Borussia Dortmund 2017/2018

Vollspann
Nationalspieler
Nationalspieler
Beiträge: 585
Registriert: So 20. Jul 2014, 22:01
Lieblingsverein: FSV Frankfurt

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von Vollspann » Do 23. Nov 2017, 15:21

Macaroli hat geschrieben:
Vollspann hat geschrieben:Welchem sofort verfügbaren Trainer würdest du denn als Bosz-Nachfolger zutrauen, langfristig genau der richtige für den BVB zu sein
Ich weiß, die Frage ging nicht an mich. Aber wie wäre es denn mit Peter 04 Neururer? Oder hat der gerade einen Job? :lol:
Das ist sehr böse! :cry: :mrgreen:
Warum der Hass? Ah. Lieblingsverein Bayern. :!: :D
Bei einer angemessenen Ablöse wäre RW Frankfurt vielleicht bereit, über einen Wechsel von Mario Basler zu verhandeln.

Ich warte noch auf "Meistertrainer" Sammer.
Zuerst ging ich nach links, und er auch. Dann ging ich nach rechts, und er auch. Dann ging ich erneut nach links, und er ging einen Hot Dog kaufen. (Zlatan)

Benutzeravatar
Jeckchen
Auswechselspieler
Auswechselspieler
Beiträge: 59
Registriert: Do 29. Jun 2017, 10:02
Lieblingsverein: Borussia Mönchengladbach
Wohnort: Aachen

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von Jeckchen » Do 23. Nov 2017, 19:12

Mein Vorschlag wäre Otto Pfister. Der gute Mann ist schon um die halbe Welt gereist, der hat soviel internationale Erfahrung, dass Dortmund auf die nächsten 10 Jahr sicher den Titel in der Championsleage holt. :mrgreen: :mrgreen:
Tippfehler sind beabsichtigt und dürfen behalten werden.

Und nutze den Tag!

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3648
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von Macaroli » Do 23. Nov 2017, 21:46

JohnDRockford hat geschrieben:Das ist halt das Problem der verweichlichten Bundesliga-Vereine wie Dortmund.
Wenn es in England, Italien, Spanien und Frankreich bei einem Verein mal nicht läuft, wird sofort reagiert. Da kann sich keiner hinsetzen und ausruhen.
Jawohl Ja - Ich nehm alles mit Neururer zurück. Der ist eh zu intelektuell für die Spieler. Magath, gebt denen Magath!!! Und Werner Lorant macht dann den Co-Trainer. Wenn die noch einen Punkt abgeben, dann werden die vom neuen Trainerteam gegrillt!
JohnDRockford hat geschrieben:In Deutschland hat man halt durch die Bank unfähige Leute an entscheidenden Positionen sitzen wie beispielsweise Rummenigge und (F)Watzke, die sich im Zweifelsfall halt eher um die eigenen Verträge als um das Vereinswohl bemühen!
Einfach nur übergeil! :lol: :lol: :lol:
Bild
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
JohnDRockford
Super Star
Beiträge: 1892
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:18
Lieblingsverein: FC Twente
Wohnort: Provinz Overijssel

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von JohnDRockford » Sa 25. Nov 2017, 17:30

Jetzt fliegt er!!!!

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3648
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von Macaroli » Sa 25. Nov 2017, 18:57

Also das war mal ein Derby. Vor dem Hintergrund wird das in die Fussballgeschichte der beiden Vereine eingehen. Der stark angeschlagene BvB feiert in der ersten halben Stunde ein furioses Fussballfest und spielt Schalke mit dem Zwischenstand 4:0 völlig an die Wand. Und in der zweiten Halbzeit kippt das Spiel komplett mit den Höhepunkten der Schalker Tore, das Platzverweises für Aubemayang sowie dem 4:4 in der 95. Spielminute durch Naldo. Gut für Dortmund, dass nicht noch länger gespielt wurde. Dieses Unentschieden bringt beiden "nur" einen Punkt, aber es ist ganz klar eine gefühlte Niederlage für die Borussia sowie ein gefühlter Sieg für die Schalker.

Verbessert hat sie die Situation für Bosz damit sicher nicht. In der Online-Ausgabe von "Der Westen" wurde bereits "Bosz vor dem Aus" getitelt. Kann womöglich tatsächlich passieren.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Fabsian13
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 162
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 01:48
Lieblingsverein: Borussia Dortmund
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von Fabsian13 » Sa 25. Nov 2017, 19:16

Wenn man sich den Luxus gönnt, ein schwierigen Trainer aufgrund persönlicher Animositäten zu entlassen, dem drei Stützen weggekauft werden und der trotzdem zwei Jahre geliefert hat und der ein Team ausbauen konnte und wollte, einzutauschen gegen einen Idealiosten, der sein eigenes System über den Erfolg stellt, jegliche impulse vermissen lässt und der schlimmste Missgriff seit über zehn Jahren ist, muss man sich nicht wundern, wenn man das Gespött der Fussball-Republik ist,

Hauptsache alle haben sich lieb, auf den sportliche Erfolg kann man dann ja verzichten...

Mann war ich lange nicht so wütend auf die leitenden Instanzen dieses Konstrukts,
"Er muss ja nicht dahinlaufen, wo ich hingrätsche" (Neven Subotic - Zitat des Jahres 2009)

Benutzeravatar
SirHenri
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Beiträge: 7512
Registriert: Di 9. Mär 2010, 17:44
Lieblingsverein: Das deutsche Septett, Union&Hertha
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von SirHenri » So 26. Nov 2017, 00:21

Erinnert sich wer an Schweden gegen Deutschland 2012 ?

4:4 nach 0:4 ... und wer stand auf dem Platz ? Ein ganzer Haufen Bayern-Spieler, aber auch ... Götze ! Déjà vu at it's best !

Vollspann
Nationalspieler
Nationalspieler
Beiträge: 585
Registriert: So 20. Jul 2014, 22:01
Lieblingsverein: FSV Frankfurt

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von Vollspann » So 26. Nov 2017, 18:11

Nur Unentschieden gegen so eine zweitklassige Kirmestruppe. Und auch noch 4 Gegentreffer!
Irgendwann ist genug. Jetzt muss er fliegen, der Tedesco!

Ernst beiseite:

Das Spiel war noch mal eine auf 90-Minuten komprimierte Kurzfassung der Saison: Die erste Hälfte sah viel besser aus als sie wirklich war, dafür bekam der BVB in der zweiten die Realität um so gnadenloser ungeschminkt vorgeführt.

In der Trainerfrage erst mal kein panischer Schnellschuss. Wenn man nicht gerade einen ultrabegabten Nachwuchstrainer im Verein parat hat, macht es auch keinen Sinn, Bosz vor der Winterpause zu feuern. In den 4 BuLi-Spielen kann er auch nicht mehr viel zusätzlichen Schaden anrichten. Natürlich muss auch Aki sich auf das runterschlucken dieses für ihn übelschmeckenden Schierlingsbecher's erst noch mental vorbereiten. :o

Falls sie noch keinen Nachfolger parat haben, sollten sie jetzt aber mal zügigst sondieren, wo sie einen Trainer für die Rückrunde herbekommen.
Favre ist zwar eventuell bald bei Nizza fällig, aber überhaupt nicht der Typ für eine schnelle Übernahme.
Bleibt also nur, entweder:
- einen Überraschungskandidaten Kategorie vielversprechend-aufstrebendes Talent irgendwo aus dem Vertrag auszulösen (ich wüsste keinen), oder
- einen Übergangsverweser zu finden (Rehhagel? :mrgreen: )

In Watzke's und Bosz's Häuten möchte ich jedenfalls gerade nicht stecken.

Die Position als langjährige zweite Kraft hinter den/als Hauptrivale der Bayern haben auch andere Vereine vor dem BVB schneller als gedacht verspielt, mit nur einer Grottensaison nach ein paar Fehlgriffen bei Spielertransfers und Trainerauswahl. Frag nach bei Werder Bremen und Bayer Leverkusen.

Für uns 5er wäre das nur beim BVB noch bedauerlicher, wegen dessen im Vergleich erheblich größeren Potentials.

Den Versuch mit Bosz wars ja wert, so absurd war die Auswahl nicht. Nur die Vorgeschichte mit Tuchel gibt dem Ganzen halt eine ganz andere Brisanz. Aber das wussten wir ja schon vor Saisonbeginn: Wenn das schlechtläuft brennt zu Weihnachten der Baum in Dortmund, und zwar mit AKI als Kronenschmuck obendrauf. Viel Spaß bei den Löscharbeiten zum Advent. :twisted:
Zuerst ging ich nach links, und er auch. Dann ging ich nach rechts, und er auch. Dann ging ich erneut nach links, und er ging einen Hot Dog kaufen. (Zlatan)

Lok
Star
Star
Beiträge: 1050
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von Lok » So 26. Nov 2017, 21:48

Also ich mache mir inzwischen ernsthaft Sorgen um den BVB.

Auch wenn sich hier manche Posts etwas nach Schadenfreude anhören, gerade für die Bayern-Fans gibt es überhaupt keinen Grund dem BVB Schlechtes zu wünschen.

Wenn Dortdmund dauerhaft abstürzt, dann schadet das vor allem den Bayern selbst. Die Bundesliga hat nicht sehr viel Substanz gerade, wie die aktuelle Europapokal-Saison eindringlich zeigt. Klar gibt es momentan 2 aufstrebende Vereine wie Leizpig und Hoffenheim, dazu scheint sich Schalke langsam zu stabilisieren, aber gleichzeitig sind eben Wolfsburg und Leverkusen auf dem absteigenden Ast. Ein starkes Dortmund ist nicht zu ersetzten.

Wenn die Dortmunder abstürzen, dann sinkt das Niveau der Bundesliga erheblich. Das hätte dann auch langfristige Auswirkungen auf die Bayern. Schon jetzt können sie kaum noch auf internationalem Niveau mithalten. Wenn sie in Zukunft national noch weniger gefordert werden, dann wird es international noch schwieriger und sie werden noch mehr abgehängt.

Ich hoffe der BVB fängt sich wieder auch wenn es sehr besorgniserregend aussieht. Es ist schon sehr bitter, dass sie nicht aufgrund massiver Spielerverkäaufe abstürzen, sondern aufgrund von selbstverursachten Management-Fehlern und unnötiger Trainer-Experimente.

Lok
Star
Star
Beiträge: 1050
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: Borussia Dortmund 2017/2018

Beitrag von Lok » Mo 27. Nov 2017, 02:22

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... ragen.html

Watzke ging während seiner Rede auch auf den Wechsel des ehemaligen Scouts Sven Mislintat zum FC Arsenal ein - und gestand in dieser Personalie eigene Fehler ein. "Ich habe die Gesamtverantwortung und es war mein persönlicher Fehler, dass ein so verdienter Mitarbeiter von Borussia Dortmund wie Sven Mislintat anderthalb Jahre so behandelt wurde", sagte Watzke und gab unumwunden zu: "Das war mein persönlicher Fehler. Dazu stehe ich."

Irgendwie wird das ganze immer absurder. Anstatt den Abgang von Tuchel zu bereuen, bereut er den Abgang von Mislinat.

Also erst lässt er es zu, dass Mislinat von Tuchel schlecht behandelt wird. Aber Mislinat wird keineswegs vergrault, nein, er wird befördert. Also er lässt Tuchel erstmal schalten und walten, befördert aber dessen Widersacher und irgendwann wird Tuchel dann gefeuert. Mislinats Vertrag war schon verlängert worden, Tuchel ist schon längst weg, also alles fein? Nein, man lässt den beförderten Mislinat mit verlängerten Vertrag einfach ziehen und steht ganz nackt da.

Wo ist da der Sinn?

Antworten

Zurück zu „Geschlossene / Erledigte Beiträge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste