Seite 1 von 1

Schalke 2017/2018

Verfasst: Sa 10. Jun 2017, 19:50
von Lok
Ich bin ja mal gespannt, wie das mit Tedesco wird. Meiner Meinung nach gehen sie ein sehr hohes Risiko, der Mann hat kaum Erfahrung.

Ich war ja schon überrascht, dass Nagelsmann so eingeschlagen ist, Schalke denkt jetzt sie können das so einfach kopieren.
Aber man muss auch mal sehen, dass Hoffenheim ein gut geführter und ruhiger Verein ist, da kann ein junger Trainer in Ruhe arbeiten und sich entwickeln.
Bei Schalke ist das anders, da kann es durchaus auch mal Querschüsse geben. Dazu die Erwartungen von Fans und Medien.
Außerdem muss man auch mal sehen, dass Tedesco bei Aue nichts verlieren konnte. Jetzt bei Schalke kann er aber sehr viel verlieren. Das Minimalziel wird ein EL-Platz sein.

Mich würde nicht wundern, wenn sie das wieder in den Sand setzen. Breitenreiter hat man ohne Not entlassen und Weinzierl war definitiv der Falsche.

Re: Schalke 2017/2018

Verfasst: So 11. Jun 2017, 09:44
von Macaroli
Tedesco ist ja wirklich ein schöner Name. ^^

Ich weiß aber auch noch nicht so recht, wie ich das bewerten soll. Tedesco ist bestimmt ein Trainertalent. Kognitiv ist er wohl fit, wenn man seinen Trainerabschluß als Maßstab nimmt. Nur bei Schalke sind noch ein wenig andere Fertigkeiten gefragt. Bei einem ähnlichem Start wie im vergangenen Jahr hätte er wahrscheinlich auch schon verloren. Wobei es schon in der Saison erstaunlich war, dass Weinzierl bis zum Ende auf der Bank saß.

Auf der anderen Seite muss ich auch sagen, Respekt Schalke, die Trainerfrage ist mutig gelöst worden. Das geht auf das Wirken von Manager Heidel zurück, der bei einem Scheitern seinerseits sehr gut argumentieren muss, warum das nichts war. Aber soweit sind wir ja noch nicht.

Gut, es würde mich freuen, wenn es gut läuft. Aber das Schalke-Muster der jüngeren Vergangenheit war, Leute zu holen, die in einem eher ruhigeren Umfeld respektable Ergebnisse holten (Braunschweig, Augsburg Mainz nun Aue) und die alle so ihre Probleme mit der Erwartungshaltung hatten. Es stimmt, Breitenreiter hat wenigstens das Minimalziel erreicht. Den hat man wohl gewechselt, weil es nicht harmonierte. Tedesco ist nun über 9 Jahre jünger als ich. ^^ Was ich sagen will, er ist jung und hat sehr wenig Erfahrung in einer hohen Liga. Als Spieler war er Kreisklasse. Natürlich muss man kein guter Spieler sein um ein guter Trainer zu sein. Aber d. h. die Jugendtrainer-Engagements in Stuttgart und Hoffenheim sowie sein Posten in Aue sind die größten Eindrücke der großen Fussballwelt, die er bisher hatte. Das kann auch richtig daneben gehen.

Re: Schalke 2017/2018

Verfasst: Di 31. Okt 2017, 16:52
von Macaroli
Nach 10 Spieltagen ist Schalke auf Platz 5. Bia zu Platz 2 sinds nur 3 Punkte, bis Platz 12 aber auch nur 4 Punkte. Ist alles noch recht eng, aber im Prinzip ist Schalke eigentlich auf Kurs. Und das muss sie bestimmt auch. Tedesco würde man im Misserfolg sicher ein paar Sachen ankreiden, die abseits von Taktik und Training zu verorten sind. Der Abgang von Höwedes ist eines und die Aussagen zu einzelnen Spielern, wie Embolo, dem er mangelnden Einsatz beim Training vorwirft, können natürlich zum Boomerang werden, wenn es mal nicht so läuft.

Re: Schalke 2017/2018

Verfasst: Di 1. Mai 2018, 22:50
von Macaroli
Riesentheater um Max Meyer. Bevor Tedesco Meyer relativ erfolgreich zum 6er umfunktionierte war er naja, ein junges Talent, das seine Momente hatte, aber nicht unbedingt von Spitzenklubs umgarnt wurde. Schalke machte wohl im Januar noch ein Verlängerungsangebot über 5,5 Mio. € im Jahr. Das aber von Meyer und seinem Berater, Roger Wittmann, abgelehnt wurde.

Meyer will also wechseln, wird das auch tun können und das auch noch ablösefrei. Nicht sonderlich toll für den Verein, der Ende der Saison auch Goretzka für null Ablöse ziehen lassen muss. Was beim Meyer-Abgang aber ungewöhnlich ist, sind die Nebengeräusche, die von Seiten Meyers kommen. Der Satz Meyers "es fühlt sich wie Mobbing an" kursierte durch viele Gazetten. Wahrscheinlich ist der Sachverhalt des Mobbings nicht im Sinne des Gesetzes erfüllt, aber es kommt durch, dass das Verhältnis völlig zerüttet ist.

Medial prallen die Vorwürfe vor allem an Meyer und seinen Berater. Ich habe auch so meine Zweifel, ob Meyer überhaupt einen Klub findet, der auf Schalkes Level spielt. Und das Gehalt von 5,5 Mio. € war denke ich auch eher ein Schalker-Freundschaftspreis. Wie ich gelesen habe, ist Hoffenheim interessiert, das sollte er wohl besser auch annehmen, vielleicht wird es auch kein besseres Angebot werden. Was mich aber mit am meisten interessiert ist, wozu hat man einen Berater, wenn er einen dann medial ins Messer laufen lässt. Wie das die Karriere von Meyer nun befördern soll ist mir schleierhaft. Aber wer weiß, vielleicht hat er ja noch einen Premier League - Klub, der ihm im Jahr 10 Mio. € gibt. Ich bezweifel es aber.

Re: Schalke 2017/2018

Verfasst: Mi 2. Mai 2018, 07:39
von ccfcsvw
Meyer tut sich mit der ganzen Geschichte meiner Meinung nach keinen Gefallen. Und sein Berater ist da wohl auch nicht gerade eine Hilfe. Bin mal gespannt, wo Meyer landet und ob es da besser für ihn läuft.

Re: Schalke 2017/2018

Verfasst: Sa 5. Mai 2018, 23:31
von Macaroli
Stimmt, Werbung in eigener Sache sieht anders aus. Dennoch kann Schalke heute jubeln. Vizemeister und CL-Qualifiaktion ist sicher.

Stellt sich allerdings die Frage, welche Gruppe für, immerhin, den deutschen Vizemeister machbar wäre? Sicherlich sind die Abgänge gerade schwerwiegender als die Zugänge. Salif Sané und Mark Uth sind da die namhaftesten Neulinge. Aber wir stehen da ja auch noch ganz am Anfang der Transferentwicklung.