Kampf um den Verbleib in den Top 4

Diskussionen über die 5JW der Saison 19/20,
nach deren Ergebnissen in der BL Saison 20/21 die Teilnehmer ausgespielt werden,
welche dann 21/22 in der CL/EL spielen
Antworten
Fabsian13
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 184
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 01:48
Lieblingsverein: Borussia Dortmund
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von Fabsian13 » Sa 18. Aug 2018, 00:41

Benfica und Dynamo müssen sich erst noch qualifizieren. Fliegen beide raus, ist Schlake auf 16 in cer CL und damit Topf zwei. Nicht wahrscheinlich aber möglich.

Bei Leipzig müssen auch einige rausfliegen, auch nicht wahrscheinlich, aber möglich.

Bordeaux wird nicht in Topf eins landen stimmt schon, in der Begegnung könnte Gent noch im erstne Topf landen, aber auch unwahrscheinlich.

Und auch die deutschen Ansichten das jeder Überwintert finde ich doch sehr optimistisch.
Warum?
Sollte das nicht der Anspruch sein? Müssen sich die deutschen Vertreter kleiner machen als unbedingt nötig?
ich erwarte auch, gerade mit Blick auf die letzte Saison, das jeder Vertreter den eigenen Anspruch hat, das besser zu lösen.
Bayern ist eh eine sichere Bank, Dortmund will und muss das bedeutend besser lösen, als letztes Jahr. Hoffenheim und Schlake brennen auf die CL und werden alles dafür geben. Bayer schätze ich stark genug ein, in der EL auch weit zu kommen. Frankfurt wird zumindest amAnfang von der Euphorie getragen und wenn Leipzig dabei ist, wird Rangnick alles dafür tun, dsa Leipzig da lange dabei sein wird.
"Er muss ja nicht dahinlaufen, wo ich hingrätsche" (Neven Subotic - Zitat des Jahres 2009)

gast

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von gast » Sa 18. Aug 2018, 12:31

https://kassiesa.home.xs4all.nl/bert/ue ... l2018.html

Schalke wird nicht in Topf 2 hüpfen können, da sie maximal die beste Mannschaft aus Topf 3 sein würden (hinter Kloppo) und außerdem kommen doch sowieso die gesetzten Teams in den CL-Playoffs weiter (zumindest gefühlt in 90% der Fälle), womit die gefühlt immer mehr steigende Vorhersehbarkeit der CL noch weiter zunimmt.

Die wahrscheinlichen Topf-Verteilungen lauten dann bei Deutschland 1,2,3,4,1,3,3 und bei Frankreich 1,3,3,2,3 (vorausgesetzt Bordeaux fliegt in ihrem 50-50-Duell gegen die Belgier). Wenn man das logisch weiterrechnet, hat man im Januar bei Deutschland noch 4 Teilnehmer, bei den Franzosen wären das auch 4. Selbst wenn es 5-4 oder 6-5 für Deutschland stünde, zeigt sich so oder so, dass Frankreich auch aufgrund des besseren Teilers nicht einfach so abgeschüttelt werden dürfte...so stark ist unsere Liga hier leider nicht mehr, als das das so einfach noch möglich wäre...(auch trotz eines ausnahmsweise mal ganz akzeptablem Teilnehmerfeldes)...

RandomUser
Profi
Profi
Beiträge: 405
Registriert: Do 28. Aug 2014, 10:23

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von RandomUser » Sa 18. Aug 2018, 14:26

Fabsian13 hat geschrieben:
Sa 18. Aug 2018, 00:41
[…]
. Frankfurt wird zumindest amAnfang von der Euphorie getragen und wenn Leipzig dabei ist, wird Rangnick alles dafür tun, dsa Leipzig da lange dabei sein wird.
Frankfurt wird meiner Meinung nach von Beginn an gegen den Abstieg spielen, weswegen ich erwarte, dass in der EL eher Spieler für die Liga geschont werden als andersrum.
Bei RB sehe ich das komplett anders. Letzte Saison gab es doch schon eine unterschiedliche Auffassung zwischen Rangnick und Hasenhüttl, ob die EL ernst genommen wird oder nicht. Rangnick war dagegen und die Doppelbelastung hat meiner Meinung nach dazu geführt, dass RB die CL verpasst hat. Das wird Rangnick diese Saison nicht passieren. Desweiteren hat Rangnick auch schon gesagt, dass zum einen der erste Spieltag oberste Priorität hat und zum anderen, dass es nur Sinn macht drei Wettbewerbe anzugehen wenn man mindestens 18 gleichwertige Feldspieler hat, RB aktuell aber nur 15 hat.
Ich gehe nicht davon aus, dass Leipzig die EL abschenkt (=absichtlich ausscheidet), sondern dass ein Ausscheiden mit Blick auf die Liga billigend in Kauf genommen wird .
Wenn Bordeaux die Gruppenphase erreicht, wird es nicht einfach für Deutschland mehr Punkte als Frankreich zu holen.
Zuletzt geändert von RandomUser am Sa 18. Aug 2018, 16:36, insgesamt 1-mal geändert.

kleinerfisch
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 144
Registriert: Sa 19. Dez 2009, 12:39

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von kleinerfisch » Sa 18. Aug 2018, 16:04

Das ist sicher alles richtig, aber die Frage ist, ob es Rennes und evtl. Bordeaux nicht ähnlich geht wie Frankfurt (beide schlecht gestartet) und den beiden Olympiques (Kopf an Kopf um Platz 3 letzte Saison) nicht so wie Leipzig.

Nochmal zur Topfeinteilung:
Wenn alles nach den Punktwerten läuft, sind Leipzig und Frankfurt 7. und 8. in Topf 3, brauchen also 7 bzw. 8 Überraschungen, um in Topf 2 zu kommen.
Da nur die Spiele relevant sind, in denen je eine Manschaft über und unter einem der Vereine stehen, bleiben nur 13 Spiele für Leipzig und sogar nur 12 für Frankfurt, um das zu schaffen.
Da der Schnitt der vergangenen Jahre über alle Qualirunden bei einer Überraschungsquote von 1/3 bis 1/4 liegt, ist das fast auszuschließen.

Umgekehrt braucht Marseille 4/10 Überraschungen für Topf 1. Wenn Bordeaux rausfliegt braucht Rennes 1/13 für Topf 3. Kommt Bordeaux weiter, sind sie schon in Topf 3 (wenn Belgrad nicht in der CL bleibt) und Rennes braucht noch eine von dann noch 12 möglichen Überraschungen.

Realistisch bleibt D also bei 1,2,3,4,1,3,3 und F geht auf 1,3,3,2,3,(3).
Nach den Durchschnittspunkten der letzten Saison ergäben sich ohne Bonuspunkte 42,5/7 Punkte für D in der Gruppenphase und 34,5/6 für F (inkl Bordeaux), also leichter Vorteil D.
Nach der Gruppenphase verblieben dann 2CL/2EL für D und 1/3 für F, wobei für die (auch Bonus-)Punkte in der KO-Phase gelten sollte
Bayern =< PSG
Dortmund >> Monaco
Bayer >> Marseille
Schalke = Lyon

Da die Punktvorteile von Dortmund und Bayer den evtl. Nachteil der Bayern deutlich übersteigen, sehe ich D klar mit 2,5-3 Punkten am Ende der Saison in der 1JW vorn.

Fabsian13
Stammspieler
Stammspieler
Beiträge: 184
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 01:48
Lieblingsverein: Borussia Dortmund
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von Fabsian13 » Do 30. Aug 2018, 23:12

Leipzig kommt mit Mühe durch, Bordeaux auch, bei den Russen erwischt es Ufa und Moskau muss in die EL runter,

Mit BVB vs Monaco
Schalke gegne Lokomotive Moskau und
Hoffenheim gegen Olympique Lyon gibt es drei direkte Duelle, mal schauen was morgen ausgelost wird
"Er muss ja nicht dahinlaufen, wo ich hingrätsche" (Neven Subotic - Zitat des Jahres 2009)

Soki@Work

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von Soki@Work » Fr 5. Okt 2018, 11:50

SirHenri hat geschrieben:
Fr 17. Aug 2018, 23:13
Ein sinnvolles Minimalziel wäre, in der 2JW wieder auf Platz 4 zu kommen. Also auf Russland und Frankreich die Punkte wieder gutzumachen, die wir letztes Jahr verloren haben. Damit wäre ich schon zufrieden. Zenit und Ufa waren ja schon ganz kurz vor freundlicher Unterstützung.
Seit gestern an FRA vorbei; den Rückstand auf RUS schon auf <1 reduziert... sieht gut aus - und derzeitig Platz 1 in der 1JW ist auch ein "nettes" Blitzlicht :-)

RandomUser
Profi
Profi
Beiträge: 405
Registriert: Do 28. Aug 2014, 10:23

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von RandomUser » Fr 5. Okt 2018, 16:49

Soki@Work hat geschrieben:
Fr 5. Okt 2018, 11:50
SirHenri hat geschrieben:
Fr 17. Aug 2018, 23:13
Ein sinnvolles Minimalziel wäre, in der 2JW wieder auf Platz 4 zu kommen. Also auf Russland und Frankreich die Punkte wieder gutzumachen, die wir letztes Jahr verloren haben. Damit wäre ich schon zufrieden. Zenit und Ufa waren ja schon ganz kurz vor freundlicher Unterstützung.
Seit gestern an FRA vorbei; den Rückstand auf RUS schon auf <1 reduziert... sieht gut aus - und derzeitig Platz 1 in der 1JW ist auch ein "nettes" Blitzlicht :-)
Auch wenn D zur Zeit in der 2JW noch hinter Russland liegt, wird es wohl in den nächsten Jahren kein enges Duell über einen 5-Jahreszeitraum geben. Letzte Saison gab es nunmal sowohl für Russland als auch für Deutschland Saisons mit einem extrem guten bzw. extrem schlechten Ergebnis.

Soki@Work

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von Soki@Work » Fr 2. Nov 2018, 09:32

Immer wieder amüsant, im Herbst die Sommer-Posts nochmal zu lesen... ;-)

Lok
Star
Star
Beiträge: 1055
Registriert: Do 15. Okt 2009, 11:24
Lieblingsverein: dt. Fußballnationalmannschaft
Wohnort: Berlin

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von Lok » So 25. Nov 2018, 14:41

Soki@Work hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 09:32
Immer wieder amüsant, im Herbst die Sommer-Posts nochmal zu lesen... ;-)
Es war aber auch nicht zu erwarten, dass die deutschen Clubs so eine tolle Leistung im Europapokal bringen.
Wirklich niemand hat mit der Leistung von Frankfurt gerechnet. Alle waren überzeugt, die würden in der EL einbrechen.

Auch dass die anderen Clubs geschlossen so gute Leistungen bringen, war nicht zu erwarten. Jeder hätte mit 1-2 Totalausfällen unter den deutschen Clubs gerechnet.

Soki@Work

Re: Kampf um den Verbleib in den Top 4

Beitrag von Soki@Work » Mo 26. Nov 2018, 10:22

Lok hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 14:41
Soki@Work hat geschrieben:
Fr 2. Nov 2018, 09:32
Immer wieder amüsant, im Herbst die Sommer-Posts nochmal zu lesen... ;-)
Es war aber auch nicht zu erwarten, dass die deutschen Clubs so eine tolle Leistung im Europapokal bringen.
Wirklich niemand hat mit der Leistung von Frankfurt gerechnet. Alle waren überzeugt, die würden in der EL einbrechen.
Auch dass die anderen Clubs geschlossen so gute Leistungen bringen, war nicht zu erwarten. Jeder hätte mit 1-2 Totalausfällen unter den deutschen Clubs gerechnet.
Stimmt, :eintracht: ist aus dt. Sicht DIE große Überraschung! Aber ansonsten? Die anderen 6 bewegen sich m.E. im Soll, mehr o weniger ;-) Dass der BVB sich nach der vergangenen Saison steigern würde, war zu erwarten; dass sie so toll sind vieleicht nicht... dafür haben Hoffenheim u Leipzig ein paar Punkte liegen lassen u müssen ums Überwintern weiter zittern... => unterm Strich ok.
Andererseits war kaum zu vorherzusehen, dass die Franzosen so schwächeln, v.a. das vorzeitige Aus von Vor-Saisons-Finalist Marssille enttäuscht doch etwas, aber selbst PSG ist noch nicht durch... Da muss FRA fast schon auf die Russen achten...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste