hätte ich lieber in Liga 1 als in Liga 2 gesehen.

Am Samstag war es ja auch so, dass auch Mainz eine ganz schwache Vorstellung abgeliefert hat. Der HSV war besser. Aber sie haben die Bude nicht gemacht.

Heute führt Stuttgart zudem in der Nachspielzeit in Köln mit 2:3. Die Kölner, die eigentlich eine passable Rückrunde spielen, werden sich wahrscheinlich genauso wenig retten. Schlusspfiff! Sieg für Stuttgart!
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
ccfcsvw
WM 2018-Tippspiel: Silber Komplexwertung
WM 2018-Tippspiel: Silber Komplexwertung
Beiträge: 1721
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von ccfcsvw » So 4. Mär 2018, 22:31

Ich denke, wenn der HSV absteigt, und danach sieht es ja immer mehr aus, dann werden die in der 2. Liga erst mal ein rigoroses Sparprogramm fahren müssen, bei dem Schuldenstand, von dem immer die Rede ist. Die Chance auf einen sofortigen Wiederaufstieg sehe ich daher als eher mäßig an. Es könnte durchaus sein, dass sie den Weg von 1860 gehen, oder wenn es etwas weniger schlimm wird, den von Kaiserslautern. Wobei es bei Kaiserslautern im Moment sportlich ja auch nicht so rosig aussieht.
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3643
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Bundesliga 2017/18

Beitrag von Macaroli » Sa 17. Mär 2018, 17:58

Jedenfalls wird es immer konrekter. Heute gegen Hertha wäre ja so ein Spiel gewesen, bei dem Hamburg mal hätten gewinnen können. Ein vielbeschworender Gegner auf Augenhöhe. Aber wieder eine Niederlage. Diesmal 1:2. Die einzigsten Gründe, warum es der HSV doch noch schaffen könnte, sind noch schwächere Mainzer und auch Wolfsburg, die nicht vom Fleck kommen. Aber der VfL könnte morgen noch punkten.

Dafür rückt nun der VfB Stuttgart in Richtung Europapokalplätze. Wirklich erstaunlich, wie schnell so etwas gehen kann.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Antworten

Zurück zu „Geschlossene / Erledigte Beiträge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste