Deutsche Nationalmannschaft

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3650
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Macaroli » Sa 1. Jul 2017, 22:12

Geile Kiste, kam ein wenig unerwartet. Ich hätte gedacht, Spanien ist besser, aber ich will mich nicht beschweren. Und ein paar Spieler fehlten wegen dem Confed Cup. Nicht schlecht.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
ccfcsvw
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Tippspiel-Champion 2018/2019: Gold Komplex-Wertung, Silber TOTO-Wertung --- Insgesamt: 5 Gold, 3 Silber, 0 Bronze
Beiträge: 1808
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:15
Lieblingsverein: Cork City, Werder Bremen
Wohnort: Cork
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von ccfcsvw » So 2. Jul 2017, 23:03

Confed-Cup jetzt auch noch gewonnen, was will man mehr? :D
Be careful the cat. No say the cat is in the sack when you have not the cat in the sack.
--Giovanni Trapattoni

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3650
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Macaroli » Mo 3. Jul 2017, 06:42

Jugend schlägt Erfahrung. Und wenn man bedenkt, dass ein gewichtiger Teil der potentiellen Stammkräften fehlte, macht das ja Hoffnung. Sehr erfreulich, dass einige sehr taltentierte junge Spieler nachkommen. Und diese teilweise auch schon auf sehr hohem Niveau sind. Man darf jetzt nur nicht wieder denken, dass man sich ausruhen kann. Man sollte in den gegebenen Möglichkeiten die Jugendarbeit weiter verbessern, dann ist eine Steigerung auf Nationalelf wie auch auf Vereinsebene weiter möglich.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Benutzeravatar
SirHenri
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Ehemaliger Tippspiel-Dritter --- Insgesamt: 0 Gold, 0 Silber, 2 Bronze
Beiträge: 7531
Registriert: Di 9. Mär 2010, 17:44
Lieblingsverein: Das deutsche Septett, Union&Hertha
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von SirHenri » Mo 3. Jul 2017, 08:22

:sekt: :DE: :DE: :sekt:

Wahnsinn, 2 Turniere quasi gleichzeitig gewonnen, das ist schon klasse 1

Und heute fängt die U19-EM an :D

18 Uhr Deutschland-Holland (Eurosport überträgt)

Benutzeravatar
kaffeesturm
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 997
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 00:43
Lieblingsverein: KFC Uerd, BVB, FCB, Fortuna Düss, Fohlen
Wohnort: Krefeld

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von kaffeesturm » Mo 3. Jul 2017, 22:47

Ich freu mich einfach für die Jungs. :DE: :DE: :sekt: :sekt:

Und dazu habe ich sie direkt kennen gelernt, sehr praktisch. Durchaus sympathische Kerle dabei.
Meine Kinder sind auch wieder mehr interessiert :D .

romario567
Amateur
Amateur
Beiträge: 19
Registriert: Fr 26. Feb 2016, 19:25
Lieblingsverein: FC Bayern München
Wohnort: Pforzheim

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von romario567 » Mo 4. Sep 2017, 22:44

Das könnte ein Rekord sein: Deutschland hat mit 6:0 gegen Norwegen gewonnen und keines der Tore wurde mit rechts erzielt: Es gab 3 Kopfballtore und 3 Tore mit links. Ich wollte mal recherchieren, ob es schon mal ein Spiel gab, bei dem Deutschland mindestens 6 Tore schoss, aber keines mit rechts. Leider sind die von mir gefundenen Datenbanken nicht vollständig. Beim Kicker beginnen die vollständigen Spielberichte erst im Jahr 2001. Gefunden habe ich lediglich folgendes:
Beim 13:0 gegen San Marino im Jahr 2006 gab es 5 Tore mit links und 2 per Kopf, aber auch 6 Tore mit rechts.
So wie heute 6 Tore mit links oder per Kopf gab es auch 2002 beim 8:0 gegen Saudi-Arabien, davon 5 per Kopf, 1 mit links, aber 2 mit rechts.

Lok
Star
Star
Beiträge: 1050
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Lok » Mi 21. Mär 2018, 18:48

Spannend finde ich momentan ja die Torwartfrage.

Was ist wenn Neuer zur WM noch nicht richtig fit und eingespielt ist? Nimmt er ihn dann trotzdem mit oder baut Löw dann eher auf ter Stegen?

Oder was passiert, wenn Neuer mitfährt, aber auf der Bank sitzt, bringt das dann schlechte Stimmung?

Man könnte auch Ulreich, ter Stegen und Leno mitnehmen. Bei Ulreich weiß man, dass er selbst als Nr. 3 keinen Stress macht, aber wenn er wider Erwarten zum Einsatz kommt, dann würde er Leistung bringen.

Dazu ja auch die Frage, wer Kapitän ist, wenn Neuer zurückkommen sollte? Ist es nicht sinniger, wenn es ein Feldspieler macht, der auch die letzten Monate dabei war und näher an der Mannschaft ist?

ccfc@work

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von ccfc@work » Di 3. Jul 2018, 13:42

Wie es aussieht, macht Jogi Löw also weiter. Beim DFB hatte man sich ja schon schnell festgelegt, und Löw hat sich jetzt wohl auch fürs Weitermachen entschieden. Mal schauen, wie es dann bei der Nations League läuft. Könnte sein, dass dieser Wettbewerb für ihn nun sehr wichtig wird, denn wenn's da auch nicht läuft, wird der Druck wohl noch größer.

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3650
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Macaroli » Mi 25. Jul 2018, 21:54

Thema Özil

Ich habe die Tage gedacht, dass das Thema hier nicht unbedingt rein muss, da es auch zum politikum geworden ist. Und das ist immer ein wenig schwierig, wenn sich das mit Sport vermischt. Aber die Dimension ist gerde so, dass ein Nationalspieler zurückgetreten ist, ein DFB-Präsident zumindest mal wankt und der DFB an sich, in meinen Augen ein sehr schlechtes Bild abgibt.

Nochmal kurz zum Überblick:
14. Mai - kurz vor der WM-Nominierung finden die Fotos mit Erdogan sowie den Spielern Özil und Gündogan statt

Dies alles kocht sehr schnell hoch, wird in der Öffentlichkeit breit diskutiert, mit vielen (wie ich es wahrnahm), negativen, Begleiterscheinungen.

19. Mai - Treffen mit Bundespräsident Steinmeier. Hier gab es nicht viele Statements, außer das, was der Präsident über seine Facebook-Seite verlauten lies:
Mesut Özil hat mir heute gesagt: „Ich bin hier aufgewachsen und stehe zu meinem Land.“ Und İlkay Gündoğan erzählte: „Meine Familie stammt aus Dursunbey. Ich bin in Gelsenkirchen geboren. So wie die Heimat meiner Eltern auch ein Stück Heimat für mich ist, so ist Deutschland heute eindeutig mein Land und mein Team.“ Meine Antwort an beide: „Und mit Deutschland werden Sie Weltmeister!“
Am gleichen Tag soll es auch noch ein "klärendes" Gespräch mit Löw, Özil, Grindel, Gündogan und Bierhoff gegeben haben. Hierüber gab es aber in der Folge stillschweigen. Alleine, dass es dieses Treffen gegeben hat, wurde veröffentlicht.

Im Weiteren Verlauf gab es Pfiffe bei Testspielen, eine Erklärung von Gündogan und die Reaktion des DFB, dass nun alles gesagt sei. Bierhoff im Wortlaut:
Was hätten wir noch mehr machen sollen? Ich bin der Meinung, wir haben sehr viel gemacht - und jetzt reicht es dann auch!
Ein paar Tage später sagt Bierhoff, das kann man auf nach die WM verschieben. Also doch wieder Aufarbeitung?

WM in Russland - Kollektive Enttäuschung und dann ist wieder alles auf dem Tisch!

6. Juli - die Bierhoff-Aussage
Wir haben Spieler bei der deutschen Nationalmannschaft bislang noch nie zu etwas gezwungen, sondern immer versucht, sie für eine Sache zu überzeugen. Das ist uns bei Mesut nicht gelungen. Und insofern hätte man überlegen müssen, ob man sportlich auf ihn verzichtet.
Sehr merkwüdige Formulierung, von der Bierhoff dann behauptete, dass er mißverstanden wurde und es kein Fehler war, Özil mitzunehmen.

8. Juli - Reinhard Grindel im Kicker
Es stimmt, dass sich Mesut bisher nicht geäußert hat. Das hat viele Fans enttäuscht, weil sie Fragen haben und eine Antwort erwarten. Diese Antwort erwarten sie zu Recht. Deshalb ist für mich völlig klar, dass sich Mesut, wenn er aus dem Urlaub zurückkehrt, auch in seinem eigenen Interesse öffentlich äußern sollte.
Und dann jetzt, also am 22. Juli die Twitter-Trilogie von Özil, in der er versucht sein Foto zu erklären, Grindel scharf angreift sowie das Verhältnis Deutschland-Türkei als Problemverhältnis darstellt. Sinniger Weise tut er dies auf Englisch. Wobei er dann auch gleich in Nuancen falsch übersetzt wurde.

Und mit dem Twitter-Reigen kommt dann auch der Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft. Und nun steckt da natürlich einiges drin. Es ist von vorne bis hinten sehr politisch. Die Tweets von Özil haben absolut nachvollziehbare Inhalte und dann wieder Dinge, bei denen man denkt, er hat nicht verstanden, worum es in der Diskussion wirklich ging.

Alleine das hat nun schon wahnsinnig viel Sprengstoff. Aber die Dimension wird noch größer, da dies bis zu DFB-Präsident Grindel hoch reicht und ein Rücktritt an der DFB-Spitze möglich, vielleicht sogar notwendig ist. Der Umgang mit den Auswirkungen des Erdogang-Fotos war richtig schlecht von DFB-Seite. Die Dimension wurde unterschätzt, man wollte dies so schnell wie möglich los haben.
Das Nachtreten nach dem WM-Aus, ganz gezielt in Richtung Özil war amateurhaft. Ich weiß natürlich nicht, was intern besprochen wurde, aber nach außen wirkte das alles sehr wenig professionell. Ähnlich wie das bis jetzt anhaltende Schweigen von Seiten des DFB. Abgesehen von einer einseitigen Erklärung auf der DFB-Internetseite, die aber so standardisiert ist, und so bewußt unverfänglich ist, dass am Ende gar kein echtes Statement mehr heraus zu lesen ist.

Wegen der ganzen Geschichte hätte Özil nicht zurücktreten zu müssen. Ein Grindel hätte sich nicht solch massiven Rücktrittsforderungen stellen müssen. Aber alle haben sie ihren Beitrag geleistet, dass der Fall nun größer wurde, als er ist. Sportlich ist ein Özil ersetzbar. Ein möglicher Nachfolger für Grindel kann sogar, aus vielen anderen Gründen, gut tun. Aber aktuell gibt es hier eigentlich nur Verlierer. Dazu wurde ein Diskussion eröffnet, die keine Probleme löst, sondern nur Gräben tiefer werden lässt.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

valhalla
Star
Star
Beiträge: 1266
Registriert: Fr 23. Okt 2009, 17:43
Lieblingsverein: Rapid

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von valhalla » Do 26. Jul 2018, 01:20

Macaroli hat geschrieben:Wegen der ganzen Geschichte hätte Özil nicht zurücktreten zu müssen. Ein Grindel hätte sich nicht solch massiven Rücktrittsforderungen stellen müssen. Aber alle haben sie ihren Beitrag geleistet, dass der Fall nun größer wurde, als er ist. Sportlich ist ein Özil ersetzbar. Ein möglicher Nachfolger für Grindel kann sogar, aus vielen anderen Gründen, gut tun. Aber aktuell gibt es hier eigentlich nur Verlierer. Dazu wurde ein Diskussion eröffnet, die keine Probleme löst, sondern nur Gräben tiefer werden lässt.
Bin da voll bei dir, da wurden viele Fehler gemacht, die die ganze Sache nur unnötig aufgebauscht haben. Für mich haben sich da alle Beteiligten sehr dilettantisch verhalten, und damit leider Zündstoff geliefert den eigentlich keiner braucht :(

lg
"Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär." - Hans Krankl

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast