Deutsche Nationalmannschaft

Antworten
Benutzeravatar
Kjeldor
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 3682
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 11:37
Lieblingsverein: 1. FC Nürnberg / FC Bayern München
Wohnort: Franken

Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Kjeldor » Do 11. Aug 2011, 08:22

3:2 gegen Brasilien.
Endlich mal wieder ein richtig tolles Spiel der Nationalmannschaft, nur leider ein viel zu knappes Ergebniss für diese Überlegenheit!
Gegen Gegner wie Brasilien finde ich Freundschaftsspiele auch sinnvoll weil dort die Motivation bei jedem hoch ist und auch wirklich eine gute Leistung gezeigt werden MUSS will man nicht untergehen. Außerdem kann man die Erkenntnisse die man hier gewinnt auch fast 1 zu 1 für spätere Turniere verwenden.

Endlich hat auch in der Nationalmannschaft Götze mal zeigen können was für ein Potenzial er besitzt. Tolles Direktpassspiel, gutes Auge, der Junge bringt für seine 19 Jahre wirklich enorm viel mit und hat den Vergleich der Supertalente gegen Neymar gestern klar gewonnen. Auch eine super Halbzeit von Schürrle, sehr bissig und lauffreudig mit viel Drang zum Tor, hat mir sehr gut gefallen.
Da Müller und Özil eigentlich gesetzt sein müssten wird es Podolski damit sehr schwer haben in der Zukunft, der auch Gestern mal wieder schlechtester Deutscher für mich war, das war mir alles viel zu statisch, langsam und ideenlos was er anbot.

Ebenso schwer wird es Per Mertesacker haben seinen Stammplatz zu behalten, da ist mit Boateng und Badstuber gute Konkurrenz vorhanden und Hummels gehört mittlerweile einfach in die Startelf weil er momentan einfach der beste deutsche Innenverteidiger ist.

Träsch gefiel mir auf Rechts sehr gut und ist zumindest für mich dort eine potenzielle Dauerlösung.
Ein wenig im Gegensatz zu Phillip Lahm der für mich seit geraumer Zeit seinem Weltklasse Status hinther hingt und im Moment wohl eher das Prädikat 'Solide mit gelegentlichen Fehlern' verdient hätte, gut für ihn das auf Links Hinten niemand wirklich Druck auf ihn macht; oder vielleicht ist ja genau das das Problem!?
Die Legende lebt!
Mach bei unserem Forumsinternen "Tippspiel der internationalen Wettbewerbe" mit!

Benutzeravatar
JohnDRockford
Super Star
Beiträge: 1892
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:18
Lieblingsverein: FC Twente
Wohnort: Provinz Overijssel

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von JohnDRockford » Do 11. Aug 2011, 10:13

Das war schon echt genial, aber verbesserungswürdig! :D

Deutschland entledigt sich so langsam Brasilien als Konkurrenten, womit nur noch die Niederlande und Spanien bleiben.
Aber im Vergleich zu Spanien holt Deutschland gewaltig auf. Der deutschen Talentschmiede werden wohl noch weitere "Götzen" entspringen, zu der tollen Kollektivleistung summieren sich jetzt noch überragende Einzelaktionen wie die von Götze.

Deutschland wird bei der EM 2012 nur sehr schwer zu schlagen sein, wohl wieder einzig von Spanien, die ich (leider) noch vor den Deutschen sehe, wohlgemerkt noch!

Benutzeravatar
Morrandir
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 831
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 17:11
Lieblingsverein: TSV Gerbrunn, FC Bayern

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Morrandir » Do 11. Aug 2011, 13:50

Ohne Frage war das gestern eine ansprechende Leistung. Mir wird da aber schon wieder zu viel Hype veranstaltet.

Wenn man mal objektiv zu sein versucht, wird man feststellen, dass Deutschland kaum gute Torchancen hatte. Da war in der ersten Halbzeit jene von Götze, dann noch der Schuß von Kroos nach Zuspiel von Träsch. Gab es in der zweiten Halbzeit noch welche?

Die Defensive war auch nicht so sicher, dort haben einige wenige Einzelaktionen ausgereicht, um Probleme zu schaffen.

Nochmal, es war ein gutes Spiel der deutschen Mannschaft und man kann wohl nicht erwarten, dass man Brasilien mal eben so mit 4:0 souverän aus dem Stadion schießt - aber die unreflektierten Lobhudeleien, z.B. die beckmann'schen und die vieler Medien gefallen mir nicht.
Ich kann mir gut vorstellen, dass wenn das Spiel 2:2 ausgegangen wäre oder gar mit einer Niederlage (bei sonst gleichem Spiel) alles schlecht geredet worden wäre.

Gast

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Gast » Fr 12. Aug 2011, 09:06

Freundschaftsspiele im Allgemeinen und der Termin im Besonderen standen im Vorfeld arg in der Kritik, auch hier, ja auch von mir.

Aber wie um alle Kritiker eines Besseren zu belehren, hat das Spiel gegen Brasilien - neben dem höchst erfreulichen Erfolgserlebnis - einige interessante Erkenntnisse gebracht:

- Götze ist eine gute Alternaive zu Özil auf der zentralen Mittelfeldposition;
- Schürrle ist eine sehr gute Alternative links offensiv, mMn sogar schon vor Marin und (nur noch) sehr knapp hinter Podolski;
- dass Kroos eine sichere #2 auf allen anderen offensiven Mittelfeldpositionen ist, ist (zumindest für mich) nicht neu, es freut mich für ihn, dass er das bestätigen konnte;
- Lahm ist links in der defensiven 4er-Kette alternativlos, auch wenn er das mglw nicht gerne hört, das mit dem 11-Meter war ungeschickt;
- Kloose hat Gomez als eizige Sturmspitze klar den Rang abgelaufen.

Jetzt kommt's drauf an, das in den Quali-Spielen umzusetzen und die guten Leistungen zu bestätigen!

Benutzeravatar
Kjeldor
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 3682
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 11:37
Lieblingsverein: 1. FC Nürnberg / FC Bayern München
Wohnort: Franken

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Kjeldor » Fr 12. Aug 2011, 10:45

Morrandir hat geschrieben:Wenn man mal objektiv zu sein versucht, wird man feststellen, dass Deutschland kaum gute Torchancen hatte. Da war in der ersten Halbzeit jene von Götze, dann noch der Schuß von Kroos nach Zuspiel von Träsch. Gab es in der zweiten Halbzeit noch welche?
Naja es ist generell schwer gegen einen Gegner der mit 9-11 Mann verteidigt Torchancen zu kreiren, trotzdem hatte ich selbst in Halbzeit 1 eher selten das Gefühl, dass Brasilien da hinten sicher steht und diese Abwehrschlacht locker 90 Minuten durchhält. Es gab schon noch einige knappe Szenen in denen sich noch ein Brasilianer dazwischen wirft oder der letzte Pass einen Tick ungenau kam der sonst zu großen Torchancen geführt hätte. Von daher war es für mich doch schon eher eine Frage der Zeit wann es klappen wird.
Morrandir hat geschrieben:Die Defensive war auch nicht so sicher, dort haben einige wenige Einzelaktionen ausgereicht, um Probleme zu schaffen.
Es ist fast zwangsläufig so, dass wenn eine Mannschaft den Gegener hinten einschnürt das sie bei Kontern in problematische Situationen kommen weil es dann häufig 1 gegen 1 geht. Ich fand allerdings die Verteidigung hat das gut gemacht, was man alleine daran sieht das Neuer praktisch keine Bälle halten musste und es ist utopisch das man gegen Einzelkönner wie die Brasilianer keine Torchance zulässt und gleichzeitig das Spiel bestimmt. Also ich bin im großen und ganzen sowohl mit der defensiv als auch der offensiv Leistung zufrieden.
Gast hat geschrieben:Freundschaftsspiele im Allgemeinen und der Termin im Besonderen standen im Vorfeld arg in der Kritik, auch hier, ja auch von mir.
Freundschaftsspiele im Allgemeinen finde ich schon sinnvoll solange man sich dort auch mit Gegner misst dessen Kaliber man in den Qualigruppen nicht antrifft. Die Menge und Terminierung ist allerdings schon noch ein Punkt über den man fröhlich weiter diskutieren kann, denn ich kann gut verstehen wenn ein Vereinstrainer davon genervt ist, dass sobald die Vorbereitung beendet ist sich seine Spieler wieder trennen. Man hätte auch wann anders gegen Brasilien spielen können, rein vom Termin her ist dieser Nationalmannschaftsspieltag ziemlich überflüssig.
Gast hat geschrieben:- Götze ist eine gute Alternaive zu Özil auf der zentralen Mittelfeldposition;
- Schürrle ist eine sehr gute Alternative links offensiv, mMn sogar schon vor Marin und (nur noch) sehr knapp hinter Podolski;
- dass Kroos eine sichere #2 auf allen anderen offensiven Mittelfeldpositionen ist, ist (zumindest für mich) nicht neu, es freut mich für ihn, dass er das bestätigen konnte;
- Lahm ist links in der defensiven 4er-Kette alternativlos, auch wenn er das mglw nicht gerne hört, das mit dem 11-Meter war ungeschickt;
- Kloose hat Gomez als eizige Sturmspitze klar den Rang abgelaufen.
Götze ist für mich nicht nur eine Alternative zu Özil sondern für jeden Platz im offensiven Mittelfeld. Von daher ist das auch jemand der Podolski schnell mal den Rang ablaufen könnte, der für mich eigentlich schon hinter beiden liegt.
Und Marins Platz in der Nationalmannschaft steht mehr und mehr auf wackligen Beinen, er war ja ohnehin im Normalfall nur Ersatz für Podolski und muss sich ja zusätzlich auch noch mit Großkreuz messen um überhaupt vll noch einen Platz im erweiterten Kader zu bekommen (da Müller ja überall einsetzbar ist).
Ja Kroos ist (mittlerweile) sehr vielseitig, wenn er Pech hat wird ihm aber genau das zum Verhängniss wenn es um einen Platz in der Startelf geht weil er für praktisch jeden ein idealer Ersatzspieler ist, gehört aber auf jeden Fall in den Kader!
Lahm sehe ich ein wenig kritischer, ich finde man kann von ihm auch langsam mal wieder etwas mehr einfordern als "nur" gesetzt zu sein, vorallem für einen Kapitän ist er doch enorm unauffällig und eben leider nicht fehlerfrei, denn den Elfmeter muss er zu minimum 99% auf seine Kappe nehmen.
Und ich konnte ehrlich gesagt nicht sehen, dass Klose Gomez klar den Rang abgelaufen hat. Gomez hatte den großen Nachteil das die 1. Halbzeit eben fast ausschließlich um einen verbarrikadierten brasilianischen Strafraum stattgefunden hat. Dadurch war einfach weniger Raum und Bewegung im gesamten Spiel, er hat sich trotzdem immer wieder als Anspielstation angeboten und den Ball prallen lassen oder nach außen gespielt. Das was Klose so gut aussehen ließ ist die Tatsache, dass er sich an Kontern beteiligen durfte und deshalb fast schon zwingend beweglicher wirkte. Aber bis auf seine eine Rücklage mit der Hacke kann ich mich auch an nicht viele Szenen von ihm erinnern, geschweige denn an Torchancen.
Was ich damit sagen will, wenn Klose in diesem Spiel startet und Gomez zur Halbzeit für ihn gekommen wäre hätte es genau anders herum gewirkt weil ein Stürmer immer besser aussieht wenn er Platz hat.
Die Legende lebt!
Mach bei unserem Forumsinternen "Tippspiel der internationalen Wettbewerbe" mit!

Gast

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Gast » Fr 12. Aug 2011, 11:52

Kjeldor hat geschrieben:[...]
Lahm sehe ich ein wenig kritischer, ich finde man kann von ihm auch langsam mal wieder etwas mehr einfordern als "nur" gesetzt zu sein, vorallem für einen Kapitän ist er doch enorm unauffällig und eben leider nicht fehlerfrei, denn den Elfmeter muss er zu minimum 99% auf seine Kappe nehmen.
[...]
Schon klar. Gemeint war aber eher, dass, wenn er rechts spielt (wo er sich selbst lieber sähe), Deutschland ein unübersehbares Problem hinten links hat. Mich konnt da jedenfalls bislang niemand (anderes) wirklich überzeugen - was m.E. den "wunden Punkt" der dt.Nationalmannschaft offenbart.

Gast

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Gast » Fr 12. Aug 2011, 12:06

Kjeldor hat geschrieben:Und ich konnte ehrlich gesagt nicht sehen, dass Klose Gomez klar den Rang abgelaufen hat. Gomez hatte den großen Nachteil das die 1. Halbzeit eben fast ausschließlich um einen verbarrikadierten brasilianischen Strafraum stattgefunden hat. Dadurch war einfach weniger Raum und Bewegung im gesamten Spiel, er hat sich trotzdem immer wieder als Anspielstation angeboten und den Ball prallen lassen oder nach außen gespielt. Das was Klose so gut aussehen ließ ist die Tatsache, dass er sich an Kontern beteiligen durfte und deshalb fast schon zwingend beweglicher wirkte. Aber bis auf seine eine Rücklage mit der Hacke kann ich mich auch an nicht viele Szenen von ihm erinnern, geschweige denn an Torchancen.
Was ich damit sagen will, wenn Klose in diesem Spiel startet und Gomez zur Halbzeit für ihn gekommen wäre hätte es genau anders herum gewirkt weil ein Stürmer immer besser aussieht wenn er Platz hat.
Ist m.E. eine Typ-Frage ;)

Gomez ist ein Stoß-Stürmer, den man 80 - 90 % des Spiels nicht wahrnimmt, der aber in den entscheidenden Momenten an der richtigen Stelle ist. Problem: Er steht vorne drin u. muss mit Bällen "gefüttert" werden.

Kloose ist ein mitspielender Stürmer, der hervorragend mit den 3 offensiven Mittelfeldspielern rouchieren kann. Er erarbeitet sich Bälle selbst und kann auch gut vorbereiten.

Beide Tyen haben ihre Berechtigung (Stärken, aber auch Schwächen). Also muss der Trainer das Spiel - v.a. des Gegners - richtig "lesen" und dementsprechend entscheiden, wann welcher der richtige ist. Das macht Löw sehr gut!

Gegen Brasilien war jedenfalls der "Kloose"-Typ richtig (hat m.M.n. nichts mit 1. oder 2. Halbzeit zu tun). Das kann gegen andere Mannschaften schon wieder anders aussehen.

Benutzeravatar
desch
Star
Star
Beiträge: 1309
Registriert: Do 10. Dez 2009, 12:44
Lieblingsverein: VfB Stuttgart

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von desch » So 14. Aug 2011, 14:51

Eigentlich wurde auch schon alles wichtige gesagt hier. Aber das war einfach mal ein Testspiel das durch den Gegner interessanter wurde. Man sieht es den Spielern einfach an der Motivation an ob sie gegen Brasilien, Niederlande usw antreten müssen, oder gegen Finnland usw. Das ist ein Problem der Einstellung und Motivation, das man auch wohl nicht weg bekommt. Ausserdem muss man bei allen Lobeshymnen (ich finde auch das war eine sehr gute Leistung der deutschen Mannschaft) auch sehen das Brasilien nicht soo stark war wie man erwartet. Und gegen Ende reichten die Einzelkönner auch noch um es auf 3:2 zu verkürzen.

Podolski war für mich auch der schlechteste Mann auf dem Platz, aber an seiner Statistik gibt es auch keine Alternativen wie bei Klose. Beide schaffen es, selbst bei mieserablen Leistungen im Vereinsfussball im Nationalteam zu begeistern. Zumindest war es bisher so. Mal sehen ob die ''neuen'' es schaffen ihnen den Rang abzulaufen. Und zu Klose, Gomez: Es sind vond er Art her sehr verschiedene Spieler, und wie unter vG ist das System unter Löw nicht Ideal für einen Stürmer wie Gomez.
Aber insgesamt war sicher das Brasilien Spiel wieder Werbung für Freundschaftsspiele. Wenn nur alle so wären....

Benutzeravatar
Baumeister
Star
Star
Beiträge: 1011
Registriert: Do 3. Dez 2009, 22:25
Lieblingsverein: dt. NM, FC Hansa Rostock
Wohnort: Potsdam

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Baumeister » Do 1. Sep 2011, 13:35

Ein interresanter Ausblick für die EM 2012.

Eine Vorrundengruppe mit Spanien fände ich garnicht so schlecht, würde bedeuten, sie erst wieder im Finale zu sehen, egal ob man die Gruppe gewonnen hat oder nicht.
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... den Rest habe ich einfach verprasst." (George Best)

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3657
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Nationalmannschaft

Beitrag von Macaroli » Do 1. Sep 2011, 14:32

Weiß nicht, ob es so viel ändern würde, wenn Deutschland Gruppenkopf ist oder nicht.

So wäre das schwerste Szenario Spanien, Deutschland, Portugal und Frankreich in einer Gruppe.

Sollte Deutschland Gruppenkopf sein, wäre diese Gruppe aber auch möglich: Deutschland, Niederlande, Portugal und Frankreich.

Weiß nicht, ob man das dann jeweils als Worst Case Szenario bezeichnen könnte. Wenn die Nationalmannschaft in Form ist werden sie auch in den Gruppen jeweils weiter kommen. Wenn sie nicht in Form ist, können auch schon sehr defensiv eingestellte Griechen oder Iren ein Problem werden oder auch die Schweiz, wenn sie es denn noch schaffen sich zu qualifizieren.

Aber gut, abgesehen davon sind solche Szenarien immer extrem unwahrscheinlich. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kommt es zu anderen Gruppenkonstellationen. ^^
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast