Finanzierung von Erfolg

Diskussionen über die 5JW der Saison 15/16,
nach deren Ergebnissen in der BL Saison 16/17 die Teilnehmer ausgespielt werden,
welche dann 17/18 in der CL/EL spielen
Antworten
tomfooty
Jungprofi
Jungprofi
Beiträge: 201
Registriert: Do 8. Mär 2012, 21:51

Finanzierung von Erfolg

Beitrag von tomfooty » Do 15. Mai 2014, 23:28

Macaroli hat geschrieben: Geld ist ja nunmal unabdingbar für nachhaltigen sportlichen Erfolg in einem so professionalisierten Feld wie dem Fussball.
Ich stimme dieser Aussage zu und umso mehr erweckt sich mir der Eindruck, dass irgendetwas nicht stimmt mit der Bundesliga. Wenn wir uns vor Augen führen, dass Deutschland gerade gefühlt halb Europa aus dem Schuldensumpf rettet, "Exportweltmeister (der Herzen)" ist, als eine globale Wirtschaftskraft agiert und auch ansonsten zu den reichsten und am besten entwickelten Ländern der Welt gezählt wird und wir uns dann zum Vergleich Spanien anschauen, ein Land mit mehr als 50% Jugendarbeitslosigkeit, verschuldet, von der Krise gebeutelt und am Abgrund entlangschlitternd, warum bitteschön dominiert der spanische Fußball den deutschen Fußball nach Belieben, oder besser gesagt, den europäischen?

Mit der Wirtschaftskraft in unserem Land, den finanziellen Mitteln und in Anbetracht der Tatsache einer Bevölkerung die im Vergleich zu Spanien noch sehr groß ist, müsste die Bundesliga eigentlich viel erfolgreicher sein, vor Allem erfolgreicher als Spanien!

Ich befürchte, dass es in Deutschland bestimmte strukturelle Eigenarten gibt und den Vereinen eigentlich nicht die Mittel zur Verfügung stehen, die eigentlich mehr als vorhanden sind. Da ist die Bundesliga aber auch selbst schuld dran. Ich hoffe, dass die Bundesliga nicht wie so oft den Anschluss verpasst und neueste Entwicklungen und Möglichkeiten verpennt.

/EDIT: Ich habe die Diskussion rund um Finanzierung aus dem Spieltage CL/EL 2013/14 abgetrennt!
MFG Kjeldor!

Benutzeravatar
kaffeesturm
Säule des Vereins
Säule des Vereins
Beiträge: 997
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 00:43
Lieblingsverein: KFC Uerd, BVB, FCB, Fortuna Düss, Fohlen
Wohnort: Krefeld

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von kaffeesturm » So 18. Mai 2014, 22:05

Ein Aspekt könnte sein das unsere Jugend in eben dieser Wirtschaft unterkommt und nicht das extreme Risiko auf sich nehmen will um im Fußball ganz oben anzukommen.
In der Summe schicken die Spanier eventuell viel mehr potentielle Spieler ins Rennen und können dort dann die besten abgreifen, aber das müssten die Rechenexperten hier mal grob überschlagen.
Spanien hat 46Mio. Einwohner, ich weiss aber nix über Altersstruktur usw.
Interessant wäre wieviel Jugendliche zwischen 15-20 Jahren in Spanien und Deutschland im Vergleich vorhanden sind und wie deren Ausbildungs- oder Berufsperspektiven sind.

Benutzeravatar
JohnDRockford
Super Star
Beiträge: 1892
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:18
Lieblingsverein: FC Twente
Wohnort: Provinz Overijssel

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von JohnDRockford » So 25. Mai 2014, 08:46

Also man kann dem spanischen Verband und seinen Vereinen echt nur seine Hochachtung aussprechen...beide Titel ins Land geholt, einen davon, den höchsten, durch ein spanisches Finale, dazu ist man Welt- und Europameister, besser geht es gar nicht mehr!

DFB, bitte Delegation nach Spanien entsenden und dort nochmal in die Schule gehen, wie man Arbeit auf Verbandsebene betreibt.

Benutzeravatar
Kjeldor
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 3682
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 11:37
Lieblingsverein: 1. FC Nürnberg / FC Bayern München
Wohnort: Franken

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von Kjeldor » So 25. Mai 2014, 12:03

Also nachdem die Diskussion hier immer mal wieder auf den "wie generiert man Geld"-Faktor hinausläuft, kann ich zumindest was Atletico betrifft gerne auf einen Artikel aus dem Kicker verweisen: KLICK
In der Kurzzusammenfassung: Atletico ist ein enorm hoch verschuldeter Club, mit 536 Millionen Euro Schulden!
220 Millionen Euro schuldet der Verein dem spanischen Staat in Form von Steuern!

Man muss kein überaus talentierter Hellseher sein um sagen zu können, dass Schalke, Leverkusen, Dortmund und Co. sich mit 220 Millionen Euro mehr, durchaus auch wesentlich stärker in der CL präsentieren könnten. Für die Jugendarbeit bleiben dann bestimmt auch noch der eine oder andere Euro über.

Dieses Modell lässt sich mit Sicherheit recht leicht auch in Deutschland umsetzen, einfach eine Fussballsteuer einführen um die Vereine um den so eingenommenen Betrag zu entlasten :roll:
Die Legende lebt!
Mach bei unserem Forumsinternen "Tippspiel der internationalen Wettbewerbe" mit!

Benutzeravatar
JohnDRockford
Super Star
Beiträge: 1892
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:18
Lieblingsverein: FC Twente
Wohnort: Provinz Overijssel

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von JohnDRockford » So 25. Mai 2014, 16:28

Kjeldor hat geschrieben:Also nachdem die Diskussion hier immer mal wieder auf den "wie generiert man Geld"-Faktor hinausläuft, kann ich zumindest was Atletico betrifft gerne auf einen Artikel aus dem Kicker verweisen: KLICK
In der Kurzzusammenfassung: Atletico ist ein enorm hoch verschuldeter Club, mit 536 Millionen Euro Schulden!
220 Millionen Euro schuldet der Verein dem spanischen Staat in Form von Steuern!

Man muss kein überaus talentierter Hellseher sein um sagen zu können, dass Schalke, Leverkusen, Dortmund und Co. sich mit 220 Millionen Euro mehr, durchaus auch wesentlich stärker in der CL präsentieren könnten. Für die Jugendarbeit bleiben dann bestimmt auch noch der eine oder andere Euro über.

Dieses Modell lässt sich mit Sicherheit recht leicht auch in Deutschland umsetzen, einfach eine Fussballsteuer einführen um die Vereine um den so eingenommenen Betrag zu entlasten :roll:
Eine direkte Steuer nicht, aber der Staat kann ja, wie in Spanien, einfach mal Milde walten lassen.
Das klappt da doch bestens...der Fussball ist dort das Aushängeschild des Landes, zieht zahlende Touristen n und begeistert die Massen!

Benutzeravatar
Kjeldor
Forumstrainer
Forumstrainer
Beiträge: 3682
Registriert: Mi 7. Okt 2009, 11:37
Lieblingsverein: 1. FC Nürnberg / FC Bayern München
Wohnort: Franken

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von Kjeldor » So 25. Mai 2014, 17:02

JohnDRockford hat geschrieben:Eine direkte Steuer nicht, aber der Staat kann ja, wie in Spanien, einfach mal Milde walten lassen.
Das klappt da doch bestens...der Fussball ist dort das Aushängeschild des Landes, zieht zahlende Touristen n und begeistert die Massen!
Naja der Unterschied ist, dass bei uns die Vereine schlichtweg nicht so dreist sind ihre Kader über Steuerschulden zu finanzieren. Deshalb würde das bei uns ja nur direkt über eine Steuer funktionieren. Wobei letzendlich ist es ja egal ob man eine Steuer erhebt oder den Vereinen ihre Steuerschulden erlässt, am Ende zahlt das Loch in der Staatskasse ohnehin der Bürger ;)

Dazu noch ein Ausschnitt aus dem Artikel den ich schon bezeichnend fand:
"Auch indem man zu wenige Steuern entrichtete, wurden teure Stars finanziert. "Eigentlich war das betriebswirtschaftlich verantwortungslos", gab der geschäftsführende Vorstand Miguel Angel Gil später zu."
So verantwortungslos sind nichtmal unsere Chaosvereine :lol:
Die Legende lebt!
Mach bei unserem Forumsinternen "Tippspiel der internationalen Wettbewerbe" mit!

Benutzeravatar
JohnDRockford
Super Star
Beiträge: 1892
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:18
Lieblingsverein: FC Twente
Wohnort: Provinz Overijssel

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von JohnDRockford » So 25. Mai 2014, 18:25

Kjeldor hat geschrieben:
JohnDRockford hat geschrieben:Eine direkte Steuer nicht, aber der Staat kann ja, wie in Spanien, einfach mal Milde walten lassen.
Das klappt da doch bestens...der Fussball ist dort das Aushängeschild des Landes, zieht zahlende Touristen n und begeistert die Massen!
Naja der Unterschied ist, dass bei uns die Vereine schlichtweg nicht so dreist sind ihre Kader über Steuerschulden zu finanzieren. Deshalb würde das bei uns ja nur direkt über eine Steuer funktionieren. Wobei letzendlich ist es ja egal ob man eine Steuer erhebt oder den Vereinen ihre Steuerschulden erlässt, am Ende zahlt das Loch in der Staatskasse ohnehin der Bürger ;)

Dazu noch ein Ausschnitt aus dem Artikel den ich schon bezeichnend fand:
"Auch indem man zu wenige Steuern entrichtete, wurden teure Stars finanziert. "Eigentlich war das betriebswirtschaftlich verantwortungslos", gab der geschäftsführende Vorstand Miguel Angel Gil später zu."
So verantwortungslos sind nichtmal unsere Chaosvereine :lol:
Die wissen eben, wie man Gas gibt!
Und? Sie existieren immer noch...ich hab das lange Zeit auch immmer so eng gesehen, aber mittlerweile sehe ich für die deutschen Vereine den spanischen Weg als sehr attraktiv an.

Wo soll ansonsten das Geld für die dringend notwendige finanzielle Aufwertung der Bundesliga herkommen? Von Scheichs oder Investoren mit Sicherheit nicht, die vergrault man ja schon vorher...

Benutzeravatar
Macaroli
Super Star
Beiträge: 3657
Registriert: Do 25. Aug 2011, 19:45
Lieblingsverein: Bayern München, VfB Bad Mergentheim
Wohnort: Neustadt/ Aisch
Kontaktdaten:

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von Macaroli » Mo 26. Mai 2014, 11:32

Nun ja, nun hat Real seine Decima. Sei Ihnen mal gegönnt. Ich habe das Spiel nicht gesehen, leider, von daher kann ich nicht sagen, wie ich die Partie einschätzen soll. Wenngleich ich um die Dramatik am Ende der regulären Spielzeit natürlich weiß. Für die Atletico-Spieler sicher bitter, da muss man kein Hellseher sein um die Niedergeschlagenheit der Mannschaft zu erahnen.

Zum Thema wie die Bundesliga aufholen kann haben wir in verschiedenen Threads ja bereits geschrieben. Die doch eher satirisch gehaltenen Äußerungen von JohnDRockford bieten nicht immer die Vorlage zur Antwort. Ich finde es nur richtig, auch wenn es nicht von jetzt auf sofort geht, dass Mißstände angesprochen werden. Anders als wie als Mißstand kann ich die Steuerrückzahlungsmodalität die teilweise in Spanien herrscht, nicht bezeichnen. Das ist kein Modell zum Nachmachen, das ist unseriös und zumindest für mich muss ich sagen, es schmälert auch die Anerkennung an die spanische Liga, die ja in dieser Saison ein historisches Ergebnis in der 5-JW abgeliefert hat. Mit solchen Geschäftspraktiken, sofern sie toleriert werden, bekommen wir auch den VfL Bochum ins CL-Viertelfinale, vielleicht auch weiter. Das auch nur nachmachen zu wollen ist von Grund auf falsch. Dafür zu Sorgen, dass dies in Zukunft nicht mehr möglich ist bzw. eben Sanktionen nach sich zieht ist der richtige Weg. Das geht nicht im Eiltempo, aber es ist dennoch möglich, dies mit Nachdruck zu verfolgen.
Ich hatte vor der Saison ein Angebot aus England. Wäre ich bloß hingegangen. In England ist Fußball wenigstens noch Männersport - und nichts für Tunten. (Axel Kruse)

MuLepton
Jungtalent
Jungtalent
Beiträge: 48
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 09:13
Lieblingsverein: FC Bayern München, FC Augsburg

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von MuLepton » Mo 26. Mai 2014, 12:51

JohnDRockford hat geschrieben: Eine direkte Steuer nicht, aber der Staat kann ja, wie in Spanien, einfach mal Milde walten lassen.
Das klappt da doch bestens...der Fussball ist dort das Aushängeschild des Landes, zieht zahlende Touristen n und begeistert die Massen!
Genau, das klappt super, der Staat steht blended da, alle jungen Spanier haben nach der Ausbildung/der Uni einen Job im eigenen Land, Spanien ist der Wachstumsmotor der Eurozone. Nachahmenswert!

:roll:

Benutzeravatar
JohnDRockford
Super Star
Beiträge: 1892
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:18
Lieblingsverein: FC Twente
Wohnort: Provinz Overijssel

Re: Spieltage CL/EL 2013/14

Beitrag von JohnDRockford » Mo 26. Mai 2014, 18:58

MuLepton hat geschrieben:
JohnDRockford hat geschrieben: Eine direkte Steuer nicht, aber der Staat kann ja, wie in Spanien, einfach mal Milde walten lassen.
Das klappt da doch bestens...der Fussball ist dort das Aushängeschild des Landes, zieht zahlende Touristen n und begeistert die Massen!
Genau, das klappt super, der Staat steht blended da, alle jungen Spanier haben nach der Ausbildung/der Uni einen Job im eigenen Land, Spanien ist der Wachstumsmotor der Eurozone. Nachahmenswert!

:roll:
Das sind innenpolitische Probleme der Spanier und somit irrelevant!
Fakt ist, die spanischen Vereine sind professioneller, besser und breiter aufgestellt als der Rest und geben am Transfermarkt immmer Vollgas!
Zusätzlich ist der spanische Staat in Sachen Sportpolitik Vorbild...während in Deutschland den Vereinen durch horrende Besteurereung die Luft zum Atmen und dadurch der Erfolg genommen wird!

In Deutschland wird ja rumgepienzt, wenn man mal richtig einen transfermäßig raushaut, wegen der "Schulden"!
In Spanien hingegen ist das egal...da geben alle Vollgas und keinen störts! Das ist doch geil!
Man stelle sich vor, die Bundesligavereine bräuchten auf sowas nicht mehr zu achten, wir wären in vier Jahren die Nummer Eins in Europa!

Das wäre doch geil...aber leider wird die Entwicklung in Deutschland so weit abgebremst, dass die deutschen Vereine nur die Resterampe des Transfermarkts bekommen, währenddessen die spanischen Vereine richtig Gas geben können!

Was würde ich dafür geben, wenn in Deutschland das spanische System Realität wäre...das wäre die Bundesliga am Drücker!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste